Weltherrschaft XIV: Striptease (ohne Anfassen!)

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4982
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Andre Peschke »

Axel hat geschrieben:Bei mir ist das einfach Folge als gebrandtmarktes Kind. Ich habe in den letzten 12 Jahren eben schon zig geile Projekte gesehen, die dann aber an Überambitioniertheit scheiterten. Das fing häufig damit an, dass man das ursprüngliche Fundament vergessen hat bis dahin, dass man sich in zig Neuerungen verzettelt hat und und und. Ich denke, ihr macht das besser. Und wenn es bei euch besser klappt, ist das natürlich okay. Ihr wolltet aber nunmal auch Feedback. ;) :mrgreen:
Das ist der typische Trugschluss, weil keiner die 1000 übervorsichtigen Projekte die nebendran krepieren überhaupt wahrnimmt. Wenn du in Glorie scheiterst, hast du schon mehr erreicht, als der Rest. Wie sind wir denn an diesen Punkt gekommen? Indem wir ein Risiko eingegangen sind und gesagt haben: Das ist jetzt unser Job. Das machen wir. Indem wir dann Stange eingestellt haben und, und, und. Aber an den richtigen Punkten haben wir immer den Zwischenschritt "Finanzielle Stabilität" eingezogen - wie jetzt beim Stretchgoal.

Plus: Wir reden von einem Newsredakteur und technischem Ausbau. Wie kann das schon "überambitioniert" sein. :D

Andre

Voigt
Beiträge: 1509
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Voigt »

Andre Peschke hat geschrieben:[...]
2. Was bleibt, ist eine rationale Abwägung der Prioritäten. Und hier denken wir: News sind auf jeder Webseite der größte Reichweitenmagnet. Soll heißen: Es gibt VIEL mehr Menschen, die sich für News interessieren. Bedeutet: Viel mehr potenzielle Backer, für News. Ergo ist es sinnvoller mit diesem größeren Thema anzufangen und durch die hoffentlich folgenden Zugewinne Reportagen zu finanzieren, als umgekehrt.
Andre
Uff, also als ich das gelesen haben musste ich erstmal schlucken. Vorneweg ich bin nicht gegen die News an sich, und so wie ihr das beschreibt hätte ich die News auch gerne. Auch denke ich nicht, dass ihr überambitioniert seid. Alle eure anderen Begründungen sind richtig und gut, bloß als ich diesen Absatz gelesen habe.. :?

Es kam auch vorhin im Discord von jemanden anderen auf. Ich habe mich nicht unbedingt eingeschrieben, ein mittelständiges Unternehmen zu finanzieren und zum Aufbau zu verhelfen. Es darf ruhig passieren, aber eigentlich sollte das nicht das primäre Ziel sein.

Ich bin, meiner Ansicht nach, ein Patron, ein Mäzen der Kultur fördert, welche mir interessiert. Unabhängig der großen Masse, welche eventuell potentielle Backer sind. Wachstum ist nicht schlimm, aber ich bekomme Sorge wenn dies als primäres Ziel dargestellt wird, dem sich alles unterordnet.

Aber ich kenne euch ja, es ist wahrscheinlich bei weitem nicht so schlimm wie ich es jetzt rauslese. Ihr wollt halt die coolen Reportagen und die coolen News machen. Ihr macht bloß die News als erstes, weil das erstmal Reichweiteneffektiver ist.

Ich finde bloß es ist immer problematisch von Reichweitenmagneten zu reden, wenn ihr eigentlich Angebote unabhängig davon machen wollt, und das worauf ich Bock habt.

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 380
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von tidus89 »

Jochen hat geschrieben:
Aber wir halten gute Nachrichten für wirklich wichtig. Wir sehen das ja bei unserer täglichen Arbeit. Wie oft stellt sich eine News erst bei der Lektüre als unglaubwürdig, spekulativ, tendenziös o.ä. heraus. Wie oft muss man draufklicken und mehrere Absätze lesen, bloß um herauszufinden, was eigentlich passiert ist (und dass das gar nicht von Belang ist). Wie oft liest man die Primärquelle nach oder googelt sie sich zusammen und merkt dann - Moment mal, das stimmt doch so gar nicht.

Nachrichten sind die mit weitem Abstand meistkonsumierten journalistische Inhalte. Wenn die nicht wichtig sein sollten, dann weiß ich auch nicht :)
Dann ist gut und ich muss mir keine Sorgen machen :)
Ich stimme Andre und Jochen übrigens zu, dass Fakten und Meinung auseinander gehalten werden sollen. Im Podcast hat das für mich aber so geklungen, als seien nur die Fakten wichtig. Sorry dann für das falsche Zitat, ich dachte, es wäre Andre gewesen :P

Jochen

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Jochen »

Andre Peschke hat geschrieben:Das ist der typische Trugschluss, weil keiner die 1000 übervorsichtigen Projekte die nebendran krepieren überhaupt wahrnimmt.
Survivorship Bias. Wollte ich eigentlich verkolumnieren. Danke für die Erinnerung!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2736
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von derFuchsi »

Andre Peschke hat geschrieben: Es würde sie ja geschrieben UND in Audioform geben.

Andre
Wäre das dann auch nur für Backer geplant?
"Journalismus sollte den Menschen das geben, was wichtig ist und nicht das, was sie wollen."
Ich finde so etwas Wichtiges sollte man dann nicht hinter einer Paywall verstecken. Etwas Wichtiges sollte doch so viele Menschen wie möglich erreichen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4982
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Andre Peschke »

derFuchsi hat geschrieben:Wäre das dann auch nur für Backer geplant?

"Journalismus sollte den Menschen das geben, was wichtig ist und nicht das, was sie wollen."
Ich finde so etwas Wichtiges sollte man dann nicht hinter einer Paywall verstecken.
Ja, das wäre nur für Backer. Ich würde gern alles ohne Paywall rausstellen. Aber das ist nicht realistisch. Wir haben gesehen, welcher Anteil von Unterstützern bereit ist für etwas zu zahlen, dass sie auch kostenlos bekommen können und es würde nichtmal einen von uns finanzieren, geschweige denn zukünftig 4,5.

Andre

Benutzeravatar
GerhardKoepke
Beiträge: 45
Registriert: 15. Jun 2016, 20:14
Wohnort: Hamburg

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von GerhardKoepke »

Ich muss mal ein Krümelkacker sein, denn obwohl ich seit Beginn schon $5 zahle, auch wenn es damals diese Stufe mit all den Formaten noch gar nicht gab, komme ich mir nun vor, als würde ich unabhängigen Journalismus im Allgemeinen und euer Projekt im Speziellen nicht ausreichend zu würdigen wissen.
Du findest gut, wofür wir stehen. Du willst, dass dieses Projekt schneller wachsen kann. Du tust es für den Traum des unabhängigen Journalismus (...)
Trifft alles auf mich zu, aber nun fühle ich mich fast schon zu $10 genötigt und darauf reagiere ich aus Prinzip direkt allergisch. :P

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 380
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von tidus89 »

Ja, das wäre nur für Backer.
Das finde ich auch gut, weil ich das als Qualitätsversprechen wahrnehme. Kostenlose Nachrichten stehen bei mir direkt schonmal unter Verdacht, auch wenn es vielleicht ein nicht immer begründeter Bias ist :)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4982
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Andre Peschke »

Voigt hat geschrieben:Ich bin, meiner Ansicht nach, ein Patron, ein Mäzen der Kultur fördert, welche mir interessiert. Unabhängig der großen Masse, welche eventuell potentielle Backer sind. Wachstum ist nicht schlimm, aber ich bekomme Sorge wenn dies als primäres Ziel dargestellt wird, dem sich alles unterordnet.
Ich sehe, ich muss meine Worte mit mehr Bedacht auswählen. Aus dem Kontext wird trotzdem IMO glasklar, was ich sage. Wir wählen aus, was als journalistisches Angebot unserer Meinung nach fehlt und wertvoll ist. DAS ist das primäre Ziel.

Hier geht es im zweiten Schritt (und damit bereits nachrangig) darum, welches von zwei gleichrangigen Zielen zuerst umgesetzt werden sollte. Die rationale Entscheidung ist es, zuerst das zu wählen, was für mehr User eine Relevanz besitzt.

Andre

Voigt
Beiträge: 1509
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Voigt »

Ja, deswegen habe ich das am Ende meines Postings auch klargestellt, da ich es euch kenne, und man den Post beim genauen Lesen auch so erkennt. Bloß beim ersten mal lesen war dieses schlucken, weil es für mich da halt noch nicht glasklar war.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1258
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Lurtz »

Herzlichen Dank für so viel Transparenz, auch im Crowdfuningbereich alles andere als selbstverständlich. Auch danke an die Mitarbeiter für die Offenlegung.

Das Thema News sehe ich auch mit etwas Skepsis angesichts des Aufwandes und der Fehleranfälligkeit, aber ihr habt schon so viel geleistet, ich sehe das mittlerweile entspannt ;)

Und schön, dass ihr so viel in Webentwicklung investiert. Ich halte das tatsächlich für einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Internet. Ihr seid da auf einem guten Weg, weiter so! :)

stefan
Nostradamus
Beiträge: 17
Registriert: 18. Feb 2016, 19:36

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von stefan »

Andre Peschke hat geschrieben: Es geht nicht um Wachstum im Sinne von "und nächstes Jahr, müssen wir dann Full-Service auf iTunes, Youtube und Web bieten". Unser Welpenschutz läuft nur irgendwann ab und bis dahin müssen wir schauen, dass wir unsere Hausaufgaben machen und unseren Vorteil als "Pionier" (relativ gesehen) nicht durch zu viel Stillstand verspielen.
Genau dem kann ich nur zustimmen.
Viele Probleme enstehen nicht dadurch das man das falsche getan hat sondern dadurch das man nichts getan hat.
Für solche Überlegungen investiere ich gerne als "Förderer des unabhängigen Journalismus" mein Geld.

Wenn mann nicht Investiert und/oder sich weiterentwickelt bleibt man hinter anderen zurück und verpasst z.b den Video Zug um mal eine Andre Peschke Anekdote zu benutzen.

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 583
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von NobodyJPH »

GerhardKoepke hat geschrieben:Ich muss mal ein Krümelkacker sein, denn obwohl ich seit Beginn schon $5 zahle, auch wenn es damals diese Stufe mit all den Formaten noch gar nicht gab, komme ich mir nun vor, als würde ich unabhängigen Journalismus im Allgemeinen und euer Projekt im Speziellen nicht ausreichend zu würdigen wissen.
Ich habe auch schon gezuckt an der Stelle, kann also dein Gefühl sehr gut nachvollziehen. Mit einer so klaren, neuen Unterstützerstufe vor Augen, verspüre ich auch den Drang meine Pledge sofort zu erhöhen. Das passiert vermutlich nur in unseren Köpfen. Ich habe das daher auf persönliche Eitelkeit geschoben - aber schön zu sehen, dass ich nicht der einzige mit diesem Gedanken bin.

Die Einführung der neuen Stufe scheint sich aber direkt auszuzahlen. Diese psychologischen Effekte sind schon eine interessante Sache. :)

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 841
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Peter »

Hm, diese News-Sache interessiert mich persönlich überhaupt nicht. Mir reicht Sebastians Magazin und selbst das finde ich unter seinen Formaten inzwischen am uninteressantesten.

Die technische Seite, also Webseite, Bezahlsystem etc sind dagegen natürlich absolut notwendig. Und auch beim Schnitt sehe ich ganz dringenden Verbesserungsbedarf.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1258
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Lurtz »

Erster Wunsch für die Webentwickler: Bitte endlich Multiquote hier :shock:
JayTheKay hat geschrieben:1. Eine detaillierte Spielekritik bzw. Interpretation eines Spiels. Das geht bestimmt nicht mit jedem Spiel, aber es gibt genug Spiele, deren Story (und manchmal auch GamePlay) Spielraum für Interpretationen, Meinungen, Kommentare über Einflüsse oder Anleihen bieten (Analog zu einer Buchinterpretation). Ich durchsuche nach solchen Spielen (z.B. Her Story, Edith Finch) immer gerne das Internet nach den Interpretationen anderer Leute. Gerade bei der Edith Finch Wertschätzung hat mir da Jochens kurze Ausführung sehr gut gefallen. Das würde ich gerne beim ein oder anderen Spiel auch mal hören.
This!!!
Axel hat geschrieben:Es wirkte halt in der Weltherrschaftsfolge sehr stark danach.
Habe ich ganz anders wahrgenommen.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2078
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von bluttrinker13 »

Jochen hat geschrieben:
Andre Peschke hat geschrieben:Das ist der typische Trugschluss, weil keiner die 1000 übervorsichtigen Projekte die nebendran krepieren überhaupt wahrnimmt.
Survivorship Bias. Wollte ich eigentlich verkolumnieren. Danke für die Erinnerung!
Gute Idee. Da bildet auch das Silicon Valley immer eine gute Quelle für.

Nur als Anregung bspw hier: https://www.freitag.de/autoren/maebert/ ... illusionen" onclick="window.open(this.href);return false;

Jochen

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von Jochen »

GerhardKoepke hat geschrieben:Ich muss mal ein Krümelkacker sein, denn obwohl ich seit Beginn schon $5 zahle, auch wenn es damals diese Stufe mit all den Formaten noch gar nicht gab, komme ich mir nun vor, als würde ich unabhängigen Journalismus im Allgemeinen und euer Projekt im Speziellen nicht ausreichend zu würdigen wissen
Das tut mir leid. Das war selbstverständlich nicht unsere Absicht. Wir haben den Text des Tiers noch einmal überarbeitet.

Im Übrigen sprechen wir gerade darüber, wie wir uns bei den Backern der ersten Stunde noch einmal bedanken können. Patreon limitiert unsere Möglichkeiten leider stark. Wir würden zum Beispiel gerne sagen: Alle Backer bis zum Stichtag X erhalten die Goodie-Inhalte ein Jahr lang auch auf dem 5$-Tier. Aber das lässt sich leider nicht abbilden. Auch für so etwas brauchen wir eigentlich echt ein eigenes System.

Uns wird aber garantiert noch ein (hoffentlich) cooles Dankeschön einfallen.

dreikoenig
Beiträge: 37
Registriert: 10. Mai 2017, 08:01
Wohnort: Odenwald/Bergstraße

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von dreikoenig »

Ich fand die Idee nicht schlecht mit den Backern der ersten Stunde einfach einen persönlichen kleinen Hörertreff zu machen und damit vielleicht auch ein kleines materielles Goodie verteilen.
Ist wirklich eine schöne Idee (der Vorschlag stammt von Daniel auf Patreon). Die Frage wie immer ist, ob sich das gut umsetzen lässt.


Könnt ihr überhaupt komplett sehen/rausfiltern wer vor Einführung der Paywall euch unterstützt hat?

Ich möchte mich übrigens auch bei den ersten Backern mal bedanken, schließlich hat euer Glaube an Projekt den Glauben von Andre und Jochen gestärkt. Und somit haben wir alle einen sehr coolen Podcast!
Zuletzt geändert von dreikoenig am 22. Jun 2017, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn das die Lösung ist, kann ich dann bitte mein Problem wieder haben?

akill0816
Beiträge: 221
Registriert: 29. Feb 2016, 15:58

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von akill0816 »

Die News-Idee spricht mich persönlich nicht an. Der ganze Clickbait auf großen Webseiten ist nervig, aber trotzdem übersehe ich eigentlich selten wirkliche News. Als Audioformat würde ich ein Format, dass nur News wiedergibt, wohl ignorieren. News haben auch immer das Problem, dass sie eine Auswahl treffen müssen, die weder für Experten einer Spielereihe/eines Genres noch für Menschen ohne wirkliches Interesse für das Genre gleichzeitig interessant seien können. Schon beim Magazin merke ich häufig, dass ich mir zunächst die Themen anschaue und nicht automatisch jede Folge anhöre, weil mir das Ganze bei Themen in denen ich nicht drin stecke oder die mit denen ich zu vertraut bin zu wenig bietet um es als Audioversion hören zu wollen. Gerade bei Podcasts finde ich eine gewisse Mindestläge eines Formats notwendig um das Audioformat attraktiv zu machen.

Als Printformat würde es auch nicht meine Priorität darstellen aber ich könnte die Nützlichkeit und den Erfolg des Formats eher sehen. Auch wenn es dort ebenfalls eine Frage der Newsauswahl ist. Denn eine umfassende Spielenewsabdeckung halte ich heute nicht mehr wirklich für leistbar. Mit spezilisierten Subreddits kann man sowiso nicht mithalten und für AAA-News gibt es durchaus noch halbwegs zuverlässige Quellen. Nicht alle bestehenden Spielepublikationen haben ihr Newsniveau so stark abgesengt wie die Gamestar.

Ich glaube auch nicht, dass News neue Backer aquirieren würden. Ja, News haben hohe Clickzahlen. Aber etwas umsonst anzuklicken heißt noch lange nicht, dass mir des selbe Content Geld wert wäre. Ich clicke auch auf der Gamestar viele News, wenn ich Zeit habe, obwohl mir deren Qualität häufig nicht zusagt, weil das klicken mich eben nichts kostet.
Ich denke die Stärke eures Projekts ist weniger die Aktualität als die Tiefe der Bearbeitung. Deshalb kommen News auf meiner Wunschliste auch sehr weit unten.

ASV
Beiträge: 5
Registriert: 22. Jun 2017, 16:29

Re: Weltherrschaft 14

Beitrag von ASV »

So auch mal angemeldet. Vielen Dank für all die Infos und dem anhaltenden Enthusiasmus für das Projekt. Ach wie schön wäre es für Gaming-News eine werbefreie, fehlerbefreite (Rechtschreibung wie Inhalt) und auch clickbait-freie Quelle zu haben. Weil im Podcast die Anstellung einer Person für das Verfassen und Verwalten der News in Aussicht gestellt wurde: Ich persönlich finde es falsch, eine Person rein für die News anzustellen. Gerade eure Stärke ist ja die Vielseitigkeit und die Abwechslung bei und in euren Aufgaben. Eine Person nur mit der Monotonie von Recherche und Newscontenterstellung zu beschäftigen, halte ich daher nicht für den richtigen Weg. Ich würde es besser finden, wenn ihr stattdessen durchaus das Team vergrößert, aber die Erstellung von Newscontent einfach auf euch alle aufteilt. Somit hätte jeder mehr Lust sich mit einzelnen News-Themen zu beschäftigen bzw. Schwerpunkte zu setzten und am Allerwichtigsten nicht die Interesse und die Motivation zu verlieren. Aber wie ihr das macht, müsst natürlich ihr wissen, nur so ein Gedanke.

Den 10$-Tier habe ich auch so aufgefasst, wie ihr ihn im Podcast angedacht habt und überhaupt kein Problem damit. Das Wachstum aufrechtzuerhalten ist sicher ein wichtiger und vernünftiger Schritt und vor allem habt ihr es alle mehr als verdient, auch ein bisschen mehr - als die im Podcast genannten Beträge - am Projekt zu verdienen.

Antworten