Seite 1 von 1

Werbung

Verfasst: 28. Jul 2018, 23:18
von Gigagokl
Servus,

ich bin erst seit wenigen Wochen dabei. Nachdem ich mich jetzt aus anderen Gründen gerade auch noch im Forum angemeldet habe, noch eine zweite Sache.

Ich habe erst vor nem Jahr zu Podcasts im allgemeinen gefunden (eigentlich lese ich mehr), Spielefreund bin ich seit Kindheit an. Jetzt habe ich vielleicht hinterm Mond gelebt, aber ich wundere mich etwas, dass ich zuvor nie von diesem ja doch nicht ganz kleinen Projekt gehört hatte. Auch unter meinen spielebegeisterten Freunden wusste niemand davon. Eigentlich schade, ich schätze den ernsthaften Umgang mit Computerspielen hier sehr. Gerade jetzt, wo ich selber gar nicht mehr so viel Zeit zum zocken habe.

Daher meine Frage: wie macht ihr eigentlich Werbung für euch, und wäre es nicht vielleicht sinnvoll, mehr zu machen? Auch im Social media Bereich fand ich die Auftritte eher stiefmütterlich betreut (nichts für ungut).

Re: Werbung

Verfasst: 29. Jul 2018, 00:13
von Voigt
Mundpropaganda und iTunes Chart sind die Hauptwege. Teilweise die Abwerbung von Sebastian könntr man auch als Werbeinvestition sehen.
Ansonsten noch Auftritte in anderen Podcasts manchmal als Gast.

ThePod hat ma versucht Werbung auf Facebook zu schalten, die hat aber keinen spürbaren Unterschied beim Zustrom neuer User gebracht.

Re: Werbung

Verfasst: 5. Aug 2018, 23:36
von Fuchs
Ich möchte mich Gigagoki anschließen - das Format ist erstklassig und ich habe noch nie einen so guten Podcast gehört (wenn es ähnlich gute gibt, bitte mich anschreiben, denn ich sitze viel im Auto und irgendwann hat man alles vom Pod gehört).

Ich denke, dass man den Podcast schon vermarkten bzw. promoten könnte. Allerdings ist es nicht leicht einen sinnvollen Werbekanal zu finden. Facebook ist kein guter Kanal, was ich leider aus eigener Erfahrung weiß. Aber vielleicht wäre Werbung über Affiliates eine Idee? Oder Promo auf Messen - eher Guerilla mäßig, weil Stände da totale Abzocke sind mit den Gebühren. Vielleicht könnten eure Fans ja auch Werbung am Körper tragen - Auf ein Bier - Shirts zum Beispiel. Ich würde es anziehen und dann auch darüber sprechen, wenn mich einer fragen würde: Hä? Was is n das? - Der geilste Podcast der Welt - Trottel!

Also ich meine es würden sich Wege finden. Und ich fände es klasse, wenn euer Projekt weiter wächst. Ich unterstütze euch auch gern kostenfrei beim Brainstorming, solange ich mir dazu ein Bier aufmachen darf :D

Re: Werbung

Verfasst: 6. Aug 2018, 18:19
von XfrogX
Glaube Shirts oder sowas war mal ganz am Anfang angedacht aber wieder fallen gelassen, weil Steuer oder Finanzamt oder irgendwas rechtliches.
Es wäre wohl viel Aufwand für wenig nutzen. Auch wenn ich die Idee auch immer nett fand. Weiß aber nicht ob sich da vielleicht auch wieder was geändert hat wo man nun ja auch nen angestellten hat und auch sonst vieles gewachsen ist.

Re: Werbung

Verfasst: 6. Aug 2018, 18:20
von BlackSun84
Das Thema gibt es so ähnlich auch bei Gamersglobal, viele Nutzer von dort dürften auch hier ihr Geld lassen - ich gehöre dazu. Es gibt wohl nur einen Kern an Nutzern, die bereit sind, für Journalismus zu bezahlen, The Pod hat wenigstens ein sehr, sehr gutes Alleinstellungsmerkmal. Die Masse saugt aber alle Infos kostenfrei aus dem Netz, weswegen Seiten wie Gamestar auch so grausig auf Googleverweise und gerne mal Hypes reiten müssen. Wer da für GS+ bezahlt, bemerkt, dass der Teil plötzlich anders aussieht als allen Voran der gruselige Newsbereich. Aber je mehr Werbung zumindest wir Nutzer machen, desto eher kommen vielleicht noch hier und da neue Nutzer.

Re: Werbung

Verfasst: 6. Aug 2018, 21:14
von DerSpieler
XfrogX hat geschrieben:
6. Aug 2018, 18:19
Glaube Shirts oder sowas war mal ganz am Anfang angedacht aber wieder fallen gelassen, weil Steuer oder Finanzamt oder irgendwas rechtliches.
Es wäre wohl viel Aufwand für wenig nutzen. Auch wenn ich die Idee auch immer nett fand. Weiß aber nicht ob sich da vielleicht auch wieder was geändert hat wo man nun ja auch nen angestellten hat und auch sonst vieles gewachsen ist.
Halbwissen meinerseits, ich meine es wurde in einer alten Weltherrschaft besprochen: Ich meine die Regel war, dass wenn sie mehr als 3% ihres Jahresumsatzes mit z.B. Merchandisingverkäufen machen, sie steuerlich anders behandelt werden, weil sie dann nicht mehr als Freiberufler gelten. Kurze Google-Suche hat dazu folgenden Link ausgespuckt: https://www.roedl.de/themen/bfh-bagatel ... einkuenfte

Glaube nicht, dass sich die Situation durch Angestellte etc. geändert hat, aber sicher weiß ichs nicht. Die 3% sind natürlich inzwischen ein mittlerer bis hoher vierstelliger Betrag im Jahr, keine Ahnung ob man das Risiko diesbezüglich mal eingehen möchte, ggf. auch mit einer begrenzten Anzahl an Merchandise damit man garantiert nicht über die Grenze rutscht.

Re: Werbung

Verfasst: 6. Aug 2018, 21:50
von Axel
Gute Gaming-Shirts! Ich würde Geld für blechen. Es gibt nämlich sonst keine. Also so Gaming-Shirts, die man sich auch in der Öffentlichkeit anziehen kann ohne sich schämen zu müssen.

Re: Werbung

Verfasst: 6. Aug 2018, 22:32
von Desotho
Als Merchandise würden sich doch auch Flaschen mit einem vorgemischten Kaffee/Müllermilch Mix anbieten und drauf ein grinsendes André Peschke Gesicht und ein angewidertes Jochen Gebauer Gesicht.

Re: Werbung

Verfasst: 7. Aug 2018, 09:48
von Haferbrei
Vielleicht könnte man sich direkt an Müllermilch wenden, die übernehmen dann Produktion, Vertrieb etc für die neue Müllermilch Vanille-Tchibo-Plörre. Von Andre kommt dann der Input für die R&D Abteilung und ein smug face Foto für die Flasche. Dazu ließen sich bestimmt auch großartige TV Werbespots mit allen Pod Mitgliedern drehen 8-)

Re: Werbung

Verfasst: 7. Aug 2018, 12:25
von Fuchs
Also mit den Shirts ginge es ja mehr um Promo und was Schönes für die Fans. Wenn man es über Spreadshirt macht, dann würde der Umsatz ja sinken, da sich Spreadshirt ordentlich was abzwackt. Dann könnten mehr unter die Leute zur Promo ohne Gefahr mit den 3% zu bekommen (ich kenn mich aber nicht mit dem Freiberuflertum aus).

Re: Werbung

Verfasst: 7. Aug 2018, 15:35
von Leonard Zelig
Vielleicht in anderen Podcasts Werbung schalten. Beim "Lage der Nation"-Podcast kommt in letzter Zeit regelmäßig Werbung. Von den Hörern sind sicher nicht alle an Games interessiert, aber immerhin sind sie bereits mit dem Medium Podcast vertraut.

Re: Werbung

Verfasst: 7. Aug 2018, 19:06
von Axel
Wird die Werbung in der Lage überhaupt gehört? Ich überspringe die immer mit den 15 Sekunden Skip-Knopf im iTunes Player. Das 3-4 mal und die Werbung ist rum.

Re: Werbung

Verfasst: 7. Aug 2018, 20:55
von Daks
DerSpieler hat geschrieben:
6. Aug 2018, 21:14
XfrogX hat geschrieben:
6. Aug 2018, 18:19
Glaube Shirts oder sowas war mal ganz am Anfang angedacht aber wieder fallen gelassen, weil Steuer oder Finanzamt oder irgendwas rechtliches.
Es wäre wohl viel Aufwand für wenig nutzen. Auch wenn ich die Idee auch immer nett fand. Weiß aber nicht ob sich da vielleicht auch wieder was geändert hat wo man nun ja auch nen angestellten hat und auch sonst vieles gewachsen ist.
Halbwissen meinerseits, ich meine es wurde in einer alten Weltherrschaft besprochen: Ich meine die Regel war, dass wenn sie mehr als 3% ihres Jahresumsatzes mit z.B. Merchandisingverkäufen machen, sie steuerlich anders behandelt werden, weil sie dann nicht mehr als Freiberufler gelten. Kurze Google-Suche hat dazu folgenden Link ausgespuckt: https://www.roedl.de/themen/bfh-bagatel ... einkuenfte

Glaube nicht, dass sich die Situation durch Angestellte etc. geändert hat, aber sicher weiß ichs nicht. Die 3% sind natürlich inzwischen ein mittlerer bis hoher vierstelliger Betrag im Jahr, keine Ahnung ob man das Risiko diesbezüglich mal eingehen möchte, ggf. auch mit einer begrenzten Anzahl an Merchandise damit man garantiert nicht über die Grenze rutscht.
Es gibt doch inzwischen Shirtshops, in denen man ein Motiv hochladen und dann Textilien mit diesem Motiv bestellen kann... So wollen wir es in unserem Verein für Vereinsshirts machen (wenn es der damit Beauftragte mal auf die Kette kriegt^^).
Wenn also die geschätzten Podcaster z.B. ihr schönes Logo für so etwas freigeben würden, könnte man das so tun und jeder könnte sich bestellen was er/sie mag. So hätte das Podcast Imperium finanziell nichts damit zu tun und man könnte trotzdem schön Werbung machen. Oder habe ich da einen Denkfehler?

Re: Werbung

Verfasst: 8. Aug 2018, 03:48
von XfrogX
Naja dafür müsste es ja auch freigegeben werden. Weiß nicht ob sie das einfach so wollen weil zumindest theoretisch dann ja auch wieder andere davon profitieren.

Und mir geht’s da auch ein wenig darum das das Projekt auch was davon hat.

Man könnte es natürlich limitiert machen. Wie z.b. die rocketbeans zuletzt bei der Zusammenarbeit mit aight. Oder wie es Rockstah bei ntg Kollektionen macht.

Aber da ist dann wohl auch der Aufwand dahinter so groß das es wohl am Ende die ein oder andere Ausgabe eines Formats dafür in der ersten Zeit wegfällt. Und das will ja auch wieder keiner.

Re: Werbung

Verfasst: 9. Aug 2018, 11:21
von Daks
Da ist natürlich was dran... Dann muss ich die Glorie des Pods halt weiterhin verbal in die Welt tragen^^

Re: Werbung

Verfasst: 11. Aug 2018, 09:21
von Klagsam
Fuchs hat geschrieben:
5. Aug 2018, 23:36
Und ich fände es klasse, wenn euer Projekt weiter wächst.
Ich nicht. Zumindest fände ich es klasse, wenn das Projekt relativ überschaubar bleibt. Wenn das Projekt zu sehr wächst passiert nämlich unter Umständen genau das, was Jochen in diversen Podcasts schon häufiger angesprochen hat: Wenn der Underground zum Mainstream wird verliert er seinen Charakter und ist nicht mehr das was er ursprünglich war.
Ab einer gewissen Größe wäre es beispielweise extrem schwierig den angenehmen Umgangston hier im Forum weiterhin durchzusetzen. Schon alleine DAS wäre mir ein Graus. Ebenfalls würden die Rufe immer lauter werden, sich vermehrt mit den Themen zu beschäftigen, mit denen sich alle anderen auch beschäftigen (derzeit bspw. Fortnite und PUBG). Auch von dem daraus resultierenden Druck würde das Projekt meiner Ansicht nach nicht profitieren.

Von mir aus kann The Pod weiterhin eine Größe haben, die allen beteiligten erlaubt gut davon zu leben und immer mal wieder neue interessante Ideen umzusetzen. Gerade dass die keine Werbung schalten halte ich für einen Gewinn.

Re: Werbung

Verfasst: 11. Aug 2018, 23:39
von Dr. Zoidberg [np]
MitSchmackes! hat geschrieben:
7. Aug 2018, 19:06
Wird die Werbung in der Lage überhaupt gehört? Ich überspringe die immer mit den 15 Sekunden Skip-Knopf im iTunes Player. Das 3-4 mal und die Werbung ist rum.
Ich überspringe die nicht, weil ich den fast immer nebenbei höre und dann keine Hand frei (oder sauber) habe.

Re: Werbung

Verfasst: 12. Aug 2018, 13:22
von XfrogX
Joa ist bei mir ähnlich. Aber wenn’s gute Werbung ist dann spricht der andere Podcast einfach kurz über das was er bewirbt. Das ist weit weniger schlimm als eine eingespielte Werbung.

Ähnlich auch bei Podcast die ihre Unterstützer am Ende namentlich nennen. Wenn das gut gemacht ist höre ich das meistens sogar durch. Wer aber nur Namen runter leiert da überspringe ich’s dann.

Und ich bin sogar über ihren auftritt bei hooked auf das Projekt gestoßen. Also quasi über einen werbe Auftritt. Denke genau sowas ist das beste also wirklich mal ne Zeit mit machen in nem anderen cast.

Re: Werbung

Verfasst: 15. Aug 2018, 16:28
von Fuchs
Klagsam hat geschrieben:
11. Aug 2018, 09:21
Fuchs hat geschrieben:
5. Aug 2018, 23:36
Und ich fände es klasse, wenn euer Projekt weiter wächst.
Ich nicht. Zumindest fände ich es klasse, wenn das Projekt relativ überschaubar bleibt. Wenn das Projekt zu sehr wächst passiert nämlich unter Umständen genau das, was Jochen in diversen Podcasts schon häufiger angesprochen hat: Wenn der Underground zum Mainstream wird verliert er seinen Charakter und ist nicht mehr das was er ursprünglich war.
Ich möchte auch auf keinen Fall, dass der Pod seinen Charakter verliert. Von seinem Charakter lebt der Pod ja und das soll auch so bleiben. Ansonsten würde das Projekt auch eher vermutlich an Hörern verlieren - zumindest dann mittelfristig, auch wenn Werbung kurzfristig Hörer bringen könnte.

Jetzt kommt aber ein wichtiger Punkt zum Tragen in meinen Augen - auch wenn Werbung gemacht wird für den Pod und das Projekt wächst, muss der Charakter ja nicht verloren gehen oder aufgegeben werden. Die wachsende Hörerschaft kann ja wiederum auch genau das schätzen, wie es bisher ist. Es gibt aber "da draußen" sicherlich noch einige Leute, die die Formate des Pods absolut glorreich finden würden und auch gern dafür Geld bezahlen würden. Die werden aber vielleicht aktuell nur zum Teil erreicht; und könnten aber mit "Werbung" erreicht werden. Für mich ist Werbung aber nur in dem Sinne zu verstehen, dass der Pod beworben wird und nicht, dass im Rahmen des Pods Werbung läuft. Letzteres lehne ich absolut ab! Das wäre auch umgehend der Verfall. Aber eine Promotion für den Pod würde meines Erachtens nach was bringen. Die Form der Promotion muss natürlich sorgfältig gewählt werden, um die aktuelle Hörerschaft nicht zu verschrecken und gleichzeitig muss sie die potenziell neuen Hörer erreichen und auf die richtige Art ansprechen. Jetzt hört sich das vielleicht zu einfach an, aber ich denke, dass T-Shirts hier ein gutes Mittel wären. Sie decken nämlich zwei Dinge wunderbar ab: T-Shirts geben den aktuellen Fans die Möglichkeit ihr Fan-tum nach außen zu tragen und sie ermöglichen potenziellen Interessenten die Fans zu erkennen und ein Gespräch herauszufordern. Es wird quasi die Mundpropaganda mittels eines Katalysators befeuert ohne aufdringlich zu sein. Denn der Fan trägt gern das Shirt und spricht gern über das Projekt. Und der Interessent wird gern zuhören und sich erreichen lassen, wenn es passt. Und andernfalls wird nichts passieren, denn im schlimmsten Fall werden sich keine neuen Hörer finden - dann wurden aber zumindest die aktuellen Fans bedient und die freuen sich.

Re: Werbung

Verfasst: 16. Aug 2018, 14:32
von Puschkin
Klagsam hat geschrieben:
11. Aug 2018, 09:21
Fuchs hat geschrieben:
5. Aug 2018, 23:36
Und ich fände es klasse, wenn euer Projekt weiter wächst.
Ich nicht. Zumindest fände ich es klasse, wenn das Projekt relativ überschaubar bleibt. Wenn das Projekt zu sehr wächst passiert nämlich unter Umständen genau das, was Jochen in diversen Podcasts schon häufiger angesprochen hat: Wenn der Underground zum Mainstream wird verliert er seinen Charakter und ist nicht mehr das was er ursprünglich war.
Also ich muss ja sagen an Underground denke ich hier ja weniger.
Da wird genug getan in Richtung Tonqualität und ähnliches. Aber vielleicht überschätze ich hier den Pod auch etwas in quantitaiver Verbreitung.

Also wenn es mehr Leute gäbe die an den Inhalten des Pod Interesse finden ist das doch gut.
So wie es ausssieht erfolgt ja das Wachstum ja nicht so super schnell, was ja ermöglicht die "Kultur" in Redaktion und Community mitzuentwickeln.
Ich glaube es ist möglich das sie auch irgendwann sieben qualitativ hochwertige Sendungen pro Woche machen könnnen und sogar 14! Das ist eben noch etwas hin.