E3-Podcasts

Alles, was nicht in ein anderes Forum gehört: Hier rein
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 492
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

E3-Podcasts

Beitrag von schneeland » 12. Jun 2019, 00:29

Vielleicht mal als kurzes Feedback an die Herren Podcaster: die E3-Podcasts finde ich sehr gelungen. Die Live-Shows schaue ich mir, so interessiert, lieber selbst und ohne Kommentar an, aber ich höre Euch am nächsten Tag gerne zu, was Ihr Euch für Gedanken gemacht habt. Darf gern so beibehalten werden.
Einzige mögliche Ergänzung: Live Kommentierung per Twitter könnte noch ganz lustig sein. Aber wenn ich das richtig sehe, ist das nicht so Euer Medium(?).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3798
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: E3-Podcasts

Beitrag von Andre Peschke » 12. Jun 2019, 00:56

schneeland hat geschrieben:
12. Jun 2019, 00:29
Einzige mögliche Ergänzung: Live Kommentierung per Twitter könnte noch ganz lustig sein. Aber wenn ich das richtig sehe, ist das nicht so Euer Medium(?).
Neee, dann lieber Livestream. Wenn ich leide, sollt ihr wenigstens zusehen müssen. ^^

Andre

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 676
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: E3-Podcasts

Beitrag von Brahlam » 12. Jun 2019, 08:59

Andre hat mir in den Podcasts wirklich aus der Seele gesprochen, so viel generischer Scheiß... sogar Star Wars schaffen sie Langweilig aussehen zu lassen... -_-°

Herausstechen da wirklich nur Cyberpunk und Baldurs Gate 3 von Larian (perfektes Studio dafür), auch wenn ich mir wünschen würde das sie sich mehr Zeit gelassen und nicht ihr Studio künstlich aufgeblasen hätten... wie Andre schon sagte, das geht meist nach hinten los.

Ansonten sehr gutes Format, gefällt mir auch besser als die Livestreams, wer hat schon Zeit sich das in Gänze anzuschauen? :-P

MarcoKevin
Beiträge: 27
Registriert: 11. Aug 2016, 18:56

Re: E3-Podcasts

Beitrag von MarcoKevin » 12. Jun 2019, 09:30

Gefällt mir als Format wirklich gut. So muss man sich nicht durch die Steams quälen und bekommt am nächsten alles schön gebündelt und mit einem kritischen Blick.
Würde mich freuen, wenn ihr die E3 Streams nächstes Jahr wieder auf diese Art aufbereitet.

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 281
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: E3-Podcasts

Beitrag von XfrogX » 12. Jun 2019, 17:38

Vermisse die live streams trotzdem ein wenig. Müsste nicht zur e3 sein oder gar mitten in der Nacht. Aber irgendwie war es auch immer ganz cool mal etwas live zu erleben, oder auch mal etwas als Video.

Aber aus der schwachen e3 dieses Jahr habt ihr wohl das beste gemacht. Viel gabs bisher wirklich nicht.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 511
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: E3-Podcasts

Beitrag von Varus » 12. Jun 2019, 17:46

Ich war von Donnerstag bis Montag verreist und konnte/wollte deshalb nur gestern die NintendoDirect sehen. "Musste" deshalb die E3 nachträglich "aufarbeiten". Eure Podcast haben das wirklich sehr angenehm gemacht und haben mir gerade durch die Reise dieses Jahr, viel mehr gegeben, als eure Live-Streams letztes Jahr. :dance: Danke dafür. Wegen mir kann das also sehr gerne so bleiben.

P.S.: Ist das Themenvorschlags-Forum nicht der falsche Platz für dieses Feedback?
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
Gonas
Beiträge: 190
Registriert: 2. Okt 2016, 14:47

Re: E3-Podcasts

Beitrag von Gonas » 12. Jun 2019, 18:02

Kann beim positiven Feedback mitgehen, es ist auf jeden Fall nicht schlechter als die Livestreams.

Leider muss ich Andre bei StarWars zustimmen. Ich hoffe das waren unglückliche Szenen, dieses künstlich behäbige Gameplay und vor allem diese generischen Spinnen und Gänge, überraschend langweilig. :(

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 128
Registriert: 16. Dez 2016, 13:35
Wohnort: Bielefeld

Re: E3-Podcasts

Beitrag von v3to » 12. Jun 2019, 18:13

Sobald es um Retro-Games geht, merkt man Euch an, wie wenig Zugang ihr dazu habt. In der Nintendo-Folge gibt es mehrfach Querschüsse:

Contra Hard Corps (Mega Drive) war kein Topdown-Contra. Die beiden Teile für die erste Playstation waren Top-Down und galten zu Erscheinen mit gutem Willen als Mittelmaß.

Panzer Dragoon (ich freue mich riesig auf das Switch-Remake) gab es auf der Dreamcast gar nicht. Der erste Teil war ein recht frühes Spiel für Sega Saturn. Spielhistorisch hatte die Reihe auch mehrfach eine Marke gesetzt. 1995 war es tatsächlich eine Innovation, dass man in einem Rail-Shooter eine Rundumsicht hatte, bzw beim Nachfolger ein Progressionssystem einführte und im dritten Teil in einem eigenwilligen Rollenspiel einen Höhepunkt fand.
Panzer Dragoon Orta kam 2002 für die erste XBOX raus und galt dort zumindest als eines der grafisch eindrucksvollsten Spiele auf der Konsole.
Auf der XBOX One gab es Crimson Dragon, welches tatsächlich vom Panzer-Dragoon-Schöpfer stammt, aber im Spielverlauf mit Microtransaktionen und Design-Echos aus der Kinect-Ära zerfasert wurde.

REDDF1VE
Beiträge: 9
Registriert: 9. Jan 2017, 08:54

Re: E3-Podcasts

Beitrag von REDDF1VE » 12. Jun 2019, 18:56

v3to hat geschrieben:
12. Jun 2019, 18:13
Sobald es um Retro-Games geht, merkt man Euch an, wie wenig Zugang ihr dazu habt. In der Nintendo-Folge gibt es mehrfach Querschüsse:

Contra Hard Corps (Mega Drive) war kein Topdown-Contra. Die beiden Teile für die erste Playstation waren Top-Down und galten zu Erscheinen mit gutem Willen als Mittelmaß.

Panzer Dragoon (ich freue mich riesig auf das Switch-Remake) gab es auf der Dreamcast gar nicht. Der erste Teil war ein recht frühes Spiel für Sega Saturn. Spielhistorisch hatte die Reihe auch mehrfach eine Marke gesetzt. 1995 war es tatsächlich eine Innovation, dass man in einem Rail-Shooter eine Rundumsicht hatte, bzw beim Nachfolger ein Progressionssystem einführte und im dritten Teil in einem eigenwilligen Rollenspiel einen Höhepunkt fand.
Panzer Dragoon Orta kam 2002 für die erste XBOX raus und galt dort zumindest als eines der grafisch eindrucksvollsten Spiele auf der Konsole.
Auf der XBOX One gab es Crimson Dragon, welches tatsächlich vom Panzer-Dragoon-Schöpfer stammt, aber im Spielverlauf mit Microtransaktionen und Design-Echos aus der Kinect-Ära zerfasert wurde.
Naja, ganz so verallgemeinern würde ich das mit den Retro-Games nicht, gerade Andre hat immer wieder ein sehr gutes Grundwissen hinsichtlich Videospiel-Geschichte bewiesen und Jochen ist zumindest sehr gut was Retro-Computer und Heimcomputer-Spiele angeht, siehe z.B. der C64-Podcast, den er mal mit Gunnar gemacht hat.

Aber ja, es gibt da schon so blinde Flecken und dass im Quiz letztens weder Jochen noch Sebastian wussten, welche Farben die Knöpfe beim Ur-Gameboy hatten, fand es schon etwas erschreckend. Und wenn's um z.B. Sega geht, vor allem Richtung Saturn und Dreamcast, ist das leider ein ziemlich blinder Fleck bei allen Dreien und man muss sich jedes Mal rechtzeitig auf viel Halbwissen einstellen, damit sich einem beim Zuhören nicht die Fingernägel aufrollen. ;) Aber nungut, ist ja auch kein Retro-Podcast.

Ach, und noch hinsichtlich Shenmue und der Kritik an der Grafik vor allem von Sebastian: Ich glaube, keiner der Fans erwartet sich da ein AAA-Spiel, sondern sie sind froh, dass die Geschichte überhaupt noch weitergeht. Von mir aus, und das habe ich häufig gelesen, hätte das auch einfach in Dreamcast-Optik bleiben können und ich wäre zufrieden. Ja, die Gesichter gerade der Nebenfiguren, sind mal echt nicht hübsch. Scheiß egal, ich freue mich trotzdem drauf. Hauptsache, es geht überhaupt weiter. :)

Aber generell fand ich Podcasts schön. Als jemand, der die PKs selbst gesehen hat und sich dann auf eure Eindrücke dazu gefreut hat, fand ich nur etwas schade, dass sich bis auf Sebastian (Lob dafür an Herrn Stange) kaum die PKs, sondern nur die Spiele-Trailer angesehen wurden, siehe z.B. das Heroes 2-Like Game auf der PC Gaming Conference, von dem Jochen gar nichts mitbekommen hat. Aber anderseits: Hey, es war alles zusätzlicher Inhalt zu den normalen Podcasts, da will ich auch nicht zuviel meckern. Insgesamt fand ich die Podcasts nice :)

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 128
Registriert: 16. Dez 2016, 13:35
Wohnort: Bielefeld

Re: E3-Podcasts

Beitrag von v3to » 12. Jun 2019, 19:29

Was soll ich sagen: Ich befasse mich recht intensiv mit Retro-Gaming und da springt mich sowas direkt an. Von allen Podcasts, welche ich zum Thema Retro-Games kenne, werden bei AeB die meisten Fehler gemacht und auch weitgehend oberflächlich damit umgegangen. Die Gameboy-Folge war mMn inhaltlich der Tiefpunkt. Da gibt es allerdings auch Ausnahmen, wie die Folgen zu Tetris oder ganz besonders zu den Lightguns - die waren wirklich großartig. Die beiden Podcasts mit Gunnar Lott und Jochen Gebauer empfand ich thematisch etwas dünn, wenngleich auch unterhaltsam.

A propos unterhaltsam: Ich muss jedesmal grinsen, wenn Sebastian über Retro-Games herzieht. Bei seinen Ausführungen zu Contra dachte ich nur: Das Spiel perfekt beschrieben, aber das ist doch gerade cool. Da merkt man, wie unterschiedlich Menschen mit diesem Medium sozialisiert wurden. Als ich 1990 das erste mal in eine Arcade-Halle durfte, war das für mich das Größte und bis etwa um 2000 rum ein gewichtiger Teil meines Hobbies.

Salvatore2910
Beiträge: 52
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: E3-Podcasts

Beitrag von Salvatore2910 » 12. Jun 2019, 20:25

Will auch nur kurz mein Lob da lassen.

Fand die Folgen zur e3 gut gelungen, unterhaltsam und informativ.
Da ich keine livestreams schaue, wegen der feststehenden Zeit gefällt es mir so erheblich besser.
Macht das gerne nächstes Jahr wieder so. Für einen Podcast ist es meiner Meinung nach auch die bessere Art und weise es als Podcast zu machen.

Gute Arbeit und danke. :)

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 495
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: E3-Podcasts

Beitrag von SebastianStange » 12. Jun 2019, 20:26

Retro ist dann aber auch eine Wissens- und Geschmackslücke, die man im Nachhinein nur noch schwerlich schließen kann. Ich habe es versucht, mit altem Kram - auf PC und Konsole. Ich habe bei nem Kumpel gehockt und seinen NeoGeo bedient. Und das war alles mega-uninterssant und öde, weils bei mir eben nicht diese wohlige Nostalgie wieder erweckt. Weil ich halt jemand bin, der nicht an alten Spielen fest hält. Meine alten Konsolen, meine alten Games, herrje... selbst durchgelesene Bücher... das kommt alles weg. Da interessiert mich in der Regel nur aktuelles Zeug. Ich weiß, das ist etwas engstirnig aber für mich fühlt es sich halt normal an.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3798
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: E3-Podcasts

Beitrag von Andre Peschke » 12. Jun 2019, 21:17

v3to hat geschrieben:
12. Jun 2019, 18:13
Sobald es um Retro-Games geht, merkt man Euch an, wie wenig Zugang ihr dazu habt.
Schmerzhafte Verallgemeinerung, aber...
v3to hat geschrieben:
12. Jun 2019, 18:13
Contra Hard Corps (Mega Drive) war kein Topdown-Contra. Die beiden Teile für die erste Playstation waren Top-Down und galten zu Erscheinen mit gutem Willen als Mittelmaß.

Panzer Dragoon (ich freue mich riesig auf das Switch-Remake) gab es auf der Dreamcast gar nicht.
Völlig zurecht kritisierte Schlamperei. Ich hab da die Contras in meinem Kopf durcheinandergeworfen und hätte nachschauen sollen. Bei Panzer Dragoon "weiß" ich das eigentlich, bin aber einfach Seb gefolgt.

Andre

akill0816
Beiträge: 205
Registriert: 29. Feb 2016, 15:58

Re: E3-Podcasts

Beitrag von akill0816 » 12. Jun 2019, 21:27

Auch von mir ein kleines Feedback:
Mir haben die Livefolgen tendenziell etwas besser gefallen, weil die spontanen Reaktionen für mich bei einer solchen PR-Veranstaltung schöner sind als nachgeschobene Schnellanalysen aber ich kann gut verstehen, wenn die Podcaster für die PR-Show sich nicht die Nacht um die Ohren schlagen wollen und insofern waren die Nachbetrachtungen ein guter Kompromiss die E3 zu begleiten.
Als kleinen Detailkritikpunkt würde ich anbringen, dass der Fokus auf die PC-Gaming-Show im Kontrast zu Ubisoft ein wenig zu kurz kam. Aber das mag auch daran liegen, dass ich mit Ubisoft selbst wenig anfangen kann.

Benutzeravatar
krillfred
Beiträge: 53
Registriert: 20. Dez 2015, 17:08

Re: E3-Podcasts

Beitrag von krillfred » 12. Jun 2019, 21:40

Ich finde Podcast zur E3 auch viel besser als Live-Streams, weil bei den Live-Streams höre ich meistens eure Kommentare aber nicht was in der jeweiligen E3-Stream gesagt wird. Das hat ein bisschen genervt.
Eine Frage hätte ich aber zum E3 Podcast:
Warum wurden die Themen/Spiele nicht in der Reihenfolge besprochen wie sie in der "Pressekonferenz " auftauchen?
Ich hatte öfters das Gefühl es wurde ein Spiel vergessen.
Manchmal ist es aber im Podcast später noch besprochen worden, so wusste ich nie worüber ihr noch sprechen werdet.
Aber vielleicht merkt man das nur ,wenn man den jeweiligen Stream vorher geschauf hat.

Ansonsten Danke nochmal für die zusätzlichen Podcast ,die ja neben den regulären Casts augenommen wurden.
Zeitreisen machen alles besser!

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 128
Registriert: 16. Dez 2016, 13:35
Wohnort: Bielefeld

Re: E3-Podcasts

Beitrag von v3to » 12. Jun 2019, 21:41

@Sebastian: Retro ist allgemein etwas persönliches. Das war jetzt gar nicht negativ gemeint, dass ich zb deine Ausführung zu Contra unterhaltsam finde. Allerdings sehe ich bei dem Thema nicht nur Nostalgie. Mich treibt dort auch - wie soll man sagen - archeologisches Interesse. Ich denke auch, dass gerade das an den Tetris- und Lightgun-Folge so gut war, dass es weniger um 'seufz - ja damals...' ging, sondern um das ganze Drumherum, die Entstehung, die Menschen dahinter, die enorme Kreativität auf der einen Seite und die Schmutzwäsche auf der anderen. Das Medium ist so jung und da ist es mMn schon etwas schade, wenn dahingehend die Genauigkeit auf der Strecke bleibt.

Btw fällt mir gerade noch zur PC Engine und dem Stempel Kellerkind ein: Die Konsole war einige Jahre vor dem NeoGeo der feuchte Traum von Gamern. Das merkt man bereits, wenn man nur in alten Magazinen aus der Zeit liest. Die Konsole hatte auch ziemlichen Einfluss auf die hiesige Entwickler-Landschaft. In meinem Freundeskreis kannte man das Teil eigentlich nur aus Artikeln, als ich um 1990 herum in der Spiele-Branche gearbeitet habe, war das Gerät omnipräsent - obwohl es nie offiziell in Deutschland erschien.

Benutzeravatar
Martin L00ter
Beiträge: 53
Registriert: 13. Dez 2016, 22:33
Kontaktdaten:

Re: E3-Podcasts

Beitrag von Martin L00ter » 12. Jun 2019, 23:02

Die Aufbereitung der Präsentationen in der Form fand ich sehr angenehm.
Fand es besonders schön, dass Andre und Sebastian beim Thema Cyberpunk 2077 x Keanu Reeves kurz thematisiert haben, dass reflexhaft immer John Wick in den Raum geworfen wird, aber die logische Verbindung im Cyberpunk-Kino liegt, also Matrix und Johnny Mnemotic.
Jochen hat geschrieben:Ich sage Ihnen: Die Straße zur Hölle ist mit Beute gepflastert, für die kein Platz im Inventar mehr war.

JayTheKay
Beiträge: 403
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: E3-Podcasts

Beitrag von JayTheKay » 12. Jun 2019, 23:44

Ich finde das Format toll und hab mich jeden Tag darüber gefreut. Ich finde es in allen Belangen besser als die Livestreams letztes Jahr. Vielen Dank dafür!
Bild

Benutzeravatar
Laflamme
Beiträge: 56
Registriert: 17. Jul 2018, 16:21

Re: E3-Podcasts

Beitrag von Laflamme » 12. Jun 2019, 23:51

Ja, es waren schon schöne Zusammenfassungen (da brauchte man die Artikel bei der Gamestar dann nicht mehr, weil man das wichtigste eh schon hier hatte), trotzdem vermisse ich das Live-Lästern im Videostream. Andererseits vielleicht gut, denn mit frühem Aufstehen und Arbeit vertragen sich späte Livestreams halt auch nicht unbedingt.
Einer der OGs des Hörerbiers (André Peschke in "Zwei Jahre The Pod")

ClintSchiesstGut
Beiträge: 216
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: NRW

Re: E3-Podcasts

Beitrag von ClintSchiesstGut » 13. Jun 2019, 00:06

Vielen Dank für die gratis Podcasts, sehr ausführlich und gut zusammengefasst.

In Teil 2 musste ich so lachen, als Jochen meinte: "... Wir müssen auch mal schlafen und was anderes machen, als jeden Trailer zu gucken..." :D

Fragen an Andre und Sebastian (Jochen geht hier ja weniger drauf ein):
Welche Next Gen Konsolen würdet ihr euch kaufen, wenn die AMD Struktur so ähnlich wird?
Bleibt Sebastian im Playstation Lager und wird Andre dann zur 'NextBox' greifen? Oder würfelt ihr das aus am Ende? ;)
Die Hitzewoche - Wasserkühlung für die PS4 wäre super. :D

Antworten