Die größten Fehlkäufe

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3296
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Ich fands total schlimm. Kann sein, dass es später besser wird, aber die ersten 1 1/2h war es furchtbar. Jedes Kapitel, das aus 6 Absätzen besteht, hatte 1 Absatz Kampf. Und Kapitel aktiv beenden und das nächste Kapitel wählen zu müssen, nur um von Cutscene zu Cutscene zu springen, fand ich supernervig. Klar, die 90% sind wahrscheinlich übertrieben, aber es war einfach viel zu viel. Da konnte mich die tolle Optik auch nicht darüber hinwegtäuschen.

Ubique
Beiträge: 203
Registriert: 5. Apr 2016, 10:10

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Ubique »

Stimmt, da war was mit denn einzeln anwählbaren Cutscenes und Dialogen, hatte ich nicht mehr im Gedächtnis. Trotzdem ein tolles Spiel. :)
Kann dich aber gut verstehen, wenn dir das missfällt. Die späteren Missionen werden aber deutlich umfangreicher, da verschiebt sich das Verhältnis dann doch noch um einiges.

Benutzeravatar
Kirkegard
Beiträge: 55
Registriert: 29. Aug 2016, 10:56

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Kirkegard »

Ohne nachzudenken, Outpost und Dark Seed.
Aber wenn ich einmal ernsthaft anfange zu überlegen, kann es länger dauern ;-)
WoW hat das Genre nicht revolutioniert, sondern nur Idiotensicher gemacht!

"Ich hab zwar keine Ahnung, aber ich erklärs euch trotzdem."

Gamer since 1973

Benutzeravatar
Inv1s1ble
Beiträge: 80
Registriert: 30. Sep 2016, 14:45

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Inv1s1ble »

1. Duke Nukem Forever: Das Gameplay war einfach zu steif, zu belanglos zu altbacken.
2. Evolve: Viel zu langweilige Runden nach dem immer gleichen Schema. Zudem super schlecht mit Randoms spielbar aufgrund mangelnder Absprache
3. The Division: Jede Mission spielt sich gleich und die Aufgaben sind scheiße langweilig. Zudem in der Darkzone 90% Cheater und somit unspielbar. So schön es auch inszeniert ist... wir haben nicht mal die Story fertig gespielt
4. Rage: Ständiges Texturnachladen, wenn man sich schnell dreht. Langweilige Missionen und alles mit diesem Buggy hat genervt.
5. Thief (das neueste): Konnte mich einfach nicht packen... zudem hat das Aufsammeln von Zeug voll genervt. Habe es zu wenig gespielt, als dass ich mehr dazu sagen könnte. Großer Fehlkauf deswegen, weil ich es zum Vollpreis gekauft und dann grade mal 90min reingesteckt habe.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3296
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Inv1s1ble hat geschrieben:1. Duke Nukem Forever: Das Gameplay war einfach zu steif, zu belanglos zu altbacken.
Also ich hatte meinen Spaß damit und finde, dass das Spiel deutlich schlechter gemacht wird als es tatsächlich ist. Ja, es ist nicht sonderlich anspruchsvoll, aber es gibt imo auch deutlich miesere Spiele

Benutzeravatar
Inv1s1ble
Beiträge: 80
Registriert: 30. Sep 2016, 14:45

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Inv1s1ble »

Naja, dass es miesere Spiele gibt, ist sicher nicht das beste Qualitätsmerkmal ;) Obwohl ich Trash mag und ihn auch in DNF durchaus zu schätzen weiß, war mir das Spiel einfach zu langweilig und wie schon gesagt zu steif und altbacken - technisch aber ganz besonders spielerisch.
Einigen wir uns auf Geschmackssache? :)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3296
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Spiele sind ja immer irgendwo Geschmackssache. Ich fands lustigerweise eben so gar nicht langweilig und deswegen kann deine Meinung nur falsch sein

:mrgreen: ;)

Man muss dazu sagen, dass ich das Spiel auch irgendwann mal in einem Steam Sale für 6,79€ abgegriffen habe.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2998
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von derFuchsi »

Ich fand das Wiedersehen mit dem guten Duke unterhaltsam. Keine 10 Jahre Entwicklungszeit wert aber unterhaltsam. Duke 3D war schließlich mein Lieblingsshooter damamls.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Ragnaer
Beiträge: 88
Registriert: 10. Feb 2016, 12:30

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Ragnaer »

Meine größten Fehlkäufe waren bisshe:
Mordors Schatten: Hat einfach vollkommen Seelenlos, generisch und extrem überladen gewirkt. Länger als 3h hab ich das nicht ausgehalten.
Far Cry 3: Ähnliches Problem wie MS.
Skyrim:Auch wenn mir die Vorgänger noch halbwegs gefallen haben, konnte ich mit Skyrim überhaupt nichts anfangen. Die Welt wirkt einfach unglaublich generisch, das Kampfsystem ist schwach und die Story ist langweilig.
Arkham City: Den Vorgänger hab ich mehrmals durchgespielt und den fand ich wirklich sehr gut. AC war leider einfach nur schlecht. Man musste ja unbedingt eine Langweilige Open World einbauen.

Benutzeravatar
NeverDieTwice
Beiträge: 61
Registriert: 25. Aug 2016, 11:54
Wohnort: Münster - NRW

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von NeverDieTwice »

Morrowind hat dir "halbwegs" gefallen? "HALBWEGS"? :o :o :o

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3296
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Ragnaer hat geschrieben:Arkham City: Den Vorgänger hab ich mehrmals durchgespielt und den fand ich wirklich sehr gut. AC war leider einfach nur schlecht. Man musste ja unbedingt eine Langweilige Open World einbauen.
! Oh ja. Bereue es selbst 25€ dafür ausgegeben zu haben

Benutzeravatar
Ragnaer
Beiträge: 88
Registriert: 10. Feb 2016, 12:30

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Ragnaer »

NeverDieTwice hat geschrieben:Morrowind hat dir "halbwegs" gefallen? "HALBWEGS"? :o :o :o
Naja hat mir schon gut gefallen, besonders wegen dem Artdesign der Welt. Das Kampfsystem fand ich dort aber auch sehr schwach.

Benutzeravatar
Brutos08
Beiträge: 52
Registriert: 11. Feb 2016, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Die größten Fehlkäufe

Beitrag von Brutos08 »

Was mir noch im Gedächtnis geblieben ist: Die Erweiterung zu Schlacht um Mittelerde - irgendwas mit dem Hexenkönig
35 Tacken für nicht mal 2 Stunden Singleplayer war echt ne Frechheit und das ausgerechnet nachdem das Hauptspiel so großartig war da bleibt mir bis heute nur Kopfschütteln ;)
"Hirseküchlein!" - Wat

Antworten