Wertschätzung: RimWorld

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Symm
Beiträge: 342
Registriert: 22. Feb 2016, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Wertschätzung: RimWorld

Beitrag von Symm »

Bin jetzt bei 416h und ich hab alle paar Monate mal so einen Schub. Der letzte Schub waren ca. 126h in 3 Wochen.
Leider fehlen gerade ein paar wirklich gute QoL Mods wie das Allow Tool und Map Reroll. Aber ich denke das kommt im Laufe der Zeit. Hab bisher noch kaum gehabt mir das DLC anzuschauen
Steam: Symm Xbox: Symmster PSN: Symmse

lnhh
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wertschätzung: RimWorld

Beitrag von lnhh »

Wie fange ich als absoluter Neueinsteiger denn am besten mit Rimworld an? Finde das immer etwas overwhelming.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
echtschlecht165
Beiträge: 1871
Registriert: 9. Jan 2017, 13:26

Re: Wertschätzung: RimWorld

Beitrag von echtschlecht165 »

nimm die leichteste Erzähler KI,
stell den schwierigkeitsgrad runter und fange einfach an.

Das Spiel hat eine ziemlich flache Lernkurve und erklärt sich ziemlich von selbst.
Einzig auf die Nahrung und die Kühlung von dieser ist evtl etwas tricky.

Aber ansich wird man als Veteran bei solchen Spielen nicht auf allzuviele überraschungen stossen.
Wichtig sind Verteidigung, Nahrung und kurze Laufwege.

Wie gesagt, ich würde es einfach beginnen...evtl mache ich das heute auch noch :-D
In Stein gemeißelt

Bugschütze
Beiträge: 39
Registriert: 29. Jan 2019, 10:07

Themenvorschlag: RimWorld

Beitrag von Bugschütze »

HALLOOO!!

Hab grad in dem anderen Thread (Strategiespiele für Dom) RimWorld empfohlen, und da viel mir ein, dass sich das ganz allgemein als Thema eignen würde. Und zwar aus mehrerlei Gründen:

1.) Das Spiel ist total super/faszinierend/toll und gerade die Profis müssen das eigentlich gespielt haben, schon allein um sich mal das Design anzuschauen. Das ist nämlich hervorragend.

2.) Der Stange Sebastian hat zum einen Interesse am Spiel (hat er jedenfalls mal behauptet), will aber warten bis er 90 ist und dann erst anfangen zu spielen, weil er dafür Ruhe braucht. Außerdem hat er einen seiner Freunde, heimtückisch wie er zu sein scheint, zum RimWorld spielen verführt, und seit dem macht der nix anderes mehr (womöglich hat der sogar seinen WoW-Account gekündigt, ist aber nur ne Vermutung)

3.) Der Dom hat sich kürzlich über Dawn of Man "beklagt", das war ihm nicht konsequent genug und zu seicht. Da ist RimWorld genau das Richtige!

4.) Soooooo katastrophal zeitintensiv ist die Einarbeitung jetzt auch nicht.

5.) Es gab vor kurzem einen ersten DLC.

6.) Ich würde das gerne hören.

Sonst jemand?

P.S: Falls ich hier den Eindruck erwecke, ich wolle das Forum kapern, sorry. Ich kann auch nix dafür wenn ihr alle so faul seid

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 741
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Wertschätzung: RimWorld

Beitrag von LegendaryAndre »

limericks hat geschrieben:
26. Feb 2020, 13:56
Insbesondere dank der Moddingszene, die das Spiel in jede erdenkliche Richtung erweitert und komplettiert. Klar gibt es kein "perfektes Spiel", aber wenn ich mich mit vorgehaltener Pistole für eines entscheiden müsste, dann wärs Rimworld.
Spiele ich zwischendurch auch immer wieder sehr gerne! Eine Wertschätzung wäre super, sofern es jemanden unter den Podcastern gibt, den das Spiel wirklich interessiert. Anbei eine Frage: Welche Mods würdest du empfehlen?

Antworten