Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Took
Beiträge: 91
Registriert: 15. Dez 2016, 18:49

Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Took »

Hey ihr lieben Podcaster,

mir ist beim Hören der Weihnachtsfolge eine Idee gekommen und mich würde interessieren, ob ihr darüber intern schon gesprochen habt. Warum nicht einzelne Episoden, wie z.B. die Reportage von Andre, zum Kauf anbieten? Ich denke da vor allem an andere Journalisten oder auch Schüler/Studenten, die vielleicht zu einem bestimmten Thema recherchieren und euren Beitrag super gut gebrauchen könnten. Ich als Backer hätte nichts dagegen, wenn ihr so noch ein wenig Extra-Cash machen könnt und bestimmte Formate eignen sich finde ich sehr gut dafür.

Weihnachtliche Grüße

Took

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Fände ich auch eine gute Idee, scheitert aber im Moment vermutlich daran, dass der Bezahlungsdienstleister Stripe noch nicht integriert ist. Ab dann wäre sowas ja theoretisch möglich.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3049
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Desotho »

Ist nur meine persönliche Einschätzung, aber ich glaube nicht dass das erfolgreich wäre.
5 EUR sind kein Vermögen und damit kannst Du dir alles runterziehen in einem Monat.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von der unbestechliche »

Genau so ist es. Der Ertrag, der sich durch Einzelverkauf generieren ließe, dürfte nahe Null liegen. Dagegen steht der zusätzliche Aufwand für die Einrichtung und Betrieb des dafür nötigen Shopsystems und die relativ hohen Transaktionskosten bei kleinen Beträgen. Also am Ende viel Aufwand für nichts.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Wobei ich mir vorstellen kann, dass sich der Aufwand in Grenzen hält, wenn man den Kram einfach bei Amazon für 1€ pro Einzelfolge verkauft

Voigt
Beiträge: 1809
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Voigt »

Theoretisch wären ja auch 50ct drin, wären 10Folgen in 5€, bei so 20 Folgen im Monat per Abo.
Ich kann mir aber vorstellen, dass die Gebühren dann schnell jeglichen Gewinn auffressen.

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von der unbestechliche »

Was bekäme man denn von dem einen Euro ausgezahlt?

Kann sich meiner Meinung nach nur rentieren, wenn das Hochladen der Datei, Setzen des Coverbildes, Reinkopieren der Episoden-Beschreibung und anschließende Verlinkung des Angebots hier auf der Webseite voll automatisiert wäre. Mehr als1 bis 2 Verkäufe pro Episode im Durchschnitt würde ich jedenfalls nicht erwarten.

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 597
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von NobodyJPH »

Einzelne Episoden zu verkaufen halte ich aus den bereits genannten Gründen für nicht sinnvoll und für den Preis eines Bundles kann man auch das Monatsabo abschließen. Falls es nur darum geht Patreon zu umgehen, dann sind die Kapazitäten in der Entwicklung einer Abo-Alternative besser eingesetzt. Ich könnte mir daher lediglich ein 3€ Schnupperpaket (mit handverlesenen Folgen) für nicht Patreon Backer vorstellen. Quasi als kostengünstiges Pendat zum Probemonat, um den Prozess über Stripe nicht unnötig zu verkomplizieren.

BlackSun84
Beiträge: 370
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von BlackSun84 »

Ich denke auch, dass der Aufwand sich nicht lohnt. Für einen Fünfer höre ich ja auch nicht alle Folgen, am Ende bleibt halt die Frage, ob hier nicht zu sehr gefeilscht wird wegen 1-2 Euro.

Benutzeravatar
Wudi
Beiträge: 159
Registriert: 3. Mär 2017, 08:29

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Wudi »

Wenn lohnt es sich meiner Meinung nach nur für spezielle Folgen oder Reihen z.B. die Reportagen, denn diese stehen für sich und bieten meiner Meinung nach viel Wert abseits der anderen Formate. Also Einzelkauf für alle Episoden ist meiner Meinung nicht sinnvoll.

Ubique
Beiträge: 202
Registriert: 5. Apr 2016, 10:10

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Ubique »

Ich würde mich über Einzelabruf freuen. Habe die Frage auch vor einiger Zeit gestellt, leider war die Antwort wie zu erwarten, negativ.

Benutzeravatar
Took
Beiträge: 91
Registriert: 15. Dez 2016, 18:49

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Took »

Wudi hat geschrieben:Wenn lohnt es sich meiner Meinung nach nur für spezielle Folgen oder Reihen z.B. die Reportagen, denn diese stehen für sich und bieten meiner Meinung nach viel Wert abseits der anderen Formate. Also Einzelkauf für alle Episoden ist meiner Meinung nicht sinnvoll.
Genau das meine ich ja. Die Reportage oder auch Wolfgangs Formate lassen sich super als Quelle für eigene Arbeiten verwenden. Eine Folge 10JahreKlüger kauft sicher niemand einzeln.

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 597
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von NobodyJPH »

Wudi hat geschrieben:Wenn lohnt es sich meiner Meinung nach nur für spezielle Folgen oder Reihen z.B. die Reportagen, denn diese stehen für sich und bieten meiner Meinung nach viel Wert abseits der anderen Formate. [...]
Aber doch auch nur, wenn der Preis deutlich unter $5,95 liegt. Dadurch würde man die genannten Reportagen aber definitiv unter Wert verkaufen. Der Aufwand für die Erstellung und Bereitstellung solcher Pakete dürfte sich daher nicht lohnen. (Es sei denn, man erhofft sich durch eine gezielte Maßnahme einen speziellen Werbeeffekt.)

Pestilence
Beiträge: 82
Registriert: 2. Jan 2017, 21:52

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Pestilence »

NobodyJPH hat geschrieben:Ich könnte mir daher lediglich ein 3€ Schnupperpaket (mit handverlesenen Folgen) für nicht Patreon Backer vorstellen. Quasi als kostengünstiges Pendat zum Probemonat [...]
Macht meines Erachtens so überhaupt keinen Sinn, es gibt bereits jeden Sonntag eine Folge Auf ein Bier kostenlos und da sind Gäste wie Piet Smiet, Wolfgang Walk und Themen wie "Zensur, Kunst und Gesellschaft" sowie "Ich war Store Manager bei Gamestop und hatte keinen NDA" die beste Art der Eigenwerbung, denn hier wirbt man einfach mit seiner Qualität.

"Mikrotransaktionen" in Form von einzelnen Folgen für einen Euro sind noch aufwendiger und bringen pro Folge vielleicht noch 60 Cent Brutto ein, dann muss man eventuell auch noch Steuern nach Aserbaidschan abführen, weil sich dort ein deutscher mal ne Folge gekauft hat.

Entweder Patreon oder gar nicht, wenn man sich allerdings die Wachstumszahlen bei Graphtreon so ansieht, dann ist es absolut nicht notwendig auf Teufel komm raus Kosten- und Zeitaufwendige Experimente zu wagen, um zwangsweise noch mehr Geld einzunehmen. Auch neue Stretchgoals halte ich nicht unbedingt für notwendig, wenn mehr Geld durch Patreon reinkommt, kann eben mehr Geld für "schlechte Zeiten" beiseite gelegt werden,leider. Zwanghafter Wachstum um jeden Preis, kann irgendwann auch nach hinten losgehen.

Wenn eine Website bzw. ein Magazin wie der Spiegel z.B. eine der Reportagen in Schriftform veröffentlichen möchte, bzw. jemand die als Quelle für seine Doktorarbeit braucht, können sie ins Impressum gucken und ein Angebot unterbreiten bzw anfragen, die muss man nicht als Einzelfolge für ein paar wenige Käufer anbieten, genauso wenig wie ein paar Schnupperfolgen für 3€.

snoogie
Beiträge: 176
Registriert: 6. Apr 2017, 13:52

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von snoogie »

Hmmmm... Ich würde es ganz anders machen und die Kollumnen und Reportagen vollkommen umsonst anbieten weil das meiner Meinung nach mit zu den besten Inhalten zählt, die der Podcast hat.

Ist halt die Frage ob das mehr Menschen dazu animieren würden den Podcast generell zu backen oder ob die Leute dann sagen "wenn ich den geilen Shit für Umme bekomme backe ich nicht mehr!".

Ich tippe auf 1.

Pestilence
Beiträge: 82
Registriert: 2. Jan 2017, 21:52

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Pestilence »

Viele der Backer sind sicherlich aus ideellen Gründen mit an Bord, denen wäre es wohl egal ob die Reportagen kostenlos für alle wären und würden dennoch weiter backen. Aber solche Reportagen sind auch die Früchte aus der Saat die Andre und Jochen mit Auf ein Bier gesät haben, sie sind das Ergebnis von bezahlten, unabhängigen Qualitätsjournalismus und es wäre ein falsches Zeichen sie generell kostenlos anzubieten. Qualitätsjournalismus wie z.B. von Gamespodcast, Krautreporter, Perspective Daily und das Wallstreet Journal müssen in Zukunft weiterhin Geld kosten, weil es ansonsten nicht möglich ist diesen zukünftig zu finanzieren. Das muss einfach in die Köpfe aller Konsumenten solcher Medien rein, denn für lau bekommt man nur die nächste werbefinanzierte Clickbait-News, auf einer Plattform die von der jeweiligen Industrie finanziert wird und dessen Artikel und Tests Werbekunden-freundlich geschrieben werden müssen, um ein werbefreundliches Umfeld zu bieten.

Wenn dieser Qualitätsjournalismus nun so teuer wäre, das ihn sich nur noch eine gewisser Kreis von Besserverdienenden leisten könnte, dann würde ich darüber sicherlich anders denken, aber es handelt sich hierbei um einen Betrag von circa 5€ monatlich inkl. Steuern, dass kann man sich in Deutschland sogar vom ALG2- und Grundsicherungs-Regelsatz leisten, wenn man dafür auf Zigaretten und Alkohol verzichtet.

Die besten Inhalte dauerhaft kostenlos anbieten würde sicherlich kurzfristig die Nutzerzahlen erhöhen, langfristig sehe ich da die Problematik das sich diese "Alles muss immer kostenlos sein"-Mentalität wieder durchsetzen würde. Sicherlich kann man in circa einem Jahr mal darüber sprechen, eine ältere Reportage mal zu speziellen Anlässen für kurze Zeit frei erhältlich zu machen, aber meines Erachtens nach auf keinen Fall dauerhaft.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Andre Peschke »

Took hat geschrieben:Warum nicht einzelne Episoden, wie z.B. die Reportage von Andre, zum Kauf anbieten?
Haben wir schon öfter mal kurz diskutiert. Ich persönlich bin kategorisch dagegen. Unser Angebot lebt von Abonnements. Wir haben schon jetzt das "Problem", dass man für 5 Dollar bei uns eigentlich "zu viel" bekommt, nämich jeweils das volle Archiv. Schon jetzt schließen manche Hörer ein Abo ab, laden sich Dutzende Folgen runter und lassen es danach erstmal wieder 2 Monate oder so ruhen. Einzelverkäufe würden solche Tendenzen nur weiter befördern.

Dieses Angebot kann nur überleben, wenn möglichst viele Menschen uns kontinuierlich und verlässlich jeden Monat bezahlen. Sobald wir a-la-carte-Verkäufe und ähnliches einführen, was zu unvorhersehbaren Schwankungen und weniger Abos führen kann, werden Investitionen die fortlaufende Kosten verursachen (neue Mitarbeiter, Gehaltserhöhungen etc) unkalkulierbar. Ich halte es daher nach wie vor für einen Fehler, solche "bezahl nur, was du willst"-Modelle einzuführen und bin für eine klare "wir sind ein Abonnement"-Strategie. Auch wenn das für einen Teil von euch sicher ideal wäre muss ich euch bitten: Unterstützt uns einfach fortlaufend und nehmt in Kauf, dass ihr für diese coolen Inhalte eben auch mal einen "schlechten" Monat mitfinanziert, der euch wenig interessiert.
snoogie hat geschrieben:Ist halt die Frage ob das mehr Menschen dazu animieren würden den Podcast generell zu backen oder ob die Leute dann sagen "wenn ich den geilen Shit für Umme bekomme backe ich nicht mehr!".

Ich tippe auf 1.
Unsere Erfahrungswerte sagen: Mehrheitlich 2. Die Leute bezahlen uns nur, wenn sie dafür auch wirklich einen Gegenwert bekommen (was ja auch völlig logisch ist). 5 Dollar (plus Steuern) für einen Podcast erscheint vielen bereits teuer. Hochwertige Inhalte vom Angebot abzuziehen macht als generelle Strategie keinen Sinn. Klar werden wir immer mal wieder Leuchtturmfolgen kostenlos rausstellen. Aber grundsätzlich muss für jeden Menschen klar sein: Wenn ich bezahle kriege ich nicht nur mehr, sondern auch die besten Inhalte.

Andre

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3049
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Desotho »

Andre Peschke hat geschrieben: Auch wenn das für einen Teil von euch sicher ideal wäre muss ich euch bitten: Unterstützt uns einfach fortlaufend und nehmt in Kauf, dass ihr für diese coolen Inhalte eben auch mal einen "schlechten" Monat mitfinanziert, der euch wenig interessiert.
Ich habe das Gefühl die Motivation hinter solchen Vorschlägen ist eher ein gut gemeintes "So könnten wir unsere The Pod Religion noch besser verbreiten".
Dass die Leute Geld sparen wollen in dem sie sich einzelne Episoden rauspicken glaube ich nicht.

Und wie Du schon sagst: Eigentlich ist das 5 EUR Abo das Schnäppchen. Wenn ich fies drauf bin abonniere ich einen Monat, ziehe mir alles was ich bekomme und kündige. Der Verkauf von Einzelepisoden wäre da finanziell kaum attraktiver.

Gamers Global verkauft ja auch einzelne SDK Videos und ich meine in irgendeinem Podcast oder Stream hat Jörg mal fallen lassen dass das praktisch nicht genutzt wird.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Andre Peschke »

Desotho hat geschrieben:Ich habe das Gefühl die Motivation hinter solchen Vorschlägen ist eher ein gut gemeintes "So könnten wir unsere The Pod Religion noch besser verbreiten".
Dass die Leute Geld sparen wollen in dem sie sich einzelne Episoden rauspicken glaube ich nicht.
Grundsätzlich gebe ich dir recht, aber ich habe schon viele Anfragen bekommen, die auf einer finanziellen Ratio basierten ("Mich interessiert nur X, kann ich nicht einfach nur X bekommen und dafür weniger zahlen?"). Was völlig ok ist.

Die Ratio aus meiner Sicht ist aber eben: Unser Angebot kostet 5 Dollar/Monat - egal, wie viel man davon nutzen will. Alles, was davon "ablenkt" halte ich für falsch.

Andre

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3049
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Desotho »

Ok, hätte ich jetzt nicht gedacht dass es da offenbar doch eine Nachfrage gibt.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Antworten