Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Schroeffu
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jun 2017, 05:27

Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Schroeffu »

Ahoi Gamespodcaster,

ich bin selten im Forum anzutreffen, gerade ist es mitten in der Nacht und ich starte wie so oft einen Podcast und schlafe dabei genüsslich ein (um den Podcast auf dem Arbeitsweg morgen weiter zu hören :-) ). Und ich muss es einfach loswerden, nachdem es mir jetzt über Wochen hinweg aufgefallen ist. Es stört einfach irgendwie im Ohr, das neue Mirkrofon von Andre.

Ich lausche am liebsten dem Andre und daher fällt es mir am ehesten auf. Seit er ein neues Mirkrofon kaufen musste hört sich seine Stimme nicht mehr so gut an. Das neue Mikrofon macht viele zischlaute, es hört sich an wie ein dauer sccchhh bzw ssss, im Prinzip ein unangenehmes Dauer rauschen. Ich zumindest empfinde es als unangenehm, besonders wenn ich nachts mit meinen Kopfhörern (Anker Life P2 Bluetooth In-Ear) den Podcasts lausche. Unter dem ganzen Podcasted Team hat er m.E. aktuell die schlechteste Mic Qualität :-(

Bin ich der Einzige mit diesem Eindruck? Ich konnte in der Suchfunktion nichts finden, dass das hier ein Thema war.

Im Vergleich zu Christians Mic aus 10JKL fällt es schon krass auf.

Ich verstehe ja auch, dass man beim Podcasten lieber gut bewegliche Bügelmikrofone nutzt, und dass hier die Auswahl geringer ausfällt. Aber das alte Mic hatte doch auch ne angenehme Stimmqualität übertragen.

Lieber Andre, möchtest du dir nicht doch nochmal ein neues Mikrofon kaufen?

Beste Grüße!
Benutzeravatar
Boris
Beiträge: 145
Registriert: 30. Jan 2017, 20:54

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Boris »

Dachte eigentlich ich haette mich an den anderen Klang gewoehnt, in letzter Zeit ist mir das nicht mehr aufgefallen. Aber bei der aktuellen 10JK war ich staendig ueber den Klang irritiert.
Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 328
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von BummsGeordy »

ich nehme mal an, dass das André und dem Team schon bekannt sein sollte.. aber die Sprachqualität und -verständlichkeit von André ist im Moment wirklich schlecht :/
biaaas
Beiträge: 504
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von biaaas »

Schroeffu hat geschrieben: 11. Jun 2021, 03:47 Im Vergleich zu Christians Mic aus 10JKL fällt es schon krass auf.
Mir ist nichts aufgefallen. Seit wann soll denn das sein?
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3201
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Desotho »

Mir ist auch nichts aufgefallen. Ich bin aber auch kein audiophiles Genie.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho
Lars Rühmann
Beiträge: 77
Registriert: 25. Mai 2017, 17:54
Kontaktdaten:

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Lars Rühmann »

Hallo ihr Lieben,

danke für euer Feedback.

Ich mische bei der Postproduktion grundsätzlich immer alle Sprecher nochmal ab und verbessere den Sound wo immer möglich- da wird die Arbeit meist auch erst so richtig interessant. Andres neues Mikrofon ist im Vergleich zu den anderen tatsächlich ein bisschen komplizierter zu handlen und in der Bearbeitung auch aufwändiger. Da die Aufnahmen ja nicht im Tonstudio passieren, ist es dabei manchmal gar nicht so leicht, hier die goldene Mitte zwischen "natürlicher Sound" und "angenehm ausproduziert" zu finden- besonders dann, wenn es darüber hinaus auch zu Tonproblemen wie unangenehmen Raumresonanzen und Störfrequenzen kommt (was besonders in Privaträumen immer mal passieren kann und den Sound stellenweise intransparenter und unangenehmer macht).

Dass Andre in der aktuellen 10JK so blechern klingt, geht allerdings klar auf meine Kappe. Das hängt mit besagten Raumresonanzen und Störfrequenzen zusammen, die ich für eine bestimmte Passage zwar herausgefiltert, dabei aber nicht berücksichtigt hatte, dass das den Sound zusammen mit den ohnehin schon starken Eingriffen an anderen Stellen ruiniert und die Qualität dann beim weiteren Mix deutlich heruntergezogen hat.

Ich bitte um euer Verständnis, dass mir das nach einem sehr intensiven, problemorientierten Hören bei der über 2,5h-langen Folge mal durchgegangen ist. Ich rendere gerade eine neue Version der Folge raus und ersetze sie im Feed. Das kann noch ein bisschen dauern.

Da ich bald jemanden einstellen werde, der mir bei der Arbeit unter die Arme greift, rüste ich meine eigene Technik gerade übrigens nochmal deutlich auf. In Zukunft kann ich also auch nochmal besser auf solche Situationen eingehen. Da dies aber alles Aufgaben sind, die ich über den Schnitt hinaus freiwillig für den Podcast erledige, möchte ich um etwas Geduld bitten, dass das noch anderthalb Monate dauern kann.

Liebe Grüße,
Lars
Technischer Tonmeister der Stufe 34
https://lars-ruehmann.com

Level Up Your Podcast
https://levelupyourpodcast.org
Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 328
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von BummsGeordy »

vielen Dank für die Rückmeldung Lars :)
Wenn das bekannt und "behebbar" ist, kannst du dir natürlich alle Zeit nehmen, die du brauchst. Hauptsache was klappt für alle Beteiligten langfristig :)
Benutzeravatar
Boris
Beiträge: 145
Registriert: 30. Jan 2017, 20:54

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Boris »

Danke fuer die ausfuehrliche Erklaerung. Mir reicht schon zu wissen, dass ich mir das nicht eingebildet habe! :)
Benutzeravatar
Heliantha
Beiträge: 23
Registriert: 9. Apr 2021, 11:04

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Heliantha »

Auch von mir vielen Dank, Lars :).

An die, denen nichts aufgefallen ist: hört Ihr öfter alte Folgen? Ich könnte mir vorstellen, dass es mir vor allem deshalb aufgefallen ist (wobei das Zischen für mich auch was von Finger auf Kreidetafel hat ^^). Ich wechsle viel (habe eine Menge nachzuholen) und bei alten Folgen ist Andres Stimme sehr, sehr angenehm - das änderte sich mit dem neuen Mikro, war in letzter Zeit aber -bis auf genannte Ausnahme- wieder besser.
Not my circus, not my monkeys.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Andre Peschke »

Heliantha hat geschrieben: 11. Jun 2021, 15:12 An die, denen nichts aufgefallen ist: hört Ihr öfter alte Folgen?
Das lag eher daran, dass die Folge auch noch in zwei Versionen vorlag. Auf Soundcloud lag noch eine erste Version (erkennbar, weil das Intro noch fehlt), woanders schon eine erste, angepasste Version. Weiß nicht, ob Lars jetzt an beiden Fassungen nochmal was machen musste, aber je nachdem wo man gehört hat, waren die auch schon nicht identisch.

Andre
Lars Rühmann
Beiträge: 77
Registriert: 25. Mai 2017, 17:54
Kontaktdaten:

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Lars Rühmann »

Schwieriges Kind, die Folge. Ich habe eine neue Version rausgerechnet und den Feed gerade aktualisiert.

Ich versuche dem alten Sound in der Postproduktion möglichst nahe zu kommen. Das, was ihr am Ende zu hören bekommt, ist schon viel angenehmer als das Ausgangsmaterial. Natürlich gibt es aber Grenzen, was man da herausholen kann- ich kann schließlich nur mit dem arbeiten, was ich bekomme.

Viele Grüße,
Lars
Technischer Tonmeister der Stufe 34
https://lars-ruehmann.com

Level Up Your Podcast
https://levelupyourpodcast.org
Voigt
Beiträge: 2811
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Voigt »

Wurde da die Folge auf der Webseite audgetauscht und damit das Fortschrittstracking zurückgesetzt? Ich hatte schon ca. 1/3 der Folge auf der Webseite angehört, dann aber pausiert aber Tab im Hintergrund weiterhin offen gehabt. Normalerweise speichert der die Abspielposition, wo ich pausiert habe. Heute früh war es aber wieder auf Anfang gesetzt.
GoodLord
Beiträge: 124
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von GoodLord »

Wenn das ein originäres Problem mit dem Mikrofone ist, wäre es da nicht sinnvoller sich andere HW zu beschaffen als zu versuchen das mit viel, viel Aufwand in der Postproduction zu kompensieren? Wäre ein besseres Mikro so teuer oder ist das ein inherentes Problem mit der Bauform, dass sich mit Geld nicht kompensieren lässt?
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Andre Peschke »

GoodLord hat geschrieben: 11. Jun 2021, 20:54 Wenn das ein originäres Problem mit dem Mikrofone ist, wäre es da nicht sinnvoller sich andere HW zu beschaffen als zu versuchen das mit viel, viel Aufwand in der Postproduction zu kompensieren? Wäre ein besseres Mikro so teuer oder ist das ein inherentes Problem mit der Bauform, dass sich mit Geld nicht kompensieren lässt?
Das Ding ist: Das IST nominell ein viel besseres Mikro. Das Ding hat 500 EUR gekostet. Es passt nur nicht so gut zu meiner Tonlage. Normalerweise ist die Anpassung nicht so viel Aufwand, weil Lars da einmal die Postproduction einrichtet und dass dann drüber laufen lässt. In dieser Folge waren aber noch zusätzliche Störfaktoren dabei, die mit dem Mic nichts zu tun haben.

Ich schaue aber bereits, ob das Vorgängermodell via Import vielleicht doch noch zu kriegen ist. Das wird hier nicht mehr verkauft.

Andre
Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 328
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von BummsGeordy »

von welchen Mikros sprechen wir? Für mich klingt das nämlich als ob da grundlegend etwas "kaputt" ist bei dir :/
welches Interface benutzt du? manchmal macht es ja nen riesigen Unterschied ob man Phantomspeisung benötigt oder nicht, wie weit man vom Mikrofon weg ist und ob man nen Compressor/Limiter im Interface hat oder nicht...
so der "Goldstandard" des Podcasts (gute Qualität, bezahlbar) ist ja drüben bei Tim Pritlove - dem Urgestein des deutschen Podcasts... hast du dich da informiert?

Nutzt du ein Headset? oder ein Standmikro? Kondensator/dynamisch?

https://der-lautsprecher.de/technik
https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_ ... _mk_ii.htm
https://sendegate.de/t/kaufberatung-bey ... set/755/34
Benutzeravatar
Kesselflicken
Beiträge: 1027
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Kesselflicken »

Ich muss gestehen, dass mir gar kein qualitativer Abfall aufgefallen ist :think: .

Nach dem Lesen wollte ich mich aber auch nur noch mal bei Lars bedanken für die tolle Arbeit die er hier macht! :clap:
There's no such thing as a dumb question, Regnitz, but that one came awefully close.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Andre Peschke »

BummsGeordy hat geschrieben: 12. Jun 2021, 09:22 von welchen Mikros sprechen wir? Für mich klingt das nämlich als ob da grundlegend etwas "kaputt" ist bei dir :/
Ich glaube, du missverstehst da den Vorgang. Was du gehört hast klang so schlecht, weil Lars hier ein Störgeräusch rausfiltern musste und DANACH gab es einen Fehler in seiner Nachbearbeitung, so dass er die Effekte dieses Filters (der blecherne Ton) nicht mehr kompensiert hat. Das Micro selbst klingt NICHT so.

Das Micro ist ein DPA 4066-OL-A-F00-LH. Das ist an sich ein super Mikro, seine Klangcharakteristik passt nur schlechter zu meinem Stimmchen, weswegen Lars hier auch ohne Störgeräusche immer nochmal nachkorrigiert. Aber das klingt auch normal sauber und gut - nur hab ich halt leider keine Wolfgang-Walk-Stimme und eine normale Aufnahme die etwas Höhenlastig ist, lässt mich dann arg hoch klingen, was eben bei Männerstimmen weniger gut ankommt. Das war der Vorzug vom vorigen Mikro, dass da andere Frequenzen bevorzugt hat.

Standmikros lehnen wir ab, weil sie viel zu viele Fehlerquellen mitbringen. Da vibriert irgendwo eine Waschmaschine, das überträgt sich auf den Tisch und schon ist die Aufnahme hinüber.

Andre
Dober
Beiträge: 140
Registriert: 11. Feb 2016, 04:48

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Dober »

Andre Peschke hat geschrieben: 13. Jun 2021, 15:10 Standmikros lehnen wir ab, weil sie viel zu viele Fehlerquellen mitbringen. Da vibriert irgendwo eine Waschmaschine, das überträgt sich auf den Tisch und schon ist die Aufnahme hinüber.
Wenn ich das im Stream richtig gesehen habe, benutzt Jochen auch ein Headsetmic versteckt unter seinem Kopfhörer, aber Dom ein "klassisches" Youtube/Twitch Setup mit Mic+Arm. Hattet ihr die Option mit Standmikro/Mikroarm in der Aufeinbier-Historie schon einmal ausprobiert und wegen der Fehlerquellen wieder abgeschafft? Oder gab es schon "Probleme" wie die angesprochenen Vibrationen mit Doms Aufnahmen? Ich weiß es ist offtopic, ich bin einfach nur neugierig weil mich Audiotechnik interessiert. :mrgreen:
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6482
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von Andre Peschke »

Dober hat geschrieben: 13. Jun 2021, 21:57 Hattet ihr die Option mit Standmikro/Mikroarm in der Aufeinbier-Historie schon einmal ausprobiert und wegen der Fehlerquellen wieder abgeschafft?
Jain. Ein Mikrofonarm umgeht dieses Problem nicht, AFAIK. Er muss aber vor allem auch woanders montiert werden, als auf dem Tisch und das geht bei mir nicht. Dazu müsste ich den Aufnahmeraum wechseln und das gibt meine Wohnung nicht her. Könnte ich ein eigenes Aufnahmezimmer einrichten, wäre das nochmal anders.

Standmikros haben aber weitere Störfaktoren, die auf jeden Fall auftreten können. ZB kann der Abstand vom Sprecher zum Mikro schwanken (hatten wir neulich bei Christoph und der nimmt in einem vollausgestatteten Tonstudio auf) , indem der sich vorbeugt und zurück lehnt. Sie nehmen Geräusche wie knarzende Stühle oder raschelndes Papier auf dem Tisch viel sensibler auf, weil sie andere Aufnahmewinkel und Sensibilität haben (oder bei mir auch: Krankenwagen etc).

Kurz: Sie sind für uns und unsere konkreten Aufnahmekonstellationen einfach nix.

Andre
TouchGameplay
Beiträge: 1
Registriert: 11. Mär 2020, 14:51
Kontaktdaten:

Re: Andre sein neues Mikrofon qualitativ schlechter

Beitrag von TouchGameplay »

Danke noch mal an euch beide, Andre & Lars, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, hier auf die Frage einzugehen. Und ja, das mit dem offenen Fenster & dem Krankenwagen bzw. dem Hund, der im Hintergrund Schmetterlinge jagt, war zwar bemerkbar, aber nicht wirklich störend.
Antworten