Games Förderung Runde 2 / Intellivision

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
GF0P
Beiträge: 1
Registriert: 22. Feb 2019, 12:23
Wohnort: NRW

Games Förderung Runde 2 / Intellivision

Beitrag von GF0P »

Guten Tag,

mit Interesse habe ich die Beiträge zur Games Förderung gehört und (bei Dom) gelesen.
Es zeigt sich ein ähnliches Bild, wie ich es aus meinem beruflichen Umfeld mit Förderung von Baumaßnahmen kenne.
Wo dort allerdings die Gelder oftmals erst mit Vorlage der finalen Rechnungen ausgezahlt werden, stelle ich mir die Frage wie das im Games Bereich funktioniert.

Insbesondere die, nennen wir es beim Namen, Totgeburt Intellivision Amico hat laut Gameswirtschaft.de in 2019 knapp eine Million an Geldern bewilligt bekommen und mit Sicherheit auch noch diverse andere Töpfe angezapft, wie z.B. einige Crowdfunding Kampagnen.

Was passiert nun, wenn das Produkt nicht erscheint? Gibt es Sicherheiten?
Vielleicht kann man das Thema im Rahmen einer Folge mal hinterleuchten. Perfekt wäre natürlich eine Kooperation mit Gameswirtschaft!
Rodario
Beiträge: 140
Registriert: 9. Jan 2017, 04:59

Re: Games Förderung Runde 2 / Intellivision

Beitrag von Rodario »

Ich glaube alleine die ganze Intellivision Story reicht für einen eigenen Podcast. Aber ja interessante Frage was in solchen Fällen mit den Fördergeldern passiert.
Ursprünglich hatte mich das Intellivision nur wegen des neuen Earthworm Jim Spiels interessiert.
Bild
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 4032
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Games Förderung Runde 2 / Intellivision

Beitrag von Axel »

Man kann die dafür entwickelten Spiele ja einfach für andere Plattformen veröffentlichen. Sehe da kein Problem.
Antworten