Umweltschutz in Games (Themenwoche?)

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3227
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Umweltschutz in Games (Themenwoche?)

Beitrag von Axel »

Da in letzter Zeit ja immer wieder und immer mehr Umweltschutz Thema in Games sind... Wäre nicht mal ein Sonntagscast dazu interessant? Oder eine "Themenwoche des Umweltschutzes" mit Wertschätzungen usw?


Bild

Gibbon - Beyond The Trees
Steam: https://store.steampowered.com/app/1837 ... the_Trees/

Hierbei handelt es sich um das neue Spiel von Broken Rules, den Machern von Old Man's Journey. Gibt es zudem auch für die Switch und allen anderen Plattformen. Ursprünglich erschien es Anfang des Jahres für Apple Arcade. Hier steuert man einen Gibbon, das sind Primaten aus Südostasien, und seine Familie. Das Spiel ist ein sehr schön designter Sidescroller welches durch die Bewegung der Figuren heraussticht. Das Gefühl was man beim spielen hat, kann man schwer in Worte fassen. Es ist einfach ein total tolles Gefühl mit dem Gibbon durch die Levels zu schwingen und durchaus auch spielerisch anspruchsvoll.
Darüberhinaus erzählt das Spiel auf nonverbale Weise die Geschichte der Flucht dieser Gibbons vor den Menschen, Umweltzerstörung, usw. Es streift sogar das Thema, dass durch die Zerstörung der Wälder immer mehr Wildtiere in die Städte getrieben werden. Ein wirklich tolles Beispiel wie man allein durch Gameplay und Design eine Geschichte erzählen kann.


Bild

Alba - A Wildlife Adventure
https://store.steampowered.com/app/1337 ... Adventure/

Ebenfalls ein Spiel, das zuerst für Apple Arcade erschien und mittlerweile auf allen Plattformen zuhause ist. Es kommt von ustwo, den Machern der Monument Valley Spiele. Das Spiel ist ein kleines Open World Spiel in dem es darum geht mit einem kleinen Mädchen die Bewohner einer Insel auf Umweltschutz aufmerksam zu machen. Ein Kernelement ist neben der Exploration und den Lösen kleiner Quests vor allem das Dokumentieren der einheimischen Tierwelt mit der Kamera. Also ein wenig wie Pokemon Snap, nur nicht auf Schienen, sondern man läuft frei durch die Spielwelt. Zugegeben: Ein Spiel, welches vielleicht eher Kinder ansprich. Aber hey! Was für Kinder gut ist, kann Erwachsene nicht schaden! :)


Bild

Plasticity
https://store.steampowered.com/app/1069360/Plasticity/

Ein dystopisches Spiel! Aber nicht die Art von Dystopie, wie man es jetzt im Kopf hat. Sondern dahingehend, dass das Spiel im Jahr 2140 spielt und die Welt überdeckt von Plastikmüll ist. Die Message des Spiels: Auch in so einer Welt kann man einen Unterschied machen und beispielsweise Tiere retten. Ich finde es sehr interessant ausformuliert zu sehen, wie solch eine Zukunft aussehen könnte.


Bild

Beyond Blue
https://store.steampowered.com/app/883360/Beyond_Blue/

Ein narratives Tiefsee-Abenteuer in der man als Teil eines Forschungsteams den pazifischen Ozean, seine Tier und Pflanzen dokumentiert und erkundet. Das gefällt mir von all den "Unterwasser-Spielen" am besten, weil es keine Kampf- oder Survivalelemente hat, sondern sich einzig und allein auf das Erkunden konzentriert. Damit erinnert das Spiel am ehesten an Endless Ocean für die Wii, falls das noch jemand kennt. Fetter Pluspunkt: Mira Furlan (Delenn in Babylon 5) hat hier eine prominente Sprecherrolle. Die Frau nimmt man ja leider eher selten irgendwo wahr.


Bild

Lumino City
https://store.steampowered.com/app/205020/Lumino_City

Ein älteres Spiel, nämlich aus dem Jahr 2014. Und auf den ersten Blick auch erstmal ungewohnt vom Setting, passt aber dennoch zum Thema. Die Grafiken wurden nicht am Computer erstellt, sondern basieren auf echten Bauten, die die Entwickler für das Spiel aus Papier und Pappe entworfen haben. Es geht darum den Bewohnern einer kleinen Stadt bei ihren Problemen zu helfen. Dies tut man, in dem man sehr clevere Rätsel löst. Das Umwelt-Thema schwingt hier eher in der Metaebene mit. Denn im Spiel geht es sehr viel um erneuerbare Energieformen und darum autarker zu werden. Also das Thema Umweltschutz aus menschlicher Perspektive und nicht aus tierischer Perspektive dargestellt.



Das alles sind meiner Ansicht nach sehr schöne Spiele und zeigen, dass man auch das Thema Umweltschutz und wie wir mit dem Planeten umgehen sehr schön im Medium thematisieren kann. Ich glaube eine Themenwoche wäre da vielleicht ganz cool? Weil: Sowas in dieser Form würde kein anderes videospieljournalistisches Angebot machen.

Dazu ergänzend übrigens noch ein Talk mit Alenda Y. Chang, Autorin des Buches "Playing Nature - Ecology In Games":
https://www.youtube.com/watch?v=fU18_wwZpiw
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Otis
Beiträge: 794
Registriert: 23. Mai 2021, 19:30

Re: Umweltschutz in Games (Themenwoche?)

Beitrag von Otis »

Siehe auch hier: viewtopic.php?f=3&t=8432

Ja, wahnsinnig spannendes Thema. Wenn da mal was gut recherchiertes hier kommt, bin ich begeistert! Lumino City habe ich sogar gespielt. War nett, bisschen kurz.
Antworten