Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
zetdeef
Beiträge: 63
Registriert: 5. Mai 2018, 14:09

Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von zetdeef »

Umweltschutz ist dieser Tage ein Riesenthema in nahezu allen Bereichen unsers Lebens, nur beim Thema Gaming scheint er keine Rolle zu spielen.
Ich glaube Jochen hat das in einem Podcast kürzlich schonmal angesprochen. Wäre es nicht cool, wenn ihr dazu mal eine Folge (gerne auch mit fachkompetenten Gästen) machen würdet?
Das Thema klingt (für mich zumindest) recht interessant.
Vor allem aber ist es kein schon tausend mal beackertes Themenfeld.

Sachen die mir spontan einfallen:
  • Was sind die Unterschiede zwischen PC/Konsole (Stromverbrauch, Langlebigkeit, verbrauchte Rohstoffe, Recyclebarkeit etc.)
  • Physische Datenträger vs. Download vs. Streaming
  • Wie belastend ist Gaming für die Umwelt, im Vergleich mit anderen gängigen Hobbys?
Ich weiß natürlich nicht, wie groß das Interesse bei meinen Mithörern für ein solches Thema ist und ob sowas in der Tiefe für euch überhaupt zu stemmen bzw. wirtschaftlich ist...aber spannend wäre es schon :mrgreen:
Ich verschenke nach wie vor Steamspiele viewtopic.php?f=5&t=1299&p=174139#p174139 bei Interesse einfach PN :mrgreen:

lnhh
Beiträge: 2080
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von lnhh »

Also die XeX und Ps5 verbrauchen im "aktiven" Standby schon einiges an Strom. Vorallem die XeX ist konstant "warm", wenn man aeusserlich die Hand drauflegt.
Fuck Tapatalk

Voigt
Beiträge: 2633
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von Voigt »

Habe nochmal älteren Thread mit Studien vom Stromverbrauch von Gaming Hardware in den USA beschäftigt: viewtopic.php?f=2&t=6590&p=155415&hilit ... al#p155415

Sind halt 16 TWh von 1380 TWh des Residential Sectors, bzw. ca. 6500 TWh des Gesamtstromverbrauch (Residential waren 21%). Daher relativ kleiner Anteil.

Mo von Wimate
Beiträge: 86
Registriert: 22. Okt 2019, 22:26

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von Mo von Wimate »

Ich habe keine aktuellen Zahlen wie viele Boxen noch verkauft werden im Gegensatz zum Download, aber hatte nicht "vor kurzem" (seit Corona verschwimmt die Zeit etwas, kann auch schon zwei Jahre her sein, länger aber nicht) sich ein Publisher damit gebrüstet, die Boxversion eines Spieles komplett ohne Kunststoff zu designen?

Edit: Sehr interessantes Thema zu dem ich auch gerne mal einen (Sonntags)Podcast hören würde.

error42
Beiträge: 195
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von error42 »

In diesem Zusammenhang wären auch Exklusivverträge interessant. Sie zwingen ja Leute mit bereits vorhandener Hardware (PC oder andere Konsole) eine Konsole und damit einen kompletten Rechner anzuschaffen, nur für 2-3 Exklusivtitel, und somit Verschwendung seltener Erden, Energievergeudung bei Produktion/Auslieferung, etc.

Wohl auch nicht der größte Posten in der globalen Umweltbilanz, aber eben doch Verschwendung und wäre leicht zu vermeiden.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 865
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von DickHorner »

Da lässt sich sehr viel Material finden, ich habe da auch schon einiges Recherche für die Uni bzw. für meinen Job reingesteckt, falls da jemand darauf zurückgreifen möchte für einen Artikel oder so, einfach fragen. Ich teile gern :)

Man muss da einfach ein bisschen über den Tellerrand des Energieverbrauchs schauen. Welcher der Konsolenhersteller hat ein Recyclingprogram, und wie ist das aufgebaut (Spoiler: Nintendo als Letzter erst seit wenigen Jahren)? Wie schaut's aus mit dem Produktdesign (cradle to cradle, z.B.)? Werden wiederverwertete Kunststoffe eingesetzt? Wie sieht es aus mit der Energieeffizienz der Produktionsstätten? Stichwort Spritzguss - Zusammenspiel Gussform/Extruder. Einsatz von Gefahrenstoffen? usw. usf. Und natürlich die wirtschaftliche Seite, Kontrolle der Zulieferer/Lizenznehmer, right to audit...
Da gibt's so unglaublich viel, da kann man easy 90 Minuten füllen.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1411
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von Alienloeffel »

Fände ich als Folge auch sehr spannend.
Wie hier schon erwähnt ist das ja auch ein durchaus heterogenes Thema und kann an verschiedenen Stellen aufgegriffen werden.
Eine ausufernde Reportage wie zu der Hakenkreuz Geschichte von Andre wäre auch spannend.

Da das aber eher selten behandelt wird wäre ich zu dem Thema an allem interessiert.

Sam Sepiol
Beiträge: 26
Registriert: 20. Dez 2020, 22:02

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von Sam Sepiol »

Sehr gute Idee!

Benutzeravatar
Soulaire
Beiträge: 1480
Registriert: 28. Mär 2016, 06:44

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von Soulaire »

Was ich auch sehr spannend finde ist digital vs analog (download vs disc) zu diesem Thema. Viele gehen wie selbstverständlich davon aus dass Digital im Zusammenhang mit der Umwelt besser ist und preisen es deswegen oft an. Einige Studien belegen aber das genaue Gegenteil. Ist zumindest sehr umstritten und keinesfalls so eindeutig.

Tyrosh22
Beiträge: 248
Registriert: 31. Jul 2016, 14:29

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von Tyrosh22 »

Schließe mich an: Sehr spannendes Thema!
Meine zwei YouTube Projekte:

gameWitty - Kurze Essays zu kurzen Videospielen. Als Video und als Text.
inkWitty - Videos zu Füllern, Tinten und die Freude am Schreiben.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2874
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von bluttrinker13 »

Super Vorschlag. Total unterrepräsentiertes Thema, welches mich persönlich auch umtreibt.

Fand es schon super, als das im letzten Mailbag durch Sebastian (?) angesprochen wurde.

DickHorner, falls du interessante Artikel verlinken kannst hier, immer her damit.

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1300
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von Feamorn »

Ja, finde das auch sehr interessant und besprechenswert!

Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 127
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von tanair »

zetdeef hat geschrieben:
21. Dez 2020, 20:49
Umweltschutz ist dieser Tage ein Riesenthema in nahezu allen Bereichen unsers Lebens, nur beim Thema Gaming scheint er keine Rolle zu spielen.
Ich glaube Jochen hat das in einem Podcast kürzlich schonmal angesprochen. Wäre es nicht cool, wenn ihr dazu mal eine Folge (gerne auch mit fachkompetenten Gästen) machen würdet?
Das Thema klingt (für mich zumindest) recht interessant.
Vor allem aber ist es kein schon tausend mal beackertes Themenfeld.

Sachen die mir spontan einfallen:
  • Was sind die Unterschiede zwischen PC/Konsole (Stromverbrauch, Langlebigkeit, verbrauchte Rohstoffe, Recyclebarkeit etc.)
  • Physische Datenträger vs. Download vs. Streaming
  • Wie belastend ist Gaming für die Umwelt, im Vergleich mit anderen gängigen Hobbys?
Ich weiß natürlich nicht, wie groß das Interesse bei meinen Mithörern für ein solches Thema ist und ob sowas in der Tiefe für euch überhaupt zu stemmen bzw. wirtschaftlich ist...aber spannend wäre es schon :mrgreen:
Ich fände das Thema auch interessant. In einer Podcast Folge hatte Sebastian gemeint, dass z.B. Stadia eine umweltschonendere Alternative für Gaming wäre, da die Hardware in der Cloud schon aus wirtschaftlichen Gründen optimal genutzt wird. Außerdem gibt Google vor CO2-Neutral zu handeln und bei ihren Rechenzentren auf erneuerbare Energien setzen.

Allerdings entsteht mit Streaming auch ein hoher Datenverkehr. Schon jetzt macht Videostreaming 60% des globalen Datenverkehrs aus und stößt damit 300 Mio. Tonnen CO2 aus. https://www.maclife.de/news/umweltversc ... 14271.html
Mit Stadia wird dieser Wert wohl deutlich höher. Stadia in 4k verbraucht 20 GB pro Stunde. Das ist deutlich mehr als sich Filme über YouTube oder Netflix anzusehen.

Von daher bin ich nicht sicher was umweltschonender ist: lieber z.B. eine Konsole kaufen, die man dann alle 7 Jahre erneuert und weitestgehend offline spielen kann, oder Streaming? Klar ist, wer andauernd seine Hardware erneuert, weil er immer das neuste braucht handelt nicht umweltfreundlich.

Wie belastend Gaming im Vergleich zu anderen gängigen Hobbys ist, lässt sich wohl etwas schwierig sagen. Es kommt auf das Hobby an. Joggen, Radfahren, Bücher lesen, Fernsehen, Yoga werden wohl deutlich weniger umweltschädlich sein. Aber z.B. Motorsport oder Weltreisen deutlich belastender.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 858
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von VikingBK1981 »

Puh ich gehöre dann wohl ins andere Lager, interessiert mich nicht. Ja Gaming wird nicht gut zur Umwelt sein, da muss man nicht Einstein sein um das festzustellen. Alleine was da an Ressourcen verbraucht wird ist wahnsinnig. Sobald neue Hardware rauskommt ist die alte Müll. Im Falle des PC sogar obwohl die alte nie wirklich ausgereizt wurde.

Aber es ist ein Hobby und damit wie jedes andere Hobby reines Vergnügen. Kein Hobby wird wirklich gut zur Umwelt sein, weil es rein theoretisch überflüssig ist.
PSN/ Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @nordmann_nrw

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 64
Registriert: 21. Dez 2020, 11:07

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von JPS »

Soulaire hat geschrieben:
31. Dez 2020, 18:26
Was ich auch sehr spannend finde ist digital vs analog (download vs disc) zu diesem Thema. Viele gehen wie selbstverständlich davon aus dass Digital im Zusammenhang mit der Umwelt besser ist und preisen es deswegen oft an. Einige Studien belegen aber das genaue Gegenteil. Ist zumindest sehr umstritten und keinesfalls so eindeutig.
Was sollen das für Studien sein? Allein schon der Transport ist doch recht eindeutig negativer als 50-100GB Festplattenkapazität auf einem oder auch mehreren Server bereitzustellen - zumal die ja ohnehin bereitstehen müssen, egal ob jetzt 100 oder 1000 User das Produkt digital kaufen. Produktion von Verpackung + Medium und deren spätere Entsorgung noch gar nicht eingerechnet.

Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 127
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von tanair »

JPS hat geschrieben:
26. Jan 2021, 01:44
Soulaire hat geschrieben:
31. Dez 2020, 18:26
Was ich auch sehr spannend finde ist digital vs analog (download vs disc) zu diesem Thema. Viele gehen wie selbstverständlich davon aus dass Digital im Zusammenhang mit der Umwelt besser ist und preisen es deswegen oft an. Einige Studien belegen aber das genaue Gegenteil. Ist zumindest sehr umstritten und keinesfalls so eindeutig.
Was sollen das für Studien sein? Allein schon der Transport ist doch recht eindeutig negativer als 50-100GB Festplattenkapazität auf einem oder auch mehreren Server bereitzustellen - zumal die ja ohnehin bereitstehen müssen, egal ob jetzt 100 oder 1000 User das Produkt digital kaufen. Produktion von Verpackung + Medium und deren spätere Entsorgung noch gar nicht eingerechnet.
Sehe ich auch so. Vor allem, weil es heutzutage kaum noch "analog" gibt. Auch wenn du eine Disc kaufst musst du oft ein 20 GB Update herunterladen.

Benutzeravatar
simsi
Beiträge: 16
Registriert: 31. Mai 2017, 20:39

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von simsi »

fände das Thema auch sehr spannend, hoffe es liegt noch der ein oder andere Entwurf für eine Folge (Serie?) in der Schublade :)

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2874
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von bluttrinker13 »

Gerade wieder beim Magazin 97 hellhörig geworden -> Chipproduktion erfordert viel Wasser und kann (genauso wie Akkuproduktion, siehe recent Artikel in der FAZ) Wasserknappheit verschärfen, oder eben umgekehrt wie im Beispiel Taiwans kann Wasserknappheit die Chipproduktion einschränken. Bei beidem sind direkte Bezüge zwischen Umwelt und unserem Spielehobby (über die Hardware) gegeben. Umweltkatastrophen wie Dürre führen uU dazu, dass ich nicht zocken kann, weil's kaum noch Grafikkarten gibt. Noch ein Beispiel wie verbandelt das Umweltthema eigentlich ist.

Voigt
Beiträge: 2633
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von Voigt »

Naja kaltes Frischwasser nutzen wir so ca. 10% der Erde, gerade Wasser haben wir global gesehen mehr als genug. Das Problem ist bloß die Lokalität, grob Europa ist überbordend mit Frischwasser, Kalifornien und Australien deutlich weniger. Auch können Inseln wie Taiwan Probleme mit Frischwasser haben.
Daher geht es bloß darum, wo die Chips produziert werden, und nicht dass die grundsätzlich viel Wasser brauchen.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2874
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Die Auswirkungen von Gaming auf die Umwelt

Beitrag von bluttrinker13 »

Sehe ich längst nicht so unproblematisch wie du. Beispiel haben wir doch auch direkt vor der Haustür - Tesla Plantage in Brandenburg. Was da für Konflikte (berechtigt) und Gutachten über Wassernutzung und etwaige Schäden durch den enormen Wasserverbrauch schon aufkamen und diskutiert wurden.

Die Frage des Wo macht dann außerdem das Problem nicht automatisch unabhängig von der Wasserproblematik und damit Umwelthematik. Denn überall wo Chips produziert werden entsteht doch eben ein zusätzlicher Druck. Und das ist nicht nur im ausgetrockneten Brandenburg und auf Taiwan von Bedeutung, sondern auch an den US Chipstandorten, Kalifornien, Arizona (Intel)...

Aber davon ab, ging es mir nur darum zu zeigen, dass es da eine weitere Dimension der Verbandelung von Umwelt(kosten?) und Gaming gibt, die ich noch nicht auf der Pfanne hatte: Wasser. ;)

Antworten