News – Folge #1: Der Prototyp

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
5of3
Beiträge: 73
Registriert: 28. Dez 2016, 18:47

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von 5of3 »

Heyho,

super news. Thats it. Sehr schön von Hr. Stange gemacht. Und gleichzeitig möchte ich mich aber einigen der Vorrednern anschließen. D. h.

Bitte vieles so beibehalten und nur graduell verbessern.

Wenn Jingles, dann nur kurz bzw. mir würde sogar eher eine kurze Sprechpause reichen. Ansonsten ist Sprache und Tempo sehr gut für mich.

Bitte auf keinen Fall VoiceOver oder per Zitat selbst eindeutschen. Originale Sprachausgabe in englisch ist absolut wünschenswert.

Inhaltlich bitte auch so weiter. Imo ist das ja ein allgemeines News Format. Daher ruhig auch ein wenig leichte *gamestar* Unterhaltungskost. Für die tiefergehenden Metathemen und Branchenberichte gibt es ja schon genug andere Formate.

Und ja....abschließend noch zu dem nun so langsam tatsächlich evtl. zu auffälligen entschuldigend/devoten Verhalten.... :) einfach ablegen!!! Klar der Anfang war holprig aber imo braucht das Projekt genau solche neuen Impulse von dem Herrn Stange (schade auch um das Hardware Format, da hätte ich gern die *MOSFET Hardcore Talk Variante* gehört, so erschien mir dieses interne Interview leider schon ein wenig sehr simpel gestrickt, so dass Sebastian nicht seine ganze Kompetenz ausspielen konnte).

VG

Canardo
Beiträge: 90
Registriert: 29. Feb 2016, 11:32
Wohnort: Südhessen

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Canardo »

Ich fand das der "vorgelesene" Teil sehr steif rüberkam, und im Gegensatz zu eurem lockeren Plauderton weniger leicht zu hören.
Die Meldung um Andromeda war mir persönlich ein wenig zu irrelevant. Zumal es ja eh nur um Eindrücke eines kleinen Teil des Spiels geht der schon bekannt ist und dementsprechend eher spekulativ war.
Zum Schluss die Bauchpinselei: Das Thema Steam fand ich spannend und gut aufbereitet / präsentiert. Das war echt genau so wie ich mir das Newsformat erhofft habe.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 941
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Varus »

Habe es heute morgen noch ein zweites mal gehört und würde kurz meine Eindrücke präsentieren.

Pro
- Inhaltliche Auswahl hat mir gut gefallen und bis auf den Teil zu Andromeda, habe ich immer noch was Interessantes/Neues mitgenommen. Gerade die Sache mit den Preisen für Switch-Spiele war mir überhaupt nicht bewusst
- das Interview mit dem Herren von Headup-Games fand ich sehr bereichernd und hat die Steam-News nochmal schön verdeutlicht
- Die Einspieler von Andre und Jochen fand ich auch sehr gut. Die haben zusammen mit dem Interview verhindert, dass es zu einem reinen runter rattern wurde und schön abgerundet
- Die Geschwindigkeit an sich empfand ich persönlich als in Ordnung, kann aber auch nachvollziehen, wenn es einigen zu schnell wurde. Beim ersten Hören gestern Abend habe ich auch alles andere sein lassen um mich darauf zu konzentrieren und beim zweiten mal nebenher beim Frühstück. Weiß nicht ob es für nebenbei zum Spielen oder Ähnlichem nicht doch zu viel Information ist.
- Dass einzelne Interviews direkt angehangen werden, empfinde ich auch als sehr gut. Solange die Anzahl an Interviews nicht ausartet, könnte man das gerne so beibehalten. Bonuspacks wie bei der Reportage halte ich bei einem Interview noch für unnötig.
- Ich würde mich ebenfalls gegen das Übersetzen von kurzen Abschnitten aussprechen. Finde das sollte so beibehalten werden und wird deshalb hier bei Pro eingeordnet

Evtl. Verbesserungspotential
- Die mangelnde Abtrennung der News wurde ja schon mehrmals angesprochen. Gerade der Übergang von der Switch-News zur Windows-News fiel mir da störend auf. Ob für die Lösung ein Jingle wie bei Jochens Kolumne oder eine Art "Newsgeräusch" der Königsweg ist, weiß ich nicht zu beurteilen.
- Der Einspieler von Andre hätte vielleicht etwas kürzer sein können, obwohl mir jetzt auch nichts einfällt, was man eindeutig hätte weglassen können. :think: Kam mir einfach etwas überlang vor.
- zur Sache mit dem "devoten Unterton". Ist mir beim ersten mal überhaupt nicht aufgefallen, aber beim zweiten Hören und wenn man drauf achtet, kann ich verstehen, dass dieser Eindruck entstehen kann.
- Habe es nicht selbst getestet, aber wenn es stimmt, dass die Links in der Beschreibung nicht immer funktionieren, sollte das natürlich auch gefixt werden.

Konkreter Vorschlag
- Wenn du die Sprechgeschwindigkeit etwas runterdrehen willst aber dadurch die Laufzeit nicht übermäßig strecken willst, könnte ich am ehesten auf die genannten Releases am Ende verzichten. IMO bringt das nur einen sehr geringen Mehrwert gegenüber dem schnellen Überfliegen einer Releaseliste, da mir beides nur einen kurzen Eindruck verschafft (Bild+Text vs. kurze gesprochene Beschreibung) und ich mir so oder so erstmal noch einiges an Zusatzinfos zu den Titeln besorgen müsste.
- Wenn die Qualität unter dem Wochenturnus leiden würde, will ich mich nochmal eindeutig für zwei Wochen Abstand aussprechen. Qualität vor Quantität und so.



Unterm Strich aber ein sehr guter Prototyp nachdem, ich mich auf neue "echte" Ausgaben mit etwas Feintunig freue :clap: Die genannten Kritikpunkte scheinen für mich alle locker behebbar zu sein.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Spielkind
Beiträge: 21
Registriert: 16. Dez 2016, 18:23

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Spielkind »

Ich möchte dem Vorangegangen eigentlich nur eine Sache hinzufügen: Mir ist aufgefallen, dass die Sprechgeschwindigkeit hin und wieder als zu schnell empfunden wurde. Als jemand, der vom Sprechen für Fernsehen und Funk lebt, möchte ich anmerken, dass es evtl. nicht zielführend ist, sich jetzt darauf zu konzentrieren, langsamer zu sprechen. Vielmehr ist es wichtig - gerade bei diesem Format, in dem viel Information in wenig Text "gepresst" wird - die Sätze gut zu strukturieren, also sich vorher genau zu überlegen, was ist die Hauptbetonung, wo sind Nebenbetonungen, was ist wichtig im jeweiligen Satz ect. - kurz: den Inhalt zu sprechen. Nichtsdestotrotz ist es sicher nicht verkehrt, hin und wieder etwas Tempo rauszunehmen, wichtigen Sätzen Raum zu geben und hin und wieder ein paar Zäsuren zu setzen. Gleichzeitig muss man die Sätze für das gesprochene Wort oft etwas anders Texten, als für die Schriftsprache, sich also etwa nicht in zu vielen Nebensätzen verlieren, lieber einen neuen Satz aufmachen, die Sprache grundsätzlich lieber etwas simpler zu halten, keine allzu "verschwurbelten" Bögen zu bauen. Die mögen auf dem Papier elegant und toll sein, gehört aber unnötig kompliziert.
Außerdem gilt es in meinen Augen, in der Form der abgelesenen Texte eine etwas freiere, lockerere Vortragsweise zu finden - das kommt aber mit wachsender Routine sicherlich ohnehin.

Das alles ist aber Kritik auf hohem Niveau, Sebastian macht das in meinen Augen, vor allem für den ersten Prototyp, schon bemerkenswert gut - aber Luft nach oben ist ja immer.

Soviel von meiner Seite. Achja: Ich würde auch in den News gerne geduzt werden.

onkelphill
Beiträge: 4
Registriert: 16. Dez 2016, 16:43

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von onkelphill »

CriticalFew hat geschrieben: Wie wäre es z.B. mit einem einem Jingle zwischen den Themen? Muss gestehen ich hab mich jetzt nicht 100% auf das hören konzentriert, aber gerade weil die Themen ja nicht miteinander verwandt sind, könnte man sie ja auch akustisch nochmal voneinander trennen.
Das würde mir auch sehr gefallen!

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2988
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Heretic »

Took hat geschrieben:Vorschlag für die Pausen zwischen den News: Nehmt nur das Bierplopp vom Sonntagspodcast Intro. :dance:
Das war auch mein erster Gedanke. :D Wäre aber wohl nicht sehr "newslike". Ein Jingle wäre nervig, aber einen kurzen Soundeffekt fände ich hilfreich.

Falls das Format wirklich wöchentlich kommen sollte, würde ich nicht aufsteigend durchnummerieren. Stattdessen z. B.: "News - Kalenderwoche/Jahr".

Btw: Die News könnte ich mir auch als Videoformat vorstellen. Man müsste ja nur 'ne Kamera auf den Herrn Stange richten - fertig. Dann könnten die Hörer selbst entscheiden, ob sie die News lieber als Podcast oder als Video konsumieren. Just my two cents.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6086
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Andre Peschke »

Heretic hat geschrieben: Btw: Die News könnte ich mir auch als Videoformat vorstellen. Man müsste ja nur 'ne Kamera auf den Herrn Stange richten - fertig. Dann könnten die Hörer selbst entscheiden, ob sie die News lieber als Podcast oder als Video konsumieren. Just my two cents.
Das denkt man sich einfacher als es ist. Die Sprechpassagen sind ja aus Dutzenden einzelner Audioclips zusammengepuzzelt. Das heißt: Ständige Jump-Cuts, sich verändernde Tageszeiten und Kleidung, dann müsste man Jochen und mich irgendwie dazu schneiden, mindestens als Foto, das Youtube Video konvertieren und reinschneiden, Dieter Schöller siehe oben... Das Ablesen geht evtl auch nicht mehr, weil er in die Kamera (bzw knapp daran vorbei) schauen muss, was das Einsprechen komplizierter macht.

Ist locker 0.5 bis 1 Tag mehr Arbeit je nachdem ob wie gut es aussehen soll. Und wir müssten Sebastian erstmal eine Schnittsoftware für Video kaufen.

Andre

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 390
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von tidus89 »

Das Format ist etwas anders geworden, als ich mir das vorgestellt hatte. Ich habe so etwas wie ein lockeres Gespräch über wichtige Nachrichten erwartet, im Dialog mit Andre und/oder Jochen. Nun ist es eher eine stark durchstrukturierte Newssendung von Sebastian alleine. Anfangs hatte ich da Angst, dass das zu aufgesetzt wirkt (insbesondere hat dazu wohl auch das Sietzen des Publikums beigetragen :roll: ), aber der Herr Stange hat mich im Verlauf der Sendung eines besseren belehrt!

Interviews und Kommentare als Einspieler finde ich klasse! Das lockert auf, sorgt für Abwechslung und fördert die Konzentration, weil man nicht immer der gleichen Stimme lauschen muss. Außerdem bieten Gespräche mit Experten zu einem Thema natürlich immer inhaltlichen Mehrwert. Technisch finde ich sie gut umgesetzt, ich hatte keine Probleme mit der Abgrenzung der Themen oder Sprecher voneinander.

Sebastian hat absolut klasse und souverän gesprochen, gutes Tempo, gute anwechslungsreiche Intonation und keine Fehler. Hat mir sehr gut gefallen. Die Überleitungen zu anderen Themen finde ich sprachlich gut gelöst und da brauche ich keine Jingles. Ich konnte der Sendung gut folgen. Sebastian hat zu schnell gesprochen? Finde ich nicht, im Podcast wird doch genau so schnell gesprochen und alle kommen mit! Englische Einspieler sollte man übersetzten? Finde ich persönlich immer sehr anstrengend zuzuhören uns Sebastian hat ja inhaltlich paraphrasiert.
Und boah blos kein Beep oder so zwischen den Themen, das ist ja mal sowas von 1980 :lol:

Die Themenauswahl fand ich interessant. Ich habe aber ehrlich gesagt keinen so guten Überblick über das Geschehen, dass ich die Relevanz der Themen gut einschätzen könnte. Vom Gefühl her war ich zufrieden. Jede Nachricht wurde auch ausführlich genug erläutert und in einen Kontext gebracht oder kommentiert.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich nie erwartet hätte, dass das Format so gut wird. Wenn das Niveau gehalten werden dann, dann :clap:

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2988
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Heretic »

Andre Peschke hat geschrieben:Das denkt man sich einfacher als es ist...
Ok, das stimmt wohl. Dabei hab' ich nicht an sowas wie "Gamestar TV" gedacht, sondern mir nur vorgestellt, wie Sebastian seinen Rechner als Teleprompter missbraucht und locker-flockig in die Webcam moderiert. Man merkt an meiner Naivität wohl, dass ich selbst nichtmal dilettantische Youtube-Videos dreh'... :mrgreen:
Zuletzt geändert von Heretic am 18. Mär 2017, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der_Woody
Beiträge: 3
Registriert: 1. Jan 2017, 23:28

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Der_Woody »

Ich fand es auch überwiegend prima.
O-Toneinspieler sind super!
Was ich mir vielleicht wünschen würde: eine noch etwas stärkere Trennung von "was is passiert" und dessen Kommentierung und Einordnung - beispielsweise durch "Gäste".
Könnte mir sogar gleich vorstellen, dass ein "wir besprechen die Themen der"-Format noch natürlicher und passender zu den übrigen Formaten wäre. Also ähnlich wie der Interview-Teil (Andrés/Jochens Kurzinterviews). Stichwort in Headlineform und kurzer Zusammenfassung, dazu dann zwei Minuten Diskussion, die einordnet und kommentiert.

Benutzeravatar
Crowbar_The_Fuckers!
Beiträge: 125
Registriert: 11. Feb 2016, 23:40
Wohnort: Saarland

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Crowbar_The_Fuckers! »

Wird das Format zukünftig nur für Backer verfügbar sein? Wurde hierzu bereits eine Aussage getroffen? Im Gegensatz zu den kostenpflichtigen Inhalten, die vor allem Hintergrundinformationen und Unterhaltung für den begeisterten Fan darstellen, sollte meiner Meinung nach Nachrichten für alle frei zugänglich sein - und wenn diese ohne störende Werbung auskommen, sondern sich über andere Angebote quer finanziert werden, umso besser. Ob man im zweiten Schritt mehr zahlende Kunden generiert, indem man das Format hinter der Beizahlschranke verbirgt und nur mit seiner Existenz wirbt oder aber es frei zugänglich macht und am Ende auf die anderen Angebote hinweist, vermag ich nicht abzuschätzen - ihr vielleicht? Für mich wäre die freie Verfügbarkeit aber auf jeden Fall eine eindeutige Auszeichnung für den Podcast - und plötzlich macht auch die förmliche Ansprache Sebastians einen Sinn, da sie nicht an die "Backer - Familie" gerichtet ist, sondern an alle potentiellen Hörer da draußen. (Falls ich übersehen haben sollte, dass das Format sowieso frei zugänglich sein soll... ups? :) )

Noch etwas Senf zum Format allgemein: Auch ich schließe mich der Fraktion an, die Pausen (oder zumindest eindeutige Überleitungen) fordert, das würde ungemein helfen, die unterschiedlichen Gedanken klar und direkt voneinander zu unterscheiden.

Ich persönlich bin kein sonderlicher Fan von Voiceovers bei Interviewausschnitten, da man in der Regel dem Original sowieso nicht folgen kann, da zu leise. Die einzigen zwei Vorteile, die ich auf den ersten Blick erkennen kann, ist auf der einen Seite die direkte Quellenangabe und auf der anderen die Möglichkeit, sich im Kopf ein Bild von ebendieser zu machen.Habe ich etwas übersehen? Ich denke, es wäre angenehmer, für die Newsfolge eine sinngemäße deutsche Zusammenfassung zu verwenden, um keinen außen vor zu lassen, und gegebenenfalls das englischsprachige Interview im Anschluss zu veröffentlichen. Ich weiß nicht, wie es weiter um eure Sprachkenntnisse bestellt ist, aber zumindest bei mir ist dann Schluss - bei einem Interview auf französisch o.ä. wäre ich dann auf eine deutsche Übersetzung angewiesen :)
Only lies have detail...

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3402
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Heretic hat geschrieben:
Took hat geschrieben:Vorschlag für die Pausen zwischen den News: Nehmt nur das Bierplopp vom Sonntagspodcast Intro. :dance:
Das war auch mein erster Gedanke. :D Wäre aber wohl nicht sehr "newslike". Ein Jingle wäre nervig, aber einen kurzen Soundeffekt fände ich hilfreich.
Ich kann da spontan das Flaschenöffnen hier anbieten: https://www.dropbox.com/s/ejez6j93pna41 ... n.wav?dl=0" onclick="window.open(this.href);return false; ^^

Da es sich um Games News handelt, fände ich insgesamt ja so ein Geräusch wie beim 1Up bei Mario oder das Abtauchen in die Röhre sympathisch ^^

Zu Englisch: Wenns nach mir geht, bitte nicht drüber sprechen. Ich finde das jedesmal furchtbar und freue mich, wenn das jemand mal nicht macht und man sich das Original selber vernünftig anhören kann.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3402
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Crowbar_The_Fuckers! hat geschrieben:Wird das Format zukünftig nur für Backer verfügbar sein? Wurde hierzu bereits eine Aussage getroffen? Im Gegensatz zu den kostenpflichtigen Inhalten, die vor allem Hintergrundinformationen und Unterhaltung für den begeisterten Fan darstellen, sollte meiner Meinung nach Nachrichten für alle frei zugänglich sein - und wenn diese ohne störende Werbung auskommen, sondern sich über andere Angebote quer finanziert werden, umso besser. Ob man im zweiten Schritt mehr zahlende Kunden generiert, indem man das Format hinter der Beizahlschranke verbirgt und nur mit seiner Existenz wirbt oder aber es frei zugänglich macht und am Ende auf die anderen Angebote hinweist, vermag ich nicht abzuschätzen - ihr vielleicht? Für mich wäre die freie Verfügbarkeit aber auf jeden Fall eine eindeutige Auszeichnung für den Podcast - und plötzlich macht auch die förmliche Ansprache Sebastians einen Sinn, da sie nicht an die "Backer - Familie" gerichtet ist, sondern an alle potentiellen Hörer da draußen. (Falls ich übersehen haben sollte, dass das Format sowieso frei zugänglich sein soll... ups? :) )
Oder jede 2. Folge frei verfügbar oder so. Fände ich durchaus auch ein gutes Aushängeschild.
Ich persönlich bin kein sonderlicher Fan von Voiceovers bei Interviewausschnitten, da man in der Regel dem Original sowieso nicht folgen kann, da zu leise. Die einzigen zwei Vorteile, die ich auf den ersten Blick erkennen kann, ist auf der einen Seite die direkte Quellenangabe und auf der anderen die Möglichkeit, sich im Kopf ein Bild von ebendieser zu machen.Habe ich etwas übersehen? Ich denke, es wäre angenehmer, für die Newsfolge eine sinngemäße deutsche Zusammenfassung zu verwenden, um keinen außen vor zu lassen, und gegebenenfalls das englischsprachige Interview im Anschluss zu veröffentlichen. Ich weiß nicht, wie es weiter um eure Sprachkenntnisse bestellt ist, aber zumindest bei mir ist dann Schluss - bei einem Interview auf französisch o.ä. wäre ich dann auf eine deutsche Übersetzung angewiesen :)
Wenn eine sinngemäße deutsche Zusammenfassung, dann aber bitte von jemand anderem vorgelesen (und dann kann man auch direkt das Original nehmen^^). Andere Stimmen lockern ein solches Format unglaublich auf.

Benutzeravatar
M0ps
Beiträge: 48
Registriert: 27. Jul 2016, 12:40

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von M0ps »

Ich muss dem Sebastian auch mal ein dickes Lob da lassen. Hat mir insgesamt wirklich gut gefallen!
Besonders die kurzen Kommentar/Interview Einspieler fand ich wirklich klasse. (bitte bitte KEINE Voice-Overs bei englischen Passagen, wie es vorgeschlagen wurde)
Die Sprechgschwindigkeit, Tonlage o.ä ist mir, anders als vielfach angemerkt, nicht negativ aufgefallen - eher im Gegenteil. Bzw an die anderen Kommentatoren: Ihr solltet dem Herrn Stange auch etwas Zeit geben sich ins Thema Podcast einzufinden und einen eigenen Stil zu finden. Man darf ja nicht vergessen, dass Andre und Jochen das inzwischen ja doch ein paar Tage länger machen.

Das Konzept des Formats finde ich insgesamt sehr gut - sollte so beibehalten werden. Ich könnte mir allerdings noch eine Art Orakel-Format (evtl monatlich oderso) vorstellen, bei dem ein paar der wichtigsten Schlagzeilen aufgegriffen werden und hinsichtlich ihres möglichen Einflusses auf die Zukunft eingeordnet werden. Aber mehr als Talk-Format in der 3er Runde, als ein Format mit Informationsfokus

Bei der Trennung verschiedener News durch einen Jingle würde ich mich allerdings dem allgemeinen Konsens hier anschließen. Die Idee von Dr. Zoidberg etwas mit Spielebezug ala Mario zu verwenden finde ich klasse!

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 781
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von SebastianStange »

Danke fürs Feedback auch von meiner Seite. Ich glaube, man merkt der Geschichte den Prototyp-Status an und ich freue mich über eure Vorschläge. Das mit dem Jingle ist imho ne klare Sache. Auch ein Inhaltsverzeichnis ist ein guter Vorschlag. Was englische O-Töne angeht, würde ich ungern drüber plappern, sondern die weiterhin nachher kurz zusammenfassen. Aber die kommen - genauso wie die Gasteinspieler oder Andre und Jochen - eh nicht immer vor. Wir wollten hier einfach bissl was ausprobieren.

Was die Vortragsweise angeht, kann ich sicher noch etwas langsamer/lockerer werden - gebt mir ein paar Folgen, bis ich den Groove gefunden habe. Ne Alternative wäre es, und dann wäre der Prototyp zwar für die Katz aber mei ..., dass wir die News so ein wenig wie bei den alten Top-Gear-Folgen machen. Als heiteren, bissigen Smalltalk, der sich an den Newsthemen entlang hangelt. Aber das ist mir zumindest viel zu nah am Sonntagspodcast. Hmm... ich weiß nicht.

Benutzeravatar
Crowbar_The_Fuckers!
Beiträge: 125
Registriert: 11. Feb 2016, 23:40
Wohnort: Saarland

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Crowbar_The_Fuckers! »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
Wenn eine sinngemäße deutsche Zusammenfassung, dann aber bitte von jemand anderem vorgelesen (und dann kann man auch direkt das Original nehmen^^). Andere Stimmen lockern ein solches Format unglaublich auf.
Gegen andere Sprecher hab ich nix, ich stimme dir dahingehend zu - mir geht es nur darum, auch die Menschen abzuholen, die nicht so sicher in der englischen Sprache sind - und selbst wenn sie es sind, kann es je nach Dialekt manchmal echt schwierig werden :)
Only lies have detail...

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 390
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von tidus89 »

Axel hat geschrieben:
Kein Smalltalk! Aber ich dachte anfangs eigentlich, dass soetwas wie Was mit Medien kommen würde. Also ein Format wo zwei Leute sich sehr strukturiert aber auch unterhaltsam über aktuelle Themen unterhalten.
Sowas hab ich auch erwartet. Finde Sebastians Lösung nach hören des Pilots aber attraktiver. Man grenzt sich mehr von den übrigen Formaten ab und kann Informationen kompakter rüber bringen. Interviews und Kommentare als Einspieler verhindern Monotonie.

Benutzeravatar
M0ps
Beiträge: 48
Registriert: 27. Jul 2016, 12:40

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von M0ps »

Das aktuelle Konzept unterstützt mehr die Magazin- Ausrichtung von the Pod, ein Smalltalk wäre mehr ein Unterhaltungsformat. Ich kann mir beides vorstellen :)

Benutzeravatar
Mario_Awe
Beiträge: 75
Registriert: 4. Dez 2016, 18:15
Wohnort: Stuttgart

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von Mario_Awe »

Ich gebe auch Mal meinen Senf ergänzend dazu:

Bin auch für einen langsameren, präziser betonten Vortrags Stil. Hatte in der Bahn gehört und kann im Nachhinein nicht mehr wirklich sagen, was überhaupt alles an Themen drin war.

Hätte damit gerechnet, dass noch stärker kuratiert wird. Würde mich eher auf 3 Themen beschränken und diese dafür eher tiefgehender und etwas langsamer/freier präsentieren. Meinungsbildung und differenzierte Diskussion sind mir dabei wichtig. Was im Groben die Woche über passiert bekomme ich auch im RSS Text Feed mit, da brauche ich den Podcast nicht dazu.

Fände insgesamt besser, wenn die Themen im Dialog besprochen würden. Also ähnlich wie mit den Einspielern von Jochen/Andre. Dann könnte man es aber tatsächlich gleich als eine Art Interview aufziehen. Das Format als "Nachrichtensprecher" finde ich ohne bildliche Untermalung und als Medium zum beiläufigen Konsum zu anstrengend (siehe weiter unten).

In der aktuellen Darreichungsform fehlt mir definitiv auch der bereits mehrfach gewünschte Jingle bzw. zumindest eine deutliche Pause.

Kleinigkeit: das Interview endet irgendwie sehr abrupt.

Zum Siezen: Ich möchte lieber beim Du bleiben und das "Sie" nur sehr pointiert und nahezu mit ironischer Note verstanden wissen.

Das Interview war richtig Klasse! Mein Wunschformat wäre daher: drei Themen, die jeweils in einem Interview aufgearbeitet werden (wie beim Steam Interview) hierbei ist es dann egal, ob ein Experte zur Sprache kommt oder Sebastian als (recherche-)Experte von Jochen/Andre befragt wird. Konnte bei dem Interview einfach viel besser folgen als bei den Newsmeldungen. Ich finde ohne bildliche Untermalung (Nachrichten im Fernsehen) sind vorher geschriebene Texte nur sehr schwer nebenher und in audioform zu konsumieren. Jochens Format stellt da eine Ausnahme dar, da er die Betonung einfach wundervoll hinbekommt. Aber auch Jochens Format höre ich lieber noch ein zweites Mal, da es auch zum denken anregt. Die News allerdings würde ich hingegen eher ungern zwei Mal hören "müssen". (Liegt daran, dass es "nur" News sind)

Releases würde ich rauslassen. Das bekommt man IMHO auch so mit oder wird dann in der Wertschätzung darauf aufmerksam.

Die Preview Geschichte (Andromeda) hat hingegen sogar einen gewissen Charme, da ihr dabei etwas aktueller sein könnt. Alternativ würde sich hier aber auch die vermehrte Nutzung von Twitter anbieten, wo ihr einfach schreiben könnt, dass Eier erster Eindruck von Spiel xy eher mäßig ist o.ä.

Ich hoffe die Kritik kommt nicht allzu quängelig rüber. Hätte mir einfach irgendwie etwas anderes im Kopf ausgemalt gehabt.

Dat wird schon Sebastian :)
Zuletzt geändert von Mario_Awe am 18. Mär 2017, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: News – Folge #1: Der Prototyp

Beitrag von der unbestechliche »

"Heiter und bissig" ist immer gut.

Antworten