Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
drillsergeant
Beiträge: 16
Registriert: 20. Jun 2018, 09:45

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von drillsergeant »

Das es hier im Thread erwähnt wurde: am besten gefallen mir Anekdoten, ob in dem dezidierten Format oder sonstigen Folgen.
Wünsche mir, daß bald eine zweite Anekdotenstaffel kommt.

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Stuttgarter »

"Wie findet Ihr die Entwicklung von The Pod?"

Was mir ganz aktuell aufgefallen ist: Der Pod dürfte so langsam den Status einer normalen Redaktion erreicht haben. Neben den Stammredakteuren gibt es jetzt, wenn ich mich nicht verzählt habe, mindestens sechs "feste freie" (Lott zähl ich fürs erste mal noch nicht dazu, auch wenns mich freuen würde, wenn er der siebte wird), die regelmäßig Formate beisteuern.

Damit dürfte eine Größe erreicht sein, die sich nicht mehr so sehr vom "klassischen" Spielejournalismus unterscheidet - und die naturgemäß mehr Facetten abdeckt.

Das gefällt mir sehr sehr gut. Danke, die Herren!

lnhh
Beiträge: 1498
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von lnhh »

Aber die Workflows... Vergiss nicht die Workflows... ;-)
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Gendrosh
Beiträge: 71
Registriert: 4. Mär 2016, 09:13

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Gendrosh »

Ich finde die Entwicklung von The Pod super!

Dazu gestoßen bin ich als Andre Peschke Fan aus alten Krawall Zeiten. Frei nach dem Motto, der macht jetzt auch einen Podcast? Das muss ich mir anhören.
Ich habe mir immer eine viel subjektivere aber fundierte Betrachtungsweise im Spielejournalismus gewünscht. Und genau das mit The Pod bekommen. Seit der ersten Folge höre ich alles was erscheint (ausgenommen well played, auch wenn ich grundsätzlich schon verstehe was da so gesprochen wird ist mir das für eine ganze Folge doch zu anstrengend).

Jochen fand ich am Anfang auch recht krawallig und dachte er will hauptsächlich polarisieren. Inzwischen schätze ich seine Meinung sehr und höre auch am liebsten die Folgen in denen Andre und Jochen zusammen auftreten. Ich mag die Chemie, den Humor und das Fachwissen der beiden.

Als Sebastian dazu kam war ich skeptisch, weil ich Angst hatte, dass Andre und Jochen dann weniger zusammen auftreten. Im Nachhinein ist er aber eine tolle Bereicherung für das dynamische Duo. Ich mag seine Art und schätze sein Fachwissen. Außerdem haben durch den dritten Mann alle drei so die Möglichkeit sich mehr auf das zu fokussieren, was ihnen wirklich Spaß macht und wichtig ist. Und immer dann sind alle drei am Besten.

Bei Wolfgang mag ich vor allem seine monatliche Kolumne. Ein absoluter Hörgenuss. Eine tolle Stimme. Sehr selbstbewusst und bringt als Spieleentwickler noch mal eine neue Perspektive rein.

Ich finde es toll, dass immer weiter an den Konzepten gefeilt wird, Gäule nicht zu Tode geritten werden, immer mal wieder was neues ausprobiert wird und man nicht vor Experimenten scheut.

Macht bitte einfach genauso weiter!

Singh
Beiträge: 220
Registriert: 24. Feb 2018, 19:28

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Singh »

Bei mir hat sich eine gewisse Müdigkeit entwickelt. Patreon-Abo habe ich schon länger gekündigt und auch die Sonntagspodcast höre ich nur noch sehr unregelmäßig.

Ich weiß nicht, ob es einfach am Medium "Podcast" liegt, welches ich erst durch "Auf ein Bier" entdeckt habe, und es mir nicht mehr gefällt, aber ich erwische mich auch immer häufiger dabei, dass ich bei längeren Redebeiträgen von Jochen innerlich den Kopf schüttel und seine Meinungen konträr zu meinen steht. Kann sehr befruchtend sein, war es zu Beginn auch, aber inzwischen empfinde ich es meist ermüdend. Es ist auch nur eine persönliche Beobachtung, also bitte nicht als Fundamentalkritik an Jochen verstehen.

Gleichzeitig ist mir noch etwas anderes aufgefallen: Ihr beschränkt euch in euren Diskussionen selber, weil ihr dies und jenes schon in einem anderen Beitrag besprochen habt. Häufig, gerade von Andre, kommt der Hinweis "Wurde schon dort besprochen, in der und der Folge haben wir die Diskussion schon gehabt, den Aspekt gab es schon dort", übrigens auch hier in den Threads im Forum. Die Problematik der "Wiederholung" ist verständlich, aber mir ist es etwas zu oft aus eurer Perspektive der Betreiber, die natürlich alle Inhalte erstellt haben und sich diesen bewusst sind, aber ich persönlich, als Zuhörer, der sowieso nicht mehr mit allen Inhalten hinterher kam, weiß nicht mehr, was ich vor 6-12 Monaten mal von euch gehört habe. Da würde ich mir echt mehr Mut zur Lücke bzw. zur Wiederholung wünschen und nicht nur die Kurzzusammenfassung.

manjo
Beiträge: 27
Registriert: 28. Jun 2017, 12:07

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von manjo »

Der Podcast begleitet mich nun schon seit 2 Jahren und mit kurzen Pausen auch regelmäßig.

Mein Vertrauen an Andre & Jochen als "Chefs" bleibt, dass sie ihre Entscheidung über die Weiterentwicklung des Format nie unreflektiert treffen. Daher geb ich mir mit Veränderungen und Neuerungen immer Zeit, bevor ich sie für mich einzuordnen versuche.

Meine einzig "negative" Entwicklung fällt für mich als Completionist ganz subjektiv auf die Anzahl der Veröffentlichungen. Da komm ich nicht mehr hinterher...aber trotzdem seh ich natürlich den Mehrwert, sich "seins" aussuchen zu können. Zu Beginn hab ich mir halt jede Folge angehört, jetzt muss ich einiges auslassen, weil ich so viel Zeit gar nicht habe. Dadurch bleibt dann immer das Gefühl, etwas versäumt zu haben. Denn wie es schon ein User am Anfang des Threads erwähnt hat, ich hör mir auch nicht nur an, was mich auf Anhieb interessiert, sondern lass mich auch gern überraschen. CIV-Folge? Interessiert mich zu erst nicht, dann hör ich rein und es wird interessant :) so gehts mir oft und das wird mittlerweile eben einfach schwierig.

Über die neuen Stimmen bei The Pod war ich eigentlich immer glücklich, jeder bringt nunmal ein neues Mindset und neue Perspektiven mit hinein. Jeder hat seine Eigenheiten, seine Stärken, seine sympathischen Macken, das gefällt mir nachwievor sehr gut!
Sebastian hat seine Schachtelfragen mittlerweile auch "optimiert" :D
"Was gefällt dir an diesem Spiel denn so gut, welche positiven Aspekte fallen dir daran auf, was berührt dich innerlich, was packt dich, was holt dich genau da ab, wo du stehst, wo du dein Bier trinkst, deine Blicke aus dem Fenster schweifen lässt, wo sich Fuchs und Henne Gute Nacht sagen, ihr letztes Liedchen singen, die Blumen pflücken, einander...." MANN, KOMM ZUM PUNKT, ICH WILL DIE ANTWORT HÖREN!!! :D großartig!!!
Jochen bringt mich mit "Ich will jetzt hier gar nicht die Gamestar an den Pranger stellen, ABER..." oder "Das soll jetzt gar keine Kritik an XY sein, ABER..." jedes Mal zu schmunzeln. #dragonageinquisition
...und Andre schaffts durch seine "ich spring sprachlich in Rolle X oder Y und bringe so die perfekte Emotion für dies oder jenes Gefühl zum Ausdruck"-Sager mich immer wieder auf offener Straße oder in der Ubahn zum Lachen zu bringen. (nicht immer ohne folgende Awkwardness)
Wolfgang find ich toll, auch wenn ich für seine Beiträge in Stimmung sein muss und die nötige Aufnahmefähigkeit brauche. Trotzdem super interessante Denkanstöße.

10 Jahre klüger ist sicherlich eins meiner Lieblingsformate, die Chemie passt, vor allem freu ich mich als alter Gamestar-Hase immer wieder über Christian und es erschreckt jedes Mal, wie schnell diese 10 Jahre vergangen sind.

Insgesamt ist natürlich die eine Folge mal interessanter, die andere wieder nicht. Das ist ganz normal, da spielen ja viele Faktoren eine Rolle. Natürlich hab ich bissl Angst, dass es immer größer und mehr wird, aber das ist ja für das Projekt an sich gut. Es verliert dadurch zwar diesen kleinen sympathischen "Lieblingskneipe an der Ecke"-Touch, aber für das Projekt ist das wie gesagt sicher gut und es gibt ja im Notfall auch andere Kneipen, das Leben soll ja bekanntlich weitergehen. ;)

The Pod ist für mich einfach ein authentischer Haufen von Profis mit viel Leidenschaft für mein Hobby.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 509
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von mart.n »

Singh hat geschrieben:
4. Jul 2018, 20:10
Bei mir hat sich eine gewisse Müdigkeit entwickelt. Patreon-Abo habe ich schon länger gekündigt und auch die Sonntagspodcast höre ich nur noch sehr unregelmäßig.
Sehe ich ähnlich, allerdings kann ich den monatlichen Preis durchaus mit 2-3 Folgen rechtfertigen, die ich interessant finde. Die Top Ten des C64, die 10JK, der Arma 3 Bericht oder die Folgen mit Dom sind z. B. für 5 Euronen absolut ihren Preis wert.

Das es nach über einem Jahr mit 5 Folgen die Woche irgendwann mal eine gewisse Übersättigung ist, halte ich für normal. Wir sind auch mitten im Sommerlich, es gibt einfach wenig interessante Spiele. Und die Feuilleton Themen ähneln sich halt langsam schon sehr stark oder sind per se nicht so interessant.

Trotzdem finde ich das Angebot für den Preis immer noch extrem gut.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1158
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Lurtz »

So viele Meta-Formate gibt es doch gar nicht. Eigentlich fällt mir da nur The Panel und vielleicht Wolfgangs Kolumne ein. Ich entdecke immer noch meist neue Themen. Die Nachgeforscht-Folge über das Coverdesign fand ich zB großartig.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 509
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von mart.n »

Lurtz hat geschrieben:
7. Jul 2018, 11:49
So viele Meta-Formate gibt es doch gar nicht. Eigentlich fällt mir da nur The Panel und vielleicht Wolfgangs Kolumne ein. Ich entdecke immer noch meist neue Themen. Die Nachgeforscht-Folge über das Coverdesign fand ich zB großartig.
Mir haben viele der Themen halt einfach nicht zugesagt, genau wie Wertschätzungen zu Indie Titeln, die gefühlt 500 Leute spielen. Aber ich hab da kein Problem mit. Hab nochmal nachgeschaut, die letzten Folgen die ich im letzten Monat gut fand waren

- C64 mit Gunnar
- Arma 3 von Sebastian
- 10 JK mit Christian
- Pillars of Eternity 2 Wertschätzung
- Agony Wertschätzung

Das reicht mir doch völlig. 1 Euro pro Folge. Ich höre auch noch andere Sachen. Beispielweise Morgens fast immer den Deutschlandfunk Podcast. Dann noch den 3MA Podcast. Dann höre ich noch der Anschlag (King) und Game of Thrones auf Audible. Achja Stay Forever ist auch gut (solange nicht wie in letzter immer häufiger extrem obskure Spiele oder Konsolenthemen besprochen werden). Ich höre die Sachen im Auto und beim Sport. Mehr passt da gar nicht rein. ;)

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 334
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Puschkin »

mart.n hat geschrieben:
7. Jul 2018, 17:08
Achja Stay Forever ist auch gut (solange nicht wie in letzter immer häufiger extrem obskure Spiele oder Konsolenthemen besprochen werden).
Gunnar und Christian haben glaube ich im Januar bei einem Status Update erklärt, dass sie nicht mehr als 12 bis 14 Folgen pro Jahr produzieren können.
(Ohne die neueren SuperStay Forever Folgen)

Was The Pod angeht finde ich die Entwicklung gut. Es gibt immer wieder positive überraschungen und es wird auch fast alles angehört.
Es gibt mal etwas, dass nicht soo toll ist oder seltenst das etwas aus Angst vor Spoilern nicht angehört wird.(z.B. Frostpunk)
Aber selbst das, das auf den ersten Blick nicht so toll erscheint stellt sich dann doch als ganz interessant heraus.
Und Touchscreen ist eine sehr(!) tolle Ergänzungen.

Der einzige Wunsch wäre höchstens mehr.
Aber nur wenn die Zahlen hergeben und die Qualität garantiert werden kann.
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Benutzeravatar
Sir Horny Headcrab
Beiträge: 45
Registriert: 15. Feb 2018, 13:32

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Sir Horny Headcrab »

Ich würde mir persönlich mehr Wertschätzungen und dafür weniger Folgen über die Spieleindustrie wünschen. Die Branchengeschichten interessieren mich einfach nur als kleine Anekdoten nebenbei aber nicht in dem Ausmaß wie das ganze betrieben wird.

Dass ihr bei den Wertschätzungen oft eher unbekannte Spiele nehmt finde ich super. Hollow Knight zb wäre mir sonst entgangen.

Und als letztes ( das ist nun aber wirklich nur mein persönliches Problem) mag ich es einfach nicht gerne wenn wer anderes als Andre, Jochen oder Sebastian in den Folgen spricht. Da ist dann ein Eindringling in der intimen vertrauten Runde bei mir zu Hause. Bin ich aber vielleicht der einzige dem es so geht.

Edit: Dabei fällt mir ein, dass ich damals bei der Gamestar Sebastian zu erst überhaupt nicht leider konnte. Fand seine Art Videos einzusprechen total bescheuert (sorry!). Irgendwann aufeinmal hab ich ihn ins Herz geschlossen. War bestimmt der Schnauzer damals ;)

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2775
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Desotho »

Sowas ist durchaus normal. Als ich André das erste Mal in den Gamestar Videos gesehen habe dachte ich auch: Wie ist denn der drauf ...
Und mit Jochen kam ich auch eine ganze Weile nicht sonderlich gut klar.
Oft ist es einfach nur Gewöhnungssache :D
El Psy Kongroo

BlackSun84
Beiträge: 299
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von BlackSun84 »

Desotho hat geschrieben:
19. Jul 2018, 01:37
Sowas ist durchaus normal. Als ich André das erste Mal in den Gamestar Videos gesehen habe dachte ich auch: Wie ist denn der drauf ...
Und mit Jochen kam ich auch eine ganze Weile nicht sonderlich gut klar.
Oft ist es einfach nur Gewöhnungssache :D
Hehe , das ging mir ähnlich. Aber heute, zwei Jahre nach Start des Projektes (wo ist der Hornbach-Anwalt) finde ich es super, wie sich der Pott entwickelt hat. Gerade, da ich eher der Angestelltentyp bin, freut es mich, dass sich der Schritt in die Selbständigkeit anscheinend gelohnt hat und genug Hörer das Projekt annehmen. Ich selbst mag es ja, auf dem Arbeitsweg mein Spielemagazin zum Hören zu haben, das dabei noch gerne mal einen anderen Blick auf die Branche wirft als manche Mainstreamseite mit Google optimierter Arbeitsweise. Die zehn Euro sind auf jeden Fall sehr gut angelegt jeden Monat, mittlerweile sogar über Steady. :dance:

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 335
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von XfrogX »

Ganz ehrlich ich finde alles super. Nicht alles sagt mir zu aber selbst dabei denke ich entweder irgendwann höre ich es mal oder zumindest bin ich froh das es das als Angebot gibt.

Wie bei den besten Magazinen, wenn man krank war könnte man jede Seite lesen, aber normal hat man immer manches übersprungen weil man ja auch Zeit zum zovken braucht :)

Ich persönlich tue mich wohl am schwersten mit Wertschätzungen von neuen Leuten. Den wenn ich die allgemein schlecht einschätzen kann weiß ich ein Urteil oder eine Beschreibung schwieriger zu deuten. Aber das legt sich ja auch von alleine wenn sie häufiger welche machen.

Benutzeravatar
Stratos
Beiträge: 68
Registriert: 3. Sep 2017, 02:39

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Stratos »

Selbstverständlich melde ich mich alle Jubeljahre - und dann freilich mit negativem Feedback zu Wort - wie es sich für einen Wutkonsumenten ;) so gehört.
Nein, im Ernst. Der Podcast ist weiterhin toll und alle neuen und alten Formate großartig. "Nachgeforscht" hat es mir persönlich besonders angetan, tatsächlich höre ich aber meistens alle Beiträge "von Deckel zu Deckel".


Was für mich persönlich in den letzten Monaten nicht so toll war, war die Auswahl der vorgestellten Spiele. Japanische Spiele interessieren mich mit sehr wenigen Ausnahmen (Nier/Auswahl Ende) null, weil ich weder mit der Ästhetik, noch der gern repetitiven Struktur und den Kitschhammereinlagen irgendwas anfangen kann.
Während mir Sebastians Yakuza-Rezension noch einen Blick über den eingefleischten Erwachsenen-RPG-Tellerrand ermöglicht hat, verzweifle ich ein bisschen daran, was ich als Mittdreißiger-Amiga-Spielerursuppe (den bösen Core-Ausdruck möchte ich vermeiden) mit einer breiter werdenden Auswahl an japanischen Kinder-und Jugendspielen anfangen soll.
Wir hatten nu in kürzester Zeit Oktopath-Traveller, Yoku’s Island Express, Ni No Kuni und Dragon Quest 11 - alle die Story und den Schwierigkeitsgrad betreffend verhältnismäßig anspruchslos was nicht verwundern sollte, wenn man die Zielgruppe abseits der Nostalgiker betrachtet. Daneben hauptsächlich Sport- und Rennspiele.

Bestimmt kommen auch andere Zeiten - ich kann ja durchaus nachvollziehen, dass der Ausblick in den fernen Osten eingefleischten Spielern eine frische "Geschmacksnote" auf den Tisch bringt und die Spiele gleichzeitig angenehm zu spielen sind, da sie keine sonderlich hohe Investition fordern. Trotzdem würde ich mich in naher Zukunft über mehr Varianz freuen, bevor ich beginne zum Podcast kultistisch Sushi mit Messer und Gabel zu zerteilen.


Ansonsten: Bitte macht weiter so! Alle 3 + mittlerweile viele! :D
Knowing only gray, you conclude that all grays are the same shade. You mock the simplicity of the two-color view, yet you replace it with a one-color view.

Voigt
Beiträge: 1416
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Voigt »

Liegt halt auch immer dran was released wird. Vermute du wirst jetzt im Winter viel Freude habe, da dann die ganzen westlichen Spiele rauskommen, insbesondere Februar dann.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1924
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von Axel »

Stratos hat geschrieben:
23. Sep 2018, 20:37
Yoku’s Island Express
Nitpicking, ich weiß. Aber das ist nicht japanisch. Sondern von Team17 (den Machern der Worms-Reihe). ;)
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

ingonaut
Beiträge: 56
Registriert: 8. Okt 2017, 09:39

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von ingonaut »

was stratos sagt... :-)

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1971
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von bluttrinker13 »

ingonaut hat geschrieben:
28. Sep 2018, 12:52
was stratos sagt... :-)
+1

Ich habe jetzt schon sehr lange keine Wertschätzung mehr gehört. Und bei Octopath Traveler verstehe ich bis heute nicht warum das Spiel eine komplette Sonntagsfolge wert war, es klang einfach nur schrecklich... :/

flowseven
Beiträge: 73
Registriert: 1. Jun 2016, 11:13

Re: Wie findet ihr die Entwicklung von The Pod?

Beitrag von flowseven »

bluttrinker13 hat geschrieben:
28. Sep 2018, 12:59
ingonaut hat geschrieben:
28. Sep 2018, 12:52
was stratos sagt... :-)
+1

Ich habe jetzt schon sehr lange keine Wertschätzung mehr gehört. Und bei Octopath Traveler verstehe ich bis heute nicht warum das Spiel eine komplette Sonntagsfolge wert war, es klang einfach nur schrecklich... :/
+ 1 ;) #japanokram :P

Antworten