Formatvorschlag: Vorhersagen auf Jahresbasis

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Inkognito
Beiträge: 375
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Formatvorschlag: Vorhersagen auf Jahresbasis

Beitrag von Inkognito »

Besser gut kopiert als schlecht selbst erfunden: :D
https://maximumfun.org/episodes/triple- ... -for-2021/

Könnte man jedes Jahr im Februar machen. Auch um feste Formate um den Jahreswechsel zu entzerren.

Es werden ja auch öfter mal Prognosen gewünscht.
Das wäre damit auch abgefrühstückt.

RogueMike
Beiträge: 131
Registriert: 24. Apr 2018, 07:23

Re: Formatvorschlag: Vorhersagen auf Jahresbasis

Beitrag von RogueMike »

An sich eine gute und naheliegende Podcast-Idee. Das wäre dann aber eher "schlecht kopiert", denn als Spiel macht es in der Form, wie es in diesem (und anderen) Podcasts gehandhabt wird, einfach keinen Sinn. Schließlich wäre es die vielversprechendsde Strategie, nur Vorhersagen zu machen, die mit (sehr) hoher Wahrscheinlichkeit eintreten. Interessanter wären folgende Möglichkeiten:

1.) Jeder Teilnehmer macht dieselbe Anzahl an Prognosen. Dann wird im Forum darüber abgestimmt, welche Prognosen am ehesten eintreffen werden und diejenige Prognose, die als am unwahrscheinlichsten eingeschätzt wurde und sich tatsächlich bewahrheitet, gewinnt. Man könnte auf Basis der Abstimmung(en) im Forum sich auch ein Punktesystem ausdenken.

2.) Jeder Teilnehmer macht dieselbe Anzahl an Prognosen und gibt für jede (eigene) Prognose eine Schätzung über die Wahrscheinlichkeit des Eintretens an. Aus dieser Wahrscheinlichkeit ergeben sich entsprechende Quoten (z.B. wären 20 % "ja" eine Quote von 1/0.2=5 und entsprechend 1/0.8=1.25 für "nein"), auf die dann die anderen Teilnehmer virtuelle Punkte setzen können (z.B. startet jede Person mit einem Budget von 1000 Punkten). Dann wird am Ende entsprechend des tatsächlichen Wahrheitsgehalts der Prognosen ausgezahlt bzw. abgerechnet.

Man könnte auch beide Ansätze kombinieren. Schwierig wird es natürlich bei uneindeutigen Ergebnissen, aber dieses Problem tritt wohl bei jedem Spielmodus auf und wird am besten dadurch verhindert, dass man potenziell uneindeutige Prognosen nicht zulässt oder aber vorab diskutiert, woran genau der Wahrheitsgehalt festgemacht wird.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1366
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Formatvorschlag: Vorhersagen auf Jahresbasis

Beitrag von Alienloeffel »

RogueMike hat geschrieben:
28. Feb 2021, 23:18
An sich eine gute und naheliegende Podcast-Idee. Das wäre dann aber eher "schlecht kopiert", denn als Spiel macht es in der Form, wie es in diesem (und anderen) Podcasts gehandhabt wird, einfach keinen Sinn. Schließlich wäre es die vielversprechendsde Strategie, nur Vorhersagen zu machen, die mit (sehr) hoher Wahrscheinlichkeit eintreten. Interessanter wären folgende Möglichkeiten:

1.) Jeder Teilnehmer macht dieselbe Anzahl an Prognosen. Dann wird im Forum darüber abgestimmt, welche Prognosen am ehesten eintreffen werden und diejenige Prognose, die als am unwahrscheinlichsten eingeschätzt wurde und sich tatsächlich bewahrheitet, gewinnt. Man könnte auf Basis der Abstimmung(en) im Forum sich auch ein Punktesystem ausdenken.

2.) Jeder Teilnehmer macht dieselbe Anzahl an Prognosen und gibt für jede (eigene) Prognose eine Schätzung über die Wahrscheinlichkeit des Eintretens an. Aus dieser Wahrscheinlichkeit ergeben sich entsprechende Quoten (z.B. wären 20 % "ja" eine Quote von 1/0.2=5 und entsprechend 1/0.8=1.25 für "nein"), auf die dann die anderen Teilnehmer virtuelle Punkte setzen können (z.B. startet jede Person mit einem Budget von 1000 Punkten). Dann wird am Ende entsprechend des tatsächlichen Wahrheitsgehalts der Prognosen ausgezahlt bzw. abgerechnet.

Man könnte auch beide Ansätze kombinieren. Schwierig wird es natürlich bei uneindeutigen Ergebnissen, aber dieses Problem tritt wohl bei jedem Spielmodus auf und wird am besten dadurch verhindert, dass man potenziell uneindeutige Prognosen nicht zulässt oder aber vorab diskutiert, woran genau der Wahrheitsgehalt festgemacht wird.

Oder das gewinnen ist nicht das primäre Ziel, dann muss man auch kein Skript dafür schreiben ;-)
Das klappt bei triple click ja ohne Probleme. Könnte ich mir gut bei the Pod vorstellen.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 936
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Formatvorschlag: Vorhersagen auf Jahresbasis

Beitrag von Varus »

Fände ich nett. Denke aber auch man sollte es nicht überkomplizieren^^.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Inkognito
Beiträge: 375
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Formatvorschlag: Vorhersagen auf Jahresbasis

Beitrag von Inkognito »

Interessante Ergänzung RogueMike.

In dem Konzept von TripleClick steht der Spaß im Vordergrund.
Also bold predictions, die "nur" in 10-30% der Fälle eintreten. Und in der Hälfte davon sogar aus ganz anderen Gründen als erwartet.

Man setzt sich gleichzeitig aber schon ernsthaft mit der kurzfristigen Entwicklung in unserem Business auseinander.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6053
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Formatvorschlag: Vorhersagen auf Jahresbasis

Beitrag von Andre Peschke »

Inkognito hat geschrieben:
1. Mär 2021, 14:24
Interessante Ergänzung RogueMike.

In dem Konzept von TripleClick steht der Spaß im Vordergrund.
Also bold predictions, die "nur" in 10-30% der Fälle eintreten. Und in der Hälfte davon sogar aus ganz anderen Gründen als erwartet.

Man setzt sich gleichzeitig aber schon ernsthaft mit der kurzfristigen Entwicklung in unserem Business auseinander.
Im Jahresausblick geben wir ja schon immer Prognosen ab. Müsste man dann halt nur noch "gamifizieren". Ich glaube, ich habe da just dieses Jahr sogar auch schon Triple-Click und ihr System erwähnt (oder war es etwas später woanders? Hmmm) :D

Andre

Inkognito
Beiträge: 375
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Formatvorschlag: Vorhersagen auf Jahresbasis

Beitrag von Inkognito »

Gerade vorhin einen anderen Filmpodcast gehört, welcher Jahresprognosen gemacht hat.
...und sich dabei auf TripleClick bezogen hat.😂

Antworten