Seite 1 von 1

Themenvorschlag: Bücher, Filme und Serien die eine gute Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 27. Sep 2019, 07:30
von LegendaryAndre
Vereinzelt fallen mir immer wieder Produkte auf, bei denen ich mir denke dass es eigentlich schade ist, dass es noch keine Spieleumsetzung dazu gibt. Gelegentlich kommt mir auch der Gedanke dass es Bücher, Filme oder Serien gibt, die eine unkonventionelle Geschichte erzählen, bei denen man sich fragt wie eine Umsetzung als Videospiel überhaupt möglich wäre. Ich will bewusst keine Beispiele nennen um eure Fantasie zu beflügeln.

Ich denke dieses Thema eignet sich sowohl als Diskussions-Thread als auch als Podcast-Thema, in dem im Spielebereich ungenutzte Franchises oder interessante Produkte zu denen es noch keine Videospielumsetzung gibt, behandelt werden - auch Comics könnten eine Rolle spielen. Falls das schon mal vorgeschlagen wurde, dann weist mich bitte darauf hin, denn ich habe nicht den Überblick über alle bisher behandelten Themen.

Inhaltlich könnte es zum Beispiel so aussehen, dass man zuerst ausgiebig über ein Produkt spricht und danach die Hintergründe abklärt, warum es dazu noch keine Umsetzung als Videospiel gibt bzw. wie eine solche aussehen könnte. Harte Spoiler sollten bei der Produktbeschreibung natürlich vermieden werden.

Re: Themenvorschlag: Produkte die eine Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 27. Sep 2019, 10:46
von DexterKane
Ok, bei der Überschrift hab ich zuerst gedacht Du möchtest ein Spiel über Kaffeemaschinen oder so. ;)

Also, würde mir jemand 50 Mio. zur Verfügung stellen, mit denen ich machen könnte, was ich will, würde ich ein Dresden Files RPG machen.

https://en.wikipedia.org/wiki/The_Dresden_Files

Das it meine absolute Lieblingsbuchreihe und ich stelle mir da ein Spiel ähnlich VtM: Bloodlines vor.

Warum es das nicht gibt? Ich denke die IP ist nicht stark genug, die SyFy Serie, die es dazu mal gab ist gefloppt und war auch nur bedingt gut, weil man halt nicht genug Geld in die Hand genommen hat, um es richtig zu machen.

Als Studioboss hätt ich mich selbst auch aus dem Büro gelacht, aber man wird ja träumen dürfen. :)

Re: Themenvorschlag: Produkte die eine Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 27. Sep 2019, 11:28
von LegendaryAndre
DexterKane hat geschrieben:
27. Sep 2019, 10:46
Ok, bei der Überschrift hab ich zuerst gedacht Du möchtest ein Spiel über Kaffeemaschinen oder so. ;)
Ja, der Titel ist wohl etwas unglücklich gewählt, wie mir nun auch bewusst geworden ist. Besser wäre wohl "Bücher, Filme und Serien die eine Spieleumsetzung verdient hätten". Kann man nachträglich nicht mehr ändern, oder?
DexterKane hat geschrieben:
27. Sep 2019, 10:46
Also, würde mir jemand 50 Mio. zur Verfügung stellen, mit denen ich machen könnte, was ich will, würde ich ein Dresden Files RPG machen.

Das it meine absolute Lieblingsbuchreihe und ich stelle mir da ein Spiel ähnlich VtM: Bloodlines vor.
Bücher des Autoren Jim Butcher stehen schon länger auf meiner Liste, aber es waren eher Dark Fantasy-Werke die ich vom Hören-Sagen her mit ihm bislang in Verbindung gebracht habe. Weiß nun, welche Bücher ich mir bei meinem nächsten Kaufrausch ansehen werde! ;)

Re: Themenvorschlag: Produkte die eine Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 27. Sep 2019, 16:46
von DexterKane
Die Codex Alera Reihe ist auch super, aber eher klassische Fantasy Kost.
(3rd Person, Weltenumspannende Bedrohung, eine Bande junger Helden, etc.)

Die Dresden Bücher sind ja alle 1st person Person und Harry Dresden hat so einen sardonisch nerdigen Humor, der meinen eigenen ziemlich genau trifft.
Die ersten 2-3 Bücher sind sehr solide paranormale Krimis, die mehr oder weniger eigenständig sind. Richtig gut wird die Serie mit "Summer Knight", wenn neben den Kriminalfällen langsam der Metaplot ins Rollen kommt.
Butcher ist generell sehr stark im Worldbuilding, da könnte sich der ach so hochgelobte Patrick Rothfuss mal so 5 Scheiben von abschneiden könnte.
Quasi ein Brandon Sanderson mir interessanten und lustigen figuren. ;)

Re: Themenvorschlag: Produkte die eine Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 27. Sep 2019, 18:49
von LegendaryAndre
DexterKane hat geschrieben:
27. Sep 2019, 16:46
Die Codex Alera Reihe ist auch super, aber eher klassische Fantasy Kost.
(3rd Person, Weltenumspannende Bedrohung, eine Bande junger Helden, etc.)

Die Dresden Bücher sind ja alle 1st person Person und Harry Dresden hat so einen sardonisch nerdigen Humor, der meinen eigenen ziemlich genau trifft.
Die ersten 2-3 Bücher sind sehr solide paranormale Krimis, die mehr oder weniger eigenständig sind. Richtig gut wird die Serie mit "Summer Knight", wenn neben den Kriminalfällen langsam der Metaplot ins Rollen kommt.
Butcher ist generell sehr stark im Worldbuilding, da könnte sich der ach so hochgelobte Patrick Rothfuss mal so 5 Scheiben von abschneiden könnte.
Quasi ein Brandon Sanderson mir interessanten und lustigen figuren. ;)
Danke für die Empfehlungen und die tolle Erklärung! Die Dresden Bücher sprechen mich mehr an, da ich schon so viele klassische Fantasy-Abenteuer konsumiert habe, dass es für's Erste mal reicht. ;)

Apropos Fantasy-Abenteuer. Da ist mir gerade ein unkonventionelles und langjähriges Werk im Comic-Sektor eingefallen, bei dem sich eine Spieleumsetzung ebenso als schwierig, aber interessant erweisen würde, nämlich der epischen Erzählung Elfquest von Wendy und Richard Pini. Die Abenteuer erstrecken sich über einen sehr langen Zeitraum der von der Urzeit bis in eine ferne Zukunft mit fortgeschrittenen Technologien reicht. Im echten Leben arbeiten sie seit den 70-er Jahren an ihrem Lebenswerk und erst kürzlich ist The Final Quest im Dark Horse-Verlag erschienen (es wird danach aber noch weitergehen). Auch wenn spätere Zyklen aus den 90-ern sich qualitativ enorm verschlechtert haben (es gab andere Zeichner), sind die ersten Zyklen erzählerisch immer noch hochinteressant. Gerade die für damalige Verhältnisse aufwändige Gestaltung und die Liebe zum Detail machen Elfquest einzigartig. Spätere Abenteuer wurden glücklicherweise wieder von Wendy selbst gezeichnet.

Ich glaube eine Umsetzung wäre viel zu teuer und man würde damit höchstwahrscheinlich nicht den Geschmack der Masse treffen. Bestenfalls könnte es ein Werk vom Schlage eines Nier: Automata werden oder wie Okami als ein Spiel mit Kultstatus enden, dem der kommerzielle Erfolg nicht beschieden ist (weiß nicht ob das mit der Neuauflage besser geworden ist). Eher denkbar wäre eine Serie wie das Netflix-Produkt Castlevania, das mit gutem Zeichenstil und einer erwachsenen Storyline punktet. Wäre bei Elfquest auch aufgrund erotischer Szenen die seinerzeit umstritten waren notwendig.

Mit Ausnahme des neuesten Abenteuers kann man fast alle Abenteuer übrigens auch kostenlos auf der offiziellen Webseite lesen. Wie gesagt ist vor allem der erste Zyklus wirklich lesenwert. Band 1 wirkt mittlerweile auch inhaltlich etwas veraltet, aber danach geht es steil bergauf. Würde ich sogar als zeitlosen und maßlos unterschätzten Klassiker bezeichnen. Aber man muss das mögen, da es eine sehr spezielle Erzählung ist, so wie auch Nier und Okami Werke sind, die nicht jedem zusagen.

Original Quest (und andere Abenteuer) kostenlos lesen:
http://www.elfquest.com/read/digitalEQ.html

Re: Themenvorschlag: Bücher, Filme und Serien die eine Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 28. Sep 2019, 00:01
von Sebastian Solidwork
Ich will eigentlich direkt keine Umsetzung. In dem Wunsch schwingt für mich oft die Hoffnung mit das Erlebnis des einen Mediums nahezu 1:1 im anderen zu haben.
Spiele sind was anderes als Filme, als Bücher.

Ich höre viele Beschwerden über unpassende Umsetzungen von Büchern als Filmen...
"Da sind Figuren/Situationen anders/länger/kürzer/entfernt/hinzugefügt worden."

Ich komme mit diesen Unterschieden klar und kann die jeweiligen Medien genießen, weil ich sie getrennt voneinander betrachte. Ich gehe nicht mit dem Anspruch einer möglichst genauen Umsetzung heran.
Aber ich beobachte das selten bei anderen.

Das Vorbild dient dem anderen nur als Inspirationsquelle. Aber das Werk selbst ist unabhängig vom Vorbild.
Beispiele: Starship Troopers, Fight Club, The man in the Highcastle, Der 13. Krieger, Jurassic Park (Dino Park von Michael Criton, kann ich sehr empfehlen), Children of Men (Im Land der leeren Häuser), etc.

GameOfThrones lesen ist nicht GoT anschauen ist nicht GoT-Rollenspiel ist nicht GoT-Strategiespiel...

Meine Sorge: Erwartet nicht zu viel von einer Spielumsetzung, ihr könntet enttäuscht werden. In der Vorstellung ist das gerne Mal schöner als dann in echt.

Re: Themenvorschlag: Bücher, Filme und Serien die eine Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 28. Sep 2019, 10:42
von LegendaryAndre
Sebastian Solidwork hat geschrieben:
28. Sep 2019, 00:01
Ich will eigentlich direkt keine Umsetzung. In dem Wunsch schwingt für mich oft die Hoffnung mit das Erlebnis des einen Mediums nahezu 1:1 im anderen zu haben.

GameOfThrones lesen ist nicht GoT anschauen ist nicht GoT-Rollenspiel ist nicht GoT-Strategiespiel...

Meine Sorge: Erwartet nicht zu viel von einer Spielumsetzung, ihr könntet enttäuscht werden. In der Vorstellung ist das gerne Mal schöner als dann in echt.
Enttäuschende Spieleumsetzungen oder umgekehrt auch Spieleverfilmungen sind übel - egal ob es sich um halbherzige, miserable Lizenzverwurstungen oder ambitionierte, aber letztlich doch gescheiterte Projekte handelt. Ich habe dahingehend auch meine Erwartungen aufgegeben, einfach weil ich oft enttäuscht wurde.

Es gibt aber auch Beispiele für Werke, bei denen die Spieleumsetzung geglückt ist oder eine Bereicherung darstellt. Ein paar persönliche Beispiele dafür, wäre die Arkham-Reihe oder die geglückte Spiderman-Umsetzung.

Wenn es mehrere Medien gibt, muss man als halt selbst entscheiden welchem man den Vorzug gibt. Bei der Serie GoT (um dein Beispiel aufzugreifen) war es für mich interessant zu sehen wie die Buchvorlage in bewegten Bildern aussieht, aber ich hätte sie mir nicht angesehen ohne zuvor die Bücher zu lesen. Ich glaube hier liegt es in der eigenen Verantwortung sich darüber zu informieren, welches Werk das Original ist und wie die Produkte wertungstechnisch abgeschnitten haben, um die bestmögliche Erfahrung zu bekommen, wenn man auf Qualität und eine originale Erzählung wert legt. Das liegt natürlich im eigenen Interesse und die Meinungen dazu sind sicher unterschiedlich.

Für mich sollte eine Spieleumsetzung das Original (egal ob Film, Buch, Serie oder Comic) niemals ersetzen, sondern bestenfalls meine Erfahrung erweitern und/oder mir die Chance geben erneut in die Welt einzutauchen, die ich so lebe. Ein gutes Beispiel dafür ist der Film Blade Runner, den ich sehr mag und von dem es - ich glaube es war 1997 - ein Adventure gab, das wirklich gut gemacht war. Damals gab es noch keine Filmfortsetzung und das Spiel hat mir erlaubt mehr von dem zu sehen was ich so schätze und mal selbst mit der Welt interagieren zu können.

Ein anderes Beispiel sind die Herr der Ringe-Spiele basierend auf der Filmvorlage. Die waren nicht herausragend, haben aber eine interessante Koop-Erfahrung geboten und die Schauplätze aus dem Film für damalige Verhältnisse sehr detailgetreu wiedergegeben. Bei HdR schätze ich beispielsweise Filme und Bücher. So existieren eigene in der Fantasie entworfene Charaktere parallel zu denen aus dem Film - es gibt für mich zwei Geschichten, denn die Buchvorlage konnte ich viel genauer auskosten und die Welt in meinem Kopf erscheint mir noch vertrauter, aber ich glaube das habe ich hier schon mal geschrieben. Hier ist zum Beispiel die Comicvorlage absolut uninteressant, bei GoT hat mich nicht mal das Spiel interessiert.

Kurz gesagt sehe ich Spieleumsetzungen bei denen es eine Buch- oder Filmvorlage gibt, niemals als Ersatz, sondern wenn sie gut gemacht ist, als Bereicherung an und ich würde auch nur gut gemachte Umsetzungen spielen - oder derart trashige Werke, dass sie schon wieder lustig sind, aber das ist eine andere Sache! ;)

Re: Themenvorschlag: Bücher, Filme und Serien die eine Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 28. Sep 2019, 11:12
von Schlagerfreund
Da bin ich aktuell zu pessimistisch. Ich habe gerade mal wieder Deus Ex: Human Revolution gespielt und spiele nun auch wieder Mankind Divided. Da habe ich mir erst gesagt, dass ein neues Deus Ex doch geil wäre. Dann ist mir eingefallen wie momentan die meisten großen Spiele gemacht werden, besonders wenn es sich um eine Franchise/Marke handelt.

Aus dem Blickwinkel würde ich nicht gerne sehen wie eine von mir geliebte Serie, Buch usw. zu einem Open World Service Game mit Lootboxen kannibalisiert wird.

Ansonsten sehe ich das zum Teil anders als Solidwork. Mir ist es relativ egal ob ein Charakter jetzt nicht zu 100% wie in der Vorlage ist. Viele Umsetzungen verfehlen aber einfach den Kern von Charakteren, oder gleich der gesamten Vorlage. Das ist für mich nicht akzeptabel und da wird dann wie so oft nur aus Marketing Gründen eine bekannte Marke benutzt. Das kann sofort in den Müllschlucker.

Re: Themenvorschlag: Bücher, Filme und Serien die eine Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 28. Sep 2019, 11:53
von LegendaryAndre
Schlagerfreund hat geschrieben:
28. Sep 2019, 11:12
Aus dem Blickwinkel würde ich nicht gerne sehen wie eine von mir geliebte Serie, Buch usw. zu einem Open World Service Game mit Lootboxen kannibalisiert wird.
Ja, Lootboxen sind wieder ein Thema für sich. Die wünscht man sich in einer Spieleumsetzung am wenigsten!

Ich habe den Titel nun in "Bücher, Filme und Serien die eine gute Spieleumsetzung verdient hätten" umbenannt. Selbstverständlich gibt es Negativbeispiele en masse, aber es soll hier um die eher seltenen, gelungenen Umsetzungen gehen, die es ja auch gibt und die wir uns wünschen würden!

Re: Themenvorschlag: Bücher, Filme und Serien die eine gute Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 28. Sep 2019, 12:01
von Heretic
Ich würde mir diverse Horrorklassiker als Spiel wünschen. Sowas wie Stephen Kings "Es" oder Clive Barkers "Gyre", umgesetzt als Adventure mit dezent eingestreutem "Amnesia"- oder "Outlast"-Gameplay. Also quasi ein aufgemotztes Telltale-Adventure, in dem die QTEs durch anspruchsvolleres und abwechslungsreicheres Gameplay ersetzt werden. Wird aber wohl nie passieren.

Re: Themenvorschlag: Bücher, Filme und Serien die eine gute Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 28. Sep 2019, 13:40
von LegendaryAndre
Heretic hat geschrieben:
28. Sep 2019, 12:01
Ich würde mir diverse Horrorklassiker als Spiel wünschen. Sowas wie Stephen Kings "Es" oder Clive Barkers "Gyre", umgesetzt als Adventure mit dezent eingestreutem "Amnesia"- oder "Outlast"-Gameplay. Also quasi ein aufgemotztes Telltale-Adventure, in dem die QTEs durch anspruchsvolleres und abwechslungsreicheres Gameplay ersetzt werden. Wird aber wohl nie passieren.
Ach, das wäre cool! Wenn wir gerade bei King sind - ein Spiel zu The Shining wäre grandios! Wird leider nicht passieren, aber in der Fanszene bei Sonys Dreams für PS4 gibt es ein interessantes Projekt namens Overlook Hotel. Die arbeiten gerade an den Charakteren und erweitern das Hotel. Spielerisch geht aber noch nichts, außer dass man alles durchlaufen kann (Hotelhalle, diverse Räume, Gartenlabyrinth).

Ein Spiel zu "Es" könnte mit einigen Schockmomenten auffahren. So intensiv wie Outlast, das hätte schon was.

Re: Themenvorschlag: Bücher, Filme und Serien die eine gute Spieleumsetzung verdient hätten

Verfasst: 21. Nov 2019, 18:21
von Mastertronic
Ich denke es wird mal Zeit für ein
1. "Ein Colt für alle Fälle" Spiel. Das gibt es meines Wissens noch nicht. Könnte ich mir so in die Richtung GTA (nur in nett) vorstellen.(Wahlweise geht hier auch Bud Spencer und Terrence Hill mit Polish und nicht dies Kickstarter Ding, Die 2 (Roger Moore , Tony Curtis - göttlich) und oder auf dem Highway ist die Hölle los)
2. Rambo, ja ich kenne auch den miesen Ocean Titel, aber als Ego Shooter mit sneak und baller Passagen wäre das hervorragend.
3. ein historischer Ego Shooter im Musketenzeitalter - entweder mit Sezessionskrieg Setting oder z.B. die Napoleonischen Feldzüge . Die Artillerie feuert , Trommeln schlagen und ich bin Teil einer Schützenreihe etc. Filmvorlagen - Gettysburg , Barry Lyndon, Krieg und Frieden etc.
4. Last but not least hätte ich gerne ein Spiel, dass das 80 er Jahre gaming flair gut einfängt - Wargames Kriegspiele Point & Click Adventure..