Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1490
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Lurtz »

Gefühlt wurde das auch alles schon besprochen. Mit Ralf Adam (?) gabs ja AFAIK sogar eine Folge über die QA-Zentren, die eingeschränkt arbeiten, etc.

Selbst der AC Valhalla-DLC wurde in den Mai geschoben, im Moment wird echt alles verschoben was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Da finde ich es auch gut sowas wie die Diaries oder En Detail zu machen.

Benutzeravatar
Stew_TM
Beiträge: 242
Registriert: 13. Jul 2016, 01:01

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Stew_TM »

Ja stimmt, es gab ein Gespräch mit Ralf, IIRC in einem Magazin rund um den Jahreswechsel (sehr empfehlenswert).
Aber man kann ja auch gemütlich und ganz persönlich darüber sprechen, wie man die Situation selbst wahrnimmt und damit umgeht, gar nicht zwingend analytisch. Welche Spiele vom Pile of Shame die Podcaster als Lückenfüller angegangen wurden und zu welchem Comfort Food-Game sie aktuell häufig zurückkehren. Als Feierabendbier eben :) Muss ja auch nicht alleine 1,5 Stunden füllen.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6181
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Andre Peschke »

Kurze Info: Wir wollten diese Woche eine neue Weltherrschaft aufnehmen. Hat uns aber die Termine zerhagelt. Werden wir voraussichtlich nächste Woche nachholen.

Plan ist es den Vorschlag aufzugreifen, in den kommenden WHs mal zu erzählen, wie die Erstellung der einzelnen Formate so funktioniert. So, schonmal als Teaser.

Andre

goerte
Beiträge: 18
Registriert: 30. Jan 2017, 20:05

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von goerte »

Hallo zusammen,

also ich z. B. bin heute mal wieder hier im Forum um zu schauen wann es eine neue WH gibt.

Das Ralf nicht mehr eingeplant ist, habe ich jetzt hier beiläufig überflogen. Abgesehen davon, dass ich es super tragisch finde, ist das für mich (wieder) neu.
AUCH wenn es schon mal in einer WH vor langer langer Zeit erwähnt wurde, kann ich mich einfach nicht mehr daran erinnern. Ihr wisst, unserer kurzlebige Gesellschaft mit einer Aufmerksamkeitsspanne einer Fliege, hinterlässt bei uns allen spuren.

Wie auch bei den spielen, bin ich mehr an Hintergrundinfos interessiert und daher auch an den Hintergrund-The-Pod-Themen sowie oder vor allem an den gescheiterten :twisted:


Gruß euch oG!


PS: DSD ist super! (hat mich wieder an den Controller bewegt)
PPS: Vote für Dom als Stammbesetzung (was er ja faktisch schon so ist) zwingt ihn mit einem Vertrag da zu bleiben analog zum Sebe.
PPPS: The Pod ist toll!

eXodus
Beiträge: 81
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von eXodus »

Wenn ich im Forum querlese, fällt mir auf, dass Altbierfolgen und 10JK meistens unisono gemocht werden.
Ich würde mich zu der These versteigen: "Retro geht halt immer".

Jetzt habe ich auch den Eindruck, dass in Sachen Videogames eh gerade tote Hose ist. Also sicherlichst ist nie wirklich tote Hose, aber die großen Themen/Releases seh ich gerade nirgendwo.

Insofern finde ich es erstmal sehr interessant, dass der Pod nicht einfach den Retrozug totreitet und immer wieder versucht, was neues zu machen. Das scheint nicht allen zu gefallen. Aber da kommt man schnell in eine Zwickmühle aus reinem Crowdpleasing und eigenem Anspruch. Oder vielleicht auch persönliche Lust. Ich hätte keinen Nerv, jede Woche irgendwelche alten Games auszupacken.

Also vor dem Hintergrund, dass die Branche gerade bisschen trocken ist, finde ich es ziemlich cool, dass ihr versucht Kakteen zu züchten. Auch wenn ich nicht jeden Kaktus in mein Zimmer stellen muss.

Bin heute wohl hart im Metaphergame...

Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 193
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Smutje187 »

Ich finde die aktuelle Flaute ja gar nicht so schlecht - so kam ich an Dark Souls und jetzt Bloodborne und alleine die Vorstellung, dass es jetzt mehrere gute PS5-Spiele gäbe, die ich mangels PS5 nicht spielen könnte, würde mich dann doch sehr verärgern :ugly:

GoodLord
Beiträge: 31
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von GoodLord »

eXodus hat geschrieben:
20. Apr 2021, 11:30
Wenn ich im Forum querlese, fällt mir auf, dass Altbierfolgen und 10JK meistens unisono gemocht werden.
Ich würde mich zu der These versteigen: "Retro geht halt immer".
Also zummindest in meinem Fall finde ich 10JK vor allem deshalb interessant, weil es meistens wirklich viel, gut recherchiertes Material ist das da analysiert wird. Und da es das ja auch immer nur einmal pro Monat gibt und aus einem breiten Themenfeld geschöpft wird können sie sich natürlich auch die wirklich relevanten/interessante Themen rauspicken - natürlich auch insbesondere deshalb, weil man eben aus dem Rückblick sehen kann, ob Vorhersagen oder Experimente dann auch zutrffen / einen neuen Trend setzen.

Ich weiß nicht ob "Retro" an und für sich da das wichtige ist.

lolaldanee
Beiträge: 1265
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von lolaldanee »

Ich find das Altbier geil, weil Christian und Andre es machen
Die beiden könnten über alte Socken sprechen, und ich hätte ein Grundinteresse, die Themen in der letzen Folge waren auch kaum interessanter :D

aber prinzipiell gilt für mich tatsächlich, dass Retro (fast) immer geht :D

biaaas
Beiträge: 459
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von biaaas »

Meinst Du jetzt das Altbier mit Paul und Andre oder 10JK mit Christian und Andre? :think: :D

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 973
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Varus »

GoodLord hat geschrieben:
21. Apr 2021, 10:45
eXodus hat geschrieben:
20. Apr 2021, 11:30
Wenn ich im Forum querlese, fällt mir auf, dass Altbierfolgen und 10JK meistens unisono gemocht werden.
Ich würde mich zu der These versteigen: "Retro geht halt immer".
Also zummindest in meinem Fall finde ich 10JK vor allem deshalb interessant, weil es meistens wirklich viel, gut recherchiertes Material ist das da analysiert wird. Und da es das ja auch immer nur einmal pro Monat gibt und aus einem breiten Themenfeld geschöpft wird können sie sich natürlich auch die wirklich relevanten/interessante Themen rauspicken - natürlich auch insbesondere deshalb, weil man eben aus dem Rückblick sehen kann, ob Vorhersagen oder Experimente dann auch zutrffen / einen neuen Trend setzen.

Ich weiß nicht ob "Retro" an und für sich da das wichtige ist.
Danke dafür, wollte gestern schon was ähnliches Schreiben.^^ Retrozeug gibt mir für sich selbst genommen nur recht wenig. Das unreflektierte Schwelgen ala "Hey du Subdreißiger! Weißt du noch das Spiel, das wir alle vor deiner Geburt gespielt haben? Mein Gott, war das toll! Sowas gibts heute einfach nicht mehr." ist für mich auch immer eher ein Zeichen schlechter Vertreter von Retrofolgen. Kann ich halt nichts zu sagen. Da muss dann mehr kommen, damits mir auch gefällt.

10JK ist für mich durch die Recherche was anderes. Die Spiele des Monats sind ja auch häufiger mal gar nicht so gute Spiele, weshalb es da dann auch nur wenig Verklärung gibt.^^
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
Fouriety
Beiträge: 194
Registriert: 21. Sep 2020, 15:20

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Fouriety »

Was mir letztens mal aufgefallen ist (wtf, wie die Zeit vergeht): In ziemlich genau 3 Monaten (am 20.7. um genau zu sein) wird 10 Jahre Klüger als zweites Bonusformat nach dem Altbier schon 5 :shock:. Und a) für sein Alter hat es sich hervorragend gehalten und ist immer noch eins meiner Lieblingsformate und b) gibt es dann im Juli die große Geburtstagssausen-Sommerfolge im Sommerloch? :D

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2769
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von bluttrinker13 »

Wenn wir von Altbier reden, fände ich es schön, zur Abwechslung mal wieder die 2000er Jahre zu verlassen und weiter zurück zu gehen.

Benutzeravatar
Fouriety
Beiträge: 194
Registriert: 21. Sep 2020, 15:20

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Fouriety »

bluttrinker13 hat geschrieben:
21. Apr 2021, 18:19
Wenn wir von Altbier reden, fände ich es schön, zur Abwechslung mal wieder die 2000er Jahre zu verlassen und weiter zurück zu gehen.
+1

Die Altbiere mit Paul sind super, aber ein biiisschen mehr zeitliche Varianz wäre mal wieder schön.

Inkognito
Beiträge: 477
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Inkognito »

Man könnte mal den Wolfgang M. Schmitt einladen. Er ist Filmkritiker, Webvideoproduzent, Podcast-Moderator und Autor (laut wiki😀). Am bekanntesten durch Die Filmanalyse. Aber auch durch die extrem hörenswerten Podcasts Wohlstand für Alle und Die Neuen Zwanziger.

Der hat gerade ein Buch über Influencer geschrieben.
Könnte die Mechanismen vorstellen und insbesondere auf Influencer in Gamesbereich eingehen.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2769
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von bluttrinker13 »

Inkognito hat geschrieben:
22. Apr 2021, 17:23
Der hat gerade ein Buch über Influencer geschrieben.
Könnte die Mechanismen vorstellen und insbesondere auf Influencer in Gamesbereich eingehen.
Also wenn das Buch nur halb so vereinfachend und pauschalisierend argumentiert, wie die in ihrem SPIEGEL Interview vor ner Weile, wo sie lustigerweise ja auch gleichzeitig ihr Buch beworben haben, dann kann ich da drauf verzichten.

Inkognito
Beiträge: 477
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Inkognito »

Ohne jetzt zu tief einzusteigen:
Was hat Dir an dem Interview missfallen. Ich fand das top notch.

Und ja, ihre Einstellung zu dem Thema ist:
Etwas das nur für sehr sehr sehr wenige positive Effekte zu Lasten aller anderen hat, ist so wie es aktuell ausgeführt wird, nicht zu befürworten.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 973
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Varus »

Ohne das Interview gesehen zu haben: Finde Wolfgang M. Schmitt ebenfalls grauenhaft... Paar mal bei Kino+ gesehen bis ich irgendwann mal ne Folge abbrechen musste. Seitdem skippe ich immer, wenn er auftaucht. Finde seine affektierte Art sehr anstrengend und seine Meinungen zu Filmen wirken immer derart aus der Luft gegriffen. Dann schmeißt man noch ein paar namenhafte Autoren, Philosophen und Kunsttheorien in den Raum, damit man auch ja intellektuell wirkt und der Pöbel einen halt einfach nicht versteht. Jochens Elfenbeinturm ist ein kleiner Kiosk für Kippen und billiges Bier in Relation zu dem Gebäude, in dem Wolfgang M. Schmitt haust. :roll:

Sorry fürs Off Topic
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2769
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von bluttrinker13 »

Inkognito hat geschrieben:
22. Apr 2021, 18:06
Ohne jetzt zu tief einzusteigen:
Was hat Dir an dem Interview missfallen. Ich fand das top notch.
Mir hat missfallen wie pauschal mit dem Begriff "Influencer*in" umgegangen wurde, und wie wenig differenziert und dann eben nur negativ bzw. "konsumkritisch". Gemeint waren letztlich (wahrscheinlich) nur diese besondere Subgruppe von Instagrammern welche schamlos Werbung für alles machen (und ja, die mag ich auch nicht, bläch). Aber dann kann man das auch so sagen und hier Präzision walten lassen, anstatt das alles unter "Influencer" zu packen, worunter ja auch viel Gutes, Informatives, Anregendes, kulturell wertvolles fällt. Das war für mich nur ein Reiten auf dem Stereotyp "Diese Social Media Kacke die voll mit Selbstdarstellern ist und wo es nur um Konsum geht". Das ist mir zu billig und intellektuell unredlich, und im Interview wurde da auch nicht viel tiefgründiges gesagt, sondern eher draufgehauen. Mag gut sein, dass das im Buch anders oder besser ist, aber für mich ist sowas ein rotes Tuch, vor allem wenn dann der Erstautor sogar (laut deiner Wiki-Definition) noch selbst unter den Begriff "Influencer" fällt. Zeigt wie witzlos das ist, und dass sie mal lieber präzise Kategorien bilden sollten. Dazu hat's aber zumindest im Interview nicht gereicht. :)

Voigt
Beiträge: 2461
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Voigt »

Das ist aber ja leider das übliche, dass meine einie große Gruppe ubter einem Namen subsumiert, bei Kritik ja auch nur kleinen Teil meint.
Andre und Jochen verwehren sich ja auch strikst sich Influencer bezeichnen zu lassen, weil das sind ja "die Bösen". (Natürlich überspitzt)
Selbe wenn wiede gesagt wird alle Animes sind scheiße weil die diesen Fanservice welche männliche Phantadie befrieden, auch wenn das nur einen kleinen Teil der Animes, insbesondere der klassischen Harem-Comedy betrifft.

Inkognito
Beiträge: 477
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Allgemeines und neue Weltherrschaft?

Beitrag von Inkognito »

bluttrinker13 hat geschrieben:
22. Apr 2021, 18:33
Inkognito hat geschrieben:
22. Apr 2021, 18:06
Ohne jetzt zu tief einzusteigen:
Was hat Dir an dem Interview missfallen. Ich fand das top notch.
Mir hat missfallen wie pauschal mit dem Begriff "Influencer*in" umgegangen wurde, und wie wenig differenziert und dann eben nur negativ bzw. "konsumkritisch". Gemeint waren letztlich (wahrscheinlich) nur diese besondere Subgruppe von Instagrammern welche schamlos Werbung für alles machen (und ja, die mag ich auch nicht, bläch).
Verstehe.
Muss aber widersprechen. ;)
Genau so sind Influencer definiert. Deren originärer Sinn ist durch eigene Reichweite Marketing für Fremde zu machen.

Deswegen ist auch ein Böhmermann oder ein Andre/Jochen/Sebbe oder ein Wolfgang M. Schmitt kein Influenzer

Antworten