Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lolaldanee
Beiträge: 1733
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von lolaldanee »

1. Heroes 4 ist spielerisch wohl wirklich das beste Heroes, was nicht viel heißt, denn die Serie ist nicht besonders gut.
2. Von den 2D Teilen ist Heroes 4 der mit Abstand hübscheste! Insbesondere das Interface ist sehr gut. Teil 3 und 2 dagegen sind einige der hässlichsten Spiele die je gemacht wurden *schauder* Teil 5 war optisch super, aber der war ja 3d
3. Das mit Abstand beste an allen Heroes Spielen ist der Soundtrack, insbesondere der von Teil 4 gehört zu den besten, hör ich oft noch so nebenbei an, super!
4. Das dämliche Stapeln von Einheiten, so dass 1 Ork genausoviel Platz braucht wie 99 Drachen, ist eine besondere Designsünde und die Designer sollten zur Strafe ihr eigenes Spiel spielen müssen.
5. Dass Helden mitkämpfen können, das flexible Leveln der Helden, und dass Armeen ohne Helden Nachschub bekommen können sind die großen Stärken von Teil 4

Zusammenfassung: Spielt alle Age of Wonders 2 oder 3, die sind sehr gut!

P.S.
Dom Schott! Ich bin entsetzt! Warum haben Sie so eine unerträglich falsche Meinung zur Optik dieses Spiels? Mit welchen Dämonen muss man einen Packt schließen um den unsäglich hässlichen Teil 3 schöner zu finden als Teil 4?
Benutzeravatar
Indii
Beiträge: 395
Registriert: 9. Nov 2017, 18:27
Wohnort: Stuttgart

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Indii »

Also, ich finde ja, bei Heroes 4 springt der Funke nicht über, er hüpft bestenfalls ein wenig. :ugly:

Spaß beiseite: Ich finde es super interessant, über ein Spiel aus zwei grundverschiedenen Perspektiven zu diskutieren, gerade auch, wenn das Spiel nicht neu ist. Bei neuen Spielen hat jeder automatisch immer einen Hot Take. Bei Diskussionen wie diesen spielt der Kontext der Zeit eine größere Rolle, und auch der Kontext der weiteren Entwicklung des Genres. Außerdem hilft mir Doms Perspektive dabei, einzuschätzen, ob man ein altes Spiel heute auch noch "das erste Mal" spielen kann. Ich merke nämlich selber bei mir: Alte Spiele, die ich damals schon gespielt habe, kann ich immer noch ohne Hürde wieder anwerfen. Spiele aus derselben Zeit, mit denen ich keine Vorerfahrung habe, finde ich teilweise unspielbar.

Zum Spiel selbst: Für mich war Heroes 3 so ein Strohfeuer. Das habe ich eine Weile lang obsessiv gespielt und bin dann nie wieder in einen der Nachfolger reingekommen. Daher glaube ich auch nicht, dass ich Heroes 4 noch gut spielen könnte heutzutage.
lolaldanee
Beiträge: 1733
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von lolaldanee »

Indii hat geschrieben: 4. Aug 2022, 14:26 Also, ich finde ja, bei Heroes 4 springt der Funke nicht über, er hüpft bestenfalls ein wenig. :ugly:
Das ist die beste Zusammenfassung der Qualität des Spiels, die ich bis jetzt gelesen habe. :mrgreen:
So ein klassicher 60er-70er Titel, ja, kann man schon Spielen, aber Begeisterung sieht anders aus.
Benutzeravatar
Asphyx
Beiträge: 197
Registriert: 25. Jan 2018, 09:46

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Asphyx »

Ich find's echt lustig, wie Dom nicht aufhört, auf der angeblich so scheußlichen Optik des Spiels herumzureiten ("Niemand würde das heute noch spielen wollen..."), aber erst vor knapp zwei Wochen mit Sebastian die Stärken von Vampire Survivors gelobt hat. Hypocrisy much? ;)
Benutzeravatar
Maxi
Beiträge: 254
Registriert: 15. Aug 2016, 19:03

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Maxi »

Ach ja, Heroes IV, was für ein absolutes Meisterwerk!
Dennoch: Auch wenn die These, dass es besser als der dritte Teil sein soll, sympathisch ist, ist das leider faktisch falsch. :snooty:

(Genau wie alle von Dom geäußerten Meinungen in dieser Episode. :ugly:)
Zuletzt geändert von Maxi am 4. Aug 2022, 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Laflamme
Beiträge: 194
Registriert: 17. Jul 2018, 16:21

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Laflamme »

Der Vierer war mal auf einer CD der Gamestar dabei und daher hab ich ihn mir auch angeschaut. An die Grafik habe ich keine besonderen Erinnerungen, aber was ich weiß ist, dass ich auch als blutiger Anfänger des Genres sehr gut durchgekommen bin, also kann es nicht sonderlich schwer gewesen sein. [Auf alle Fälle einfacher als der Fünfer, wo mich in der dritten Kampagne eine Übermacht des Gegners auf einer Insel komplett zerstört hat.] Die Handlung muss mir jedenfalls etwas entglitten sein, denn in der letzten Mission habe ich mich auf eine epische Endschlacht vorbereitet, kam dann auf den letzten Kartenabschnitt, klickte am Strand ein Schiff an und hatte ohne Kampf gewonnen und ein Textfenster bekommen.
Einer der OGs des Hörerbiers (André Peschke in "Zwei Jahre The Pod")
GoodLord
Beiträge: 945
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von GoodLord »

Jetzt mal unabhängig davon ob/wie berechtigt die Kritik an der Grafik ist: Ich finde es sehr schade, dass sie Dom scheinbar gleich so sehr abgeschreckt hat, dass er sich nichtmehr ernsthaft mit den anderen Aspekten auseinander setzen konnte. Gerade weil Jochen das Spiel ja schwerpunktmäßig im Kontrast zum 3. Teil beschrieben hat wäre ne etwas umfangreichere Analyse über Teil 4 als eigenständiges Spiel aus sicht eines Neulings sehr interessant gewesen.

Aber gut, es Zeigt auf jeden Fall, wie wichtig gute /gefällige Grafik für ein Spiel sein kann.

EDIT: Übrigens finde ich es generell schön wieder mehr von Jochen zu hören (ich glaube er war im Urlaub?).
lolaldanee
Beiträge: 1733
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von lolaldanee »

Laflamme hat geschrieben: 4. Aug 2022, 14:55 dass ich auch als blutiger Anfänger des Genres sehr gut durchgekommen bin, also kann es nicht sonderlich schwer gewesen sein.
lustig, ich hab das Spiel als Bockschwer in Erinnerung, und hab nie mehr als die erste Kampagne gespielt. Und ich war zu der Zeit schon lange kein Anfänger mehr, damals hatte ich schon Rollenspiele und Strategiespiele rauf und runter gespielt, aber Heroes 4 hat mich gebrochen.
Freitag
Beiträge: 510
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Freitag »

GoodLord hat geschrieben: 4. Aug 2022, 14:59 Gerade weil Jochen das Spiel ja schwerpunktmäßig im Kontrast zum 3. Teil beschrieben hat wäre ne etwas umfangreichere Analyse über Teil 4 als eigenständiges Spiel aus sicht eines Neulings sehr interessant gewesen.
Das ist mein Hauptkritikpunkt an der Folge. Sie ist launig anzuhören, aber gibt mir inhaltlich nicht viel. Das Format habe ich verstanden als ein "Jochen bringt Dom seine alten Perlen näher". Das hier war "Jochen erklärt einem Heroes Fan, warum Teil 4 besser ist als Teil 3 und Dom hört ungläubig zu".
Den Podcast habe ich mir extra zweimal angehört. Ich habe trotzdem nicht verstanden, warum Heroes 4 damals so ein tolles Spiel war, noch, warum man darüber im Jahr 2022 sprechen/ es selber spielen sollte. Beides kam mir deutlich zu kurz. Erst recht, weil der leichte Ausweg "Nostalgie" mehrfach verneint wurde.
Auch hatte ich das Gefühl, Jochen und Dom reden viel aneinander vorbei/ gehen nicht aufeinander ein. Exemplarisch dafür: Jochen findet das Spiel sehr gut lesbar. Dom fällt ungläubig vom Stuhl und man geht zum nächsten Punkt über. Hier hätte es sich doch schön angeboten, die verschiedenen Sichtweisen zu erläutern und mit Beispielen zu unterlegen. So gibt mir das zu wenig und es bleibt leider der Eindruck, die Folge passte nicht wirklich zum Format und auch Dom fungierte mehr als Stichwortgeber.
Da hätte ich es interessanter gefunden, mehr auf das Spiel selbst und die Unterschiede zu Songs of Conquest einzugehen und dabei eben die verschiedenen Sichtweisen einzubinden. Mir geht es sehr selten so, dass ich bei euren Podcasts keine Vorstellung vom Spiel habe, hier allerdings schon. Der vierte Teil einer Reihe, uralt, tauchte früher immer in Bestenlisten auf und sieht optisch einfach abschreckend aus. Die Folge zu Songs of Conquest ist auch schon älter, das hätte sonst vielleicht zur Einordnung geholfen.

Vielleicht geht es nur mir mit der Folge so, vielleicht könnt ihr aus dem Feedback etwas für zukünftige Folgen mitnehmen.
Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 864
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Jochen Gebauer »

Freitag hat geschrieben: 4. Aug 2022, 16:31Vielleicht geht es nur mir mit der Folge so, vielleicht könnt ihr aus dem Feedback etwas für zukünftige Folgen mitnehmen
Nee, das ist schon nachvollziehbar. Das ist auch mein Learning aus der Folge: Wenn Dom so gar keinen Zugang zum Schatz findet, vielleicht einen anderen Schatz nehmen oder einen anderen Dom ...
Freitag
Beiträge: 510
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Freitag »

Jein. Als Zuhörer gings mir wie Dom, ich fand auch keinen Zugang zu Heroes 4. Wie gesagt, mit mehr Diskussion und einem Erklären des Spiels - ohne ständigen Bezug auf Teil 3! - hätte die Folge auch mit Dom und Heroes 4 vielleicht für mich funktioniert. Gerade, wenn er mit diesem Songs of Conquest ja einen Anknüpfungspunkt hatte. Mir schien nur, der Schwerpunkt lag darauf nicht. Der Einleitung nach hattet ihr beide auch kein (großes) Vorgespräch. Ich glaube, das hätte hier geholfen, die Richtung und den passenden Gesprächspartner einzugrenzen.
imanzuel
Beiträge: 2661
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von imanzuel »

Unterhaltsame, aber schwierige Folge. Zumindest für mich. Die Grundaussage des Podcast war ja "Heroes 4 ist besser als Heroes 3". Begründung: Gameplay. Problem für mich: Ich hab HoMM3 vielleicht 5 Stunden oder so gespielt, das letzte mal ist keine Ahnung, 5-10 Jahre her. Ich habe keine Ahnung von der Reihe. Die Erklärung warum jetzt der 4. Teil besser sein soll, abgesehen von "ist halt komplexer weil Beispiel" fand ich schwierig zu folgen. Vielleicht ist das nur nachvollziehbar wenn man hunderte Stunden in die Teile gesteckt hat. Wenn man nur vorhat 50 Stunden oder so einen Teil davon zu spielen ist vielleicht Teil 3 besser. Kann ich nicht beurteilen. Mir wären da mehr Erklärungen lieber gewesen.

Hab danach gesehen das es auch ein Altbier zu HoMM3 gibt. Schade dass da kein Veröffentlichungsdatum dran steht. Bei "(HoMM4) ist nicht so gut wie Heroes 3" (1:15:50) musste ich allerdings schmunzeln. Wäre sinnvoller gewesen den Podcast vorher anzuhören.

Was die Grafik allerdings betrifft... ich hab gerade beide Podcast-Titelbilder offen (von Heroes 3 vermutlich die HD-Variante) und mir mal die beiden Spiele auf YouTube verglichen. Ich finde Heroes 4 sieht jetzt nicht unspielbar hässlich aus... aber meine Güte, wenn mich jemand fragen würde welches Spiel zuerst da war, ich würde sagen Heroes 4 wäre Teil 3 :D Was ist das für ein Rückschritt gewesen, auf allen Ebenen. Das fand ich echt faszinierend. Und nebenbei erwähnt, Songs of Conquest sieht natürlich um Welten besser aus als beide Spiele. :P

Um auf die Ausgangsfrage des Podcast (HoMM 4 > HoMM3) zurückzukommen: Hat mich nicht überzeugt. Müsste ich mich entscheiden, ich würde eher Teil 3 nochmal spielen.
Notiz für mich
2022: 1. Elden Ring 10/10 2. HFW 7/10 3. DL2 6/10
Benutzeravatar
trollnest3
Beiträge: 25
Registriert: 30. Mai 2022, 13:57

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von trollnest3 »

Die Folge war nicht so gut wie die vorigen, aber für mich interessant, weil ich beide Spiele, also III und IV gespielt hatte. Jedoch fand ich die Chemie zwischen Jochen und Dom nicht so gut. Dom hätte tiefer reinspielen müssen und Jochen hätte Teil III bestenfalls gar nicht erwähnen sollen.
Mauswanderer
Beiträge: 952
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Mauswanderer »

Als Kaum-HoMM-Spieler (mal bei 3 und ich glaube 5? kurz reingespielt) teilweise etwas schwierig, mir das Gesagte zu visualisieren, aber unterhaltsam war die Folge allemal.

Aber Jochen, egal, wie abwegig Doms Ansicht zu einem Spiel auch sein mag, du kannst ihn nicht einfach entlassen! Erstmal Abmahnung, und dann die nächste Schatzkisten-Folge abwarten.
Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 864
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Jochen Gebauer »

imanzuel hat geschrieben: 4. Aug 2022, 17:15Hab danach gesehen das es auch ein Altbier zu HoMM3 gibt. Schade dass da kein Veröffentlichungsdatum dran steht. Bei "(HoMM4) ist nicht so gut wie Heroes 3" (1:15:50) musste ich allerdings schmunzeln. Wäre sinnvoller gewesen den Podcast vorher anzuhören
Der HoMM3-Podcast ist von 2019. Und ich sage ja, dass ich lange auf dem Heroes 3-Bandwaggon war. Seit dem Podcast habe ich HoMM4 in meiner Auszeit nochmal mit allen Addons gespielt und meine Meinung geändert. Man kann und darf ja schlauer werden :mrgreen:
Um auf die Ausgangsfrage des Podcast (HoMM 4 > HoMM3) zurückzukommen: Hat mich nicht überzeugt. Müsste ich mich entscheiden, ich würde eher Teil 3 nochmal spielen.
Würde ich dir anhand deiner Schilderungen auch selbst raten. Dass ich Heroes 4 unterm Strich besser finde, heißt ja noch lange nicht, dass du das auch besser finden musst. Wenn nicht deutlich genug rübergekommen ist, warum ich es besser finde, dann muss ich mir das ankeiden. Aber das ist kein Fall von "dagegen, um dagegen zu sein", sondern eine - wie ich finde - substantierte Einschätzung nach locker 100+ Stunden (wenn's langt) mit beiden Spielen.

Vielleicht wär's möglich gewesen, Heroes 3 nicht zu erwähnen. Aber dann hätten Menschen garantiert geschrieben: Wie kann man bloß über Heroes 4 reden, ohne zu erwähnen, wie viel besser Teil 3 ist? Eben weil das die gängige Meinung dort draußen ist.

Aber hey, die nächste Folge wird einträchtige Harmonie von Alt und Jung :mrgreen:
GoodLord
Beiträge: 945
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von GoodLord »

trollnest3 hat geschrieben: 4. Aug 2022, 17:37 Die Folge war nicht so gut wie die vorigen, aber für mich interessant, weil ich beide Spiele, also III und IV gespielt hatte. Jedoch fand ich die Chemie zwischen Jochen und Dom nicht so gut. Dom hätte tiefer reinspielen müssen und Jochen hätte Teil III bestenfalls gar nicht erwähnen sollen.
Also ich fand die Vergleiche zu Teil 3 schon gut (über die Menge kann man natürlich streiten). Insbesondere, weil es damals ja scheinbar große Kontorversen gab, die aus diesen Vergleich entstanden sind. Es hat halt nur die Sicht eines Spielers ohne "Vorbelastung" als Gegengewicht gefehlt, der aber halt nicht schon gleich komplet von der Grafik abgeschreckt wurde.

Hab mir jedenfalls schon fürs Wochenende vorgenommen nochmal ins Spiel reinzuspielen.
Benutzeravatar
Jochen Gebauer
Beiträge: 864
Registriert: 1. Nov 2020, 17:41

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Jochen Gebauer »

GoodLord hat geschrieben: 4. Aug 2022, 18:09Hab mir jedenfalls schon fürs Wochenende vorgenommen nochmal ins Spiel Reinzuspielen.
Spiel auf jeden Fall zuerst die Life-Kampagne. The True Blade. Die anderen Kampagnen sind ohne gute Kenntnisse der Mechaniken hundsgemein bis unschaffbar.
GoodLord
Beiträge: 945
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von GoodLord »

Merci!
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 7807
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Unumstößliche Wahrheiten über Heroes of Might and Magic 4

Beitrag von Andre Peschke »

imanzuel hat geschrieben: 4. Aug 2022, 17:15Schade dass da kein Veröffentlichungsdatum dran steht.
Wenn du die Folge auf der Webseite aufrufst, dann steht das VÖ-Datum in der URL, hier: 2019/04/03

Zum Thema: Mein Dad hat bis kurz vor seinem Tod fast ausschließlich zwei Dinge gespielt: Schach und Heroes of Might & Magic. Ich glaube, Heroes 7 (8?) war das modernste Spiel, das er noch besessen hat. Er hat über Jahre Heroes 3 immer und immer wieder neu gespielt. Ich habe ihm mal die Disciples Reihe geschenkt, weil ich hörte das sei ähnlich. Nix. Heroes und nur Heroes. Immer nur 3,4 und ein bisschen 5 im Wechsel. Alles andere einmal durchgespielt, manchmal nicht mal das, dann war es fertig. Die größte Freude habe ich ihm gemacht, als ich ihm eine Complete Edition von Heroes 3&4 mit allen Add-Ons geschenkt habe. Er hatte nur das Hauptspiel (+1 AddOn von 3) und hat immer nur das immer wieder neu angefangen. Nach Jahrzehnten mit den Spielen hatte er plötzlich jede Menge neue Missionen. Ich habe über Wochen und Monate Screenshots von irgendwelchen Siegbildschirmen bekommen. :D

Er fand Heroes 4 am besten.

Andre
Antworten