Weltherrschaft XXI

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lolaldanee
Beiträge: 919
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Weltherrschaft XXI

Beitrag von lolaldanee » 18. Jan 2018, 11:34

Alle Ideen von wegen Wolfgang schaut sich Projekte an finde ich schon mal super.

Ausgesprochen kritisch bin ich (Überaschung) bei der Interview Geschichte. Jetzt traue ich André ja durchaus zu ein Bullshitarmes Interview zu führen, und Jochens Argumente, dass erst mal jeder ein potentieller Interviewpartner sein kann sind schlüssig, ABER:
Womit hat sich der denn eure Zeit verdient? Sicher darf man mit jedem ein Interview führen, aber ist er es wirklich wert? Jetzt mal so ganz blöd gesagt. Soweit ich weis ist dieser Mensch noch nie durch etwas anderes aufgefallen, als Hochstapelei. Finde ich eine mäßige Grundlage für Interviews, so rein vom Gefühl her. :liar:
Ich muss gestehen, ich bin allergisch gegen Dummschwätzer, deshalb bin ich da besonders kritisch. Aber als jemand der bei Interviews mit Politikern in 99% der Fälle sofort TV oder Radio ausmachen muss, weil sonst ob der einem ins Gesicht springenden Verlogenheit der allermeisten der Herzkasper droht, bin ich da einfach hypersensibel. :geek: Vor allem eben, weil es absolut unangemessen ist, solchen Menschen auch noch bei der Verbreitung ihrers Unsinns zu helfen.

Nunja, überrascht mich positiv ;) Ich denke, falls der Mensch zuviel Mist erzählt, werdet ihr das Interview hoffentlich nicht veröffentlichen. Ein "schaut mal, der ist wirklich so doof wie alle glauben" Interview währe jedenfalls nicht schön, selbst wenn ihr natürlich nie versucht habt genau so eins zu produzieren.

Ich vertraue euch dann mal. zu 100%. ähm... ich habe nicht die leisesten Zweifel! neinnein :whistle: Hey, nur weil ihr mich bis jetzt in 100% der Fälle positiv überrascht habt, muss das ja nicht für immer so bleiben, da kann man schon mal leise skeptisch sein :lol: Hm, vlt sollte ich doch etwas optimistischer sein :shifty:

DerSpieler
Beiträge: 404
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von DerSpieler » 18. Jan 2018, 12:04

Zum Thema Contentfülle:
Wegen mir macht auch zwei oder drei Inhalte am Tag wenns geil ist. Und wenn ihr nur vier gute Sachen die Woche habt, dann gibts da halt nur vier in einer Woche. Ich persönlich kann aktuell (zumindest solange ich noch studiere) durchaus auch einen Podcast am Tag hören oder sogar mehr, aber selbst wenn ich irgendwann nicht mehr hinterherkomme und nur noch das was mir wirklich genau passt konsumieren kann -> so lange die Inhalte geil sind, so be it.
Ich gehöre ja auch zu den Verfechtern des Vorschlages, dass man häufiger mal z.B. eine Viertelstunde macht zu einem Spiel das man nach 2-4 Stunden weggelegt hat. Müssen ja nicht alle Podcasts >1 Stunde dauern.
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2594
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Desotho » 18. Jan 2018, 13:36

Ich habe nichts gegen viele Podcast da ich auch einiges weg höre.
Außerdem gibt es auch immer wieder Themen die mir nicht liegen und die ich erst höre wenn ich echt nix anderes mehr habe.

Ich muss auch sagen dass der höherwertige Content an mich oft verschwendet ist. Die launige Plauderei ist mir am liebsten.
Reportagen oder englischsprachige Interviews sind schon wieder zu anstrengend. Insofern Perlen vor die Säue was mich angeht :)

Aber alles im allen ist es wohl am besten wenn ihr euch primär an dem ausrichtet was ihr gut findet. Allen kann man es eh nie Recht machen.


Ist jetzt hier ev. etwas deplatziert, aber Sebastians Idee jemand anderem ein Schrottspiel auszusuchen dass er spielen muss finde ich gar nicht schlecht.
Es muss ja nicht mit dem Vorsatz sein, dass es Schrott ist. Es gibt ja auch Spiele mit seltsamen Screenshots und Beschreibungen bei denen man sich denkt "Was soll denn das sein". Am Ende ist es vielleicht doch ganz interessant.
Ich sehe da dann auch nicht dass ein Spiel bzw. dessen Entwickler vorgeführt wird.

Man könnte es zumindest einmalig als Experiment machen.
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 565
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von NobodyJPH » 18. Jan 2018, 13:58

Zum Thema des ausbleibenden Feedback man mir spontan folgendes in den Sinn: Die Menge an Content ist natürlich nicht vollständig positiv korreliert mit der Menge an Feedback, das ihr erhalten werdet. Je mehr (gute) Podcasts veröffentlicht werden, desto weniger Feedback werdet ihr im Mittel erhalten, sofern sich die im Forum aktive Hörerschaft nicht signifikant dadurch erhöht. Ihr habt den Output in den letzten Monaten stark erhöht, die Zahl der aktiven Forennutzer ist meinem Gefühl nach aber nicht in gleichem Maße gewachsen.

Mir fallen mehrere Gründe ein, warum das Feedback der im Forum aktiven Nutzer mit der Zeit abnimmt. Ein großer Faktor ist das individuelle Zeitbudget. Ich selbst gehöre zu den Konsumenten, die tatsächlich alle Podcasts anhören. Nicht immer sofort, und nicht immer am Stück, aber letztlich habe ich noch keinen Podcast ausgelassen. Natürlich kann ich dann nicht in jede Diskussion einsteigen, da dies doch sehr zeitaufwändig wäre. Mitunter habe ich auch einfach nichts Erhellendes beizutragen oder jemand anders hat meine Argumente schon viel besser auf den Punkt gebracht. Hinzu kommt, dass eure Veröffentlichungen inzwischen ein derart hohes Niveau haben, dass ein Teil der früheren Kritikpunkte (wie z.B. die Soundqualität) inzwischen in der Regel nicht mehr aktuell sind.

Bei Großprojekten wie den Reportagen kann ich aber gut verstehen, warum man auf viel positives Feedback hofft. Die aufwändige Recherche soll ich ja auch entsprechende Anerkennung finden! Ich habe im konkreten Fall die Reportage über Trip Hawkins erst am vierten Tag gehört und war selbst ein wenig überrascht wie wenig Feedback dazu gekommen ist. Nicht umsonst habe ich Jochen gleich zwei Mal geschrieben. Und ihr kennt ja auch die weit vebreitete Ansicht: Nicht geschimpft ist Lob genug. :D

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 592
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Varus » 18. Jan 2018, 15:06

Zur Schlagzahl der Podcasts habe ich eigentlich wenig beizutragen/zu meckern. Macht das wie ihr es für richtig haltet. Egal ob es nun 10 oder nur 3 Podcasts pro Woche sind. Solange die Maxime bleibt: "Wir wollen geilen Scheiß machen" kann ich mit beidem sehr gut leben :). Imo besteht kein Grund, dass ihr Podcasts raushaut, nur um an jedem Tag was parat zu haben.

Beim Feedback, möchte ich mich Nobody anschließen. IdR hab ich bei den Sachen, die ich super finde nur noch wenig beizutragen und das was mir einfallen würde, hat jemand anderes (verdächtig oft Goschi :think: :lol: ) meist schon besser formuliert, als ich das je könnte. Und wenn ich ständig schreibe wie toll ich das alles finde, hol ich mir noch ein Image als Jubelperser ein.

Die Trip Hawkins-Reportage fand ich aber wirklich herausragend super. Gerade gestern nochmal alle 4 Teile am Stück angehört und ich würde mich auch in Zukunft sehr über solche Biopics freuen. Kann aber leider kaum coole Vorschläge für das Format machen, da ich mich dafür glaube zu wenig in der Szene auskenne. Deshalb höre ich ja euch um in meinem spielenden Freundeskreis dann mit meinem Expertenwissen angeben zu können :mrgreen:
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
Took
Beiträge: 91
Registriert: 15. Dez 2016, 18:49

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Took » 18. Jan 2018, 15:15

Mich würde eine Reportage zu Jeff Kaplan interessieren. Er hat einen steilen Aufstieg vom Gildenleiter in Everquest hin zum Leaddesigner von Overwatch hingelegt. Eine lustige Anekdote dabei ist folgender Auszug aus Reddit:

https://www.reddit.com/r/Overwatch/comm ... s_eq_days/" onclick="window.open(this.href);return false;

In diesem Beitrag regt sich Jeff etwas über die Stränge über einen Bossfight auf. Erinnert stark an aktuelle WoW-Foren Diskussionen und zeigt, dass aus einem frechen Internetkiddie ein großer Entwickler werden kann.
Zuletzt geändert von Took am 18. Jan 2018, 15:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2594
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Desotho » 18. Jan 2018, 15:15

goschi hat geschrieben:@Jochen, ich möchte betonen, dass der Zoll nie ein Paket zurück geschickt, also entweder liegt das Paket noch immer da rum, oder aber der Zoll hat das Paket vernichtet
Hatte letztens auch mal einen Antrag gestellt wo mein Paket ist und ne Woche später kam dann die Zollbenachrichtigung.
Auch der Zollbeamte war dann sehr interessant.

Beamter: "Ist das ne DVD?"
Ich: "Nein, ein PS4 Spiel."
Beamter: "DVD?!"
Ich: "Nein, ein Playstation 4 Spiel"
Beamter: "äääh. DVD?!"
Ich: "Ein Playstation 4 Videospiel!"
Beamter: Aaaah, Dvd!! Macht 19% dann!"
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
Neobone
Beiträge: 570
Registriert: 2. Jan 2017, 09:54

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Neobone » 18. Jan 2018, 17:52

Derek Smart willst du einladen Andre. Wirklich?
Ein Mann der Fans eines Spiels ständig als "Shitizens" bezeichnet?
Jemand der die Frau des Chefentwicklers in die Pornoecke stellt, weil sie in einem C-Movie Horror Film (wenn man es so nennen darf) mit viel nackter Haut mitwirkt, wo sie selbst angezogen bleibt?
Jemand der entsprechende Sätze zu ebend dieser Frau fallen lässt wie.

https://imgur.com/kLQeWiZ" onclick="window.open(this.href);return false;
(Mae Demming ist einer ihrer früheren Rollennamen)

oder:

"Hey Erin Roberts(Bruder des Entwicklers), go f*** yourself. And f*** you devs if you are still stupid enough to be working for that c***t(beleidigendes Frauenschimpfwort)."

http://archive.is/Tonal#selection-1841.0-1843.2" onclick="window.open(this.href);return false;

Nur so nebenbei, diese Frau hat sich bis heute mit keiner Silbe zu Herrn Smart geäußert.

Oder jemand der öffentlich ein Wall Hack Werbevideo zu für das entsprechende Spiel auf seinem Twitter Account teilt.

https://twitter.com/dsmart/status/81530 ... 52?lang=de" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich könnte jetzt noch endlos so weitermachen, aber ich denke das reicht erst mal.
Also ich weiß nicht wie so jemand in eure bisherige Gästeauswahl mit rein passt, aber nachvollziehbar ist es für mich nicht.

Sanity Assassin
Beiträge: 93
Registriert: 4. Feb 2017, 14:23

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Sanity Assassin » 18. Jan 2018, 17:58

Neobone hat geschrieben:Derek Smart willst du einladen Andre. Wirklich?
Aber genau darauf bezog sich doch Jochen direkt danach im Podcast: Wieso sollte man aus journalistischer Sicht nicht versuchen, mit einer so kontroversen Figur zu sprechen und vielleicht etwas erhellendes herauszufinden?
Es ist ja erstmal kein Werturteil à la "der Typ ist cool", wenn man ihn interviewt. Genauso gut könnte sich am Ende des Interviews herausstellen, dass er ein totaler Vollidiot ist.

Benutzeravatar
Neobone
Beiträge: 570
Registriert: 2. Jan 2017, 09:54

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Neobone » 18. Jan 2018, 18:33

Sanity Assassin hat geschrieben:Wieso sollte man aus journalistischer Sicht nicht versuchen, mit einer so kontroversen Figur zu sprechen und vielleicht etwas erhellendes herauszufinden?
Es ist ja erstmal kein Werturteil à la "der Typ ist cool", wenn man ihn interviewt. Genauso gut könnte sich am Ende des Interviews herausstellen, dass er ein totaler Vollidiot ist.
Bloss das ist doch ein Allerweltsargument.
Genauso könnte man sagen, wieso laden wir nicht mal einen Hardcore-Nazi (mal als Extrembeispiel) der schon eine lange Liste an Straftaten hat in den Podcast ein zum nächsten Wolfenstein Spiel, der könnte ja aus journalistischer Sicht etwas interessantes beitragen.
Gibt es denn keine Grenzen solange man es unter den Deckmantel des Journalismus stecken kann?

BlackSun84
Beiträge: 289
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von BlackSun84 » 18. Jan 2018, 18:48

Ich persönlich nutze in einer normalen Woche im Schnitt drei Podcasts, davon idR. der Sonntagspodcast und zwei weitere Formate. Für den Rest fehlen mir Zeit, aber auch das Interesse. Von daher bin ich damit zufrieden, dass ihr in einer Woche 5-6 Format raushaut und ich eben bei etwas mehr Zeit andere Stammpodcasts (Stayforever, Gamestar, Der Graue Rat, Yit80s) hören kann. Bei Großprojekten denke ich auch, dass eine Veröffentlichung in mehreren Segmenten durchaus Sinn macht, diese aber ruhig in einem Rutsch veröffentlicht werden können, damit interessierte Hörer selbst ihr Tempo bestimmen können.

PS: Ach ja, ich fänd eine Reportage wie die über EA über Blizzard echt interessant!

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 735
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Feamorn » 18. Jan 2018, 19:01

Ich bin auch jemand, der (so gut wie) alles hört bisher. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich Output über (im Schnitt) ein Werk/Tag eher ungern sehen würde. Die aktuelle Menge bekomme ich, teilweise mit etwas Abstand, noch gut weggehört und kann nebenbei noch die ein oder andere Kleinigkeit dazu hören (vor allem diverse BR2-Casts (IQ, Zündfunk), diverse von SpOn (Lobos Debattencast, Stimmenfang, ...), StayForever (ohne Patreon), Young in the 80s, einige der öffentlichen GameStar-Folgen).
Bei einem signifikant höherem Output von The Pod wäre ich gezwungen, Sachen weg zu lassen, mir wäre quasi die Wahl genommen, ob ich alles höre.

Mir ist natürlich klar, dass die Grenze, was geht und was nicht, für jeden anders liegt. :) Für mich ist der aktuelle Bereich aber ziemlich ideal.

Benutzeravatar
Inquisitor
Beiträge: 51
Registriert: 1. Sep 2016, 04:49
Wohnort: Mannheim

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Inquisitor » 18. Jan 2018, 20:56

Hallo Jochen, ich weiß nicht ob sich viel über ihn finden läßt, aber das wäre mein Vorschlag: Steven Purcell, der Erfinder und Gamedesigner des besten Lucasarts Adventures.
Signaturen sind doch nur gesellschaftliche Normen in Foren

Jochen

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Jochen » 18. Jan 2018, 21:53

Neobone hat geschrieben:Genauso könnte man sagen, wieso laden wir nicht mal einen Hardcore-Nazi (mal als Extrembeispiel) der schon eine lange Liste an Straftaten hat in den Podcast ein zum nächsten Wolfenstein Spiel, der könnte ja aus journalistischer Sicht etwas interessantes beitragen.
Wenn der fiktive Hardcore-Nazi eine viel zitierte Stimme in den Diskussionen rund um Wolfenstein ist, wäre ich prinzipiell nicht abgeneigt. Das Interview von Alex Haley mit George Lincoln Rockwell ist eines der wichtigsten und besten Interviews des 20. Jahrhunderts - auch und obwohl Rockwell ein unverbesserlicher Nazi war. Haley sind im Vorfeld und Nachgang auch viele angegangen, wie er (noch dazu als Schwarzer!) auf die Idee kommen konnte, einem solchen Menschen eine Bühne zu bieten. Bloß hat Haley das überhaupt nicht getan. Sondern die Menschenverachtung dieses Menschen auf eine Weise herausgearbeitet, die in der Berichterstattung über US-amerikanische Neonazis einzigartig ist.

Benutzeravatar
Neobone
Beiträge: 570
Registriert: 2. Jan 2017, 09:54

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Neobone » 18. Jan 2018, 22:21

Jochen hat geschrieben:
Neobone hat geschrieben:Genauso könnte man sagen, wieso laden wir nicht mal einen Hardcore-Nazi (mal als Extrembeispiel) der schon eine lange Liste an Straftaten hat in den Podcast ein zum nächsten Wolfenstein Spiel, der könnte ja aus journalistischer Sicht etwas interessantes beitragen.
Wenn der fiktive Hardcore-Nazi eine viel zitierte Stimme in den Diskussionen rund um Wolfenstein ist, wäre ich prinzipiell nicht abgeneigt. Das Interview von Alex Haley mit George Lincoln Rockwell ist eines der wichtigsten und besten Interviews des 20. Jahrhunderts - auch und obwohl Rockwell ein unverbesserlicher Nazi war. Haley sind im Vorfeld und Nachgang auch viele angegangen, wie er (noch dazu als Schwarzer!) auf die Idee kommen konnte, einem solchen Menschen eine Bühne zu bieten. Bloß hat Haley das überhaupt nicht getan. Sondern die Menschenverachtung dieses Menschen auf eine Weise herausgearbeitet, die in der Berichterstattung über US-amerikanische Neonazis einzigartig ist.
Na dann bin ich mal gespannt wie Andre das bei Herrn Smart herausarbeiten will.
Ich werde Herrn Smart jedenfalls genüsslich filetieren wenn er bei dem entsprechenden Thema, mal wieder Geschichten erzählen sollte.
Obwohl ich stark bezweifle das ihr noch viel Lust hättet ihn zu interviewen wenn er diese Sprüche in diesem Forum losgelassen hätte.

Raptor 2101
Beiträge: 629
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Raptor 2101 » 18. Jan 2018, 22:24

Meine TwoCents zum Thema Content-Fülle: Bitte keinen "Zwang" zum "täglichsten Podcast der Welt". Erstens ist das kein "Alleinstellungsmerkmal". Zweitens leidet der Content. Das war einer der Gründe warum ich nie mit "Insert Moin" warm geworden bin. Die strahlen mir einfach zu viel "Füllmaterial" aus...

Zum Thema Reportage EA: Ich hatte es schon im Feedback Thread erwähnt, dass mir eine Große Folge besser gefallen hätte. Andre's Argumentation kann ich aber nachvollziehen. Released die Files das nächste mal einfach in einem Schwung. Dann fällt das unsägliche "wie geht es weiter"-Gefühl einfach weg.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1377
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von Leonard Zelig » 18. Jan 2018, 22:34

lolaldanee hat geschrieben:Soweit ich weis ist dieser Mensch noch nie durch etwas anderes aufgefallen, als Hochstapelei. Finde ich eine mäßige Grundlage für Interviews, so rein vom Gefühl her. :liar:
Sehe ich genauso. Bei Peter Molyneux gibt es immerhin eine ganze Menge guter Spiele, an denen er mitgewirkt hat, aber Derek Smart scheint mir nur ein Internet-Troll zu sein.

Da freu ich mehr auf das Interview mit dem Macher von What Remains of Edith Finch (hoffe ich verwechsle das jetzt nicht ;) ).
Raptor 2101 hat geschrieben:Meine TwoCents zum Thema Content-Fülle: Bitte keinen "Zwang" zum "täglichsten Podcast der Welt". Erstens ist das kein "Alleinstellungsmerkmal". Zweitens leidet der Content. Das war einer der Gründe warum ich nie mit "Insert Moin" warm geworden bin. Die strahlen mir einfach zu viel "Füllmaterial" aus...
Geht mir genauso. Jetzt gibt es ja nur noch eine Folge pro Woche (für Nicht-Backer). Das gefällt mir deutlich besser.

Vom 19. bis 23. März findet die GDC in San Francisco statt. Plant einer von euch Vieren dahin zufliegen und glaubt ihr, dass ihr das mit dem Audio-Rekorder bis dahin drauf habt?
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

OfficerSnickerz
Beiträge: 37
Registriert: 8. Jul 2016, 13:48

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von OfficerSnickerz » 18. Jan 2018, 23:10

Wann gibts denn wieder mal ein neues Stretchgoal? Auch im Hinblick neuer Hörer / Backer wäre eine Aussichtvauf „Mehr“ bzw. Neues sicherlich nicht nachteilhaft.

... In den aktuellen WH Folgen wird das glaub auch schon seit 3 Folgen konsequent nicht mehr angesprochen, oder?

JayTheKay
Beiträge: 424
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von JayTheKay » 18. Jan 2018, 23:44

Ich würde mich über ein Interview mit Mr. Smart auf jeden fall freuen!

Was ich etwas kritischer sehe ist die Idee der Bewertung / Review von Indy-Spielen durch Wolfgang. Ich sehe da einfach eine ganze Menge Arbeit drin, für Themen, die mich nicht unbedingt so brennend interessieren.
Bild

chîmera
Beiträge: 89
Registriert: 14. Jun 2016, 10:16
Wohnort: Berlin

Re: Weltherrschaft XXI

Beitrag von chîmera » 18. Jan 2018, 23:49

Im Prinzip ist es mir relativ egal, wie viel Content ihr macht. Alles werde ich eh nicht hören, und Qualität ist mir wichtiger als Quantität. Ich habe euch unterstützt, als ihr noch fast ausschließlich Sonntagscasts gemacht habt, das war auch super! :) Falls ich mir aber was wünschen dürfte wären das mehr Videos....ich weiß, dass das nicht eure Kernkompetenz ist, aber ich schau mir gerne an, wie André was auspackt. Über ein Spiel reden, während einer ein paar Szenen spielt oder auch einfach nur ein-zwei lustige Multiplayer-Besprechungen und ich bräuchte wirklich gar keine andere Games-Quelle mehr. ;O

Zu Derek Smart: Ja ihr werdet wissen, was ihr ihn fragt und ich werde mir das Interview wohl auch anhören: Aber bislang habe ich den Eindruck, der Mann hat sich seinen Namen hauptsächlich durch Pöbeleien und seltsame Kommentare aus dem Off gemacht (von seinen früheren Battlecruiser-Sachen mal abgesehen). Wo da jetzt der qualifizierte Beitrag war, das kann ich nicht einschätzen. Finde Personen mit einer Diskussionskultur wie er sie hat aber prinzipiell auch sehr unsympathisch.

edit: oh oooh ooh mir fällt da gerade noch ein cooler Interviewpartner ein: ....hihi....hihihihi.....David Cage :mrgreen:
Zuletzt geändert von chîmera am 19. Jan 2018, 00:29, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten