Themenvorschlag: The Forgotten City

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Sir Horny Headcrab
Beiträge: 59
Registriert: 15. Feb 2018, 13:32

Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von Sir Horny Headcrab »

The Forgotten City ist auf Steam erschienen und ich hatte es vorher überhaupt nicht auf dem Schirm. Auf Steam kommt die ehemalige Skyrim Mod super an und hat mit Skyrim auch nichts am Hut. Tatsächlich sieht es wie etwas aus was ich so zuvor noch nie gespielt habe. Da hebt Herr Stange doch gerade bestimmt interessiert eine Augenbraue.

Plot laut Steam: "Reise 2.000 Jahre in die Vergangenheit und erlebe die letzten Tage einer verfluchten römischen Stadt, in der eine Sünde alle verdammt. Offenbare ihr Mysterium, indem du die tödliche Zeitschleife ausnutzt, dich mit den Bewohnern unterhältst und Rätsel löst. Das Schicksal aller liegt in deiner Hand."

Gameplay ist wohl wie eine super lange lineare Skyrim Quest. Also Dialoge und Kämpfen aber vielleicht irre ich mich auch ;).

Vielleicht habt ihr ja Bock drauf!
Benutzeravatar
Sir Horny Headcrab
Beiträge: 59
Registriert: 15. Feb 2018, 13:32

Re: Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von Sir Horny Headcrab »

Gamestar hat nun auch einen Artikel gebracht und der Autor bezeichnet es als sein Open World Highlight 2021 obwohl die Welt so klein ist, dass man in unter zwei Minuten von einem zum anderen Ende läuft.
Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1152
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von Terranigma »

Bin gestern ebenfalls drauf gestoßen und dachte mir so erst: "Uagh, wie sieht das denn aus ... und wie das klingt." Als ich sodann realisierte, dass es eine Skyrim-Mod war, klärte sich zumindest dieser erste Schock. Die Prämisse der Handlung liest sich jedenfalls sehr spannend.
Sitting quietly and doing nothing,
Spring comes, and the grass
grows by itself.
Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1551
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von HerrReineke »

Ich hatte tatsächlich zum ersten Mal richtig davon gelesen, als gerade bekannt wurde, dass es auch als Stand-alone rauskommen soll - und seitdem wieder komplett vergessen. Die ersten Reviews scheinen ja ganz positiv zu sein, ist also schonmal auf der Wunschliste gelandet. Da ich aber aktuell eh keine Zeit dafür habe, wird es irgendwann mal ausprobiert. Bin aber schon sehr neugierig^^
Quis leget haec?
Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 318
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von limericks »

Terranigma hat geschrieben: 2. Aug 2021, 18:08 Bin gestern ebenfalls drauf gestoßen und dachte mir so erst: "Uagh, wie sieht das denn aus ... und wie das klingt." Als ich sodann realisierte, dass es eine Skyrim-Mod war, klärte sich zumindest dieser erste Schock. Die Prämisse der Handlung liest sich jedenfalls sehr spannend.
Sicher dass du die dir die neue Standalone Fassung angesehen hast und nicht die Mod? Die sieht grafisch zumindest solide aus.
Bin grad mittendrin, die Römerthematik wär eigentlich was für Dom :D
Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 1152
Registriert: 17. Feb 2016, 19:34

Re: Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von Terranigma »

limericks hat geschrieben: 21. Aug 2021, 16:12Sicher dass du die dir die neue Standalone Fassung angesehen hast und nicht die Mod? Die sieht grafisch zumindest solide aus.
In Bewegung ist's tatsächlich recht hübsch. Nun auch erst 30 Minuten gespielt und muss sagen: ... ich bin neugierig! :D
Sitting quietly and doing nothing,
Spring comes, and the grass
grows by itself.
Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 318
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von limericks »

9 Stunden hats fürs Ende-Ende gebraucht (Ende Nr. 4 - unbedingt bis dahin spielen).

Vorab: Da es viel um altertümliche Kulturen, Mythologie und Architektur geht, äußere ich hiermit meinen Wunsch nach einer ausführlichen Authentizitätsprüfung durch Dom Schott :D

Man löst Quests in Detektivmanier hauptsächlich durch reden und erkunden in einer kleinen Open World, die einem schnell vertraut wird. Sehr angenehm im Vergleich zum sonstigen Open World Gigantismus. Kämpfe sind selten, es gibt nichtmal Skills, XP oder Level Ups. Dennoch etabliert es einige spannende Mechaniken. Und bis auf ein wenig Leerlauf im Mittelteil wo ich den Anschluss an ein paar Quests nicht direkt gefunden habe blieb die Handlung durchgehend interessant und nimmt gegen Ende nochmal ordentlich Fahrt auf.
Ich glaub es ist am besten wenn man dazu nicht viel schreibt und Interessierte das Spiel einfach selbst erleben.

Sehr beeindruckend dass ein Indie Team ein so solides Spiel auf AA Produktionsqualität hinbekommen hat. Als Kenner merkt man der Standalone Fassung an manchen Stellen seine Skyrim Mod Historie an, aber dadurch dass es in einer anderen Engine neu entwickelt wurde wirkt das dennoch alles sehr frisch und originell.
Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 318
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von limericks »

Hat mich sehr gefreut den Sonntagscast dazu zu hören, und schade dass das mit dem Ende bei Dom nicht wirklich angekommen ist :D

Ich fand der Endscreen macht das schon recht deutlich, dass man zum "Ende 4" spielen sollte. Ich hatte zuerst auch die anderen Enden, und dann jeweils neugeladen.

Bild
Benutzeravatar
Heliantha
Beiträge: 33
Registriert: 9. Apr 2021, 11:04

Re: Themenvorschlag: The Forgotten City

Beitrag von Heliantha »

Passend zur heutigen Sonntagsfolge: The Forgotten City ist jetzt für 19,99 Euro bei Steam im Tagesangebot. Mal schauen, ob ich nach dem Hören überzeugt bin, dass ich das nutzen sollte ^^
Not my circus, not my monkeys.
Antworten