Feierabendbier: Return to Monkey Island

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 1867
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Smutje187 »

„german pointnclicker 2d ago
waited 30 years for this.
just when i wanted to say, whatever you do dont make it a leftist multiculti gender bs, i saw this ill graphic style.
this cant be saved anymore.
will definately not buy it.“

Sorry aber das ist doch einfach nur wahnsinnig unlustiges getrolle - sowas kann doch niemand ernst meinen?!
lolaldanee
Beiträge: 1722
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von lolaldanee »

klassischer fall von "this is why we can't have nice things"

ansonsten: man kann ein Bild von einer Ziegelmauer online posten und bekommt Hasskommentare dafür, insofern ;)
skade
Beiträge: 256
Registriert: 18. Jun 2020, 12:32

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von skade »

Also, ja… ich hab mal ein paar Tage Dinge an mir vorbei rauschen lassen und… huch? Erstmal meine persönliche Haltung: der Artstyle reißt mich nicht vom Hocker, weil er nicht innovativ ist. Aaaaber - er ist konsistent, gut umgesetzt und wirkt aus einem Guss. Ich will mich nicht beschweren.

Mich irritiert mehr, dass der “Gameplay-Trailer” vor allem Zwischensequenzen zeigt. Aaaber… Point & Click - ich weiss, dass es da schwer ist, einen Gameplay-Trailer zu machen, auf dem gepointed… und geklickt wird. Ich lehn mich mal weit aus dem Fenster: Auf mechanischer Ebene erwarte ich nicht, dass das Spiel besonders innovativ wird.

Was mich allerdings irritiert: ich hab jetzt die dynamische Entwicklung der letzten Tage verpasst und wenn ich auf YouTube und grumpygamer gehe, sind die obersten Kommentare erstmal positiv, maximal “Joa, nicht ganz mein Stil, aber wird schon”. Ist das wieder so ein Ding, wo eine Kritikerbubble die kritische Masse erreicht, sich gegenseitig befeuert und dadurch lauter wirkt als sie wirklich ist?

In dem Fall auf jeden Fall <3 an Gilbert, das ist ne scheiss Situation. Was gebaut zu haben, was Leute lieben und kaputt lieben.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3941
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von bluttrinker13 »

Fanservice im Trailer gefällt mir sehr gut, man kann irgendwie alles zu- und einordnen.

Am Grafikstil stört mich hauptsächlich die Lesbarkeit. Es ist so abstrakt dass ich schon genau hinschauen muss um zu identifizieren was dargestellt wird. 🤔
Rince81
Beiträge: 6011
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Rince81 »

Neuer Clip:
https://youtu.be/nWCI5irILwg

Mir gefällt es.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Rince81
Beiträge: 6011
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Rince81 »

Musiksystem in Aktion.
https://youtu.be/hY7qnE1CRS4

Mir gefällt der Stil mittlerweile sogar...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3509
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Axel »

Hier ein Clip mit Guybrush und Wally. Und der Stil gefällt mir immer mehr! https://www.youtube.com/watch?v=FKVDfT5f1bo
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Rince81
Beiträge: 6011
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Rince81 »

Vorbestellen und eine sinnlose Pferderüstung bekommen? Klingt fair...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
misantronic
Beiträge: 13
Registriert: 14. Feb 2022, 16:30

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von misantronic »

Mir gefällt das Design der Welt sehr gut. Die Charaktere sind aber doch irgendwie gewöhnungsbedürftig.
Was mich persönlich (an mir selbst) stört: Ich habe gar keinen Bock mehr auf Point'n'Click. Das Genre und die ganze Gameplay-Mechaniken wirken auf mich irgendwie veraltet -- Day of the Tentacle und Maniac Mansion waren einige der ersten Spiele die ich jemals gespielt habe und werden immer einen besonderen Platz einnehmen - viel passiert ist seitdem aber nicht in dem Genre. Point'n'Click gibt mir nichts mehr 😕
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3509
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Axel »

misantronic hat geschrieben: 23. Aug 2022, 23:32 viel passiert ist seitdem aber nicht in dem Genre
Dann hast Du aber die vielen schönen Entwicklungen der letzten 10 Jahre nicht mitbekommen. Es gibt im Point & Click Genre ja die drei Säulen: Geschichte, Rätsel und Exploration. Und da gibt es verschiedenste Spiele, die sich auf eine der Säulen stützen. Sei es sehr storybasierte Spiele ohne viele "Rätsel" a la Baphomets Fluch 5. Dann gibt es wiederum sehr rätselbasierte Spiele wie Agent A, wo die Rätsel sehr, sehr variantenreich sind - ohne Inventarrätsel. Oder 3D Adventures wie die The Room oder House of Da Vinci Reihe, wo Escape Room Mechaniken auf Myst-artige Puzzles treffen. Und dann gibt es auch diese ganzen Spiele wie Alba - A Wildlife Adventure. Das hat weder Puzzles noch ne spannende Story, aber sehr viel Exploration - also die dritte Säule klassischer Pointie Clickies.

Also heute gibt es sehr viel spezialisiertere Spiele, die sich auf eine Säule konzentrieren und das dann viel mehr ausdefinieren. Selbst bei den wenigen klassischen Point & Click Adventures die es in den letzten Jahren so gab, gab es verschiedene Gewichtungen. Ein Nelly Cootalot legt viel Wert auf witzige Dialoge und wenig Rätsel, zum Beispiel. Nur selten, wie Kathy Rain, wird noch versucht die alte Schule hochzuhalten. Und DANN ist es auch sehr schön mal wieder sowas klassisches zwischendurch zu haben, weil es in diesem Fall ganz famos umgesetzt ist!

Also: Man kann nicht sagen, dass nicht viel passiert wäre im Genre. Ganz im Gegenteil! Es gibt heute so viele verschiedenste Ausdefinierungen, das ist wunderbar! Egal ob man was sehr puzzeliges, was erzählendes oder was entspannendes haben will: Für nahezu jeden Geschmack und jedes Gefühl gibt es irgendein Spiel. Und ich finde es schön, wenn Spiele eine Disziplin richtig ausformuliert, statt wie früher versucht wird mehrere Disziplinen auf einmal zu beherrschen. Denn das geht eben nur selten gut.

P.S.: Mir fällt auch noch der Indie Entwickler Fire Maple Games ein. Die machen First Person Adventures für iOS und Google (altmodisches, klassisches Bezahlmodell!) und vermischen dabei ein Myst-artiges Gameplay mit zugänglicheren Casual-Rätseln und wirklich schönen Landschaften. Das ist auch sehr zu empfehlen hier mal reinzulunzen!
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3825
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Desotho »

Ich sehe das eigentlich auch so, dass es keine großartigen Entwicklungen mehr gab. Auf der anderen Seite ist das Genre ja auch ziemlich ausdefiniert.
Für mich persönlich waren Adventures damals die ersten Spiele die Story, Charaktere, Dialoge aufgefahren haben. Die Rätsel waren halt dabei.
Dementsprechend ging die Mainstream Evolution dann Richtung Telltale, Quantic Dream, etc.

Insofern sind klassische Adventures für mich auch so eine ausgestorbene Art. Return to Monkey Island werde ich mir halt geben weil es Monkey island ist :( ,
El Psy Kongroo
Benutzeravatar
samhayne
Beiträge: 123
Registriert: 16. Mai 2016, 17:24

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von samhayne »

Ich spiele immer noch gerne ein, zwei Adventures im Jahr.
Ihr Pfund ist für mich, dass sie ihre Geschichte an ein bis zwei Tagen erzählen.
…und nicht häppchenweise alle x Stunden mal über einen 200 stündigen Marathon hinweg.

Eignen sich auch toll für ‘ne längere Zugfahrt.

Den Nerv, länger als 15min an einem Schritt zu hängen, bis man irgendwann alles mit allem kombiniert, hab ich jedoch auch nicht mehr.


Aber Story und Charaktere müssen halt auch passen. Da wird’s dann recht subjektiv.
Konnte mit den Pendulo Adventures, Broken Sword Teilen, Geheimakte, Simon The Sorceror und auch den meisten Daedalic Sachen nie etwas anfangen.
Entweder zu klamaukig oder die Welten oder Charaktere sprachen mich nicht an.


Monkey Island war für mich dieser angenehme Mix aus traumhaft schönen Hintergründen, Abenteuer, Mystik, etwas Grusel und kauzigen Piraten. Pirates of the Caribbean halt, wie man später wusste.
Bei Curse of Monkey Island ging da schon viel für mich verloren. Einmal gespielt, nie wieder angerührt.
Return to Monkey Island kann ich mir nicht ohne Bauchschmerzen angucken.
Musik und Farben wecken ein wohliges Gefühl, man erkennt die liebgewonnen Locations und Charaktere wieder, aber alles ist optisch auf bizarrste Art und Weise verzerrt, so dass der Traum zum Alptraum wird.
Otis
Beiträge: 959
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Otis »

Was sind denn das hier für Ketzereien gegen das Adventure-Genre? Schämt Euch!
Rince81
Beiträge: 6011
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Rince81 »

https://mixnmojo.com/countdown/

Leider kein Mitternachtsrelease.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Wolfgang
Beiträge: 393
Registriert: 18. Sep 2021, 11:30

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Wolfgang »

In New York wird es Mitternacht sein... 😀🙃😀
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2641
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Leonard Zelig »

Wolfgang hat geschrieben: 18. Sep 2022, 23:53 In New York wird es Mitternacht sein... 😀🙃😀
New York ist nur sechs Stunden hinter uns, da ist es also dann 12:00. Schau ich halt an meinem Urlaubstag das Staatsbegräbnis der Queen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de
Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 2252
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von echtschlecht165 »

Ich habe meinen monkey Auffrischungskurs beendet, indem ich monkey1-3 nochmals durchspielte. Und dann gleich indy4 drauf.
Und jetzt darf monkey gerne returnen
In Stein gemeißelt
Wolfgang
Beiträge: 393
Registriert: 18. Sep 2021, 11:30

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Wolfgang »

Leonard Zelig hat geschrieben: 19. Sep 2022, 07:07
Wolfgang hat geschrieben: 18. Sep 2022, 23:53 In New York wird es Mitternacht sein... 😀🙃😀
New York ist nur sechs Stunden hinter uns, da ist es also dann 12:00. Schau ich halt an meinem Urlaubstag das Staatsbegräbnis der Queen.
Damn, ja klar😆
Aber irgendwo ist bestimmt Mitternacht...😂😂😂
Mauswanderer
Beiträge: 880
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von Mauswanderer »

https://twitter.com/heuteshow/status/15 ... EYh8w&s=19

Die heute-show twittert ein Meme zu MI. Wir leben in verrückten Zeiten.
lolaldanee
Beiträge: 1722
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Feierabendbier: Return to Monkey Island

Beitrag von lolaldanee »

Ich bin hart im Monkey Island Fieber, ich überlege mir sogar schon das neue Spiel zu kaufen, obwohl ich es unter Garantie hassen werde, wie alle Adventures halt.
Dummer Hype!
Antworten