Nutzerfrage: Wie kommt es zum Ignorieren von Gamersglobal?

Wenn ihr Themen oder Fragen vorschlagen wollt, die wir in zukünftigen Folgen diskutieren / beantworten sollen: Bitte hier rein.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1850
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Nutzerfrage: Wie kommt es zum Ignorieren von Gamersgloba

Beitrag von Leonard Zelig »

Axel hat geschrieben:
Leonard Zelig hat geschrieben: Das Problem ist, dass bezahlte News-Autoren nur über Spiele und Themen schreiben, die Klicks bringen. Aber als unbezahlter News-Autor kann man auch über Spiele schreiben, die noch unbekannt sind.
Ja, es ist ein Problem. Aber ein sehr vermeidbares, indem Verlage mal ihre wirkliche Aufgabe nachgehen sollten. Weniger Clickbait, mehr Substanz. Aber da mangelt es schon, weil viele "die User da draußen" wirklich für strohdumm halten. Im Musikbereich ist das zumindest so. Nur nix vom Leser erwarten, immer beim Urschleim anfangen, in einfacher Sprache schreiben und all das.

Und das eigentliche Problem: Häufig haben die Recht. Sonst würden Clickbait-Dinger nicht so gut laufen. Ganz schlimm sind da ja Homepages wie Vice. *grusel*
Mich nerven vor allem die Social-Media-Auftritte von renommierten Magazinen. 11 Freunde, Stiftung Warentest und Chip müssen glauben bei Facebook laufen nur Teenager rum:

https://www.facebook.com/CHIP/posts/10154035830243307

https://www.facebook.com/11freunde/post ... 5430908030

https://www.facebook.com/stiftungwarent ... =3&theater
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Jochen

Re: Nutzerfrage: Wie kommt es zum Ignorieren von Gamersgloba

Beitrag von Jochen »

Leonard Zelig hat geschrieben:Klar braucht es ein bisschen Einarbeitungszeit, aber da viele News auf Pressemitteilungen oder Meldungen aus den USA beruhen, ist es jetzt auch keine große Kunst diese zu verfassen
Und kein Journalismus. Genau das ist ja das Problem an modernen Spielenachrichten: Sie sind keine. Abgeschriebene Pressemeldungen bleiben abgeschriebene Pressemeldungen, ob das Spiel bekannt ist und Klicks generiert oder unbekannt ist und nur den unbezahlten Autor und seine zwei Skype-Freunde interessiert. Dass es inzwischen allen Ernstes als redaktionelles Gütesiegel gilt, wenn Fans PR für leidlich populäre Titel machen, illustriert den erbarmungswürdigen Status Quo ganz fantastisch.

Oder um es anders zu formulieren: Wenn unbezahlte Autoren gefühlt bessere Arbeit leisten als bezahlte und/oder ausgebildete, dann ist das leider keine Auszeichnung für die unbezahlten Autoren, sondern ein Offenbarungseid für das handwerkliche Niveau der Branche.

Benutzeravatar
tobias
Beiträge: 241
Registriert: 9. Dez 2015, 11:40

Re: Nutzerfrage: Wie kommt es zum Ignorieren von Gamersgloba

Beitrag von tobias »

Klagsam hat geschrieben:
Axel hat geschrieben:Hör mir auf mein Leser-Artikel. Das finde ich ganz, ganz grässlich. Nicht vom inhaltlichen her, die mögen sicherlich sogar recht gut sein. Aber genau DANN sollten die Autoren auch etwas mehr davon haben als "Sieh mal, Du kannst hier Deine Artikel veröffentlichen." - Sprich: Geld. Gerade für gute Arbeit sollte man auch Geld bekommen. Daher halte ich dieses Modell für falsch.
Was ist denn dein Preis für einen guten Forumspost?
Klar, das ist jetzt polemisch, aber wo willst du die Grenze ziehen? Und wenn Leute Lust haben ohne finanziellen Anreiz, beispielsweise rein für die Anerkennung für GG zu schreiben - warum soll man Sie denn nicht lassen?
Ich würde die Grenze da ziehen wo es Journalismus wird.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3049
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Nutzerfrage: Wie kommt es zum Ignorieren von Gamersgloba

Beitrag von Desotho »

Klagsam hat geschrieben: Dass "user generated content" in der Regel nicht recherchiert und mit Falschinformationen gespickt ist halte ich für eine ziemlich steile These.
Guck Dir nur dieses Machwerk Wikipedia an, und die betteln auch noch regelmäßig um Spenden.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
monkeypunch87
Beiträge: 347
Registriert: 8. Dez 2016, 09:56

Re: Nutzerfrage: Wie kommt es zum Ignorieren von Gamersglobal?

Beitrag von monkeypunch87 »

Ich habe "früher" selber ein paar News bei GamersGlobal geschrieben und empfand mich da jetzt nicht ausgebeutet oder irgendwie vor den Karren gespannt, da ich nur über Themen geschrieben habe, die mich selber interessierten.

Zum Beispiel war meine News über Stardew Valley mWn die erste Meldung im deutschprachigen Raum zur damaligen Zeit auf einer Spielewebsite mit einer gewissen Reichweite. (Witzig im Nachhinein, wie wenig, aber dafür kritische, Resonanz es gab, auch auf meine anderen News-Vorschläge zu Stardew Valley :mrgreen: Ich weiß schon, weshalb ich da nicht mehr regelmäßig bin :evil: )

http://www.gamersglobal.de/news/92049/s ... play-video" onclick="window.open(this.href);return false;

Und im Endeffekt bin ich dankbar dafür, dass GamersGlobal mir die Möglichkeit gegeben hat, auch wenn ich die dortige Community inzwischen für ziemlichen Rotz halte. Und natürlich ist das kein Journalismus, ich bezweifle aber auch, dass sich andere freiwillige News-Schreiber als Journalisten begreifen. Es wird ganz einfach eine Plattform geboten für News auch von außerhalb des normalen Spektrums.
Ich drücke mich durchgehend unpräzise aus.
Dies ist ein Forum, welches ich in meiner Freizeit besuche, und nicht der wissenschaftliche Nabel der Welt.
Danke für das Verständnis, Goldwaagen bitte bei der Arbeit lassen. :mrgreen:

Raptor 2101
Beiträge: 685
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Nutzerfrage: Wie kommt es zum Ignorieren von Gamersgloba

Beitrag von Raptor 2101 »

Desotho hat geschrieben:Guck Dir nur dieses Machwerk Wikipedia an, und die betteln auch noch regelmäßig um Spenden.
Jup, das ist eine der Reichweiten-Stärksten Seiten weltweit, das ganze ohne Werbung. Von irgendwas will die Infrastruktur auch bezahlt werden.

Aber wie Jochen es so schön formuliert hat. Das die Wikipedia die ganzen etablierten Enzyklopädien aus dem Feld geprügelt hat, sagt mehr über die die Enzyklopädien aus als über Wikipedia.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3049
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Nutzerfrage: Wie kommt es zum Ignorieren von Gamersglobal?

Beitrag von Desotho »

Letztendlich hat jeder Mensch einen freien Willen und da er in dem Bereich auch keinen externen Zwängen unterliegt, steht es jedem frei an so einem Projekt mitzuarbeiten oder eben nicht.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Antworten