Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
d2wap
Beiträge: 12
Registriert: 16. Okt 2017, 11:45

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von d2wap » 16. Okt 2017, 11:59

Mal fix vorab,
Ich bin schon lange Hörer dieses Podcasts und seit einiger Zeit auch Unterstützer.

Ich hab mich noch nie in diesem Forum blicken lassen - aber nun muss ich es einfach mal loswerden.
Stange is ne echte Bereicherung für euch.
Nicht das ich die Leistung der beiden anderen Wohltäter nicht genug zu schätzen wüsste - nein - Sebastian hat in diesem Podcast das gezeigt, wofür ich ihn schon in Zeiten, als er noch bei Computec war und podcastete, mag. Er ist einfach Stange.
So gut.
Being a Sysadmin is easy. It's like riding a bike.
Except the bike is on fire.
You're on fire.
Everything is on fire.
And you are in hell.

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 913
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Sebastian Solidwork » 16. Okt 2017, 12:09

In den WH-Updates haben sie schon ihre Löhne offen gelegt. Also scheinen sie damit grundsätzlich kein Problem zu haben.
Eine Offenlegung auf der Homepage ist natürlich nochmal was anderes.

Von mir aus müssen die Gehälter auch nicht pro Person aufgeschlüsselt werden. Es sollte nur ein Beispiel sein.
Wie goschi geschrieben hat, würde es natürlich der Branche den Spiegel deutlich vor die Nase halten. Andererseits wird sich das Wissen darüber sicher auch Mund-zu-Mund verbreiten.

Es sei völlig den Jungs überlassen, was sie als Bestes erachten!
(Das Fass, dass ich den Spruch "Geld hat man, darüber spricht man nicht." für überholt halte mach ich jetzt nicht auf.)

Frage:
W8JcyyU hat geschrieben:Ernsthaft, was verspricht man sich von einer Offenlegung, besonders von Löhnen und Gewinn?
Antworten:
Sebastian S. hat geschrieben: Vor allem schätze ich, dass es zur weiteren Verbreitung von ThePod beitragen kann. Es zeigt nochmal deutlicher nach außen euren Anspruch an Transparenz und Ehrlichkeit. Und damit könntet ihr auch Staub aufwirbeln und (noch) mehr ins Gespräch kommen.
(Das ist eine Einschätzung bei der ich sicher auch falsch liegen kann)
goschi hat geschrieben:...
Und vielleicht, ganz naiv gehofft, wär das dann auch ein Anhalt für andere Freischaffende in dieser Branche, was sie denn für gute Arbeit verlangen können und somit auch ein bisschen ein Kontrapunkt zum Preisdumping bei freien Autoren, den ihr ja auch immer wieder zu Recht kritisiert.
Ich mach keine halben Sachen, zu selten ist Zeit für ganze.
+ Softwaretester aus Leidenschaft und mit Genuss +

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 226
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von XfrogX » 16. Okt 2017, 12:18

Löhne sehe ich auch als freiwillig.

Wobei wir uns in Deutschland schon einen Gefallen täten das offener zu handhaben.

Schweden oder/und Norwegen oder so haben das ja alles öffentlich. Da kannst du halt übers Amt nachschauen wieviel dein Nachbar verdient. In Amerika ist es auch völlig normal offen über seinen Verdienst zu reden.

Am Ende sollte es aber genau wie Gewinn/Verlust die Entscheidung der Personen sein ob man sowas offenlegt.

Denke gerade wenn man sparen muss für ne große Anschaffung dürfte es helfen wenn man sieht wieviel sie dafür weg legen und was noch fehlt. Bei sowas finden sich dann meistens Leute die was dazu geben.

Aber kann halt auch verstehen das wenige Leute die ersten sein wollen die offen mit ihren Löhnen umgehen.

Aber denke auch das man vielleicht wenn man öfters Leute bezahlt für Gast Auftritte man schon etwas damit bewirkt das man offenlegt wieviel man insgesamt im Monat dafür ausgibt. Eben genau damit sowas dann auch von anderen ähnlich bezahlt werden muss.

Den genau das ist das große Problem beim schweigen niemand weiß dann wieviel kann ich den für etwas verlangen ohne das für mich oder den anderen ein total schlechtes Geschäft ist.

Da will ich aber nicht unbedingt nen Stunden Lohn einfach die gesamt Ausgaben dafür eventuell mit ner Anmerkung an wieviele Leute das Geld geht damit es nicht so wirkt als wenn einer alles bekommen hat. Weil wir in den Monat nur den einen wirklich mit bekommen haben oder so.

Aber denke jeder der am Projekt mit wirkt ist alt genug um selber zu entscheiden ob/was öffentlich davon ist.
Und glaube keiner ist so hart das er die Zahlen jetzt öffentlich macht ohne nachzufragen nur weil er die Idee auch ganz gut findet.

Daher ist mein ganzer Beitrag ziemlich unnötig :D

Benutzeravatar
Ranor
Beiträge: 31
Registriert: 1. Sep 2016, 22:11

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Ranor » 16. Okt 2017, 12:56

Hattet ihr nicht mal geschrieben das ihr was zu der Rüdiger-Situation in einer Weltherrschaft sagen wolltet? Oder bring ich da was durcheinander...
Come quietly or there will be... trouble.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 553
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Peter » 16. Okt 2017, 13:08

Ranor hat geschrieben:Hattet ihr nicht mal geschrieben das ihr was zu der Rüdiger-Situation in einer Weltherrschaft sagen wolltet? Oder bring ich da was durcheinander...
Jetzt wo du es sagst wundere ich mich auch darüber, dass das mit keinem Wort erwähnt wurde. Die große Masse wird von dem Forenthread schließlich nichts mitbekommen haben und sich irgendwann wundern, wieso nichts mehr von Rüdiger kommt.

Was die Gehälter betrifft, brauche ich keine Offenlegung. Von mir aus könnte sich auch jeder mit 10000€ die Taschen vollstopfen. Es wird ein großartiges Produkt zu einem angemessenen Preis angeboten, das ist das einzige, was für mich zählt.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3336
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Andre Peschke » 16. Okt 2017, 13:50

Ranor hat geschrieben:Hattet ihr nicht mal geschrieben das ihr was zu der Rüdiger-Situation in einer Weltherrschaft sagen wolltet? Oder bring ich da was durcheinander...
Weiß nicht, ob das mal aufgekommen ist. Ich wüsste gerade nicht, wie wir das in der WH aufgreifen sollten, ohne die ganze Geschichte nochmal aufzubereiten und das fände ich ehrlich gesagt nicht ok Rüdiger gegenüber (weil es den Vorgang über das Forum hinaus nochmal ausbreitet). Zu verkünden gab es da auch weiter nichts. Ich denke, Jochen und Rüdiger lassen das jetzt erstmal ruhen, dann werden sie reden, dann werden wir sehen, ob wir den Faden nochmal aufnehmen an der Stelle. Das jetzt auch noch im Rahmen der WH weiter zu verfolgen gibt der ganzen Sache auch ein Gewicht, das IMO einfach überproportional ist. Bei aller berechtigten Kritik, die ja auch nicht folgenlos geblieben ist: Wir reden immer noch darüber, dass sich jemand im Forum im Ton vergriffen hat. Die Sache ist aus meiner Sicht erledigt. Falls es einen Zuhörer irritiert, dass vorerst keine weiteren Wertschätzungen von Rüdiger erscheinen, wird er sich bei entsprechendem Interesse sicher an uns wenden.

Zum Thema Gehälter etc: Wir werden das nicht auch noch auf der Webseite irgendwo abbilden. Das müssten wir dann ja auch aktuell halten etc. Ich glaube nicht, dass der Aufwand da lohnt bzgl Werbe-Effekt etc. Zumal es mir komisch vorkommt, das als Werbung zu begreifen, wenn ich ehrlich bin. :D Wer sich wirklich für das Projekt interessiert, bekommt über die WH-Podcasts (hoffentlich) alle Infos, die er sich wünscht und kann sonst im Forum nachfragen.

Andre

Speru
Beiträge: 4
Registriert: 10. Okt 2017, 15:08

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Speru » 16. Okt 2017, 15:32

Ich werde für den nächsten Monat auch auf 10 Euro gehen, weil ich eure Arbeit sehr schätze. Ich habe zum Beispiel ewig überlegt, warum ich Witcher 3 eigentlich als langweilig empfinde, obwohl alle Magazine es hoch loben. Meinen Selbstzweifel haben dann Jochen und Andre beseitigt, mit ihrer echt fairen Einschätzung. Das gleiche gilt auch für Civ 6 und Elex. Bei den Spiele Magazinen habe ich einfach Vertrauen verloren.

Ich finde auch, dass Sebastian eine Bereicherung für das Projekt ist und gute Arbeit soll auch gut entlohnt werden. Ich fände es persönlich toll, wenn sich seine Aufgabe noch besser herauskristallisieren könnte. Die Hardware und News Podcast sind für meinen Geschmack noch zu technisch/Fachjargon, aber auf einem guten Weg.

Macht weiter so!

BlackSun84
Beiträge: 224
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von BlackSun84 » 16. Okt 2017, 18:43

Mehr als ein Fünfer ist leider bei mir nicht drin, zum Jahresende wollen doch recht viele Leute Geld sehen, aber mehr Geld für einen Sebastian ist gut :D . Übrigens fänd ich eine Sonntagsfolge über das Thema, wer in den Spielemagazinredaktionen so Alles im Hintergrund arbeitet, interessant, vielleicht sogar mit Gast. Denn eines stimmt: Man selbst an der Front vergisst gerne mal, wer einem hinten den Rücken freihält und häufig sind dies dann auch Menschen, die für ihre, vermeintlich, einfach Arbeit schlechter bezahlt werden.

Benutzeravatar
Ranor
Beiträge: 31
Registriert: 1. Sep 2016, 22:11

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Ranor » 16. Okt 2017, 23:10

Andre Peschke hat geschrieben: Weiß nicht, ob das mal aufgekommen ist. Ich wüsste gerade nicht, wie wir das in der WH aufgreifen sollten, ohne die ganze Geschichte nochmal aufzubereiten und das fände ich ehrlich gesagt nicht ok Rüdiger gegenüber (weil es den Vorgang über das Forum hinaus nochmal ausbreitet). Zu verkünden gab es da auch weiter nichts. Ich denke, Jochen und Rüdiger lassen das jetzt erstmal ruhen, dann werden sie reden, dann werden wir sehen, ob wir den Faden nochmal aufnehmen an der Stelle. Das jetzt auch noch im Rahmen der WH weiter zu verfolgen gibt der ganzen Sache auch ein Gewicht, das IMO einfach überproportional ist. Bei aller berechtigten Kritik, die ja auch nicht folgenlos geblieben ist: Wir reden immer noch darüber, dass sich jemand im Forum im Ton vergriffen hat. Die Sache ist aus meiner Sicht erledigt. Falls es einen Zuhörer irritiert, dass vorerst keine weiteren Wertschätzungen von Rüdiger erscheinen, wird er sich bei entsprechendem Interesse sicher an uns wenden.
Passt schon so. Ich dachte nur ihr hattet das mal in Betracht gezogen, daher die Nachfrage. Von mir aus kann das gerne zu den Akten gelegt werden :)
Come quietly or there will be... trouble.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3336
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Andre Peschke » 17. Okt 2017, 10:11

BlackSun84 hat geschrieben:Mehr als ein Fünfer ist leider bei mir nicht drin
Es bringt uns sowieso wenig, wenn jetzt für einen Monat jemand um X erhöht. Dauerhaft, ja. Aber Einmal-Aktionen um ein Stretchgoal zu erreichen, dass uns in Zukunft jeden Monat mehr Geld kostet erfüllen nicht den Zweck. ^^ Da ist es dann besser, wenn ihr uns weiterempfehlt. Mehr neue User wollen wir, nicht bestehende Nutzer mehr zur Kasse bitten.

Andre

lolaldanee
Beiträge: 716
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von lolaldanee » 17. Okt 2017, 10:21

Ich darf übersetzten:
The Pod möchte gerne seine Wirtstiere nicht komplett aussaugen, sondern lieber dauerhaft an ihnen haften und von ihnen zehren, und sich dafür rapide auf andere potentielle Wirtstiere ausbreiten, um auf diese Weise irgendwann den kompletten Planeten zu überwuchern

ähm, da ging wohl meine Fantasie mit mir durch...

Odradek
Beiträge: 299
Registriert: 1. Dez 2016, 17:06

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Odradek » 17. Okt 2017, 10:29

lolaldanee hat geschrieben:Ich darf übersetzten:
The Pod möchte gerne seine Wirtstiere nicht komplett aussaugen, sondern lieber dauerhaft an ihnen haften und von ihnen zehren, und sich dafür rapide auf andere potentielle Wirtstiere ausbreiten, um auf diese Weise irgendwann den kompletten Planeten zu überwuchern

ähm, da ging wohl meine Fantasie mit mir durch...

Ich würde ja The Pod – HörerInnen-Beziehung einer symbiotische und keine parasitäre nennen, gleichfalls hat auch ein Parasit im Normalfall kein Interesse am dahinscheiden seines Wirtes, da er ja von ihm zehrt.

ganga
Beiträge: 82
Registriert: 2. Aug 2017, 20:11

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von ganga » 17. Okt 2017, 13:22

Die Gehaltserhöhung für Sebastian finde ich gut, macht weiter so!
Ich bin jetzt allerdings völlig irritiert über die Sache mit Rüdiger - ich have da nichts mitbekommen und bin gerade etwas überrascht dass keine Wertschätzungen mehr von ihm kommen. Ist hier was im Forum vorgefallen? Könnte mich da jemand aufklären?

DerSpieler
Beiträge: 343
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von DerSpieler » 17. Okt 2017, 14:24

ganga hat geschrieben: Ich bin jetzt allerdings völlig irritiert über die Sache mit Rüdiger - ich have da nichts mitbekommen und bin gerade etwas überrascht dass keine Wertschätzungen mehr von ihm kommen. Ist hier was im Forum vorgefallen? Könnte mich da jemand aufklären?
Das entspann sich aus dem Thread: viewtopic.php?f=2&t=2599" onclick="window.open(this.href);return false; mit teilweise noch weiterführender Diskussion hier: viewtopic.php?f=4&t=2615" onclick="window.open(this.href);return false;

Falls du keine Zeit/Lust hast alles durchzulesen gibt der Post von Jochen das Fazit wieder: viewtopic.php?f=2&t=2599&start=60#p46807" onclick="window.open(this.href);return false;
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche

ganga
Beiträge: 82
Registriert: 2. Aug 2017, 20:11

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von ganga » 17. Okt 2017, 15:14

Vielen Dank für die Aufklärung.

Finde ich etwas verwunderlich, dass das in der Weltherrschaft mit keinem Wort zur Sprache kommt. Schließlich waren Rüdigers Wertschätzungen doch als neues Element angekündigt worden. Somit sollte das Wegfallen dieser zumindest einmal kurz Erwähnung finden?!

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3336
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Andre Peschke » 17. Okt 2017, 18:39

ganga hat geschrieben:Somit sollte das Wegfallen dieser zumindest einmal kurz Erwähnung finden?!
Siehe meine Erklärung oben.

Andre

JayTheKay
Beiträge: 392
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von JayTheKay » 17. Okt 2017, 21:25

Ich brauche auch keine einzelne Aufschlüsselung von Gehältern. Ich weiß auch nicht wem das etwas bringen soll. Solange einigermaßen klar ist, dass die Patreon Einnahmen nicht veruntreut werden, und ich denke daran zweifelt niemand, ist es (zumindest für mich) doch eher irrelevant wer jetzt genau wie viel bekommt.
Bild

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 552
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von toxic_garden » 17. Okt 2017, 21:50

ich gehe da noch einen Schritt weiter. Im Grunde ist es mir absolut egal, wer für was wieviel Geld bekommt. Ich bin Backer, weil ich das Projekt unterstützen will und weil ich für diese Unterstützung einen jetzt schon mehr als angemessenen Gegenwert bekomme. Ob das Patreon-Geld jetzt für Aufnahme-Equipment, Gehälter, Amazon Unterhosen-Abos oder Dachlatten aus Platin drauf geht, ist mir irgendwie flumpe. Backer zu sein bedeutet für mich nicht, auf einem güldenen Thron zu sitzen und mir von André rechtfertigen zu lassen, dass seine Vanillemilch-Rechnung 300 Euro höher ist als letzten Monat. Es bedeutet einfach "ich finde es geil, was ihr macht, bitte macht mehr davon!".
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Sebastian Solidwork
Beiträge: 913
Registriert: 4. Aug 2016, 09:07
Wohnort: nördlich von München

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Sebastian Solidwork » 18. Okt 2017, 02:06

Andre Peschke hat geschrieben:Zum Thema Gehälter etc: Wir werden das nicht auch noch auf der Webseite irgendwo abbilden. Das müssten wir dann ja auch aktuell halten etc. Ich glaube nicht, dass der Aufwand da lohnt bzgl Werbe-Effekt etc. Zumal es mir komisch vorkommt, das als Werbung zu begreifen, wenn ich ehrlich bin. :D Wer sich wirklich für das Projekt interessiert, bekommt über die WH-Podcasts (hoffentlich) alle Infos, die er sich wünscht und kann sonst im Forum nachfragen.

Andre
Ich finde es schade, dass meine allgemeine Nachfrage zur Transparenz hier mehrfach auf den, wohl unglücklichen, Vorschlag der Gehälter reduziert wird.
Das mit der Werbung wäre wenn ein positiver Nebenaspekt, aber nicht der Kern meines Anliegens.

Den darum ging es mir eigentlich:
Eine Frage (für die nächste Folge?), inspiriert durch das Thema "Open Development" aus dem Mailbag 7 (Im Mailbag 8 wäre sie falsch?):
Wie geht es euch mit der Transparenz eures Projektes?
Habt ihr den Eindruck ihr leistet da genügend?
Könnt ihr Kritik an mangelnder Transparenz nachvollziehen? (Wünscht ihr euch mehr Rückmeldungen dazu?)
Ja, ihr macht mehr als die Meisten (meine subjektive Wahrnehmung). Könntet bzw. Wollt ihr noch mehr machen um auch als Vorbild nach außen noch besser zu wirken? (Sowohl für die Kollegen wie auch für die Leser/Hörer)
Ist das euer Anspruch?

(Alles immer nur in einem vertretbaren Aufwand! Der euch das Thema nicht zu Last macht.)
Ich mach keine halben Sachen, zu selten ist Zeit für ganze.
+ Softwaretester aus Leidenschaft und mit Genuss +

Der Sinn des Lebens ist, dass Menschen voller Sinn das niemals wissen müssen. - Gunter Dueck in Omnisophie

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3336
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XVIII: Neues Stretchgoal

Beitrag von Andre Peschke » 18. Okt 2017, 09:20

Sebastian S. hat geschrieben:Ja, ihr macht mehr als die Meisten (meine subjektive Wahrnehmung). Könntet bzw. Wollt ihr noch mehr machen um auch als Vorbild nach außen noch besser zu wirken? (Sowohl für die Kollegen wie auch für die Leser/Hörer)
Ist das euer Anspruch?
Liest sich wie eine Fangfrage. :D Ich würde einerseits sagen: Ja. Aber andererseits bin ich der Meinung, dass wir da bereits genug leisten und wüsste nicht, was sinnvollerweise noch zu fordern wäre.

Andre

Antworten