Kampfarenen

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Otis
Beiträge: 117
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Kampfarenen

Beitrag von Otis »

Denke, darüber könnten sich an einem schönen Sonntag mal paar Profis unterhalten: in etlichen Spielen, gefühlt (?) vornehmlich aber bei weitem nicht nur in RPGs, kommt irgendwann der Moment, in dem man gezwungen/ermuntert wird, in einer Arena zu kämpfen. (Gemeint sind keine Spiele, die so oder so nur Arenakämpfe beinhalten à la MP Matches o.ä.)

Es wird einem irgendein Grund hingeklatscht, warum man jetzt den Champion besiegen soll; wofür man sich natürlich erstmal durchs Vorprogramm metzeln muss. Oder man soll sich wegen irgendetwas als würdig erweisen oder einen Preis gewinnen oder es dient einfach dazu, einem zusätzliche Gegnerwellen zum niederknüppeln anzubieten.

Mir stößt das immer sauer auf, denn es fühlt sich meist uninspiriert und billig an, um ohne großen Aufwand oder komplexe, narrative Herleitung noch Content ins Spiel zu drücken (Es handelt sich ja meist auch nicht um besondere Gegnertypen oder sonst etwas, das extra erstellt würde.) Arena-Kämpfe sind für mich das, was für die Podcaster hier die Stromgeneratoren sind, die man mal wieder in Gang bringen muss.

Ausnahmen, wo sie, also Kampfarenen, Sinn ergeben oder einfach toll eingesetzt sind, gibt es natürlich. Dennoch wäre es interessant zu hören, was sich Spieleentwickler so dabei denken, dieses ausgelutschte Motiv immer und immer wieder vor den Karren zu zerren, und was es sonst noch interessantes über dieses Phänomen zu erzählen gibt.
Antworten