Variation im Filmpodcast?

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Pac-man
Beiträge: 133
Registriert: 12. Mär 2017, 13:35

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Pac-man »

Ich liebe den Filmpodcast. Gehört definitiv zu meinen Lieblingsformaten bei The Pod.

Wann kommt denn eigentlich Far Cry dran? :>
Floki
Beiträge: 386
Registriert: 25. Dez 2019, 15:41

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Floki »

Mal so als allgemeines Feedback. Mir ging es bei 2,3 Folgen schon so, dass wenn ihr zu Beginn gleich verbal auf den Film eindrescht, mache ich direkt aus, da ich mir nichts anhören möchte, was eigentlich nur Schrott ist. Ich finde das super transparent von euch, danke auf jeden Fall. Wollte dies nur einmal loswerden. :-)
Rick Wertz
Beiträge: 575
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Rick Wertz »

Das verbale Eindreschen ist doch mindestens der halbe Spaß an diesem Format??
Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 899
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von DickHorner »

Was anderes als einen Verriss geben halt 95% der Spielverfilmungen als Rezension nicht her, wat willste machen.
Voigt
Beiträge: 2804
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Voigt »

Animierte Spieleverfilmungen, am besten direkt Animes nehmen.
Ein Pokemon The Origins ist beispielsweise echt nice, und ist auch nah an den Pokemon Spielen (nicht der bestehenden Animeserie) dran.
Sam Sepiol
Beiträge: 26
Registriert: 20. Dez 2020, 22:02

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Sam Sepiol »

Hmmm, könnte man auch Serien wie Witcher oder Castlevania besprechen?

Ansonsten auch eines der Lieblingsformate meinerseits, der Filmpodcast.
Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 899
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von DickHorner »

Voigt hat geschrieben: 18. Jun 2021, 13:49 Animierte Spieleverfilmungen, am besten direkt Animes nehmen.
Ne komm, das ist echt zu abseitig.
lolaldanee
Beiträge: 1322
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von lolaldanee »

Ich hab langsam Genug von dem Format. Ist wirklich immer das selbe, gefühlt wird jedes mal der gleiche Film besprochen. Hier wird teilweise größtem Schund wertvolle Aufmerksamkeit gegeben. Das ist 2-3 mal ganz lustig, aber halt wirklich immer gleich.
imanzuel
Beiträge: 1966
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von imanzuel »

Finde das Format super. Freue mich ja schon auf die Autobahnraser Folge, das wird ein Genuss :D Der Film hat auf Filmstarts.de 1 Stern bekommen.

Aber was sollen die zwei auch machen? Es gibt halt kaum gute Videospielverfilmungen, den besten (Silent Hill) haben die schon besprochen. Und das primär Action-Spiele verfilmt werden, das ist jetzt nicht verwunderlich. Spiegelt halt nur die Bestseller-Listen der Videospiele wieder...

Würde ja noch die Resident Evil-Animationsfilme empfehlen. Also Damnation, usw. Die sind zwar auch richtig Käse, im Gegensatz zu den Kinofilmen orientieren die sich an die Spiele, also selbe Timeline mit den selben Charakteren.
Notiz für mich
2021: 1. RE8 9/10 2. DSP 9/10 3. Deaths Door 9/10 4. Loop Hero 8/10 5. LN2 7/10 6. Returnal 6/10 7. Valheim 5/10 8. NieR 4/10 9. Medium
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1343
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Feamorn »

Markus St. hat geschrieben: 15. Mai 2021, 12:42 Wie wäre es, wenn ihr zwischendurch auch mal einen Film besprecht, der das Thema Videospiele direkt behandelt (ohne zwingenden Bezug auf ein reales Game)?
z.B.

Ich möcht den Vorschlag hier auch mal noch unterschreiben.
Wäre auch die Möglichkeit, zumindest teilweise etwas "bessere" Filme zu besprechen, so zur Abwechslung, oder zumindest Filme, die etwas mehr wollen (Wargames wäre ja auch noch ein Streifen mit, wenn auch etwas loserem, Bezug). Oder diese absurde Akte X Folge mit der VR-Welt 😁

Aber prinzipiell höre ich den beiden einfach sehr gerne zu, auch so wie es jetzt ist. Dennoch würde eine Erweiterung des Scopes mMn nicht schaden. :)
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1343
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Feamorn »

Sam Sepiol hat geschrieben: 18. Jun 2021, 22:25 Hmmm, könnte man auch Serien wie Witcher oder Castlevania besprechen?

Ansonsten auch eines der Lieblingsformate meinerseits, der Filmpodcast.
Witcher basiert ja eher direkt auf den Büchern, aber so als Vergleich der Umsetzung vielleicht dennoch ganz interessant.
Castlevania fänd ich, glaub ich, auch ganz gut.
Voigt
Beiträge: 2804
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Voigt »

Andre hat schonma in einer Folge, eventuell 10er Goodie kuez über Castlevania auf Netflix gesprochen. Waren aber nur zwei Sätze so. Er hats gesehen und fand es aber nur mittel, nich wirklich besprechnswert, weil weder wirklich gut noch trashy schlecht.
Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1128
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Terranigma »

DickHorner hat geschrieben: 18. Jun 2021, 22:32
Voigt hat geschrieben: 18. Jun 2021, 13:49 Animierte Spieleverfilmungen, am besten direkt Animes nehmen.
Ne komm, das ist echt zu abseitig.
Inwiefern abseitig? Mein Eindruck ist, dass Videospiel-Franchises mittlerweile mehr Fokus auf eine transmediale Vermarktung setzen und animierte Serien im Kommen sind. "Castlevania" wurde bereits erwähnt, ebenso läuft ja die "DotA"-Serie und für "Diablo" wurde letztes Jahr (?) ebenfalls eine Anime-Serie für Netflix angekündigt - seitdem hörte man nichts davon. Entweder sie wurde insgeheim abgesägt oder man will sie zusammen mit dem Release von Diablo 4 pushen. Ebenso soll "Cyberpunk" 2022 auf Netflix eine Anime-Serie, ebenso die Serie "Arcane" im League of Legends-Universems. Ich habe den Eindruck, dass sich nach dem Einstand von Castlevania sich in diesem Bereich einiges tut und dies mittlerweile als Blaupause dient.

So eine Serie zu schauen ist vom Aufwand her wohl größer als einen Film zu gucken, sodasss es die Mühe ggf. nicht wert ist. Man mag's auch uninteressant finden. Aber als abseitig nehme ich das nicht wahr, eher im Gegenteil: da gibt's gerade einen Push in den Mainstream rein. Mein Mann hat mit Videospiel-Gedönse wenig am Hut, aber die Castlevania- und DotA-Serie guckten wir dennoch beide. Aber ja, mehr als "nett" empfand ich's nun auch nicht. :D
Sitting quietly and doing nothing,
Spring comes, and the grass
grows by itself.
Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1433
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Alienloeffel »

Autobahnraser gibt's gerade auf Amazon prime glaube ich. Den werde ich vor der Folge wohl auch mal schauen.

Ansonsten machen mir die verrisse schon Spaß. Die Idee Filme wie "ready player one" zu besprechen finde ich aber auch sehr spannend.
Rick Wertz
Beiträge: 575
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Rick Wertz »

Bei Autobahn Raser passt eine miese Verfilmung immerhin zum Quellmaterial.
Voigt
Beiträge: 2804
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Voigt »

Muss ja nichtmal 12-24 Episoden Animes sein, Pokemon The Origins sind ja nur 4 Epsioden daher ok vonder Länge.
Dann gibt es ja auch einige Anime Filme über bekannte Spielereihen, wie über Bayonetta, Professor Layton, Masseffect, bissel unbekanntere wie KanColle oder die ganz bekannten wie Final Fantasy und Resident Evil.
Rick Wertz
Beiträge: 575
Registriert: 13. Apr 2018, 10:40

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Rick Wertz »

Bitte nicht den Filmpodcast mit irgendwelchem Anime-Quatsch ruinieren. Danke.
Benutzeravatar
TheDarkShadow
Beiträge: 306
Registriert: 19. Jul 2017, 18:28
Wohnort: München

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von TheDarkShadow »

Rick Wertz hat geschrieben: 19. Jun 2021, 10:30 Bitte nicht den Filmpodcast mit irgendwelchem Anime-Quatsch ruinieren. Danke.
Es gibt auch Anime-Filme, warum also nicht, nur weil Du dieses Genre nicht magst? Soll ich dann auch verlangen dass hier keine Dramas besprochen werden, weil ich sie nicht mag?
Mastertronic
Beiträge: 174
Registriert: 18. Nov 2019, 16:54

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von Mastertronic »

Feamorn hat geschrieben: 18. Jun 2021, 23:29
Markus St. hat geschrieben: 15. Mai 2021, 12:42 Wie wäre es, wenn ihr zwischendurch auch mal einen Film besprecht, der das Thema Videospiele direkt behandelt (ohne zwingenden Bezug auf ein reales Game)?
z.B.

Ich möcht den Vorschlag hier auch mal noch unterschreiben.
Wäre auch die Möglichkeit, zumindest teilweise etwas "bessere" Filme zu besprechen, so zur Abwechslung, oder zumindest Filme, die etwas mehr wollen (Wargames wäre ja auch noch ein Streifen mit, wenn auch etwas loserem, Bezug). Oder diese absurde Akte X Folge mit der VR-Welt 😁

Aber prinzipiell höre ich den beiden einfach sehr gerne zu, auch so wie es jetzt ist. Dennoch würde eine Erweiterung des Scopes mMn nicht schaden. :)
Ich unterschreibe den Vorschlag auch gleich mit :D - wäre mal was anderes.
War Games - Kriegsspiele finde ich auch super - Schöner 80er Jahre DFÜ Schmonz.
Benutzeravatar
TheDarkShadow
Beiträge: 306
Registriert: 19. Jul 2017, 18:28
Wohnort: München

Re: Variation im Filmpodcast?

Beitrag von TheDarkShadow »

Ich bin übrigens immer noch der Meinung dass Ihr unbedingt Plan 9 From Outer Space besprechen müsst!
Antworten