Wertschätzung Hollow Knight?

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
maenckman
Beiträge: 43
Registriert: 4. Jun 2016, 01:54

Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von maenckman » 8. Mai 2017, 06:15

In der Spieleflut des Frühjahrs ist Hollow Knight leider größtenteils untergegangen. Das muss sich meiner Meinung nach ändern. Wer Interesse an einem Spiel wie Ori and the Blind Forest (Andre?) mit der Atmosphäre von Dark Souls hat, kommt daran nicht vorbei. Perfekte Spielbarkeit, wunderschöne Optik und fantastische Musik - das ist bis jetzt mein Spiel des Jahres. Trotz Horizon, Zelda, Nioh und Nier, die ich auch zumindest angespielt habe...
Das Spiel hätte definitiv eine Wertschätzung verdient!

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3137
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von Andre Peschke » 8. Mai 2017, 19:23

Hab ich auf der Uhr, sieht schick aus. Hatte die Preview aus dem Humblebundle, aber noch keine Zeit.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 474
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von Darkcloud » 8. Mai 2017, 21:27

Das Spiel braucht aber gut seine 20-30 Stunden. Hätte nicht gedacht, dass es so lang ist. Trotzdem wollte ich danach eigentlich noch mehr. :D
Gesendet von meinem Gameboy Color mit Pokemon

Benutzeravatar
maenckman
Beiträge: 43
Registriert: 4. Jun 2016, 01:54

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von maenckman » 8. Mai 2017, 22:20

Darkcloud hat geschrieben:Das Spiel braucht aber gut seine 20-30 Stunden. Hätte nicht gedacht, dass es so lang ist. Trotzdem wollte ich danach eigentlich noch mehr. :D
Stimmt, in dem Spiel steckt erstaunlich viel. Wenn man optionale Inalte wie Secrets, Nebenquests oder alternative Enden auslässt, sind 20 Stunden realistisch. Ich habe gut das doppelte reingesteckt und immer noch nicht genug. In meiner Verzweiflung habe ich jetzt sogar den "Steel Soul"-Mode gestartet, auch wenn ich mir da keine großen Chancen ausrechne...

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3137
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von Andre Peschke » 8. Mai 2017, 22:27

Ich machs in 15. #scotty'd

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 609
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von Ricer » 8. Mai 2017, 22:31

Ok, du hast 10. #kirk'd
--
Gesendet von meinem Sega Game Gear mit TV-Tuner
Spiele | Kultur | Perspektiven

Benutzeravatar
maenckman
Beiträge: 43
Registriert: 4. Jun 2016, 01:54

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von maenckman » 8. Mai 2017, 22:50

:D Bei 15 wäre ich schon beeindruckt. Unter 10 gibt es ein Speedrun-Achievement, das momentan weniger als 1% der Spieler haben...

meisterlampe1989

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von meisterlampe1989 » 9. Aug 2017, 01:00

Ich spiele es gerade und es ist wirklich erstaunlich gut. Interessantes Artdesign, tolle Atmosphäre, schräge Charaktere.

Nur an einer Stelle hat es mich (bis jetzt, bin erst 5 Stunden drin) ein wenig in den Wahnsinn getrieben und ich musste im Internet nachsehen, wie es weiter geht. Aber da gebe ich mal ganz eigensinnig dem Designer die Hauptschuld. An einer Stelle muss man auf eine Anhöhe. Der normale Sprung reicht nicht aus, allerdings steht in der Nähe ein Pilz auf dem man rumhüpfen kann. Trotz des Pilzes reicht aber die Höhe nicht. Die Lösung? Man muss nach unten attackieren um sich am Pilz abzustoßen. Problem: 1. Im Spiel wurde nicht einmal erklärt, dass man auch dezidiert nach oben und unten attackieren kann. 2. Die Animation wenn man nach unten attackiert unterscheidet sich nicht von der, wenn man nach vorne attackiert.

Das ist ein kleines Team, aber warum kommt so ein Design-Schnitzer durch die QA? Und warum patcht man nicht wenigstens einen Hinweis rein?

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3137
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von Andre Peschke » 11. Aug 2017, 11:42

meisterlampe1989 hat geschrieben:2. Die Animation wenn man nach unten attackiert unterscheidet sich nicht von der, wenn man nach vorne attackiert.
Das ist nicht korrekt, wenn ich mich jetzt nicht total irre. Der Schweif, den das Schwert zieht, wird da auch nach unten gezeichnet.

Andre

meisterlampe1989

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von meisterlampe1989 » 11. Aug 2017, 13:47

Andre Peschke hat geschrieben:
Das ist nicht korrekt, wenn ich mich jetzt nicht total irre. Der Schweif, den das Schwert zieht, wird da auch nach unten gezeichnet.

Andre
Das stimmt. Allerdings nur wenn man gleichzeitig hoch springt. Das macht es ja noch schlimmer, weil das noch eine Aktion mehr ist, die man ausführen muss und die nicht erklärt wird.

Benutzeravatar
DieTomate
Beiträge: 81
Registriert: 14. Apr 2017, 11:39

Re: Wertschätzung Hollow Knight?

Beitrag von DieTomate » 12. Jan 2018, 12:44

Zum Thread Es wird Zeit für eine Kritik: Wider dem Narrationismus

Nachdem ich Hollow Knight gespielt und mir danach die Wertschätzung angehört habe, kann ich die Kritik aus dem verlinkten Thread nachvollziehen. Hier sind einige Beispiele, die mir in der Wertschätzung gefehlt haben (vielleicht habe ich manches auch überhört):
Es wurde gesagt, dass es außer Schaden keine Upgrades für das Schwert gibt, und insbesondere dass die Reichweite immer gleich bleibt. Das ist falsch. Es gibt Charms, mit denen man (zweimal) die Reichweite und auch die Schlagfrequenz erhöhen kann. Ein weiterer Charm gibt die Möglichkeit Projektile zu schießen, solange man bei voller Gesundheit ist. Außerdem kann man drei Spezialattacken lernen, mit denen man einen Schlag aufladen kann. Das sind reichlich Optionen.
Allgemein fand ich, dass die Vielfalt, die das Charm System ermöglicht, zu kurz kam. Das Experimentieren machte für mich einen großen Teil des Spiels aus. Für einige Bosskämpfe habe ich komplett unterschiedliche Konfigurationen benutzt. Manche Charms haben in bestimmten Kombinationen auch versteckte Boni (den Hinweis gibt es von der fetten Raupe). Man kann mehr Charms anlegen, als normal erlaubt ist, nimmt dann aber doppelten Schaden. Zauber werden nach Upgrades ebenfalls zu starken Alternativen.
Als Sebastian gefragt hat, was nach dem Tod passiert, wäre das eine gute Gelegenheit gewesen, um über den Steel Soul Mode zu reden.
Eine weitere Ungenauigkeit war, dass nicht das Töten von Gegnern sondern jeder einzelne Treffer, den man landet, die Soul Energie auflädt. Vielleicht war es ein Versprecher.
Insgesamt hatte ich auch den Eindruck, dass Andre das Spiel nicht zu 100% durchgespielt bzw. am Ende nicht gegen Radiance gekämpft hat. Ob das überhaupt Pflicht sein sollte, um eine Wertschätzung abgeben zu können, weiß ich nicht. Man merkt aber, dass dieser Bosskampf im Gegensatz zu anderen auf voll ausgerüstete Spieler ausgerichtet ist. Braucht man in irgendeinem anderen Kampf zwingend die Shade Cloak? Ich glaube nicht.
Interessant fand ich auch, dass das Spiel nach den ersten paar Upgrades sehr offen ist. Nach dem Walljump hat man viele Möglichkeiten weiter vorzugehen. Aber um darauf genauer eingehen zu können, muss man das Spiel wahrscheinlich mehrmals spielen.

Mir ist klar, dass diese Wertschätzung schon älter ist, und dass sich das Vorgehen seitdem geändert haben kann.

Antworten