jingles

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Macalanias
Beiträge: 19
Registriert: 2. Dez 2017, 23:26

jingles

Beitrag von Macalanias »

im thread zum magazin #24 war es ja schon ein für und wider mit den sounds. es wurde das ein ums andere mal kritisiert und nun hab ich gerade nur mal als probe magazin #25 von gestern geöffnet und das erste was einen wieder anplärrt sind die jingles. auch zwischen den nachrichten...jingles.

als ihr euch zum thema clickbait werbung auf websiten, der finanzierung von journalismus unterhalten habt, da habt ihr noch bemängelt wie scheisse es ist wenn einem iwas mit lautem sound um die ohren gehauen wird das man ausm stuhl kippt. ihr hattet ua auch thematisiert ob zu aggressive einspieler auch negativ wirken können. nun, genau diese punkte treffen so aktuell auf das magazin zu.

warum die werbung das macht, das habt ihr ja schon erläutert, aber unser geld, das habt ihr bereits . da muss das echt nicht sein. ihr habt 2 3 jahre lang ohne jingles produziert und es hat eurem aufschwung nicht geschadet. don´t change a running system, meiner meinung nach

mag sein das es mit leiseren, anderen, subtileren sounds besser ist als jetzt, aber wenn ihr noch in der probier-phase seid, dann macht einfach nen thread dazu auf, macht n paar yt-links mit sounds rein und lasst das ganze als umfrage durchlaufen wie vielen leuten welche sounds, in welcher laustärke, zu welchem zeitpunkt, am besten gefallen. dann habt ihr nen konsens der breiten masse an /backern/zuhörern und die meisten zufrieden gestellt.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2923
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: jingles

Beitrag von Desotho »

Da wird es keinen Konsens geben :)
Ich finde sie gut.

Am besten er macht das was er für richtig hält. Auch wenn das bedeutet dass er am Anfang 30 Minuten Feliz Navidad auf der Blockflöte spielt.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3023
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: jingles

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Ich habe den Thread mal ins Weltherrschafts-Forum verschoben

Siel
Beiträge: 538
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: jingles

Beitrag von Siel »

Mir haben die Jingles Gefallen die klar ein Thema vom anderen trennen! Ich hab noch nicht reingehorcht in die 25 aber den einzigen Kritikpunkt den ich bei der 24 hatte war, sie waren viel zu laut! Wenn sie in der Lautstärke abgeschwächt werden (so um 30-40%) sind sie Super!

julius152
Beiträge: 81
Registriert: 2. Feb 2017, 08:52

Re: jingles

Beitrag von julius152 »

Ich bin persönlich auch eher dagegen. Ich habe sie nie vermisst als sie noch nicht da waren und auch jetzt stören sie mich eher als das sie etwas zum Podcast beitragen würden. Vor allem weil die Qualität auch recht niedrig ist. Das Magazin war auch ohne Jingles super.

Benutzeravatar
Karol
Beiträge: 25
Registriert: 18. Jun 2016, 17:28

Re: jingles

Beitrag von Karol »

Ich finde die Jingles an sich gut, finde jedoch auch, dass man sie leiser regeln sollte.

Bauser
Beiträge: 16
Registriert: 22. Mär 2017, 22:19
Wohnort: Hamburg

Re: jingles

Beitrag von Bauser »

Jedes Nachrichtenformat(eher jeder Podcast) braucht Jingles, also hab ich kein Problem damit; die Lautstärkenreduktion halte ich auch für sinnvoll, aber bitte keine 40%, eher die Piepser rausnehmen.

der unbestechliche
Beiträge: 338
Registriert: 1. Jun 2016, 21:10

Re: jingles

Beitrag von der unbestechliche »

Erattaman hat geschrieben:In meinen Ohren schlimmer Ohrenkrebs, den man wieder aufgeben sollte.
Ohrenkrebs würd ich jetzt nicht sagen, aber angenehmer war es doch ohne die Jingles. Die sind einfach zu sehr "in your face". Weniger wäre da mehr.

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 236
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: jingles

Beitrag von BummsGeordy »

gut eingesetzt können Jingles ganz gut sein... aber gut eingesetzt heißt nicht zwingend zwischen jedem Beitrag.

bei US-Amerikanischen Podcasts werden z.B. pre-/postshow und Werbung durch Jingles abgetrennt... ein Nutzen von Jingles zur Abgrenzung von News/Spieleerscheinungen/... stört mich jetzt nicht. Auch in der letzten Episode kam mir das nicht störend vor.

aber and en konkreten Jingles könnte man noch etwas feilen ;)

Decius
Beiträge: 526
Registriert: 2. Feb 2016, 07:58

Re: jingles

Beitrag von Decius »

Jingles sind auch abhängig davon wo und wann man hört. Magazin #24 hab ich am Tag gehört - da hat es mich nicht gestört. #25 hab ich abends vorm Einschlafen gehört, da fand ich sie zu laut und nervig.

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 347
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: jingles

Beitrag von Puschkin »

Hm, also ich finde es gut wenn ihr das thema jingles weiterentwickelt, aber die neueren jingles aus the pod #26 fand ich kaum als solche erkennbar.
Ich hoffe sehr, dass ihr bald noch was klanglich bunteres aussucht.
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1258
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: jingles

Beitrag von Lurtz »

Oh Mann, erst sind die Jingles zu auffällig, dann zu unauffällig :D Kein Wunder dass die meisten Formate keine Jingles haben ;)

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1022
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: jingles

Beitrag von Jon Zen »

Ich bin kein Fan von Jingles generell (im Hintergrund und als Trenner). Zumindest kenne ich keine guten aus Podcast oder Radiosendungen. Bei Fernsehsendungen funktionieren sie für mich besser, da sie kombiniert werden mit einem "Themawechsel-Bild". Bei Hörformaten wirkt für mich eine kurze Pause kompetenter. Das Gedudel der (elektronisch klingenden) Jingles ist in meinen Ohren der Versuch "hippe" Einspieler zu haben, wie sie in den Anfang 90er "cool" waren (und genauso schmerzhaft klingen, wie die damiligen PC-Sounds). Aber auch die Jingles von Deutschlandfunk (DLF) sind schrecklich, welche klassische Instrumente verwenden.
Aber wahrscheinlich vertrete ich hier eine eher extreme Position. :)
Zuletzt geändert von Jon Zen am 4. Mär 2018, 02:44, insgesamt 1-mal geändert.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1185
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: jingles

Beitrag von IpsilonZ »

Für ein Format wie das Magazin soll es klar abgegrenzte Segmente sind jingles auf jeden Fall wichtig. Fand die bisher nicht ideal aber besser als diese sollten Pausen auf jeden Fall.

Ich finde die Medien-KuH hat das mit den jingles echt gut hinbekommen. Die haben an sich nur ein Stück genommen und benutzen das als Intro, Hintergrundgedudel und nen Teil davon auch als Trenner.

Benutzeravatar
Aprikose
Beiträge: 4
Registriert: 4. Mär 2018, 11:09

Re: jingles

Beitrag von Aprikose »

Also ich muss sagen das ich die Jingles aus der letzen Folge #26 ganz angenehm finde. Ich finde es klingt auch ein bissl professioneller mit Jingles statt ohne. Da fehlt doch sonst irgendwie was, das klingt wie unangenehme Stille ^^

IceGrin

Re: jingles

Beitrag von IceGrin »

Ich finds großartig. Vorallem ware es super wenn sich die jingels bei jeder sendung ändern würde. Nächste woche dann mit Dinosaurier geräuschen! BITTE!

Voigt
Beiträge: 1509
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: jingles

Beitrag von Voigt »

Ich bin noch nicht 100% überzeugt. Anfangs Jingle ist für meinen Geschmack noch etwas zu lang. Die Trenner waren von der Länge soweit ok, solange in Zukunft deutlich weniger Pause nach dem Jingle eingelegt wird. War jedes mal merkwürdig, wie lange man wartet mit Sebastian einsetzt.

tj91
Beiträge: 135
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: jingles

Beitrag von tj91 »

+1 zu der Sache mit den Pausen. Viel zu lange! Wenn sich das mal eingespielt hat, lockern die Jingles das Format denke ich ganz gut auf.

Etwas schade ist, dass Überleitungen dann nicht mehr so toll funktionieren. Ich denke der einzige sinnvolle Ansatz dafür ist, erst den Sound einzuspielen und dann die Überleitung zu machen, die aber auch nur sehr kurz sein darf, evtl ein halber Satz.

Noric
Beiträge: 22
Registriert: 3. Mär 2018, 08:27

Re: jingles

Beitrag von Noric »

Ich finde die neuen jingles sehr angenehm und vom Klang sehr schön, können gerne drinnen bleiben.
Thumb up for Sebastian

Antworten