Wo kommt unsere Hardware her?

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Fred Helm
Beiträge: 21
Registriert: 27. Jun 2017, 00:35

Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Fred Helm » 27. Jun 2017, 00:56

Ich bin sehr bald frisch gebackener Ökologe (Master of Science) und diese Ausbildung hat natürlich mein Weltbild geprägt. In meinem Alltag achte ich entsprechend auf meinen Konsum und denke viel über Handelsgerechtigkeit nach. Viele hier im Forum werden jetzt bei diesem Themen wohl die Stirn runzeln.
Aber uns sollte doch klar sein, dass Gamer nun mal die Einzigen sind, die im privaten High-End-Rechner nutzen (Außer abgefahrene Hobbymodellierer und Hobbymeterologen). Immer die neueste Hardware besitzen zu wollen, sorgt eben auch dafür eine hohe Nachfrage aufrecht zu erhalten.
Aber was wir wissen wir über unsere Hardware im Detail? Wo kommt sie her und wie steht es um die Rohstoffe? Wie werden sie produziert? Gibt es da draußen Firmen, die sich darüber Gedanken machen? Gibt es unter euch irgendjemanden, den/die das beschäftigt, oder hat euch das noch nie interessiert? Wäre es den meisten lieber, dass gar nicht wissen zu wollen?
Ich habe noch keinen Artikel in der Gamerscene gefunden der sich mit diesem Thema auseinander gesetzt hätte.

Das wäre vielleicht was für "Nachgeforscht" oder für den "Hardwaretalk".

Benutzeravatar
keentom
Beiträge: 41
Registriert: 3. Jun 2016, 18:59

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von keentom » 27. Jun 2017, 02:51

+1, das Thema hat vermutlich sehr viel Potential in ganz viele verschiedene Richtungen!

Benutzeravatar
Claudine_Salome
Beiträge: 285
Registriert: 27. Sep 2016, 07:22

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Claudine_Salome » 27. Jun 2017, 07:30

Das Thema finde ich spannend und wichtig. Ich mache mir darüber schon Gedanken und halte es - nicht nur mit Elektronik - so, dass ich versuche, alles so lange zu benutzen, wie es irgendwie geht. Das verhindert aber natürlich nicht die negativen Nebeneffekte der Sachen, die ich so habe und kaufe.
"Se faire objet, se faire passive, c'est tout autre chose q'être un objet passif" (S. de Beauvoir)

falseprophet
Beiträge: 51
Registriert: 3. Jun 2016, 01:15
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von falseprophet » 27. Jun 2017, 11:48

Nachhaltiger Abbau und adäquate Löhne kosten eben. Kaum jemand ist bereit diesen Aufpreis zu bezahlen. Der grösste Markt für Hardware ist oder wird in Zukunft China sein. Die Probleme sind analog zu denen in der Textilindustrie. Andererseits hat genau die Auslagerung der Produktion in Niederiglohnländer dazu geführt, dass deren Wohlstand steigt. Die Frage lässt leider keine Schwarz / Weiss-Sichtweise zu.

Benutzeravatar
molle
Beiträge: 27
Registriert: 8. Mär 2017, 12:02

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von molle » 27. Jun 2017, 12:25

Das Thema ist sehr interessant, aber es dürfte auch sehr aufwändig sein. Vor allem wenn Du das bis zu den Rohstoffen (Konfliktmetalle?) zurück verfolgen willst.
Aus dem PC-Bereich ist mir keine Firma bekannt, die sich damit beschäftigt.
Im Bereich Smartphone gibt es ja das Fairphone, welches dort sein möglichstes probiert. Soweit ich gelesen habe ist es aber auch für sie als Hersteller nicht einfach gewesen den Weg komplett zurück zu verfolgen (Geschweige denn alles "fair" zu bekommen). Das dürfte für unsere Podcaster sicherlich noch schwieriger sein. Oder war das als Angebot von Dir gedacht? Kennst Du dich da aus? :)

Was mir im PC-Bereich noch einfällt ist, dass es vor Jahren mal den Versuch gab die Gehäuse aus pflanzlichen Rohstoffen (war es Seetang?) herzustellen. Sah eigentlich ganz hübsch aus hat sich aber auch nicht durchsetzen können (meines Wissens nach). Gut, hat jetzt auch nichts mit den elektronischen Komponenten zu tun.

Benutzeravatar
Fred Helm
Beiträge: 21
Registriert: 27. Jun 2017, 00:35

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Fred Helm » 27. Jun 2017, 19:18

falseprophet hat geschrieben:Andererseits hat genau die Auslagerung der Produktion in Niederiglohnländer dazu geführt, dass deren Wohlstand steigt. Die Frage lässt leider keine Schwarz / Weiss-Sichtweise zu.
Die Leute die in Afrika in den Minen arbeiten und pro Gramm Rohmetall bezahlt werden, profitieren leider seit Jahrzehnten nicht von unserer Nachfrage. Und ja, dass Thema ist riesig und es ist schwierig irgendwo anzufangen. Aber jede Produktion hat ja ein Anfang und ein Ende, da hätte man schon mal zwei mögliche Startpunkte zur Diskussion.
Ich gebe fast dem Argument recht, keiner würde den Aufpreis bezahlen wollen. Aber bei Tesla kann man zum Beispiel die Entwicklung der Luxuskarosse bis hin zum bald realisierten 15.000 Dollar Elektro-Auto beobachten. Es würde sich wahrscheinlich zunächst um Luxusprodukte handeln, die sich im Laufe der Zeit für den breiten Markt etablieren könnten.

Ich fände es einfach gut, wenn sich Computerspieljournalisten irgendwie damit befassen würden. Dann würden auch Leute darüber lesen, die sich sonst darüber keine Gedanken machen. Ohne Aufklärung gibt es eben kein Bewusstsein, ohne Bewusstsein keine Nachfragen und ohne Nachfragen keine Angebote. Das sind langsame Generationsprozesse, aber irgendwo muss man doch beginnen.

Und nein: Ich habe mich nicht zur Recherche angeboten. Sorry, ich muss Bienen zählen und Pflanzen bestimmen. Und zocken natürlich.

Benutzeravatar
KeiserinSkadi
Beiträge: 200
Registriert: 27. Jul 2016, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von KeiserinSkadi » 28. Jun 2017, 01:35

Das Hauptproblem bei Computer Hardware ist das man massive Eingeständnisse machen muss wenn man Faire oder etwas was mich mehr interessiert Freie Hardware haben will.
Wenn ich einen Bio Apfel haben will kostet der vielleicht 20% mehr und ist danach nicht ganz so hübsch, schmeckt aber mindestens genau so gut. Wenn ich einen Fair Trade Kaffee Trinke kostet der mich auch nicht viel mehr und schmeckt auch.
Wenn ich aber Faire Hardware haben will gibt es vielleicht irgendwo ein Open RISC CPU mit 512 MHz, wenn man Glück hat.
Es wird sich am Markt nie durchsetzten nicht die geringste Chance, da muss die Politik eingreifen.
Nicht vergessen dieses Jahr sind Wahlen (Zumindest für die Bundesdeutschen Zuhörer)

Was ich damit sagen will ist, man sollte sich Gedanken machen und so wo es ohne große Umstände Möglich ist auch tun.
Man kann sich ohne große Probleme primär durch Bio und Öko Lebensmittel ernähren und einfach Dinge länger behalten und seltener Wegwerfen und neu kaufen. Wer halb so oft ein neues Handy kauft sorgt dafür das halb so viel Rohstoffe benötigt werden.
Und dann sollte man natürlich noch Energie sparen. Mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren ist zusätzlich auch noch gesund.
Nennt mich einfach Skadi, nicht Skandi.

lolaldanee
Beiträge: 880
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von lolaldanee » 28. Jun 2017, 08:21

Super Thema!

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 543
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von SebastianStange » 28. Jun 2017, 10:51

Feine Idee, in der Tat. Boah, aber mit wem spricht man da? Tipps gern per PN an mich!

Voigt
Beiträge: 1264
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Voigt » 28. Jun 2017, 12:08

Etwas weiter weg, aber gründsätzlich könnte man ja die Macher von dem Fairphone ansprechen?
Ansonsten müsste man wohl an Unis rumschauen.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
Fred Helm
Beiträge: 21
Registriert: 27. Jun 2017, 00:35

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Fred Helm » 28. Jun 2017, 13:32

Oder diverse Industrie- und Handelskammern, oder Amnesty International, oder Fairtrade-Deutschland.
https://www.fairtrade-deutschland.de/se ... resse.html" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.amnesty.de/presse" onclick="window.open(this.href);return false;

Ähm... Herr Stange: Was heißt "PN"?

Benutzeravatar
Took
Beiträge: 91
Registriert: 15. Dez 2016, 18:49

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Took » 28. Jun 2017, 13:36

Fred Helm hat geschrieben:Ähm... Herr Stange: Was heißt "PN"?
Ich bin zwar nicht der Stange, heiße aber auch Sebastian. ;-)

PN (PM im engl.) = Private Nachricht (Personal Message)

Benutzeravatar
Fred Helm
Beiträge: 21
Registriert: 27. Jun 2017, 00:35

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Fred Helm » 29. Jun 2017, 01:28

Danke

Benutzeravatar
molle
Beiträge: 27
Registriert: 8. Mär 2017, 12:02

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von molle » 29. Jun 2017, 07:05

Man könnte vielleicht auch mal Nager IT befragen, die haben eine faire Maus hergestellt. Ist natürlich nur ein relativ kleines Teil aus der PC Welt.

falseprophet
Beiträge: 51
Registriert: 3. Jun 2016, 01:15
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von falseprophet » 1. Jul 2017, 01:48

Fred Helm hat geschrieben:Die Leute die in Afrika in den Minen arbeiten und pro Gramm Rohmetall bezahlt werden, profitieren leider seit Jahrzehnten nicht von unserer Nachfrage. Und ja, dass Thema ist riesig und es ist schwierig irgendwo anzufangen. Aber jede Produktion hat ja ein Anfang und ein Ende, da hätte man schon mal zwei mögliche Startpunkte zur Diskussion.
Meine Familie (und ich) hält einen nennwerten Aktien-Anteil an einem der weltweit grössten Bergbau- und Rohstoffkonzern. Die Bezahlung ist in der Tat nicht hervorragend, aber dennoch über dem landesweiten Durchschnitt. Ich halte meinen Anteil im guten Gewissen. Die Frage nach gerechtem Lohn ist in jedem Land anders, so auch innerhalb Europas. Zum Vergleich: der Lohn der Podcaster hier würde nicht einmal zur Deckung meiner Mietausgaben reichen! Niemand zwingt die Mitarbeitenden in die Minen zu gehen. Stattdessen geschieht dies freiwillig aufgrund der gebotenen Chancen. Anders sieht diese Sache in Diktaturen aus, wobei dort die grossen Konzerne mehrheitlich keine Mienen betreiben. Tesla ist zudem ein schlechter Vergleich, da dass Unternehmen nur Fertigung übernimmt und die Rohstoffe / viele Einzelteile einkauft.

Benutzeravatar
Fred Helm
Beiträge: 21
Registriert: 27. Jun 2017, 00:35

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Fred Helm » 1. Jul 2017, 17:05

"Der Durchschnitt" kann auch so niedrig liegen, dass "überm Durchschnitt" nicht mehr viel bedeutet. Und wenn ich in einem armen Land einem Job nachgehe, der nichts mir Agrarwirtschaft zu tun hat, hab ich im Falle eines schlechten Jahres am Ende noch nicht mal was zu essen. Es mag sein, dass ich in der Landwirtschaft weniger verdiene, aber ich verhungere nicht.
Dein Vergleich mit dem Einkommen ist leider völlig unpassend, weil weder die Jungs, noch du unter Hunger leiden und ihr beide Arztbehandlungen bekommt. Mehr oder weniger Geld wird im Falle der Minenarbeiter zu einer existenziellen Frage und nicht ob sie sich ein verdammtes Loft leisten können oder nicht. Auch auf die Gefahr hin die Etikette zu verletzen: Hackts?!

Und nur weil es keinen JEMAND gibt, der die Leute in die Minen treibt, so gibt es immer noch diverse ETWASSE, wie Hunger, Flucht, Familie oder Dürren, welche zwingen können in die Minen zu gehen. Wenn ich weiß, dass die Leute keine Wahl haben, kann ich die Arbeitsbedingungen so gestalten wie ich möchte.
Könntest du bitte das Wort "Chancen" etwas präzisieren? Kriegen die Arbeiter bei euch alle Helme mit, oder müssen die Leute selber einen haben? Wie lange dürfen sie maximal in den Minen bleiben? Lungenerkrankungen? Arbeitssicherung? Kriegst du als Anteilseigner all diese Informationen? Solltest du so wohlhabend sein, flieg mal zu den Minen dieser deinen Firma und schau dir alles in aller Ruhe an. Vielleicht kommst du dann drauf, dass es humanere Orte gibt sein Geld anzulegen.

Und ja, Tesla war ein schlechter Vergleich.

Benutzeravatar
Fred Helm
Beiträge: 21
Registriert: 27. Jun 2017, 00:35

Re: Wo kommt unsere Hardware her?

Beitrag von Fred Helm » 5. Sep 2017, 23:53

falseprophet hat geschrieben:Meine Familie (und ich) hält einen nennwerten Aktien-Anteil an einem der weltweit grössten Bergbau- und Rohstoffkonzern.
Ok, na gut. Hab ich's versaut? Der Thread lief ja ganz gut und dann war plötzlich Schluss. Herr falseprophet, ich sehe ein, dass diese Stellung zu vertreten nicht leicht ist und ich mit meinem Vorwurf etwaig zu persönlich wurde und ich meinen Impulsen mangels Selbstkontrolle zu leicht nachgab. Ich finde das Thema zu wichtig um die Diskussion mangels Höflichkeit an die Wand zu fahren. Hier ein zweiter Versuch mit dem Versprechen mich sachlicher auszudrücken. Na, noch da? Oder vielleicht ist ja auch schon alles gesagt...

Antworten