Overwatch

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Overwatch

Beitrag von Dostoyesque »

Spielt jemand schon die Overwatch Beta? Meinungen? Die Beta ist leider komplett an mir vorbeigegangen, aber das Spiel wird für mich wahrscheinlich die Zeit mit TF2 beenden. Mit den Spielmechanikkönigen von Blizzard kann das eigentlich nicht scheitern.

What the hell, is ja schon fast ne Gamestarnews wert :D
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Overwatch

Beitrag von Nachtfischer »

Hab ein paar Stunden in die offene Beta gesteckt und bin, naja, "ernüchtert"? Viel erwartet hatte ich aber eigentlich ohnehin nicht. Es ist eben ein eingängier First-Person-Shooter mit mal mehr und mal weniger spannenden Skills. Kurz gesagt "FPS++". Jeder Charakter hat einen "Mach-cooles-Zeug"-Button (namens "Ultimate"), der in der Regel einfach die HP der Gegner schneller herunter rasen lässt als sonst. Große emergente Spieltiefe konnte ich nicht ausmachen.

Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 179
Registriert: 27. Feb 2016, 14:17

Re: Overwatch

Beitrag von SEBO »

Ich da einmal alle Charaktere durchprobiert, zwei oder drei Runden gespielt&dann die Beta wieder gelöscht. Da stecken sicher einige nette Ideen drin, aber mit reinen Multiplayer Titeln kann ich nichts anfangen&Overwatch hat da jetzt nichts dran geändert.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Overwatch

Beitrag von Dostoyesque »

Nachtfischer hat geschrieben:Hab ein paar Stunden in die offene Beta gesteckt und bin, naja, "ernüchtert"? Viel erwartet hatte ich aber eigentlich ohnehin nicht. Es ist eben ein eingängier First-Person-Shooter mit mal mehr und mal weniger spannenden Skills. Kurz gesagt "FPS++". Jeder Charakter hat einen "Mach-cooles-Zeug"-Button (namens "Ultimate"), der in der Regel einfach die HP der Gegner schneller herunter rasen lässt als sonst. Große emergente Spieltiefe konnte ich nicht ausmachen.
Naja, die Ultimates unterscheiden sich schon sehr und besitzen im Vergleich durchaus ihre Vor-/ und Nachteile. Und klar sollen alle letztlich eine von zwei Sachen erleichtern: Das Töten von Gegnern oder das eigene Überleben. Ist halt ein kompetitiver Multiplayer Shooter. Nichtsdestotrotz sind die Unterschiede massiv, man nehme nurHanzos Ultimate und Torbjorns Ultimate als Beispiele. Die Tatsache, dass Hanzos Ultimate hinter Wänden gestartet werden kann macht z.B. das Belauschen gegnerischer Kampfsprüche (jeder Ultimate besitzt ja irgendeine Audio-Einleitung) unabdingbar. Was ist schlecht an einem eingängigem shooter mit mal mehr und mal weniger spannenden Skills? Bei der Anzahl an Klassen kann man sich eben seine Lieblingsklassen aussuchen. TF2 funktioniert seit 10 Jahren genauso. Ich spiel in TF2 z.B. ungern den Sniper und Scout, weil die eine Präzision verlangen, die ich nicht besitze. Hab trotzdem hunderte Stunden als Soldier, Heavy, Medic, usw. verspielt. Overwatch bietet da sogar noch mehr an. Was die Spieltiefe angeht habe ich basierend auf dem Ozean an Youtube Videos und meiner TF2/Blizzard Erfahrung ehrlich gesagt wenig Zweifel, dass es sich hier um ein "easy to get into, hard to master" Spiel handelt. Wichtig ist natürlich, dass man auf einem server spielt, auf dem teamplay angesagt ist. War bei TF2 auch nicht anders, sonst gewinnt idR das Team, das die Medic/Heavy Kombination besser nutzt. Vielleicht ist das der Ursprung deiner Ernüchterung. Man braucht auch idR einige Stunden, um überhaupt alle Kniffe einer einzelnen Map zu lernen (die sich basierend auf der Mobilität der Charaktere dann auch noch unterscheiden), geschweige denn eines Charakters, zumindest wars bei TF2 so.

Mir ist bewusst, dass ich hier aus einer starken "benefit of the doubt" Position argumentiere, aber alle Zeichen auf Youtube deuten auf ein komplexeres, schnelleres TF2 hin und TF2 war bereits ein Meisterwerk. Das balancing wird mit ziemlicher Sicherheit noch etwas daneben sein, deswegen auch die Beta, aber bis zum Erstellen dieses threads hab ich eigentlich nichts kritisches bzgl. Spieltiefe gehört. Das bereits gepostete Video mit dem Basketball zeigt doch recht eindrucksvoll, was das Gameplaygerüst alles so erlaubt. Care to specify?
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Dober
Beiträge: 117
Registriert: 11. Feb 2016, 04:48

Re: Overwatch

Beitrag von Dober »

Ich habe schon einiges an Feedback gelesen und ich war erst erstaunt wie negativ es doch in der Gesamtheit herüberkommt, denn ich bin eigentlich vom Spiel recht angetan. Das liegt aber wohl daran, dass Overwatch sämtliche Dinge, die ich als Krebsgeschwür des modernen Shooters bezeichnen würde, weglässt. Es gibt keine Killstreakbelohnungen, keine Unlocks, keine K/D Geilheit mangels Scoreboard. Es geht einfach um's Gewinnen - auf die Mechanik ausgelegtes Teamplay um ein Objective. Beim zweiten Gedanken war mir dann klar, warum es nicht ankommt. Den Leuten fehlt u.a. die Motivation etwas zu spielen, weil sie nichts freischalten können - wurde sogar so in den Foren als Negativpunkt angeführt. :lol:

Für mich persönlich wird das Spiel am Ende aber dann vielleicht doch nichts sein, weil ich einfach nicht genug Leute zusammen bekomme für ein regelmäßiges Team. Wir haben die BETA recht lange zu dritt und zu viert gespielt und hatten eine regelrechte Siegessträhne dank abgestimmten CharakterPicks und als ich dann gestern einen Tag alleine spielte habe ich 13 Spiele in Folge verloren. Teamplay ist unerlässlich und ich bin mir nicht sicher ob es dann im richtigen Spiel später anders läuft. Möglicherweise schon, weil nur Leute spielen, die das Spiel auch wirklich gekauft haben und gut finden oder ob es dann mit Yolo-Kiddies verseucht ist, wegen denen ich viele Runden verloren habe. Wie oft wurde unser Punkt eingenommen, weil alle vorne Spawncamping veranstaltet haben (ohne Sinn weil eine hohe K/D nichts bringt) und ich hinten im 1vs3 den Punkt nicht halten konnte ...

Mit allen Ultis komme ich auch nicht klar. Viele sind counterbar durch wegrennen, wie z.B. das Rad von Junkrat. Andere wie der Drachen, der durch Gebäude und Objekte hindurch Leute direkt killt halte ich für zu stark, weil er oft auch nicht durch Wegrennen counterbar ist. Reaper's Ulti löscht auch oft halbe Teams aus, weil der Moment zwischen seinem "Stirb stirb stirb" und der Möglichkeit ihn zu killen sehr sehr kurz ist. Unmöglich ist es aber nicht. Extrem nervig ist eben so die Tracerkombo aus reinteleporten, Bombe legen und wieder Zeit zurückdrehen. Manche können das so schnell, dass man gar nicht mitbekommt, dass sie da war.

Benutzeravatar
Nachtfischer
Beiträge: 1501
Registriert: 18. Jan 2016, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Overwatch

Beitrag von Nachtfischer »

Um es nochmal deutlich zu machen: Das Spiel ist mit Sicherheit einer der besten Egoshooter, die ich gespielt habe. Und würde ich einen Shooter spielen, wäre es Overwatch. Es ist nur so, dass mich die weitestgehend umfassend erforschte Kernmechanik von Egoshootern heutzutage nur mehr langweilt. Zu direkt, zu eindeutig, zu wenig Potenzial für Emergenz und Tiefe.

Benutzeravatar
Yometheus
Beiträge: 150
Registriert: 18. Jan 2016, 13:41

Re: Overwatch

Beitrag von Yometheus »

Dober hat geschrieben:Für mich persönlich wird das Spiel am Ende aber dann vielleicht doch nichts sein, weil ich einfach nicht genug Leute zusammen bekomme für ein regelmäßiges Team. Wir haben die BETA recht lange zu dritt und zu viert gespielt und hatten eine regelrechte Siegessträhne dank abgestimmten CharakterPicks und als ich dann gestern einen Tag alleine spielte habe ich 13 Spiele in Folge verloren. Teamplay ist unerlässlich und ich bin mir nicht sicher ob es dann im richtigen Spiel später anders läuft. Möglicherweise schon, weil nur Leute spielen, die das Spiel auch wirklich gekauft haben und gut finden oder ob es dann mit Yolo-Kiddies verseucht ist, wegen denen ich viele Runden verloren habe. Wie oft wurde unser Punkt eingenommen, weil alle vorne Spawncamping veranstaltet haben (ohne Sinn weil eine hohe K/D nichts bringt) und ich hinten im 1vs3 den Punkt nicht halten konnte ...
Das ist so ziemlich auf den Punkt gebracht der Grund, warum ich Overwatch erstmal links liegen lassen werde - mal abgesehen davon, dass mein Rechner da wahrscheinlich schon hardware-mäßig an die Schmerzgrenze geht. Bei Heroes of the Storm ist es schon ein riesiger Unterschied, ob ich mit 4 Kumpels im Team spiele oder mit 4 zufälligen "Yolos". Bei Dota2 war das noch krasser und bei Shootern, die eine noch schnellere Reaktion verlangen, frustet das am Ende mehr als es Spielspaß bringt. Aber ich werde es im Auge behalten. Zur Zeit geht der RL-Sommer vor ;)
Rhetorik-Tipp: Diskussionen gewinnt man leichter, indem man ruhig und sachlich bleibt und eine Pistole vor sich auf den Tisch legt.

Benutzeravatar
krillfred
Beiträge: 62
Registriert: 20. Dez 2015, 17:08

Re: Overwatch

Beitrag von krillfred »

Die Beta habe ich auf der PS4 gespielt und es hat mich nicht so begeistert. Es liegt evtl. auch daran das ich Shooter lieber auf dem PC spiele.
Aber ich würde mir ein Animationsfilm statt dem Spiel wünschen,weil die Kurzfilme von Overwatch mir am meisten Spaß gemacht haben .
Zeitreisen machen alles besser!

Antworten