Feedback zum Anekdoten-Format

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
TrueKraut
Beiträge: 273
Registriert: 3. Jun 2016, 13:10
Wohnort: WesterWald

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von TrueKraut » 6. Jan 2017, 19:09

Andre Peschke hat geschrieben:
Axel hat geschrieben:Oh maaaan... Warum nur so kurz? Bitte macht mit dem Khalil Böller mal ne richtig lange Folge! Ich könnte solche Handelsgeschichten und vor allem Anekdoten mit Kunden stundenlang zuhören!
Leave them wanting more... ;)
Words of Wisdom :roll:
? Wer - Sie - Sind ?

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2763
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 7. Jan 2017, 17:40

Ich war ja etwas überrascht Khalil zu hören^^ Ich kannte ihn bisher nur aus dem Celluleute-Podcast

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4218
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von Andre Peschke » 7. Jan 2017, 23:52

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:Ich war ja etwas überrascht Khalil zu hören^^ Ich kannte ihn bisher nur aus dem Celluleute-Podcast
Ja, wusste am Rande, dass er das mal gemacht hat. Wir kennen uns halt jetzt schon ne ganze Weile und ich mag ihn, weil er als Typ einfach geradeheraus ist, ohne dabei ätzend zu sein. Ehrlich, nett und im richtigen Maße ungehobelt sozusagen. ^^

Andre

rammmses
Beiträge: 128
Registriert: 28. Okt 2016, 20:05

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von rammmses » 15. Jan 2017, 20:40

Das ist mittlerweile fast mein Lieblings-Format, herrliche Geschichten mitunter. Könnte man von der Länge vielleicht sogar noch ausbauen, habe zumindest das Gefühl, dass der ein oder andere noch mehr auf Lager hat.

Benutzeravatar
screamingblood
Beiträge: 293
Registriert: 6. Nov 2016, 01:42

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von screamingblood » 21. Jan 2017, 02:08

Ich kann das nur bestätigen... Vielleicht irgendwie alle 1-2 Monate mal ein Anekdoten-XXL? :D Und ich habe es ja schon auf FB geschrieben: Mit dem Udett - und hier jetzt bitte JA keine Diskussion über seinen Arbeitgeber, es geht mir um den Menschen! - würde ich mir das sogar ein, zwei Stunden am Stück anhören, auch zu dritt... Da ist einfach eine grandiose Chemie zwischen euch, wie ihr euch gegenseitig anstachelt, die peinlichsten Storys zu beichten. :D

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von der unbestechliche » 21. Jan 2017, 08:38

Dem kann ich mich nur anschließen. Weiter so, tolles Format.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 754
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von Peter » 21. Jan 2017, 10:40

Jep, tolles Format, länger würde ich das allerdings nicht haben wollen. 10, 15 Minuten sind eigentlich ideal für so etwas.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von Dostoyesque » 21. Jan 2017, 12:05

Ich sach auch mal was. Sehr schönes Format, sehr unterhaltsam.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
thyion
Beiträge: 60
Registriert: 29. Okt 2016, 18:42

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von thyion » 24. Jan 2017, 22:25

Ich muss zugeben, dass ich am Anfang etwas skeptisch war. Nur weil Anekdoten im Gesprächsverlaufs im Rahmen des Sonntags- oder der Baker-Podcasts gut ankommen, heißt das noch nicht automatisch, dass es für ein eigenes Format reicht. Ich hab auch jetzt noch vor dem Hören der Folgen manchmal so ein bisschen Bedenken, dass es zu erzwungen wirkt. Weil einfach von vornherein schon irgendwie die Erwartungshaltung da ist: "Achtung, jetzt wird es gleich witzig/skurril". Die Erwartung ist also dementsprechend hoch.

Einen Großteil der Folgen (sind ja noch nicht soooooo viele) habe ich aber trotz der Bedenken dann gerne gehört. Und tatsächlich nicht unbedingt, weil jetzt jede Folge besonders lustig ist, sondern eher weil man oft einen Einblick hinter die Kulissen der Spielebranche, der Presse- und/oder Markteingarbeit kriegt - gerade in Bereiche, über die man jetzt sonst nicht so oft spricht. Ich denk da zu Beispiel an die hier schon oft erwähnte Folge mit Khalil Böller.

Was aus meiner Sicht wichtig bei den Anekdoten-Folgen wichtig ist: Nicht zu viele "Insider"-Geschchten, die erstmal nur für die lustig sind, die dabei gewesen sind. Und nicht das Format der Regelmäßigkeit opfern. Was ich meine: Macht die Folgen nur, wenn ihr wirklich selber das Gefühl habt, dass es wirklich gute Geschichten sind, von denen man mehr als nur einen Lacher mitnimmt. Wenn es mal keine Themen/Gesprächspartner gibt - lieber mal eine Woche aussetzen. Aber nicht falsch verstehen: Bisher ist das aus meiner Sicht noch nicht passiert :-)

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 704
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Feedback zum Anekdoten-Format

Beitrag von Ricer » 23. Mär 2017, 11:05

Das Peter-Gabriel-Spiel heißt Eve (1996) und ist Teil der Ausstellung im Computerspielemuseum in Berlin.
--
Gesendet von meinem Sega Game Gear

Antworten