Virtual Reality

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
hightower
Beiträge: 135
Registriert: 7. Feb 2017, 12:55

Virtual Reality

Beitrag von hightower » 8. Feb 2017, 12:29

Hallo,

ich war sehr traurig über den Abgang von Sebastian Stange bei Gamestar. Um so mehr freue ich mich
zu hören, dass Sebastian Stange uns doch noch auf die eine oder andere Art erhalten bleiben wird.

Sebastian ist mit ein Grund hier Backer zu werden. Ich habe mit Begeisterung die Artikel über Virtual Reality
verfolgt und würde mich freuen mehr darüber zu hören.

Also mein Vorschlag alles was sich um das Thema Virtual Reality dreht.
  • Was ist Virtual Reality
  • Vergleich der Systeme
  • Hardware
  • Zubehör
  • Spiele
  • Erfahrungen, Wirkung
  • Auswirkungen, Langzeitfolgen
  • Erfolg von Virtual Reality
  • Was bringt die Zukunft, Was wird sich ändern
  • usw.
Wie man sieht wirklich sehr viele Interessante Themen und Fragen rund um Virtual Reality.

Darth_Mueller

Re: Virtual Reality

Beitrag von Darth_Mueller » 9. Feb 2017, 11:11

Bitte nicht!

Ich kann VR nicht mehr Lesen und Hören, seit 2-3 Jahren jede Woche, jeden Tag irgendwas mit VR in der Youtube Playlist oder im Podcatcher.
Ich sehe da echt nix mehr intressantes was es zu diesem Thema geben sollte

Benutzeravatar
KeiserinSkadi
Beiträge: 200
Registriert: 27. Jul 2016, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality

Beitrag von KeiserinSkadi » 9. Feb 2017, 16:48

Ich persönlich finde VR zwar absolut faszinierend und kann es kaum erwarten mir selbst ein VR Headset zu kaufen (zur Zeit warte ich noch ab da die Preise sehr hoch sind und es immer wieder neue Headsets von kleineren Firmen gibt) aber Ich glaube zu VR ist eigentlich fast alles schon gesagt worden.
In einem Podcast kann man noch viel schlechter zeigen wie VR wirkt als man es in einem Video kann, und selbst da kommt der VR Effekt ja kaum rüber.

Wenn Stange jetzt all die VR System, abseits von Hive, Ocolus und PS VR, testen würde und diese dann vergleichen könnte, wäre das interessant.
Oder wenn man jemand einlädt der überhaupt nichts mit Spielen zu tun hat und man über VR in anderen Berechen redet. z.B. Inneneinrichtung (Warum nicht die Küche schon mal in VR anschauen bevor man eine Kaufentscheidung trifft).
Wie weit ist 3D scan Technologie?

Und wenn man mal über Spiele redet, warum dann nicht um die wichtigste Art von VR Spielen: Porno Spiele.
Nennt mich einfach Skadi, nicht Skandi.

Schtarek
Beiträge: 46
Registriert: 14. Jan 2017, 22:42

Re: Virtual Reality

Beitrag von Schtarek » 11. Feb 2017, 12:25

So lustig es klingt. Für mich ist VR eine Gemeinschaftserfahrung.
Mich interessieren nur Multiplayer (vom Brettspiel Wervoles within bis hin zu Rigs? dem schnellen Rail Road Shooter)
Ansonsten ist es die gemeinsame soziale Erfahrung. Avatar Chaträume oder das neue Project der 2nd Life Entwickler.

Das sind meine persönlichen Ankerpunkte wenn es um das Thema VR geht.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 724
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Virtual Reality

Beitrag von Guthwulf » 11. Feb 2017, 14:17

hightower hat geschrieben:Also mein Vorschlag alles was sich um das Thema Virtual Reality dreht.
Wir hatten doch schon einen Podcast und daraus resultierend ein Thread zum Thema Virtual Reality? Ich geb zu, seit dem Podcast is eine Menge passiert, was Virtual Reality angeht. Aber reicht es tatsächlich schon für eine Aktualisierung bzw. Fortsetzung des Podcasts? Ich hätte durchaus auch gerne eine Forsetzung, um z.B. die Gedanken der beiden zu Playstation VR oder der Oculus Rift mit Touch Controllern und Roomscaling zu erfahren. Der letzte Podcast drehte sich ja "nur" um die Vive und kam zu Zeiten raus, als es quasi noch nix für VR gab.
Schtarek hat geschrieben:Ansonsten ist es die gemeinsame soziale Erfahrung. Avatar Chaträume oder das neue Project der 2nd Life Entwickler.
Sowas könnte tatsächlich zukünftig mal die KillerApp für VR werden. Ein Beispiel: Globalisierung bedeutet auch, dass Familien oder Freundeskreise über die ganze Erde verstreut sind. Was wäre nun, wenn Papa (auf Projekt im Ausland) mit Töchterlein (daheim zu Hause) Abends nicht nur "Skypen" (also quasi Telefonieren mit Video), sondern aktiv in einem virtuellen Raum etwas zusammen spielen bzw. unternehmen können? Denke solche Anwendungsfälle mit sozialer Interkation in virtuellen Räumen bergen einiges an derzeit ungenutztes Potential. Gucke auch gespannt, was bspw. die 2nd Life Entwickler machen. Vage in die Richtung gehen die vorhandenen Multiplayererfahrungen ja schon. Etwas schräg wird es, wenn man an Apps wie Bigscreen denkt, in denen man sich "gemeinsam" in einen virtuellen Raum setzt und z.B. zusammen einen Film auf großer Kinoleinwand guckt, während man nebenher Blödsinn mit seinem Avatar anstellt und mit dem Rest quatscht.
KeiserinSkadi hat geschrieben:Und wenn man mal über Spiele redet, warum dann nicht um die wichtigste Art von VR Spielen: Porno Spiele.
Du meinst sowas wie das folgende Bild? ;) Es is wirklich schräg, wenn der vorher im Editor selbst erstellte Charakter (wie meine Yuani im Bild) dank VR plötzlich in "Lebensgröße" vor dir steht und dir in die Augen guckt. Dank der ganzen subtilen Animationen (wie atmen, blinzeln, leichte Bewegungen selbst beim ruhigen Stehen) wird das schnell surreal. Dabei finde ich verblüffend, wie "echt" so ein virtueller Charakter in VR plötzlich wirkt, obwohl es offensichtlich eine computergenerierte Figur ist. Und dabei gehts noch überhaupt nicht um den "Porno" Teil dieser Spiele.

Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Schtarek
Beiträge: 46
Registriert: 14. Jan 2017, 22:42

Re: Virtual Reality

Beitrag von Schtarek » 11. Feb 2017, 15:17

Guthwulf hat geschrieben: Sowas könnte tatsächlich zukünftig mal die KillerApp für VR werden. Ein Beispiel: Globalisierung bedeutet auch, dass Familien oder Freundeskreise über die ganze Erde verstreut sind. Was wäre nun, wenn Papa (auf Projekt im Ausland) mit Töchterlein (daheim zu Hause) Abends nicht nur "Skypen" (also quasi Telefonieren mit Video), sondern aktiv in einem virtuellen Raum etwas zusammen spielen bzw. unternehmen können? Denke solche Anwendungsfälle mit sozialer Interkation in virtuellen Räumen bergen einiges an derzeit ungenutztes Potential.


In wenigen Jahren, werden die ersten Podcasts eine virtuelle "Konferenz" abhalten. ;)

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 375
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: Virtual Reality

Beitrag von tidus89 » 11. Feb 2017, 17:32

Sebastian liegt eh falsch - das wird nie populär und erfolgreich werden :twisted:
(Innerhalb von Spielen, andere Anwendungen sehe ich durchaus.)

Es ist unbequem und sehr voraussetzungsreich. Noch dazu ist es nur für einen sehr kleinen Teil an Spielen überhaupt vorteilhaft anwendbar.
Solange das so bleibt, wird es nur für eine Teilmenge unter den Coregamern oder Technikfetischisten interessant sein.

Benutzeravatar
hightower
Beiträge: 135
Registriert: 7. Feb 2017, 12:55

Re: Virtual Reality

Beitrag von hightower » 11. Feb 2017, 19:58

Im Gegensatz zu anderen, habe ich das Thema Virtual Reality (VR) noch lange nicht über. Mich interessiert das Thema 3D (Shutter-Brille) bei Spielen seit Descent. Ich habe selber mit VR noch überhaupt keine Erfahrung gemacht. Und verfolgte mit Begeisterung die Videos von Sebastian auf Gamestar. Und hoffe wirklich, von ihm etwas darüber hier im Podcast zu hören. Ich teile seine Begeisterung und mich interessiert einfach wie er seine ersten Schritte erlebt (hat).
Virtual Reality in bestmöglicher Qualität zu erfahren wird sehr kostspielig sein. Ich muss mir einen komplett neuen PC zusammenstellen, dazu die teuere Hardware der VR-Brille. Leider kann ich mir dies im Moment nicht erlauben. Aber man wird doch schon mal träumen dürfen bzw. hören dürfen. :pray:

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 724
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Virtual Reality

Beitrag von Guthwulf » 11. Feb 2017, 20:36

tidus89 hat geschrieben:Es ist unbequem und sehr voraussetzungsreich. Noch dazu ist es nur für einen sehr kleinen Teil (...) überhaupt vorteilhaft anwendbar.
Diese Argumente hört man bei jedem größeren neuen Technologiesprung. Sei es Bücher, Radio, Fernsehen, Autos, Mobiltelefonen, Videotelefonie, Computerspielen und Co. Es fehlen nur noch der Hinweis das es "die Moralvorstellungen zerstört" bzw. ein "damals in meiner Jugend brauchte man so ein Schnickschnack nicht". :D Leider hat man das auch über 3D-Fernsehen gesagt und wir alle wissen wo der Hypetrain geendet ist. Insofern... kann so oder so ausgehen. Ich bin ungebrochen fasziniert und begeistert von Virtual Reality und nutze meine derzeitige Oculus Rift (+ Touch, + Roomscaling) weiterhin mit großem Spaß.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Blitzlord
Beiträge: 9
Registriert: 23. Okt 2016, 15:23
Wohnort: Stuttgart

Re: Virtual Reality

Beitrag von Blitzlord » 12. Feb 2017, 22:10

Seit ein paar Tagen hat Technolust (war mein erstes richtiges VR-Spiel) ein Update und Touch-Support. Hammer! Was für eine Atmo und Feeling. Und auch so Spiele wie Chronos (3d-Person-View, feste Kamera, per X-Box-Contoller im Sitzen) wollte ich nicht mehr am Monitor spielen. Was ist ne höhere Auflösung gegen "dort zu sein"?
Nächste Woche erscheinen Syren und Homebound, Ende Februar Narcosis. Und vorhin sah ich dieses Video von "Breach It" www. youtube.com/watch?v=Mxj7AUX_XhE Dann kommen in den nächsten Monaten Titel mit noch mehr Budget wie "Robo Recall", Lone Echo", "Wilson's Heart" (Oculus) bzw. hat auch Valve nach den letzten Meldungen 3 vollwertige VR-Titel in Entwicklung. Und ResidentEvil7 scheint auf der PS4-VR der Knaller und mit einem deutlichen Mehrwert an Immersion zur Flachbildversion. Und - was war da mit Fallout4-VR in 2017?
Natürlich steht VR noch am Anfang und die 1. Consumergeneration ist kein Jahr (Rift/Vive) bzw. PlaystationVR ein halbes Jahr draußen. Doch die Schlagzahl guter, vollwertiger VR-Titel wird spürbar höher. Ich hatte noch nie ein Apple-Gerät und stehe echt nicht auf diese Firma... doch als der Jobs damals das iPhone auf der Bühne gezeigt hat war ich offen und begeisterungsfähig für Neues.
Ich habe das Gefühl, manche Leute reden sich in Sachen VR (warum auch immer?) einiges schlecht und würde mich deshalb auch sehr freuen, wenn insbesondere Sebastian hier im Podcast VR unbedingt zum Thema macht, lohneswerte Spiele und Anwendungen wertschätzt, allgemein die (Weiter)Entwicklungen begleitet und vielleicht auch dem einen oder anderen noch-nicht-VR-Nutzer so einfach die Türe für ne gute Perspektive aufhält. :-)
Viel besser gut über nen fiesen Witz grinsen als Karmapunkte horten :-)

DaEmpty
Beiträge: 87
Registriert: 28. Sep 2016, 12:07

Re: Virtual Reality

Beitrag von DaEmpty » 14. Feb 2017, 18:50

Ein paar VR Wertschätzungen oder eine regelmäßige Reihe über "VR Geheimtipps" wären auf jeden Fall toll.
Aktuell wird es durch die Content-Schwemme immer schwerer den Überblick zu behalten

Hardwarevergleiche gab es meiner Meinung nach schon genug.

Benutzeravatar
doenerkalle
Beiträge: 61
Registriert: 23. Feb 2017, 18:47

Re: Virtual Reality

Beitrag von doenerkalle » 23. Feb 2017, 18:55

@ OP: Mir gehts genauso, was Sebastians Arbeit und den Einstieg als Backer angeht. Ich bin klar für VR-Inhalte im Podcast!

Ich habe mich die ganze Episode zu Resident Evil 7 darüber aufgeregt, dass nicht ein Satz zur PSVR-Erfahrung gesagt wurde. Das ist schade in meinen Augen...

Aber ehrlich gesagt bezieht sich mein Interesse auch weniger auf bestehende Hardware oder Spiele, die Infos kann man sich auch anderswo holen (ich empfehle r/vive!).
Ich fänd die spekulative Komponente der VR viel spannender: was wird momentan entwickelt (vielversprechende Hard- und Software) - und wie schätz Sebastian das ein? - welche Meldungen über neue Einsatzfelder der VR laufen Sebastian bei seiner News-Aggregation über den Weg? usw...

Vaskes
Beiträge: 17
Registriert: 28. Jul 2016, 08:50

Re: Virtual Reality

Beitrag von Vaskes » 24. Feb 2017, 07:14

Bin auch für mehr VR. Für mich war dies auch der Hauptgesichtspunkt, der mich an RE7 interessiert hat. Bin mittlerweile mit 40+ etwas spielemüde geworden, aber hier juckt's mich wieder in den Fingern. Konnte mich bisher noch nicht wirklich auf ein System festlegen (auch noch keines ausprobiert von den drei großen). Hätte den Platz und bedingt die Kohle (spontaner Hauskauf ftw!) Gibt’s vielleicht noch jemand im Umkreis (LM, MTK, F) der mal eine Vorführrunde anbietet? :-)
Grüße
Vaskes

Benutzeravatar
Inv1s1ble
Beiträge: 80
Registriert: 30. Sep 2016, 14:45

Re: Virtual Reality

Beitrag von Inv1s1ble » 25. Feb 2017, 02:42

Ein paar Tipps, welche VR-Spiele sich lohnen, fände ich klasse. Würde einem die lästige Suche abnehmen.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 724
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Virtual Reality

Beitrag von Guthwulf » 26. Feb 2017, 18:57

Hmm... das is ein bissel schwierig, ohne genauere Eingrenzung (z.B. für welches System? mit oder ohne Roomscaling?) und ohne zu wissen, was für Spielerfahrungen du bei normalen Spielen magst. Außerdem: Was für eine Art von Empfehlungen möchtest du? Sollen wir dir bspw. auch "VR-Experiences" empfehlen, die zwar extrem beeindruckend sein können, im zweifelsfall aber nicht interaktiv und nach 15 Minuten schon wieder vorbei sind? Möchtest du nur reine VR-Spiele oder sind auch Spiele mit guter VR-Unterstützung eine Empfehlung wert?

Bild

Ich kann ja mal ein paar erste (jugendfreie) Empfehlungen geben. Mangels PSVR beschränke ich mich auf Oculus + Vive (es gibt bei Vive und Oculus zudem die Möglichkeit, die Titel der jeweils anderen Plattform zu spielen). Für die meisten echten VR-Spiele wirst du allerdings Roomscaling und Touchcontroller brauchen. Ich würde sogar so weit gehen, dass VR erst dadurch "echtes" VR wird. Derzeit ist Oculus + Oculus Touch + Roomscaliung die technologisch beste Lösung (da damit "Fingertracking" und somit echte Handgesten oder echtes "Greifen" im virtuellen Raum möglich werden). Allerdings gibts bei Vive in absehbarer Zeit auch einige spannende Hardware-Neuerungen. So langsam kommt außerdem der Zug mit VR-Spielen ins Rollen. Dieses Jahr sind einige ziemlich vielversprechende Titel in der Planung, die in der folgenden Liste natürlich noch nicht drin sind.

Bild

Empfehlen würde ich aus meinen persönlichen Erfahrungen derzeit für Oculus oder Vive:

VR Spiele (+ Spiele mit VR Unterstützung)
  • Superhot VR: Vergiss die Nicht-VR-Fassung. Das Shooter/Puzzle/Bullettime-Spiel muss man in der eigenständigen VR-Fassung spielen. Man fühlt sich wie Neo in "Matrix". Grandiose Spielerfahrung.
  • Arizona Sunshine: Zombie Shooter mit Solokampagne. Tolles Waffenhandling und Grafik. Kann schnell sehr hektisch und adrenalintreibend werden. Generell bin ich ziemlich beeindruckt wie gut das virtuelle Schießen (in diesem Fall mit Schußwaffen aber in anderen Spielen auch z.B. mit dem Bogen) funktioniert.
  • The Climb: Felsenklettern in exotischen Locations in VR. Musste ich persönlich wg. "Höhenangst" abbrechen. Sieht aber grafisch toll aus und spielt sich mit virtuellen Händen wie der Oculus Touch sehr gut, wenn man denn die Höhen verkraften kann. Gamepad würd ich nicht empfehlen. Da geht zu viel Immersion verloren.
  • Space Pirate Trainer: Cooler (und schweißtreibender) Arena-/Wave-Shooter im SciFi Setting. Auch hier tolles Waffenhandling. Allerdings vom Umfang bissel mager (da quasi nur eine Arena und Spielmodus). Aber für Highscorejagd oder einen "Workout" immer gut zu haben.
  • Sportsbar VR: All die Sportarten aus der Kneipe gegen KI oder andere Spieler aus aller Welt. Insb. natürlich Pool Billiard, aber auch Air Hockey, Rampball, Chess, Checkers, Shuffleboard, Dart sind in der virtuellen Kneipe. Man bewegt sich durch eine virtuelle Sportsbar und sucht sich einfach einen Tisch, an dem man spielen will. Grad beim Billiard musste ich aufpassen, mich nicht versehentlich auf den virtuellen Tisch zu stützen, der ja gar nicht da ist.
  • Eleven Table Tennis VR: Spaßiges Tischtennisspiel. Fühlt sich schnell sehr natürlich an. Umfang ist bissel dürftig (kein Turniermodus oder ähnliches). Aber das reine "Spielen" macht bereits so viel Laune, das ich es immer mal wieder für ein paar Partien anschmeiße.
  • Dead And Buried: Netter Arena-/Wave-Shooter mit Piraten und Geistern in schicker Comicgrafik. Vor allem auf Multiplayer (Coop oder Competitive) ausgelegt.
  • Eve Valkyrie: Coole Weltraumaction aus dem Cockpit eines Raumschiffts mit Schwerpunkt auf Multiplayergefechten.
  • Lucky's Tale: Sehr charmantes Jump'n Run. Kann man bequem im Sitzen mit Gamepad spielen.
  • Chronos: Nettes Rollenspiel im Stile eines Zeldas. Spielt man wie schon Lucky's Tale aus 3rd Person Ansicht mit Gamepad.
  • Minecraft: Macht durch die zusätzliche Immersion und räumliche Dimension einen Riesenspaß in VR.
  • Project Cars: Mein Hauptgrund, warum ich mir VR angeschafft habe. Project Cars ist für mich persönlich das beste Gesamtpaket bei den auf dem Markt erhältlichen Rennsimulationen. Das liegt neben der Flexibilität bei der Anpassung an die eigenen Vorlieben vor allem auch an den grandiosen dynamischen Tag-/Nacht- und Wetterwechseln. Um es wirklich genießen zu können, solltest du allerdings mit ordentlichem Lenkrad und Pedalen spielen.
  • Dirt Rally: Das Rallyespiel hat auch nen ordentlichen VR-Modus obwohl leider die Fahrzeuge in der Cockpitperspektive (die für VR Pflicht ist) nur für die vordere Hälfte modelliert sind (also besser nicht nach hinten gucken).
  • Adrift: Auch bei Adrift kommt das eigentliche Potential erst mit VR hervor. Wo Superhot den Spieler in die Matrix versetzt, fühlt man sich hier als Astronaut im Weltraum wie in der Hauptrolle in "Gravity"
  • Subnautica: Eines dieser Survival Spiele: In diesem Fall komplett im Ocean eines fremden Wasserplaneten. Lässt sich ausgezeichnet in VR spielen.
  • Tabletop Simulator: Brettspiele mit Freunden im virtuellen Raum. Funktioniert auch in VR sehr gut und bekommt durch die physische Interaktion seinen ganz eigenen Reiz, da man hier dann mit seinen virtuellen Händen tatsächlich würfelt bzw. Dinge wie Karten "in die Hand" nimmt oder um den Brettspieltisch "herumlaufen" kann.
  • Elite Dangerous: Der Weltraumklassiker gewinnt in VR eine ganz neue Faszination. Wie bei ner Flugsimulation gilt hier aber: Ordentlicher Hotas Joystick und am besten auch noch Ruderpedale erhöhen ganz entscheidend den Spielspaß und die Immersion.
  • DCS World: Militärische Flugsimulation mit sehr guter VR-Unterstützung. In VR extrem immersiv und beeindruckend. Wie bei Elite Dangerous gilt allerdings: Ordentlicher Hotas Joysticksystem und Ruderpedale sind Pflicht.
Bild

Bild

Lohnenswerte VR-Experiences bzw. Techdemos (viele davon kostenlos):
  • Oculus First Contact, The Lab, NVIDIA VR Fun House, Showdown + Bullet Train, Oculus Dreamdeck, The Blue: Season 1, Invasion, Henry, Dear Angelica, Allumette, Introduction to Virtual Reality, Abe VR
Bild

Sonstige VR-Anwendungen:
  • Google Earth: Die ganze Erde in deinen Händen ;) In VR sehr beeindruckend. Hat immer großes Staunen bei meinen VR-Vorführungen im Bekanntenkreis hervorgerufen. Und natürlich sucht jeder erstmal sein eigenes Haus auf der Erde.
  • Quill + Tilt Brush: Zeichnen im dreidimensionalen Raum. Quill ist die Oculus Variante und Tilt Brush ist die Vive Variante. Tilt Brush hat ein "spielerisches" Interface und ist etwas "zugänglicher". Quill ist da eher das "Profiwerkzeug" und bietet nahezu grenzenlose Möglichkeiten echte Kunstwerke zu erschaffen und mit anderen zu teilen. Es hat seine eigene Faszination im virtuellen Raum mit seinen Händen frei zu malen und in seinem Kunstwerk herumlaufen zu können
  • Medium: Statt Zeichnen (siehe vorheriger Punkt) gehts hier um darum Skulpturen zu modellieren. Auch super für angehende Künstler zum Experimentieren und kreativ werden.
  • Virtual Desktop + Bigscreen: Wie der Name schon verrät kann man hier seinen normalen Desktop direkt im virtuellen Raum sehen und bedienen. Der Gag dabei ist: Durch den virtuellen Raum, wirkt der eigene Desktop bspw. plötzlich wie eine Kinoleinwand. Bigscreen ist technisch ausgereifter und bietet mehr Möglichkeiten seine Umgebung und die Darstellung des Desktops auf diversen Screens zu individualisieren (z.B. "Wohnzimmer", "Kino", "Balkon" etc.). Außerdem kann man in Bigscreen einen eigenen Avatar kreieren und sich mit anderen in den virtuellen Umgebungen treffen und darin z.B. "gemeinsam" einen Film gucken oder Spiele spielen.
  • DeoVR Player: Sehr schlanker aber performanter Mediaplayer für VR Videos.
Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
doenerkalle
Beiträge: 61
Registriert: 23. Feb 2017, 18:47

Re: Virtual Reality

Beitrag von doenerkalle » 27. Feb 2017, 00:10

Toller Beitrag!
Ich als Vivenutzer möchte gerne noch meine persönlichen Favouriten hinzufügen (und zumindest erwähnen, dass dir die große Mehrheit der Redditor in r/vive an den Hals gesprungen wäre für die Aussage, dass die Oculus die derzeit beste technologische Lösung ist... :) Die geben sehr viel auf das Lighthouse Tracking, was vermutlich im Hinblick auf den holprigen Start von Oculus Touch auch nicht ganz verkehrt ist.)

Dazu muss ich auch sagen, dass ich momentan kein Problem damit habe, dass die "Spiele" vom Umfang her oft Demo-Charakter haben. Das macht mir momentan nichts aus, was auch mit der Menge an Freizeit zusammenhängt, die ich momentan für PC Spiele opfern kann und möchte.

Trotzdem ist mir persönlich in letzter Zeit aufgefallen, dass ich einfach sehr gerne die Bewegungssteuerung nutze. Ganzkörperliches Herumrödeln in PC Spielen! Das allein ist für mich schon Feature und Argument genug "pro VR".

Ich habe gestern, weil's momentan kostenlos ist, zum ersten mal Mass Effect 2 ausprobiert. Ich fand das Kampfsystem einfach überhaupt nicht ansprechend. So gar nicht. Bei den The Witcher Spielen auch nicht. Die habe ich sogar durchgespielt, aber eigentlich nur, weil mir die Story gefällt und ich gerne Ausrüstung verbessere (à la MMO). Der Rest ist für mich als alter FPS Spieler (Counter Strike, Tribes-Serie) irgendwie nur langweilig.

Der Grund warum ich das erzähle ist, dass einige VR Spiele, auch wenn sie noch so unfertige Early Acces Titel sind, mich durch die Bewegungssteuerung so packen, dass es einfach sau viel Spaß macht. Ich vergleiche das gerne mit Sport. Der erzählt auch nicht besonders tolle Geschichten oder ist grafisch toll aufgehübscht. Aber er schüttet tolle Hormone in tollen Hirnarealen aus ;)
Auf dieser Grundlage komme ich nun zu meinen Empfehlungen (ich lasse mal youtube links da, mehr Zeit habe ich grad nicht):

SairentoVR
https://youtu.be/tp6-54kmmBA
Hier sieht man auch dem Spieler sehr schön an, wie gerne er den "Ninja" miemt :) Das macht so Spaß! Merkwürdiger Weise wird nur sehr wenigen Spielern bei dem vielen Herumgespringe schlecht. Keiner weiß so richtig, wie dem Spiel das gelingt. Ist mir auch egal - ist geil. Andre, ausprobieren! In den nächsten Tagen kommt ein Content Patch heraus...

Gorn
https://youtu.be/c72aBj7HoQs
Ich glaube dazu muss ich nicht viel sagen. Das ist so sehr Demo, dass es schmerzt. Aber ich habe bisher kaum bei einem Spiel so herzlich gelacht. So ging es auch meinen Freunden, die während des Spiels schreiend das halbe Wohnzimmer auseinander genommen haben. Nicht nur für Fans von Monty Pythons: "Einigen wir uns auf Unentschieden!?"

Dann noch ein Beispiel eines lokalen, asymmetrischen Multiplayer Spiels (also eine Person mit VR-Brille, 1-4 weitere mit Maus+Tastatur oder Gamepad):
Mass Exodus
https://youtu.be/ZdbS9rWsKLA
Das Spiel hat mich und meine vier Kumpels 3 Stunden am Stück unterhalten. Die Spannung ist immens, macht auf beiden Seiten Spaß, muss aber noch ordentlich gebalanced werden ;)

Noch nicht selber gespielt, aber offensichtlich Publikumsliebling:

Racket: Nx
https://youtu.be/Ol5nRj24YK0
Momentaner Wertungsspiegel auf Steam: 134 Positive - 0 Negative Bewertungen. (Ok, VR-Fanboy Bonus muss man abziehen... Trotzdem scheinen futuristische Sportspiele, wenn gut gemacht, Potenzial zu haben. Vor allem wenn der Gegner "physisch" anwesend zu sein scheint.)

Zum Abschluss noch ein Wort zu Adr1ft:
Zum Kotzen! Im wahrsten Sinne des Wortes. Ein wunderbarer Simulator für Weltraumübelkeit. Wo ist oben? Wo ist unten? Warum dreht sich alles!? :obscene-drinkingfaded:

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 724
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Virtual Reality

Beitrag von Guthwulf » 27. Feb 2017, 00:58

Danke für die Tipps. Werd ich mir bei Gelegenheit mal angucken. :) Gibt ja inzwischen schon mehr VR Spiele als man Spielen kann...
doenerkalle hat geschrieben:]zumindest erwähnen, dass dir die große Mehrheit der Redditor in r/vive an den Hals gesprungen wäre für die Aussage, dass die Oculus die derzeit beste technologische Lösung ist... :) Die geben sehr viel auf das Lighthouse Tracking, was vermutlich im Hinblick auf den holprigen Start von Oculus Touch auch nicht ganz verkehrt ist.
Welchen holprigen Start von Oculus Touch? *verwirrt guck* Ob das Lighthouse Tracking der Vive für 360° Roomscaling wirklich besser ist, als das 3 oder 4 Sensoren Setup der Oculus kann man sicher debattieren. Ich persönlich nutze bei meiner Oculus drei Sensoren und merke damit in der Praxis keinen Qualitätsunterschied mehr zur Vive. Und da ich bei Oculus auch unregelmäßige "Playareas" einstellen kann (nicht nur Rechtecke), hat die Oculus beim Tracking in meinem Wohnzimmer sogar leichte Vorteile. Beim Tracking sind daher für mich beide Lösungen inzwischen ungefähr gleich auf. Was man aber umgekehrt nicht wegdiskutieren kann, sind die technisch überlegenen Oculus Touch Controller, die Handgesten / Fingertracking erlauben (und nebenbei auch mehr Knöpfe haben). "Echte" virtuelle Hände bietet damit derzeit nur die Oculus. Deshalb ist es die technisch beste Lösung sofern man Oculus + Touch Controller und mind. das 3 Sensoren Setup für 360° Roomscaling benutzt. Das könnte sich zukünftig natürlich auch wieder ändern. Gibt ja einiges an spannenden Entwicklungen im Hardwarebereich.
doenerkalle hat geschrieben:Zum Abschluss noch ein Wort zu Adr1ft:
Zum Kotzen! Im wahrsten Sinne des Wortes. Ein wunderbarer Simulator für Weltraumübelkeit. Wo ist oben? Wo ist unten? Warum dreht sich alles!? :obscene-drinkingfaded:
Echt? Finde Adr1ft gar nicht so schlimm. Was hingegen für mich überhaupt gar nicht ging, war virtuelles Achterbahnfahren. No Limit 2 hat ein paar sehr böse Demostrecken. Keine Chance...
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
doenerkalle
Beiträge: 61
Registriert: 23. Feb 2017, 18:47

Re: Virtual Reality

Beitrag von doenerkalle » 27. Feb 2017, 01:18

https://www.reddit.com/r/oculus/comment ... n/ddqhtbn/
Wenn ich das richtig gesehen habe, wurden aber mittlerweile wieder eine Menge verbessert... Das r/oculus Forum war ganz gut gefüllt mit Beschwerden über schlechtes Tracking nach Touch Launch.

Zur Play-Area: "Play Area" an sich geht tatsächlich nur rechteckig für die Vive. Aber die Chaperone Bounds, also die in VR eingeblendete Grenze, kann man auch ziehen wie man will. Viele Spiele brauchen auch nicht wirklich diese definierte Play-Area. Und der getrackte Bereicht geht auch problemlos über 3m x 3m.

Controller: Punkt für Oculus. Technisch gut sind die Vive Wands auch, aber sind halt eher wie ne Knarre geformt. Ist wohl eher Geschmackssache.
Aber du hast ja schon erwähnt: für die Vive stehen getrackte Handschuhe und "alle möglichen" Accesoires in den Startlöchern.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 724
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Virtual Reality

Beitrag von Guthwulf » 27. Feb 2017, 01:34

doenerkalle hat geschrieben:Das r/oculus Forum war ganz gut gefüllt mit Beschwerden über schlechtes Tracking nach Touch Launch.
Zum Touch Launch gabs Lieferschwierigkeiten bei den zusätzlichen Sensoren. Deshalb haben vermutlich viele das 2-Sensorensetup für 360° Roomscaling verwendet und das hat in der Tat einige Probleme bzw. ein spürbar schlechteres Tracking. Ab 3 Sensoren merke zumindest ich keine Unterschiede mehr zur Vive. In der Theorie mag das Lighthouse Tracking der Vive noch etwas präziser sein und auch Spielbereiche von mehr als 3m x 3m abdecken können, aber in der Praxis bringt mir beides keine Vorteile. Und wenn ich in der Nutzung keinen Unterschied mehr merken kann, dann ist mir egal welche tolle Technologie dahinter steckt.
doenerkalle hat geschrieben:Controller: Punkt für Oculus. Technisch gut sind die Vive Wands auch, aber sind halt eher wie ne Knarre geformt. Ist wohl eher Geschmackssache.
Es wäre "Geschmackssache" wenn es einfach nur der Formfaktor wäre. Durch die virtuellen Hände bzw. das Fingertracking der Touch Controller sind diese aber auch faktisch - jenseits vom persönlichen Geschmack - besser und öffnen neue Möglichkeiten. Ich möchte inzwischen nicht mehr auf meine virtuellen Hände in VR verzichten, die mir z.B. viel natürlicheres Greifen oder Handgesten ermöglichen, als es mit den Vive Controllern möglich ist. Getrackte Handschuhe sind aber in der Tat der nächste sinnvolle Schritt.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

DaEmpty
Beiträge: 87
Registriert: 28. Sep 2016, 12:07

Re: Virtual Reality

Beitrag von DaEmpty » 27. Feb 2017, 17:03

doenerkalle hat geschrieben:https://www.reddit.com/r/oculus/comment ... n/ddqhtbn/
Wenn ich das richtig gesehen habe, wurden aber mittlerweile wieder eine Menge verbessert... Das r/oculus Forum war ganz gut gefüllt mit Beschwerden über schlechtes Tracking nach Touch Launch.
Zum Launch war eigentlich alles top. Ich hatte einen Raum von 3,5mx2,5m eingemessen und nie irgendwelche größeren Beschwerden. Gefühlt gleichwertig zu dem Vive Tracking bis auf einen Bug mit dem rechten Controller, der ungefähr alle 2 Stunden auftrat und durch kurzzeitiges Entfernen der Batterie behoben werden konnte. Dann kam das Update 1.11 und nichts mehr ging. :lol:
Mit 1.12 sollen dem Feedback nach kaum noch Probleme existieren. Dank Mainboarddefekt kann ich das erst demnächst wieder testen.


Ein kleiner Geheimtip ist für mich momentan noch die Dimension Hunter Demo, die mir unglaublich viel Spaß gemacht hat.
Von der absoluten Spielzeit her führen bei mir Audioshield und Dead&Buried. Beides unglaublich tolle Spiele.

Antworten