Weltherrschaft 14

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Decius
Beiträge: 451
Registriert: 2. Feb 2016, 07:58

Weltherrschaft 14

Beitrag von Decius » 22. Jun 2017, 07:41

Sehr interessant, und sehr offen, offener als ich es je erträumt hätte (wer redet schon gerne über Geld in Deutschland/Österreich) und ein toller Einblick in die Wirren der Selbständigkeit.

Einen Punkt von meiner Warte aus: Gute Non-Clickbait-News (ich kriege meine von Blue's News) und eigenes Zahlungssystem sind gut, aber scheinen mir extrem aufwändig zu sein. Ich persönlich würde lieber sehen, dass ihr euch vorher ein vernünftiges Gehalt gönnt, weil 1700 € netto im Monat... das ist mit den 15 Monatsgehältern aufgeteilt auf 12 Monate ungefähr das, was ich netto bei meinem Berufseinstieg bekommen habe - vor 15 Jahren. Davon heute leben zu müssen, und wie bei Andre auch noch in München, das ist schon sehr sportlich, selbst ohne Kinder oder zu versorgender Anhang. Da wird jede Bierspende gleich dreimal so wertvoll. :)

Julian
Beiträge: 2
Registriert: 17. Sep 2016, 22:32

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Julian » 22. Jun 2017, 08:22

Zu dem Überweisungskram: ihr könnt relativ Quick & Dirty in den üblichen Bankingprogrammen filter setzen, um nach bspw. mitgliedsnummer zu filtern. noch etwas weniger manuelle arbeit wäre es, wenn ihr euch in einem untestützenden programm ein plugin schreibt (schreiben lasst), welches das für euch aufbereitet.

Eine weitere Möglichkeit wäre bspw. YNAB zu nutzen. Das Tool kann ich euch sowieso nur empfehlen! Nutze es in einem ähnlichen Kontext (vorher Geld da, lebte lange von Ersparnissen) und bin damit sehr gut zurechtgekommen.

Vermutich wäre auch eine integration in eure Webseite nicht so arg kompliziert, einen monatlichen csv import o.ä. könnte man relativ einfach parsen.

Generell wäre es super, wenn ihr patreon los werdet. :clap:





Edit: Hm. erster Post mit affiliate link kommt vermutlich nicht so gut - rausgenommen.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2111
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von derFuchsi » 22. Jun 2017, 08:43

Gut recherchierte News sind mal eine Ansage. Allerdings sollte dem Kollegen der das dann macht bewusst sein dass er da dann auf einem Feuerstuhl sitzt. Die Schwarmintelligenz der Leser/Zuhörer ist nicht zu unterschätzen. Jeder Fehler wird garantiert entdeckt und auseinandergenommen. Wenn ich auf anderen Seiten sehe wie diverse News Autoren da regelmäßig auseinandergenommen werden möchte ich auf dem Stuhl glaube ich nicht sitzen. Es sei denn man ist hier freundlicher, sind ja alles nette Menschen hier ^^.
Aber vielleicht könnte man sich diese Schwarmintelligenz da ja auch zunutze machen, wie auch immer?
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Julian
Beiträge: 2
Registriert: 17. Sep 2016, 22:32

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Julian » 22. Jun 2017, 08:46

Man könnte das ja nutzen.. Ein Redakteur stellt eine "Basisnews" zusammen und die Nutzer können Wiki-ähnlich Änderungen vorschlagen. Der Redakteur prüft diese kurz und schaltet sie frei (oder nicht mal das, wenn Andre&Jochen ihrer Community so weit vertrauen)

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 548
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von NobodyJPH » 22. Jun 2017, 09:08

Vielen Dank für eure Offenheit, das waren sehr interessante Einblicke. Ich bin ein wenig hin- und hergerissen zwischen der Fortentwicklung bzw. dem gewünschten Wachstum des Podcasts und meinem Wunsch, dass ihr einen vernünftigen Lebenstandard bestreiten könnt. Aber ihr werdet sicher eine angemessene Balance finden.

Die Möglichkeit für eine Förderung von $12 ($10 zzgl. USt) noch das eine oder andere Goodie zu erhalten, finde ich positiv. Wenn euch jemand mit dem doppelten Flatrate-Betrag unterstützt, dann darf das gerne auch belohnt werden.

Eine kleiner Kritikpunkt: eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für die meisten Arbeitnehmer durchaus sinnvoll! Seit 2001 ist die BU nicht mehr Teil des staatlichen Schutzes und die staatliche Erwerbsminderungsrente reicht i.d.R. nicht aus, um vernünftig abgesichert zu sein. Insbesondere wenn Darlehen zu bezahlen sind oder die Familie zu ernähren ist. Ich kann jedem - auch aus eigener Erfahrung in der Familie - nur empfehlen, sich diesbezüglich beraten zu lassen.

Bercilak
Beiträge: 27
Registriert: 29. Mai 2017, 21:26

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Bercilak » 22. Jun 2017, 09:14

Hut ab für diese Transparenz! Generell ist das Weltherrschafts Format super.

Aber viel wichtiger finde ich dass das ganze Geld wieder investiert wird und so das Projekt weiter an Qualität gewinnt und ihr nicht aufhört alles weiter zu entwickeln.

TOP!

DerSpieler
Beiträge: 386
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von DerSpieler » 22. Jun 2017, 09:46

Sehr schöner Einblick in die Finanzen, war extrem interessant.

Vier Anmerkungen zum Finanzteil (bei einer war NobodyJPH schon schneller):

Zum Thema Berufsunfähigkeit: Die ist durchaus auch für Sebastian sinnvoll bzw. kann sinnvoll sein. Ich bin jetzt kein Experte auf dem Gebiet der Versicherungen, aber dass Angestellte keine Berufsunfähigkeitsversicherung nötig haben (was bei Jochen ja so durchschien) stimmt so nicht. Können ja trotzdem berufsunfähig werden und der Staat sichert nur Erwerbsunfähigkeit ab (und das auch alles andere als generös).

Zitat von Wikipedia: "Die Absicherung des Risikos der Berufsunfähigkeit wird unter anderem von dem Bund der Versicherten, der Verbraucherzentrale sowie Stiftung Warentest dringend empfohlen."

Zu Steuern: 30% Steuern zahlt man bei 3000 brutto (oder 3500 brutto vor den Versicherungen, weiß nicht wie das bei Freiberuflern gerechnet wird) auch nicht, da ist man eher so in einem Durchschnittssteuersatz-Bereich von 15-20% (außer das ist bei Freiberuflern signifikant anders als bei normalen Arbeitnehmern). Man kann natürlich im Kopf mit 30% rechnen, dann freut man sich über die Realität :)

Zum Thema Krankenversicherung: Augen auf bei privater Krankenversicherung, siehe: potentieller Beitragsanstieg im Alter. Das muss kein Weltuntergang sein, sollte einem nur klar sein bevor man sich privat versichert. Hab spontan auch das hier gefunden, das interessant aussah: http://www.handelsblatt.com/finanzen/vo ... 54958.html" onclick="window.open(this.href);return false; (auch wenn ich das mit einem grain of salt nehmen würde, da der Beitrag schon einen relativ starken Anti-PKV-Swing hat, obwohl Handelsblatt). Bekannterweise ist die Situation bei Selbstständigen/Freiberuflern anders als bei normalen Arbeitnehmern, aber man sollte das schon alles mal durchdenken.

Devisen: Ihr solltet nicht hoffen, dass der EUR/USD Kurs auf 1,30 hochgeht, sondern, dass er runtergeht. 10000 USD sind aktuell ca. 8950 EUR, mit nem 1,30er Kurs nur noch ca. 7700 EUR. Also einen starken Dollar wollt ihr, das war richtig, der Kurs wird aber so gemessen, dass eine höhere Zahl beim EUR/USD Kurs schlechter für euch ist (da hohe Zahl = starker Euro/schwacher Dollar). Nur das ihr euch da nicht vertut wenn ihr die Kurse anschaut. Der gegenteilige Kurs USD/EUR wo ihr euch über eine steigende Zahl freuen könnt wird meist nicht ausgewiesen.
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von der unbestechliche » 22. Jun 2017, 09:59

Danke für die Einblicke.

Edit: Bzgl. Steuer kam mir doch noch jemand zuvor, währenr ich sicherheitshalber nochmal meine Zahlen überprüft hatte. Hmpf.
Zuletzt geändert von der unbestechliche am 22. Jun 2017, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 2404
Registriert: 14. Okt 2015, 15:32

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Jochen » 22. Jun 2017, 10:27

DerSpieler hat geschrieben:Zum Thema Berufsunfähigkeit: Die ist durchaus auch für Sebastian sinnvoll bzw. kann sinnvoll sein. Ich bin jetzt kein Experte auf dem Gebiet der Versicherungen, aber dass Angestellte keine Berufsunfähigkeitsversicherung nötig haben (was bei Jochen ja so durchschien) stimmt so nicht. Können ja trotzdem berufsunfähig werden und der Staat sichert nur Erwerbsunfähigkeit ab (und das auch alles andere als generös).
Als Journalist ist es relativ schwierig, so berufsunfähig zu werden, dass eine gängige Versicherung auch wirklich greift. Gewiss nicht unmöglich. Aber im Gegensatz zu Berufen mit zum Beispiel körperlicher Tätigkeit sehr unwahrscheinlich. Ich habe meine Berufsunfähigkeit auch eher deshalb, weil ich abgesichert sein möchte, wenn aus selbstständiger/freiberuflicher Arbeit plötzlich keine Einnahmen mehr reinkommen, weil ich z.B. nach einem Unfall acht Wochen ausfalle. Aber klar, das muss Sebastian/jeder für sich entscheiden, wie er da persönlich das Risiko abwägt.
Man kann natürlich im Kopf mit 30% rechnen, dann freut man sich über die Realität
Unser zu versteuerndes Jahreseinkommen beträgt nicht unbedingt das, was wir uns monatlich für den Privatgebrauch entnehmen. Wenn wir zum Beispiel Rücklagen bilden und die/einen Teil von ihnen im Kalenderjahr nicht investieren (wie 2016), dann erhöhen die das zu versteuernde Einkommen, weil sie für das Finanzamt ein Gewinn sind. Deshalb habe ich im Kopf lieber konservativ mit 30% (um)gerechnet. Bei einem zu versteuernden Jahreseinkommen von z.B. 42000€ (also 3500 monatlich) komme ich auf eine Belastung von rund 26 Prozent.
Bekannterweise ist die Situation bei Selbstständigen/Freiberuflern anders als bei normalen Arbeitnehmern, aber man sollte das schon alles mal durchdenken
Ich kenne die Problematik der privaten KV im Alter sehr gut von meinem Dad. Für mich macht es jährlich aber rund 3.000€ Unterschied im Vergleich zu meiner letzten Gesetzlichen. Das ist - auch angesichts besserer Leistungen wie Zahnersatz o.ä. - schon eine Hausnummer. So lange man noch relativ einfach wechseln kann (wenn's sein muss, werde ich schon eine Festanstellung irgendwo finden, um wieder in die Gesetzliche zu kommen), nehme ich die Vorteile gerne mit. Aber ja, da muss man aufpassen und v.a. die Gesetzeslage im Auge behalten.
Devisen: Ihr solltet nicht hoffen, dass der EUR/USD Kurs auf 1,30 hochgeht, sondern, dass er runtergeht
Ha. Das stimmt natürlich. Wenn ich "hochgehen" sage, meine ich eigentlich, dass der Wert hochgehen soll. Der Devisenkurs im Vergleich zum Euro soll natürlich runter.

Benutzeravatar
Tagro
Beiträge: 250
Registriert: 19. Dez 2016, 04:16

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Tagro » 22. Jun 2017, 10:57

Eine wirklich tolle Folge.
Besonders der Teil über eure Ideen wie man das Angebot ausbauen könnte sind toll.
Schon lange sehen ich mich einem journalistischen Gamerangebot welches nicht nur aus Reklame und Clickbate besteht.
Deshalb liebe ich hier auch so sehr die Formate wie "Das Magazin", "Handwerk" die neue Kolumne von Wolfgang oder die besondere Reportage von Andre.
Schon mal ein sorry für meine nun folgenden Worte die für den Angesprochenen vielleicht ein Tiefschlag sind.
Was die Personen bei Gamestar, PCGames oder ähnlichen auf den Webseiten abliefern ist für mich schon lange kein "Spiele-Journalismus" mehr. Es geht immer mehr in Richtung Boulevardpresse.
Ich lese auch auf der Webseiten von Gamestar oder ähnlichen, doch nicht weil ich dies so toll finde sondern weil es (fast) keine Alternativen gibt.
Wenn ich dort "Amazon Blitzangebote" oder "Late-Night-Angebote" sehe, dann ist dies für mich keine News sondern Reklame. Auch sonst wird gerne jede noch so kleine News aufgeblasen. Sicherlich kann man gut argumentieren, dass sie bei einem Finanzierungsmodel über Reichweite und Werbung zu so einem Verhalten gezwungen sind, doch das macht es für mich als Endkonsument nicht besser.

Für journalistisch Inhalte im Internet muss man halt schon immer bezahlen. Entweder mit dem Ertragen von Reklame und reichweiten optimieren Texten oder klassisch mit barer Münze.
Mir ist die bare Münze lieber, den dies garantiert mir auch die Qualität die es hier z.B. gibt.
Deshalb haltet bitte an eurem Plan fest. Denn guter Journalismus wird immer noch geschätzt und die Menschen sind immer noch bereit dafür zu zahlen.
So war ich der 8. 10$ Backer und "Förderer des unabhängigen Journalismus" :) und gerade ein paar Stunden später als ich diese Zeilen schreibe sind es schon 28. Ihr seit mit euren Konzepten und Ideen also auf einem richtigem Weg.
Man muss nach einer vermeidlichen "Internet-Infos-Kostenlos"-Ära den Menschen nur wieder zeigen wie wertvoll unabhängiger Journalismus ist und was er zu leisten im Stande ist.

dreikoenig
Beiträge: 34
Registriert: 10. Mai 2017, 08:01
Wohnort: Odenwald/Bergstraße

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von dreikoenig » 22. Jun 2017, 11:07

Habt ihr schonmal über Amazon Affiliate nachgedacht?

Das kostet uns als User nichts und wir könnten euch zusätzlich zu Patreon unterstützen.

Ich persönlich würde mich darüber freuen, wenn ihr auf euerer Seite zusätzlich gut recherchierte News anbieten würdet, die auch noch unabhängig sind. Die Idee erinnert mich ein wenig an Perspective Daily.
Trägt sich auch durch Beiträge und nicht durch Werbung.

Ich finde es zwar schön, dass ihr den Striptease hinlegt habt, aber für mich war das unnötig. Dass rund 16.000 Euro bei 3 1/2 (Wilfgang ist ja nicht Vollzeit bei euch) nicht viel Geld sind, sollte jedem klar sein. Klingt etwas wie eine Rechtfertigung, die eigentlich gar nicht nötig ist. Jeder sollte wissen, ob dieses Projekt einem das Geld wert ist oder nicht, selbst wenn ihr dadurch reich werden solltet.

Mein Geld bekommt ihr aufgrund der guten Inhalte, weil ihr eine sympathische Truppe seid und das Projekt unabhängigen Spielejpurnalismus bietet. Wenn ihr euch dadurch im besten Fall irgendwann auf die Bahamas absetzen könntet, dann hättet ihr das verdient und meinen Segen. Und ein Meeresrauschen im Hintergund würde eueren Podcasts sicherlich eine zusätzliche Komponente bieten. :-)
Wenn das die Lösung ist, kann ich dann bitte mein Problem wieder haben?

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 1059
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Sebastian Solidwork » 22. Jun 2017, 11:08

Ich finde es super wie offen ihr seit (darauf hatte ich schon etwas gewartet) :) Das lässt mich gleich meinen Pledge anheben (und auch der neue Reward-Level) :D
Mir ist es das wert, so wie ihr mir meine Freizeit damit bereichert.

Meine Respekt dafür, dass ihr euch finanziell soweit zurück genommen habt und nehmt. Und auch für all das was ihr so leistet. Weiter so!

Das der Pledge bei Patreon beliebig einstellbar ist, könntet ihr vielleicht ein paar mal im Sonntagspodcast erwähnen. Bzw. dauerhaft in die Abmoderation einbauen.

Wie steht es mit Plänen die Forumstechnik zu verändern? Ich habe den Eindruck, dass sie den gestiegenen Userzahlen nicht mehr ganz gerecht wird.
Vor allem geht es mir um automatisch erstellte Threads zu Folge und Diskussionen in Baumstrukturen. Und allgemein neuere Technik wie Disqus.
Umweltschutz beginnt im Geldsystem.
Fix the system!

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

DerSpieler
Beiträge: 386
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von DerSpieler » 22. Jun 2017, 11:21

@Jochen:
Ja, das mit der Berufsunfähigkeit ist natürlich ein kleines Risiko. Deshalb sind die Beiträge ja auch vergleichsweise günstig (ich bin ebenfalls in einem Bereich tätig wo viel passieren muss damit ich berufsunfähig werde), ein Gerüstbauer oder Dachdecker muss da im Vergleich astronomische Beträge zahlen, je nachdem auch wie lang der Schutz gehen soll (ca. 50% der Dachdecker werden berufsunfähig vor der Rente).

Interessant auf jeden Fall mit dem zu versteuernden Einkommen. Hab die Rücklagen dabei in der Tat vergessen.

dreikoenig hat geschrieben:Habt ihr schonmal über Amazon Affiliate nachgedacht?

Das kostet uns als User nichts und wir könnten euch zusätzlich zu Patreon unterstützen.
Soweit ich weiß wurde das in vergangenen Weltherrschafts-Podcasts schonmal durchdacht aber das Problem ist, dass sobald 3% des Jahresumsatzes mit so etwas bestritten werden, die Jungs keine Freiberufler mehr sein können sondern normale Selbstständige, was wiederum zu deutlich mehr Pflichten rechtlicher/finanzieller/bilanzieller Art führt. Deshalb gibt es z.B. auch kein Merchandising^^

Man könnte natürlich ab einem gewissen Punkt überlegen ob die 3% irgendwann so viel sind, dass es das wert ist (weil sie entweder eh nicht erreicht werden oder weil es dann so viele Einnahmen sind, dass der Mehraufwand sich lohnt).


EDIT: Natürlich gibt es auch ethische Vorbehalte die man gegen Affiliate-Links in journalistischen Angeboten haben kann und evtl. auch sollte.
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche

lnhh
Beiträge: 1149
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von lnhh » 22. Jun 2017, 11:32

Dem 10 Dollar Tier schliesse ich mich mal an. Habe schon lange auf so eine Option gewartet.
dreikoenig hat geschrieben:Habt ihr schonmal über Amazon Affiliate nachgedacht?
Wuerde ich wirklich nicht unterschaetzen. Linus von LinusTechTipps macht damit irgendwie 30% des Gesamtumsatzes. Er laedt da immer mal wieder Videos zu hoch - ala "Was kauft meine Community aktuell".
Zuletzt geändert von lnhh am 22. Jun 2017, 11:38, insgesamt 1-mal geändert.
Fuck Tapatalk

dreikoenig
Beiträge: 34
Registriert: 10. Mai 2017, 08:01
Wohnort: Odenwald/Bergstraße

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von dreikoenig » 22. Jun 2017, 11:33

@DerSpieler

Jetzt da du es erwähnst, erinnere ich mich daran auch dunkel, dass das bereits besprochen wurde.
Hm.

Für mich würde so ein Link aber nicht im Widerspruch mit der journalistischen Unabhängig stehen.
Warum auch. Ich werde ja nicht aufgefordert irgendetwas zu kaufen, sondern ich klicke auf den Link und alles was ich kaufe, daran verdient der Podcast eben etwas mit. Da hier ja keine Werbung geschaltet ist, die mich "beeinflusst" was ich kaufen soll, sehe ich da persönlich kein Problem.

Der andere Punkt ist natürlich nach wie vor absolut berechtigt. :)
Zuletzt geändert von dreikoenig am 22. Jun 2017, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn das die Lösung ist, kann ich dann bitte mein Problem wieder haben?

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 2404
Registriert: 14. Okt 2015, 15:32

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Jochen » 22. Jun 2017, 11:33

Unabhängig von den gewerblichen/journalistischen Überlegungen: Affiliate-Links bringen erfahrungsgemäß nicht sonderlich viel. Man muss sie oft und prominent verlinken, damit sie überhaupt genutzt werden, und selbst dann ist der Effekt ziemlich gering. Bei der gewaltigen Reichweite von GS und Co. und automatisierten Prozessen kommt da am Ende natürlich schon was zusammen. Bei Angeboten wie unserem steht da der Gewinn leider in keinem Verhältnis zum Aufwand.

dreikoenig
Beiträge: 34
Registriert: 10. Mai 2017, 08:01
Wohnort: Odenwald/Bergstraße

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von dreikoenig » 22. Jun 2017, 11:39

@Jochen

Ich kenne leider die Zahlen nicht, hatte eben die Hoffnung, dass wenn hier jeder, der bei Amazon einkauft, einfach immer stur eueren Link verwendet, würde sich das eventuell lohnen. Bin naiv optimistisch. Keine gute Kombination.

Es wäre auch die Frage, ab wann so etwas für euch attraktiv wäre. 100 Euro Umsatz, 500 Euro oder erst ab 1000 Euro.
Wenn das die Lösung ist, kann ich dann bitte mein Problem wieder haben?

lnhh
Beiträge: 1149
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von lnhh » 22. Jun 2017, 11:43

Ich hab seit 3 oder 4 Jahren den RefLink vom LTT in meiner Bookmarkleiste. Der hat schon ordentlich kassiert durch meine Einkaeufe :D
Fuck Tapatalk

MarinVerine
Beiträge: 9
Registriert: 17. Dez 2016, 16:11
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von MarinVerine » 22. Jun 2017, 12:32

Mir hat der neue Weltherrschaftspodcast super gefallen und ich habe jetzt erstmal auf $10 hoch gesetzt da ich ALLES hören will :D Außerdem ist mir euer Podcast der liebste, daher muss ich das einfach weiter unterstützen! Diese Transparenz von euch finde ich super, vor allem wie ihr auch mit den Zahlen umgeht und sagt, was dabei eigentlich rum kommt. Klar hören sich 16K im ersten Moment nach richtig viel an, bricht man aber alles runter was so an kosten anfällt, sieht das ganze wiederrum ganz anders aus. Ich bin auf die Zukunft gespannt, wie sich das Projekt weiter entwickeln wird =)

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von der unbestechliche » 22. Jun 2017, 12:33

Finde auch, dass News ein zu weit gefächerter Bereich sind. Ich hab schon vor 10 Jahren aufgehört, aktiv Spielenews zu verfolgen. Alles für mich relevante bekomme ich trotzdem mit. Eine allgemeingültige Vorfilterung nach Relevanz ist ja schlecht möglich, da jeder andere Kriterien anlegt.
Ich fand anfangs auch das tägliche Gamestar-Newsvideo eine gute Idee, um einen Überblick über das wichtigste zu erhalten. Aber unterm Strich sind 95% der News einfach belanglos und daher lief sich das schnell tot.
Dann lieber im Stil von eurem Magazin oder als lockere Plauderrunde, in der ihr eure Meinungen und Einschätzungen zu News kund tut. Das hat dann noch einen gewissen Mehrwert, auch wenn einen die News selbst nicht interessiert.

Antworten