VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
AufEinKommentar
Beiträge: 8
Registriert: 26. Feb 2017, 02:31

VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon AufEinKommentar » 28. Aug 2017, 01:50

Die VIVEschätzung ist ja schon eine Weile her und seitdem ist das Thema VR kaum noch aufgekommen, obwohl in der Zwischenzeit doch einige Titel herausgekommen sind und sich da doch bestimmt einiges getan hat, was das ganze "Wie macht man eigentlich Spiele/Anwendungen für das Ding?" angeht (z.B. Fortbewegung: https://www.youtube.com/watch?v=CyP3LZNa_IA).

Gibt es Pläne, den Bereich mehr ins Programm zu nehmen (z.B. 1-2 VR Wertschätzungen im Monat)? So ist es doch etwas schade, wenn das teure Ding nur rumliegt. Falls sich Jochen und Andre zu wenig für das Thema interessieren (es wäre natürlich interessant, wenn das jeder mal ausprobieren würde), wäre das was für Sebastian? Ich habe den Eindruck der ist von der Technik recht fasziniert und hat ja auch das Interview zu dem Thema gemacht.

DaEmpty
Beiträge: 87
Registriert: 28. Sep 2016, 12:07

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon DaEmpty » 28. Aug 2017, 22:22

Die Aussagen in der Gamecom Folge habe ich mal so interpretiert, dass wir da auch mittelfristig nichts mehr von VR in ThePod hören. Im Discord gehen auch die meisten bei VR in eine Angriffhaltung... Vielleicht passt das Projekt und die Kernhörerschaft einfach nicht zu dem Thema.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 1050
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon Desotho » 28. Aug 2017, 23:19

Es ist halt immer noch ein Nischenthema. Zu anderen Nischenthemen wie z.B. Visual Novels gibt es noch weniger :)
Dass das für VR Besitzer frustrierend ist - verständlich. Ich nehme mal an auch da gibt es kleine Seiten im Netz die sich dem Spezialthema widmen.
Schweininchen, Schweininchen, süß wie ein Pralinchen!

Benutzeravatar
AufEinKommentar
Beiträge: 8
Registriert: 26. Feb 2017, 02:31

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon AufEinKommentar » 29. Aug 2017, 00:49

Ich bin kein VR Besitzer, bin aber generell an der Technik und deren Möglichkeiten sehr interessiert (auch wegen dem Oculus Angebot gerade). Informationsquellen für das Thema gibt es bestimmt genug, aber ich folge und unterstütze ThePod ja, weil ich deren Perspektive besonders schätze.
Natürlich möchte und kann ich niemanden dazu zwingen, aber falls Interesse besteht, wäre die Hardware dafür vorhanden.
Dass das Thema keine eigenes Format rechtfertigt, sehe ich ein. Aber dass es gar nicht stattfindet, finde ich sehr schade. Ja, es ist ein Nischenthema, aber doch mehr als nur ein Genre.
Alternativ könnte das Thema doch auch in einer Sonntagsfolge aufgegriffen werden, um Fragen zu beantworten wie "Was hat sich in der Zwischenzeit getan?", "Gibt es überhaupt Spiele, die länger als 30 Minuten interessant sind?", "Was sind die Herausforderungen des Mediums und welche Lösungsansätze haben die Entwickler gefunden?", "Seht ihr Potential für Spielkonzepte, die das Zeug zum Meilenstein haben?".

DaEmpty hat geschrieben:Im Discord gehen auch die meisten bei VR in eine Angriffhaltung... Vielleicht passt das Projekt und die Kernhörerschaft einfach nicht zu dem Thema.

Laut Jochen sollte doch, berichtet werden was die Leute wissen sollten und nicht was sie wissen wollen (hoffentlich habe ich das halbwegs richtig in Erinnerung). Ich kenne die Argumente aus dem Discord nicht, aber mir fällt kein Grund ein, warum jemand darauf total allergisch reagieren sollte. Ich verlange ja nicht, dass bitte endlich der F2P-Pferdespiel-Mobile-Markt besser abgedeckt wird. VR ist doch schon noch recht "coregamer" und vor allem in Hinsicht auf total andersartige und unkonventionelle Spielkonzepte interessant.

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 190
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon XfrogX » 29. Aug 2017, 02:44

Find das ganze auch interessant. Aber selbst viele große Fans hatten in letzter Zeit wenig zu berichten und das meiste lief dann doch auf psvr. Einfach weil Sony Geld reinsteckt und Teams dazu animiert.

Auch auf der gamescom was das ganze eher ruhig fand ich. Und gerade sowas wie skyrim vr zeigt ja das sie da auch nicht wirklich weiter kommen.

Das Problem ist wie so oft die Leute wollen nichts neues lieber was altes in schöner.

Also wäre es was für Indies. Aber die bekommen damit wohl noch mehr zusätzliche Probleme Schränken aber die Anzahl möglicher Käufer extrem ein.

Ich denke sogar das vr auch dieses Mal zufrüh kam. Die großen dürfen halt oft nicht. Die kleinen können und wollen nicht.

Benutzeravatar
Corben
Beiträge: 51
Registriert: 28. Jan 2016, 10:34
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon Corben » 29. Aug 2017, 11:43

Vielleicht ändert es sich ja jetzt, wo auch HTC die Vive im Preis gesenkt hat.
Das führt nämlich auch dazu, daß man via eBay nun gebrauchte HMDs für unter 500€ bekommt.
Ich hätte grosses Interesse an VR-Wertschätzungen oder Besprechungen, muss auch nicht oft sein, aber ganz unter den Tisch fallen lassen wäre schade.
VR bereichert das PC Gaming imho nämlich durchaus. Bin immer wieder versunken in Titeln wie SuperHot VR, The Lab, Portal: Stories VR und aktuell in The Solus Project. Dies sind jetzt hauptsächlich raumfüllende Titel.
Dazu gibt es noch die Titel, die man besser im Sitzen spielt, wie Elite: Dangerous, Race The Sun, Everspace oder Star Trek Bridge Crew.
Auf der Gamescom gab es relativ viel mit VR zu sehen, z.B. einen Fallschirm-Simulator oder einen Apparat, bei dem man sich wie ein Vogel fühlen konnte. Wohl nichts für zuhause, aber VR ;)
Bethesda bringt bekanntlich demnächst auch 3 grössere VR Titel heraus.

VR Spiele sind anders als "normale" PC Spiele. Bin schon gespannt, wie Doom VFR umgesetzt sein wird. Denn bei VR Varianten der Spiele muss man manchmal komplett eigene Versionen erstellen, damit sie in VR funktionieren. So Shooter z.B. bei denen man seitlich läuft um auszuweichen, das klappt nur am Bildschirm.

Das Thema sollte doch genug für den Podcast hergeben, oder irre ich mich da so sehr?
So long, Corben

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 190
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon XfrogX » 29. Aug 2017, 19:21

Soweit ich das verstanden habe sind alle drei spiele von bethesda darauf ausgelegt sich zu Beamen. Also Punkt anvisieren und dann wird man dort hin gebeamt. Es soll wohl zumindest bei Fallout und skyrim auch die Möglichkeit geschaffen sein das man normal mit Controller läuft. Weil über weite Strecken dauernd teleportieren ist auch nicht so angenehm.

Ansonsten mal farpoint probieren da spielt man relativ normal einen Shooter in vr.

DaEmpty
Beiträge: 87
Registriert: 28. Sep 2016, 12:07

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon DaEmpty » 29. Aug 2017, 21:56

XfrogX hat geschrieben:Find das ganze auch interessant. Aber selbst viele große Fans hatten in letzter Zeit wenig zu berichten und das meiste lief dann doch auf psvr. Einfach weil Sony Geld reinsteckt und Teams dazu animiert.

Das halte ich für eine Fehleinschätzung. Aktuell gibt es schon mehr gute VR Spiele als man als normaler Mensch spielen kann. Gerade im Oculus Store gibt es inzwischen regelmäßig hochwertige Titel. Lone Echo befindet sich momentan bei Metacritics für PC Spiele der letzten 90 Tage auf Platz eins und für das gesamte Jahr auf Platz 2. Robo Recall folgt dann auf Platz 11. Klar ist Metacritics diskussionswürdig... Aber ganz ohne Grund bekommen die Titel keine solche Bewertung.

Bild

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 190
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon XfrogX » 29. Aug 2017, 23:05

Naja wie oft wurde schon über die Wertungen geredet?

Im meinem Umfeld ist es halt so das die Dinger immer öfters liegen bleiben.

Vielleicht auch einfach nur weil die "normalen" spiele gerade so viele und so gut sind.

Wie gesagt ich höre gerne von vr und erlebe es auch gerne. Aber nur darüber zu reden damit man geredet hat halte ich auch für falsch. Lieber 1x im Jahr ein richtiges Gespräch als immer wieder irgendwas den Leuten vorzuwerfen woran die Spieler selber nicht den Bedarf haben groß zu reden.

DaEmpty
Beiträge: 87
Registriert: 28. Sep 2016, 12:07

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon DaEmpty » 29. Aug 2017, 23:25

XfrogX hat geschrieben:Naja wie oft wurde schon über die Wertungen geredet?

Im meinem Umfeld ist es halt so das die Dinger immer öfters liegen bleiben.

Was nochmal was ganze anderes ist als ein "große Fans hatten in letzter Zeit wenig zu berichten". Es gibt zu berichten und es gibt gute Spiele.

Wie gesagt ich höre gerne von vr und erlebe es auch gerne. Aber nur darüber zu reden damit man geredet hat halte ich auch für falsch. Lieber 1x im Jahr ein richtiges Gespräch als immer wieder irgendwas den Leuten vorzuwerfen woran die Spieler selber nicht den Bedarf haben groß zu reden.

Wenn die AeB Crew keine Lust auf VR hat können sie es ja einfach bleiben lassen. Mir sind lieber Podcasts in denen sie über etwas reden was sie begeistert. Mir ging es nur wieder um die typische "VR ist tot" Haltung.

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 190
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon XfrogX » 30. Aug 2017, 00:43

Wünsche mir ja das vr durch die Decke geht und man alle Probleme löst.
Und wer Tipps hat zu guten vr speziellen Info Möglichkeiten immer her damit.

Aber wenn schon die wenigen erst Käufer die man so kennt und die Leute die Podcast/Videos/twitter/Blogs usw machen die ich lese alle das Thema immer weniger behandeln denke ich mir halt okay wenn diese Leute die bereit waren bis zu (nach meinem Wissen gab sicherlich mehr und weniger hohe Ausgaben) 2000€ auszugeben um vr daheim zu haben.
Wenn solche Leute das Thema immer weniger ansprechen und wenn sie es noch tun es sich schon so anfühlt als müssten sie sich nun entschuldigen oder sie müssten für sich selber die Ausgaben rechtfertigen. Naja dann kommt halt so ein wenig das Gefühl auf es war zu früh.

Bestes Beispiel sicherlich Sony. Das man eigentlich mehr Leistung bräuchte ist jedem klar. Also eher was für die ps5. Die move Controller sind okay aber weit weg von der richtigen Steuerung für vr. Und das ganze tracking über Kamera und Licht naja.

Auch sonst wo bleiben die vr Brillen updates? Kabel weniger oder weg. Auflösungen und Linsen könnten auch noch besser werden ...

Und die ganzen angeblichen besseren Brillen von denen hört man in letzter Zeit garnichts mehr.

Aber alleine das wir soviel hier diskutieren zeigt das es vielleicht mal ne neue Folge darüber wichtig und richtig wäre.

DaEmpty
Beiträge: 87
Registriert: 28. Sep 2016, 12:07

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon DaEmpty » 30. Aug 2017, 01:25

XfrogX hat geschrieben:Wenn solche Leute das Thema immer weniger ansprechen und wenn sie es noch tun es sich schon so anfühlt als müssten sie sich nun entschuldigen oder sie müssten für sich selber die Ausgaben rechtfertigen.

Es wurde imo noch nie ein Thema in der Spielegeschichte dermaßen totgeredet. Das erzeugt bei den Leuten halt Frust und Müdigkeit. Es ist auch sinnlos zu argumentieren, da jedes Verhalten der Hersteller negativ ausgelegt wird. Die Brillen sind zu teuer -> VR ist tot, es gibt Preissenkungen -> sie verkaufen also nichts... VR ist tot, Anfangs gab es quasi nur kurze Techdemos -> ohne Spiele wird das nichts -> VR ist tot, Es kommen Spiele raus ->keine großen IPs dabei -> VR ist tot, es kommen bekannte IPs raus -> ich habs zwar noch nicht probiert, aber mit Teleportieren ist VR tot, Hersteller bauen andere Locomotion aus -> zufällige Begründung, warum VR tot ist, ...

Ich mache ehrlich gesagt auch keine VR Demos mehr und investiere die Zeit lieber, um selbst zu spielen. Entweder die Leute sind wirklich interessiert und probieren es aus oder sie lassen es halt.

Auch sonst wo bleiben die vr Brillen updates? Kabel weniger oder weg. Auflösungen und Linsen könnten auch noch besser werden ...
Und die ganzen angeblichen besseren Brillen von denen hört man in letzter Zeit garnichts mehr.

Wurde schon letztes Jahr angedeutet und Anfang diesen Jahres bestätigt, dass es dieses Jahr keine Updates gibt. Die Microsoft HMDs sollen zum Weihnachtsgeschäft kommen und LG... naja ist halt so pünktlich wie LG immer. ;)

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 190
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon XfrogX » 30. Aug 2017, 02:17

Aber gab es nicht noch Star... die irgendwie ne Brille mit breiterem sichtfeld bringen wollten. Oder auch einfach nur mal höhere Auflösungen? Es gibt nun Smartphones mit 4K display.

Klar da haben noch weniger Leute die Hardware dann für. Oder die Technik dahinter passt nicht. Aber warum gibt's dann keinen Bericht mal woran es halt hängt.

Ja und alles was du geschrieben hast stimmt und durch alles muss jede Technologie gehen. Aber vielleicht ist auch vr halt wirklich immernoch nicht so stark das sie alle diese Probleme überwindet.

Doch auch das wäre ja interessant. Aber ist halt schade wenn es einfach wieder verschwindet ohne das jemand mal erklärt woran es hängt, den nur dann können doch alle dran arbeiten das diese Probleme gelöst werden.

Vielleicht würde ja auch alles zu verbessern nicht helfen weil das Problem grundlegender ist und man erstmal sowas das Erfassen der Augen viel weiter ausgebaut werden müsste, oder das Erfassen von gehirnwellen. Oder vielleicht Manipulation von unseren Sinnen weil es doch in der Masse immer noch an Motion sickness scheitert.

Keine Ahnung im Moment sieht es aber eher aus als wenn es einfach insgesamt zu wenig Interesse daran gibt. Und daher das Thema nun langsam wieder stirbt. Und dann mit etwas Pech wieder 10 Jahre oder mehr weg ist bis dann wieder ohne die alten Probleme kommuniziert zu haben wieder kommt und die Leute noch einen Schritt mehr pessimistisch sind weil sie denken ach das wird ja eh wieder nichts.

DaEmpty
Beiträge: 87
Registriert: 28. Sep 2016, 12:07

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon DaEmpty » 30. Aug 2017, 11:35

XfrogX hat geschrieben:Aber gab es nicht noch Star... die irgendwie ne Brille mit breiterem sichtfeld bringen wollten.

Die Entwicklung von einem massentauglichen Produkt kostet viel Geld. Imo sollte man sich davon verabschieden, dass kleine Startups mit Sensationsmeldungen etwas anderes beabsichtigen als Investkapital einzusammeln
Oder auch einfach nur mal höhere Auflösungen? Es gibt nun Smartphones mit 4K display.

Afaik fehlt der Interconnect zwischen GPU und HMD. HDMI 2.0 ist zu langsam und DP hat nicht die erforderlichen Kabellängen bei den Auflösungen.
HDMI 2.1 ist noch nicht so ganz verbreitet...

Mit genug Aufwand lässt sich die benötigte Bandbreite auch noch reduzieren. Da muss man einfach mal abwarten.

Vielleicht würde ja auch alles zu verbessern nicht helfen weil das Problem grundlegender ist und man erstmal sowas das Erfassen der Augen viel weiter ausgebaut werden müsste, oder das Erfassen von gehirnwellen. Oder vielleicht Manipulation von unseren Sinnen weil es doch in der Masse immer noch an Motion sickness scheitert.

Die aktuellen Probleme werden klar angesprochen, von der Wissenschaft bearbeitet und auf Konferenzen diskutiert.
Das Hauptproblem von VR ist aber das Image.

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 190
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: VR Wertschätzungen und Viertelstunden?

Beitragvon XfrogX » 30. Aug 2017, 18:56

Naja aber vielleicht wäre es für das Image besser wenn man sowas nicht nur in Konferenzen und der Wissenschaft klar anspricht sondern auch für normale interessierte.

Wird das ganze den überhaupt mit normalen kabeln gehen oder braucht es dann für deutlich bessere Auflösungen auch andere Leitungen oder so?

Hab mal irgendwo gehört das schon 4K über HDMI wohl bei langen Kabeln problematisch wird. Und die Brille mit Bewegungsraum braucht ja doch ein paar Meter Kabel. Und man hat dann 2x 4K und dazu müssen ja auch noch ein paar andere Daten hin und her geschickt werden.

Naja glaube langsam geht's zuweit vom eigentlichen Thema weg. Aber wenn du willst schreib mal ne pm oder so.


Zurück zu „Weltherrschaftsforum (Feedback & Diskussionen zum Ausbau des Projekts)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste