Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Don Mchawi
Beiträge: 263
Registriert: 8. Nov 2017, 08:44

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Don Mchawi » 5. Jan 2018, 10:33

Simon hat geschrieben:
Naja, da gibt es ja noch andere Möglichkeiten als immer nur einen Monat backen, einen Monat Archiv freischalten. Bei anderen Leuten auf Patreon habe ich z.B. schon gesehen, dass das ganze Archiv auf einmal freigeschaltet wird, aber erst nachdem man ~3 Monate am Stück Backer war. ;)
Sowas fände ich dann gar nicht so verkehrt. Quasi als Treuebonus das komplette Archiv.

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von der unbestechliche » 10. Jan 2018, 15:41

Würde Patreon sowas überhaupt ermöglichen, ohne erheblichen manuellen Mehraufwand? Ich glaube nicht.

snoogie
Beiträge: 165
Registriert: 6. Apr 2017, 13:52

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von snoogie » 10. Jan 2018, 15:49

Patreon vielleicht, auf der Webseite würde das aber wieder erheblichen Aufwand bedeuten nehme ich an.

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von der unbestechliche » 10. Jan 2018, 19:08

Ich nehme an, es ist genau umgekehrt.
Stay Forever konnten ihre Bonusfolge für 1 Jahr Backer jedenfalls nicht über die Patreonseite ausrollen.

Jochen

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Jochen » 10. Jan 2018, 20:49

Patreon kennt in der Tat keine Archiv-Funktionen. Das Backend kann nicht einmal sinnvoll abbilden, wie lange (und mit welchen Unterbrechungen, falls zutreffend) jemand Backer ist. D.h. selbst wenn wir sagen wollten, dass Backer ab XY Monaten irgendeinen Bonus bekommen, hätten wir keine verlässliche Möglichkeit , das nachzuverfolgen oder zu verifizieren.

Ich bin übrigens ein großer Fan eines direkt zugänglichen Archivs. Wenn mir z.B. Netflix sagen würde, sorry, den alten Krempel gibt's erst, wenn du sechs Monate oder länger Kunde bist, dann wäre ich da kein Kunde. Solche Dienste haben aber halt auch das "Glück", dass sie ausschließlich streamen und nicht bzw. nur sehr eingeschränkt Downloads anbieten. In der Beziehung sitzen wir zwischen zwei Stühlen: einerseits orientieren wir uns am (erfolgreichen) Modell, andererseits können wir schlecht die Downloads abschalten. Und da ist mir/uns im Zweifel der Komfort für die überwiegend ehrlichen Hörer mehr wert als die Daumenschraube für ein paar Freeloader.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1247
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Leonard Zelig » 11. Jan 2018, 11:43

Andre Peschke hat geschrieben:Auch wenn das für einen Teil von euch sicher ideal wäre muss ich euch bitten: Unterstützt uns einfach fortlaufend und nehmt in Kauf, dass ihr für diese coolen Inhalte eben auch mal einen "schlechten" Monat mitfinanziert, der euch wenig interessiert.
Bild

Du meintest sicher Tag und nicht Monat. ;)
Pestilence hat geschrieben: Was ein faires System wäre ist, dass ein Neukunde maximal den letzten Monat der Podcasts und halt den folgenden bekommt und dann für jeden weiteren Monat als Abonnent, einen weiteren Monat aus dem Archiv freigeschaltet bekommt. Würde jemanden wie mich zwar benachteiligen, da ich glaube ich erst 4 oder 5 abonnierte Monate habe, aber meine Güte, man kann auch kein Omlett zubereiten ohne Eier zu zerschlagen. ;)
Aber die meisten Neukunden werden doch hauptsächlich die aktuellen Inhalte konsumieren. Das würde ja ewig dauern die ganzen "alten" Sachen nachzuhören. Sowas macht man nur bei den Themen und Spielen, die einen zu 100% interessieren. Von daher glaube ich nicht, dass so eine Beschränkung Sinn ergeben würde.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4038
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Andre Peschke » 11. Jan 2018, 12:01

Leonard Zelig hat geschrieben:Du meintest sicher Tag und nicht Monat. ;)
Ich mach ja auch mal Urlaub... ;)

Andre

lnhh
Beiträge: 1237
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von lnhh » 11. Jan 2018, 13:43

Leonard Zelig hat geschrieben: Aber die meisten Neukunden werden doch hauptsächlich die aktuellen Inhalte konsumieren. Das würde ja ewig dauern die ganzen "alten" Sachen nachzuhören. Sowas macht man nur bei den Themen und Spielen, die einen zu 100% interessieren.
Wie geil waere eine Datenbank, in der man nach getaggten Folgen, Inhalten und Stichpunkten suchen kann?
Waere mal nen Urlaubsprojekt :)
Fuck Tapatalk

Stuttgarter
Beiträge: 1494
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Stuttgarter » 2. Feb 2018, 14:24

Als absoluter Neubacker mal auch noch Meinung dazu: Ich finde es so, wie die Herren es machen, genau richtig. Und es freut mich aufrichtig, dass die sehr große Mehrheit der Kundschaft dieses Formats offenbar so anständig ist, dass das funktioniert.

Um es zu verdeutlichen: Aus diversen Gründen konnte ich erst jetzt zum Backer werden. Aber die kostenlosen Inhalte höre ich schon seit ca. anderthalb Jahren, und da kamen immer wieder einzelne Formate/Themen zur Sprache, wo ich dachte, "Ohja, die will ich anhören". Seit anderthalb Wochen kann ich es endlich - und ich genieße es sehr, durch das Backersein tatsächlich auf alles zugreifen zu können. (Vermutlich bin ich tatsächlich einer der eher wenigen, der sich vorgenommen hat, chronologisch zumindest in alle Folgen reinzuhören und erst dann zu entscheiden, ob es mich interessiert oder nicht.)

Ich kann den Gedanken, "Eigentlich sind wir sogar zu billig" voll und ganz nachvollziehen - angesichts dessen, was für ein Archiv ich bekomme. Grade deshalb bin ich Euch sehr dankbar, dass Ihr es so und nicht anders macht. "Tröstend" könnte evtl. der Gedanke sein, dass man, wenn man sich wirklich für Eure Qualität interessiert, gar nicht umhin kommt, Euch weiter zu abonnieren, weil Ihr ja immer neue Inhalte produziert. Insofern seht es als "Riesenschnupperangebot", das definitiv süchtig macht. ;)

Nur ein Beispiel: Es wurde und wird ja immer wieder bemängelt, dass Eure Sonntagsfolgen ein bisschen den "Punk" verloren haben. Auch ich hab das bedauert. Und freu mir ein Loch in den Bauch, seitdem ich entdeckt habe, dass der Mailbag ein sehr guter Ersatz dafür ist.

ZiggyStardust
Beiträge: 235
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von ZiggyStardust » 18. Apr 2019, 15:50

Andre Peschke hat geschrieben:
4. Jan 2018, 13:04
Und wir haben uns ja bewusst dafür entschieden, dass monatliche Abrechnungsmodell von Patreon zu verwenden, das es jedem User ermöglicht sein Abo vor Ablauf des ersten Monats zu kündigen ohne einen Cent zu bezahlen. Es gibt die Alternative, dass jeder Nutzer sofort bezahlen muss. Wir wollen aber ja, dass das Angebot so fair ist, wie möglich. Wer uns abonniert und dann feststellt: "Meh, das ist alles nix", der soll gerne auch ohne zu zahlen wieder aussteigen können.
Reicht der vorhandene Gratiscontent der letzten Jahre nicht, um das festzustellen? Wenn mir ein Bier nicht schmeckt, nimmt es der Supermarkt auch nicht zurück. ;)

Wie handhaben das denn andere Podcasts?

ClintSchiesstGut
Beiträge: 295
Registriert: 16. Mär 2019, 13:18
Wohnort: West NRW

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von ClintSchiesstGut » 26. Apr 2019, 08:56

ZiggyStardust hat geschrieben:
18. Apr 2019, 15:50
Andre Peschke hat geschrieben:
4. Jan 2018, 13:04
Und wir haben uns ja bewusst dafür entschieden, dass monatliche Abrechnungsmodell von Patreon zu verwenden, das es jedem User ermöglicht sein Abo vor Ablauf des ersten Monats zu kündigen ohne einen Cent zu bezahlen. Es gibt die Alternative, dass jeder Nutzer sofort bezahlen muss. Wir wollen aber ja, dass das Angebot so fair ist, wie möglich. Wer uns abonniert und dann feststellt: "Meh, das ist alles nix", der soll gerne auch ohne zu zahlen wieder aussteigen können.
Reicht der vorhandene Gratiscontent der letzten Jahre nicht, um das festzustellen? Wenn mir ein Bier nicht schmeckt, nimmt es der Supermarkt auch nicht zurück. ;)

Wie handhaben das denn andere Podcasts?
Da bin ich das Parade-Beispiel - Ja, es reicht!
Den Podcast höre ich seit Mitte 2018 erst und bin noch immer nicht durch mit der 'GRATIS Liste' ;)

Als Dankeschön hab ich Jochen schon etwas zukommen lassen, nur 'abgrasen' fände ich unfair (Gratis Content hin oder her).

Wenn es NICHT Deutschland mit seiner Bürokratie und Abwicklung wäre, dann würden die Herren 'sicher' ähnlich wie ich denken und sich über BARGELD FREUEN. :D

Nach dem Motto: "Hier, 100 Euro, stimmt so! "
(Diese Art wäre mir persönlich auch lieber, als das ganze Geldtransfer-Ding mit Abbuchung, etc.)
Bin da ganz ehrlich, danke für eure Arbeit!
Peg: "Al, es ist 23 Uhr, entweder du du kommst mit ins Bett oder fährst jetzt in den Zoo!"
Al: "Oh, ich habe eine Wahl, also ab in den Zoo." :D

raspen
Beiträge: 45
Registriert: 14. Mai 2018, 12:31

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von raspen » 21. Jul 2019, 12:55

Hallo ich will einfach auch nochmal meinen Senf dazu geben und meinen Fall beschreiben:

Ich würde es sehr begrüßen einzelne Folgen kaufen zu können, denn: Einige Formate interessieren mich gar nicht oder erzeugen bei mir tatsächlich eine Abwehrhaltung. Deswegen habe ich mein Abo gekündigt, möchte dafür einfach kein Geld ausgeben. Hingegen würde ich es für fast alle Formate der Stammbesetzung tun, eben auch im Einzelkauf. Für irgendwas zwischen 0,50 und 2€ würde ich mir praktisch jede Woche eine Wertschätzung ein en detail oder ein Altbier gönnen.

Zumindest das 1€-Abo für das Altbier finde ich ganz gut, würde aber auch ein Legacy-Abo für 4,99€ nehmen, wenn es mir nur die Formate der Stammbesetzung in die App spühlen würde.

Edit: Alternativ würde mir auch helfen, auf einen Blick sehen zu können, welche Podcaster an einer Folge beteiligt sind.
Zuletzt geändert von raspen am 21. Jul 2019, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 878
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Schlagerfreund » 21. Jul 2019, 13:35

Halte ich für absolut kontraproduktiv. Da tritt man dann in Konkurrenz mit sich selbst und den jeweiligen Inhalten.

Führt im Ergebnis dann auch dazu, dass man sich darauf fokussieren wird was sich am meisten verkauft. Dadurch würden dann viele Formate die nicht für den quasi Massenmarkt geeignet sind unter den Tisch fallen.

Benutzeravatar
Ranor
Beiträge: 48
Registriert: 1. Sep 2016, 22:11

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Ranor » 22. Jul 2019, 13:31

raspen hat geschrieben:
21. Jul 2019, 12:55
Zumindest das 1€-Abo für das Altbier finde ich ganz gut, würde aber auch ein Legacy-Abo für 4,99€ nehmen, wenn es mir nur die Formate der Stammbesetzung in die App spühlen würde.
Du bist bereit fünf Euro auszugeben um die Casts mit André, Jochen und Sebastian hören zu können, aber du bist nicht bereit fünf Euro auszugeben um genau diese Casts zu bekommen und den Rest zu ignorieren... Verstehe ich nicht.
Come quietly or there will be... trouble.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1084
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Lurtz » 22. Jul 2019, 14:40

Ranor hat geschrieben:
22. Jul 2019, 13:31
Du bist bereit fünf Euro auszugeben um die Casts mit André, Jochen und Sebastian hören zu können, aber du bist nicht bereit fünf Euro auszugeben um genau diese Casts zu bekommen und den Rest zu ignorieren... Verstehe ich nicht.
Scheint primär ein ideologisches Argument zu sein. Man möchte seine Unterstützung explizit nicht Leuten und Formaten zukommen lassen, die man nicht unterstützen möchte - und das den Verantwortlichen auch sichtbar machen.

raspen
Beiträge: 45
Registriert: 14. Mai 2018, 12:31

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von raspen » 22. Jul 2019, 20:41

Lurtz hat geschrieben:
22. Jul 2019, 14:40
Ranor hat geschrieben:
22. Jul 2019, 13:31
Du bist bereit fünf Euro auszugeben um die Casts mit André, Jochen und Sebastian hören zu können, aber du bist nicht bereit fünf Euro auszugeben um genau diese Casts zu bekommen und den Rest zu ignorieren... Verstehe ich nicht.
Scheint primär ein ideologisches Argument zu sein. Man möchte seine Unterstützung explizit nicht Leuten und Formaten zukommen lassen, die man nicht unterstützen möchte - und das den Verantwortlichen auch sichtbar machen.
Genau das, es sträubt sich alles in mir dagegen, auch wenn ich die genannten Formate früher wirklich extrem gerne und viel gehört habe ¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 551
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von NobodyJPH » 23. Jul 2019, 14:20

raspen hat geschrieben:
22. Jul 2019, 20:41
Genau das, es sträubt sich alles in mir dagegen, auch wenn ich die genannten Formate früher wirklich extrem gerne und viel gehört habe ¯\_(ツ)_/¯
Das würde sich aber durch den direkten Kauf der Episoden nicht ändern, da das Geld immer noch in einen großen Topf fließt. Es wäre also aufwändiger, würde mehr Gebühren produzieren und hätte ansonsten keinen Effekt. Erscheint mir nicht sehr sinnvoll.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2483
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Desotho » 23. Jul 2019, 23:47

Stichwort "Einzelschicksal".
El Psy Kongroo

raspen
Beiträge: 45
Registriert: 14. Mai 2018, 12:31

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von raspen » 24. Jul 2019, 13:52

Desotho hat geschrieben:
23. Jul 2019, 23:47
Stichwort "Einzelschicksal".
So ist es ;) Die können wahrscheinlich gut ohne meine 5€ leben und ich blättere wehmütig durch die Wochenpläne und weine mich in den Schlaf :mrgreen:

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2702
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Warum nicht einzelne Episoden zum Kauf anbieten?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 25. Jul 2019, 10:57

raspen hat geschrieben:
24. Jul 2019, 13:52
So ist es ;) Die können wahrscheinlich gut ohne meine 5€ leben und ich blättere wehmütig durch die Wochenpläne und weine mich in den Schlaf :mrgreen:
Ich kann dir noch nicht genau sagen wann, aber irgendwann im Laufe des Jahres werden wir den Feed so ändern, dass man Formate selber abwählen kann, die man nicht im Podcaster sehen möchte. Personalisierter, individueller Feed quasi.

Antworten