Themenvorschlag "Monster Boy and the cursed Kingdom"

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
MrBrightside
Beiträge: 1
Registriert: 7. Jan 2019, 18:14

Themenvorschlag "Monster Boy and the cursed Kingdom"

Beitrag von MrBrightside » 7. Jan 2019, 18:22

Hallo ins Podcast-Imperium,

ich habe im Moment sehr viel Spaß mit „Monster Boy and the Cursed Kingdom“, das Ende letzten Jahres auf der Switch, sowie auf der XBOX und PS4 erschienen ist.

Das Spiel hat eine sehr bewegte Vergangenheit: Sollte ursprünglich via Crowdfunding umgesetzt werden, bis es dann doch zur Finanzierung über einen Publisher kam. Zuletzt ist für den Release einer Discfassung in Amerika auch noch SEGA mit ins Boot gesprungen.

Die 5-jährige Entwicklungsphase ist von diversen Verschiebungen und kompletten Designänderungen geprägt: Das Spiel sollte zunächst mit einem anderen Protagonisten (Flying Hamster) auf den Markt kommen, bis es schließlich als spiritueller Nachfolger des „Wonder Boy“ Franchises umgesetzt wurde - wegen der fehlenden Lizenz unter dem „Monster Boy“-Pseudonym.

Die Entwicklung erfolgte durch das französische Studio „Game Atelier“ mit der deutschen „FDG Entertainment“ als Publisher. Am Soundtrack haben diverse Koryphäen aus Japan mitgearbeitet und das Spiel hat darüber hinaus den Segen des Original Wonder Boy Entwicklers bekommen.

Monster Boy ist ein erstklassiges Metroidvania mit perfekter Spielbarkeit, einem tollem Pacing, zeitloser Grafik, wundervollen Animationen und einem fantastischem Soundtrack. Ich mag vieles durch die rosarote Retro-Brille sehen, aber es ist definitiv nicht nur für Retro-Fans von Interesse und verdient mehr Aufmerksamkeit. Man merkt ihm an jeder Ecke das Herzblut der Entwickler an. Die positiven Spielrezensionen im Internet und der Metascore von 87 bestätigen, das die durchaus lange Entwicklungszeit sich nicht negativ aufs Ergebnis ausgewirkt hat – ganz im Gegenteil!

Wäre der kürzlich erfolgte Release nicht der perfekte Zeitpunkt, um die bewegte Entwicklungsgeschichte des Spiels – vielleicht ja sogar mit einem Gesprächspartner des deutschen Publishers FDG – bei einem Bier Revue passieren zu lassen?

Antworten