Ein Fazit zur Konsolenzwischengenerationein

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Der_Bax
Beiträge: 23
Registriert: 9. Jan 2018, 08:32

Ein Fazit zur Konsolenzwischengenerationein

Beitrag von Der_Bax »

Bevor die PS Pros und xbox x auf dem Dachboden landen oder im Gamestop für ein Trinkgeld eingetauscht werden, wie lautet euer Fazit zu den Konsolen?Für User/Spielehersteller /Sony & Microsoft
War es das wert?
Sind die Konsolen reiner Fanservice gewesen? Lohnt sich der Aufwand für Spieleproduzenten, eine weitere Plattform zu Unterstützen? Oder hindert es Sie noch mehr dat letzte bisschen aus der Basiskonsole rauszuquetschen? Dienen diese Konsolen dem Hersteller zum reinen Aufwärmen bzw. Aufwerten der Marke als Technologieführer?
Microsoft hat noch die grafische Aufwertung der Rückwärtskompatibilität gepusht und beide haben natürlich grafische Updates von Spiele noch marketingtechnisch verwertet.
Was haben wir user von HDR und "4k" gehabt?
:whistle: :whistle: :whistle:

Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 103
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Ein Fazit zur Konsolenzwischengenerationein

Beitrag von tanair »

Ich denke für MS und Sony sind die Konsolen ein reines Verlustgeschäft. Gerade die One X die viel Hardware für einen vergleichsweise geringen Preis geboten hat. Es war ein einerseits reiner Fanservice, anderseits es war auch Zeit 4K einzuführen, um mit den PC einigermaßen mithalten zu können. Damals entstand ja der ganze 4K - 60 FPS Trend.

Ich habe mir genau vor zwei Jahren zum Black Friday die Xbox One X gekauft und somit meine Xbox ersetzt. Im Nachhinein gesehen, war es eine pure Luxus-Anschaffung, da ja meine alte Xbox noch einwandfrei funktioniert hat. Es ist zwar schneller und grafisch gesehen auch besser, aber ob das die 379 Euro Wert waren? Zumal ich mir auch noch einen neuen 4K Fernseher angeschafft habe, da sonst die 4K Xbox wenig Sinn gemacht hat. Das war wirklich reiner Luxus. Aber ich bin mit meinem 4K Samsung Smart TV echt zufrieden.

Jedenfalls habe ich durch meine One X weniger Antrieb mir wirklich noch die Series X dieses Jahr zu kaufen. Wahrscheinlich warte ich noch bis zum Black Friday 2021 auf ein gutes Angebot.

Ich höre öfter, dass bei der Series X kein Next-Gen Feeling aufkommt. Der Sprung von der X360 zur XOne war einfach höher als von der Xbox One X zur Series X. Auch der Name ist total doof. Keine Ahnung was sich MS dabei immer denkt. Das kein Next-Gen Feeling aufkommt ergeht mir ähnlich. Zur Zeit denke ich mir, warum ich mir eine Series X überhaupt kaufen soll, wenn doch status quo alle Spiele auch der One X erscheinen und auch auf 4K laufen.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 854
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Ein Fazit zur Konsolenzwischengenerationein

Beitrag von VikingBK1981 »

Das kein NextGen Feeling aufkommt liegt für mich daran, dass es keine echte Trennung zwischen den Generationen gibt und so die Power der Konsolen verpufft.
PSN/ Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

tebeda96
Beiträge: 10
Registriert: 26. Nov 2020, 12:38

Re: Ein Fazit zur Konsolenzwischengenerationein

Beitrag von tebeda96 »

Für Zocker war der Zwischenschritt ja nur positiv, bessere Hardware zu ähnlichen Preisen wie die PS4 oder XB One ;) Aber ich denke, dass sich das nicht wirklich gelohnt hat. Dann lieber die "vollwertige" Generationen näher aneinander herausbringen.

Antworten