Ein Update von der Weltherrschaft

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 163
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Sakesleg »

Hallo Podcast-Standard ist es Live Auftritte kostenlos zu veröffentlichen. So machen es ALLE mir bekannten Podcasts (Stay Forever, Gästeliste Geisterbahn, Das Podcast Ufo, Fest und Flauschig,...) Der Aufwand für die Live-Auftritte muss sich durch die verkauften Tickets dafür finanzieren. Wieso man für einen aufgezeichneten Live Auftritt Geld bezahlen sollte kann ich nicht nachvollziehen. Als Podcast-Hörer hat man ja sogar Nachteile gegenüber einer regulären Folge (meist schlechtere Soundqualität, Interaktion mit dem Publikum nervig, es wird über Dinge gesprochen, die dem Publikum gezeigt werden, die man nicht sehen kann)

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1185
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von IpsilonZ »

Sakesleg hat geschrieben:
18. Mär 2019, 16:17
Hallo Podcast-Standard ist es Live Auftritte kostenlos zu veröffentlichen. So machen es ALLE mir bekannten Podcasts (Stay Forever, Gästeliste Geisterbahn, Das Podcast Ufo, Fest und Flauschig,...) Der Aufwand für die Live-Auftritte muss sich durch die verkauften Tickets dafür finanzieren. Wieso man für einen aufgezeichneten Live Auftritt Geld bezahlen sollte kann ich nicht nachvollziehen.
Das wurde hier im Thread aber schon erklärt. Sie haben keine eigene Tour gemacht, sondern wurden gebucht und haben dafür eine Pauschale bekommen. Diese Pauschale deckt dabei aber nicht die Gesamtkosten, die durch Anfahrt, Übernachtung, die (wohl recht aufwändige) Nachbereitung der Aufzeichnung etc. entstanden sind.

Wie gesagt, Verständnis hab ich absolut dafür. Es wäre auf jeden Fall wohl ein Verlustgeschäft. Nur als "Kunde" ist es halt ne sehr ungewohnte Situation dafür zahlen zu müssen.

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 163
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Sakesleg »

IpsilonZ hat geschrieben:
18. Mär 2019, 16:21
Diese Pauschale deckt dabei aber nicht die Gesamtkosten, die durch Anfahrt, Übernachtung, die (wohl recht aufwändige) Nachbereitung der Aufzeichnung etc. entstanden sind.
Naja aber das wussten sie ja vorher. Dann sollen sie das entweder nicht machen oder sie zahlen halt bewusst drauf und sehen das als Werbung.

tj91
Beiträge: 135
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von tj91 »

Da die meisten Argumente schon genannt wurde, will ich statt einer systematischen Gegenüberstellung von Pro und Contra Argumenten nur eines sagen:

Was für ein Gefühl wird dem Hörer vermittelt, wenn er jetzt Bonus Inhalte bezahlen soll?

Mein Argument ist, dass hier einige Reibungspunkte entstehen:
1) In der Szene ist ein kostenloser Mitschnitt üblich
2) Ihr seid eigentlich dafür, dass man mit dem Abo alle (spielerelevanten) Inhalte bekommt
3) "Microtransactions" sind nicht gerade sehr beliebt in eurer Zielgruppe. Faire Entlohnung für ein faires Angebot ist sicher etwas anderes, aber es bleibt eine negative Assoziation.
4) Ich hatte ebendiese negative Assozation, als ich den Post von Jochen gelesen habe. Ein unwillkürliches, ungutes Gefühl beim Lesen, dass es ein Bezahl-Inhalt werden soll. Auch wenn ich es absolut okay finde, sofern der Preis gerechtfertigt ist. Mein rationaler Verstand kann nichts daran aussetzen, nur spiegeln meine Emotionen diesen nicht wieder.

Insgesamt würde ich also sagen: Entweder kostenlos, oder gar nicht. Das vermeidet alle Konflikte.

Eigentlich wollte ich viel ausführlicher auf einzelne Aspekte und Argumente eingehen, aber in der Kürze liegt die Würze :) Das ist auch mein einziges Argument, für das ich kein entkräftigendes Gegenargument gefunden habe.

Jochen

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Jochen »

Smartie hat geschrieben:
18. Mär 2019, 15:15
Jochen, kurze Frage, die mit den aufwendigeren Formaten zu tun hat: Habt ihr schon einmal in Betracht gezogen, die Anzahl der Formate zumindest 1-2 Monate lang zu reduzieren, um so Zeit für die aufwendigeren Projekte zu bekommen? Ich persönlich könnte damit gut leben, 8 wochen lang nur 3 Formate die Woche angeboten zu bekommen, wenn man wüsste, dass danach in Form einer Themenwoche etc, eine "Perle" kommt.
Ich glaube, dass das für das Projekt sehr schädlich wäre. Hier im Forum dürften größtenteils Menschen unterwegs sein, die eine gewisse emotionale Verbundenheit zu dem Projekt haben (sieht man ja auch an mitunter heftigen Negativreaktionen wie in diesem Thread) und sich deshalb eher als Unterstützer der Sache und Leute sehen, als Mini-Mäzene im ursprünglichen Sinne von Patreon und Co. Die Mehrzahl der Backer allerdings - so glaube ich jedenfalls - sieht uns viel eher als Freizeitangebot à la Netflix, Spotify und Co: Abo gegen Content. Wenn wir den Content signifikant reduzieren, damit wir ein paar Wochen später was Großes raushauen, verlieren wir mittelfristig Backer und zwar nicht wenige, davon bin ich überzeugt.

Das darf natürlich im Umkehrschluss nicht bedeuten, dass wir Content um des Contents willen machen, ganz und gar nicht. Aber die Freiheit für größere Dinge darf nicht zu Lasten des täglichen Programms gehen, sondern es sollte im Idealfall beides abgedeckt sein. So stellen wir uns ja auch sukzessive auf: Mit Nina oder auch freien Mitarbeitern wie Lars fürs Cutten oder Dom für spezielle Wertschätzungen wächst die Freiheit, aufwändigere Dinge in Angriff zu nehmen, ohne dass jene Unterstützer leiden, die viel guten Content wollen, weil sie beispielsweise pendeln oder täglich joggen.

Das Problem ist häufig gar nicht so sehr, dass die Zeit für aufwändigere Dinge im täglichen Arbeitsleben fehlt. Die Zeit kann man sich oft nehmen. Aber so eine Hakenkreuz-Reportage von André oder meine Geschichte mit Trip Hawkins kosten einfach enorm viel Kraft - eine Ressource, die oft mit Zeit verwechselt wird, aber in Wahrheit etwas völlig anderes ist. Meine Trip Hawkins-Geschichte beispielsweise habe ich ausschließlich in der Freizeit gemacht, weil ich richtig Lust drauf hatte (zumindest bis zum Tal der Tränen, das unweigerlich kommt) und weil so etwas Umfangreiches bei mir nur dann gut wird, wenn es ein reines Für-mich-Projekt ist und die Veröffentlichung mehr ein "wäre schade, wenn es auf deiner Festplatte verschimmelt". Aber dann sind wir eben wieder bei der Frage, wem meine Freizeit gehört - oder ob ich überhaupt welche habe, weil scheinbar ja nicht, wenn ich mir hier so umlese ;)

Jochen

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Jochen »

Sakesleg hat geschrieben:
18. Mär 2019, 16:17
Hallo Podcast-Standard ist es Live Auftritte kostenlos zu veröffentlichen. So machen es ALLE mir bekannten Podcasts (Stay Forever, Gästeliste Geisterbahn, Das Podcast Ufo, Fest und Flauschig,...)
Das Argument, dass es alle so machen, war noch nie dazu geneigt, mich von irgendetwas anderem als seiner Absurdität zu überzeugen. Hätten wir uns an den Podcast-Standard gehalten, gäbe es dieses Projekt überhaupt nicht - damals haben ALLE mir bekannten Podcasts nämlich alle Inhalte kostenlos angeboten und niemand konnte davon leben und schon gar keine Arbeitsplätze schaffen.

Es gibt sicherlich triftige Gründe, die für eine kostenlose Veröffentlichung sprechen. Dieser hier überzeugt mich leider gar nicht ;)

tj91
Beiträge: 135
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von tj91 »

Jochen hat geschrieben:
18. Mär 2019, 16:48
Es gibt sicherlich triftige Gründe, die für eine kostenlose Veröffentlichung sprechen. Dieser hier überzeugt mich leider gar nicht ;)
Grundsätzlich begrüße ich deine Haltung sehr und neige dazu, ähnlich zu denken. Ginge es darum, die Logik der Aussage zu bewerten, würde ich dir die Schulnote 1 geben. Allerdings geht es nicht darum, welche Gründe aus rein logischer Sicht für oder gegen euer Vorhaben sprechen, als vielmehr wie der Konsens in der Community ist und welche Auswirkungen es auf die irrationalen Gemüter hat. Siehe mein Beitrag vorher. Das ist für mich jedenfalls der springende Punkt wo ich ansetzen würde.

Es ist so ähnlich wie beim Kundensupport: Der Kundensupport kann mir sagen dass ich falsch liege und er Recht hat. Logisch betrachtet hat er es vielleicht. Andererseits bin ich der Kunde und ich werde trotzdem in allen sozialen Medien darüber berichten, was für ein Arschlochverein das ist.

Noch eine Analogie, die auf einen anderen Aspekt eingeht: Man gucke sich Overwatch an. Dort hat man vieles getan, um Frust und Griefing zu vermindern. Es gibt keine Mechaniken um sein eigenes Team zu behindern (außer vielleicht Mei's Eiswand, eingeschränkt). Es gibt keine klassischen KDA-Statistiken, damit Spieler sich nicht egoistisch verhalten (nur auf Stats achten). Und so weiter. Worauf will ich hinaus? Ihr habt es nicht in der Hand, wie Leute auf bestimmte Dinge reagieren, aber ihr habt es in der Hand, auf was die Leute reagieren. Wenn ihr keine Reibungspunkte anbietet, wird es auch zu deutlich weniger Reibungen kommen. Natürlich nie 0. Und natürlich kann man manchmal nicht auf die Befindlichkeiten anderer Rücksicht nehmen, weil andere gute Gründe höher gewichtet werden. Just saying :)

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 578
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Filusi »

Hmm, habe jetzt hier vieles mitgelesen und bin hin und her gerissen bezüglich der Liveauftritte.

Bisher betrachtete ich sie nicht als Konkurrenz zu den Inhalten, welche ich von euch konsumiere und mittlerweile erwarte.

Wenn ihr jetzt aber sagt, dass ihr das öfters machen wollt, möchte ich euch mit meiner Meinung auch nicht reingrätchen, da es bisher immer das beste war, wenn ihr eben jenes macht, was ihr auch machen wollt.

Ich zahle derzeit 10 Euro im Monat, damit ich von euch eine wirklich unbeeinflusste / -geschönte Meinung im Spielekosmus erfahren kann.

Nun um mir nun aber überhaupt eine Meinung zu den bisherigen und eventuell zukünftigen Liveauftritten machen zu können bzw. die vielen bisherigen Äusserungen hier besser einordnen zu können, müsste ich erstmal über die Inhalte der Liveauftritte wissen.

Sollten Sie ähnlich der Podcasts gestaltet sein, dann würde ich schon etwas vermissen, von dem ich bisher gar nichts wusste, da ich sie bisher einfach ignoriert hatte.

Macht ihr dies jetzt regelmässig und lagert eventuell Gaminginhalte aus, tja dann sollte ich mir schon Gedanken dazu machen und würde sie hier auch gerne kundtun.

Nur fehlt mir derzeit dazu eben die Grundlage ...

Jochen

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Jochen »

tj91 hat geschrieben:
18. Mär 2019, 17:03
Grundsätzlich begrüße ich deine Haltung sehr und neige dazu, ähnlich zu denken. Ginge es darum, die Logik der Aussage zu bewerten, würde ich dir die Schulnote 1 geben. Allerdings geht es nicht darum, welche Gründe aus rein logischer Sicht für oder gegen euer Vorhaben sprechen, als vielmehr wie der Konsens in der Community ist und welche Auswirkungen es auf die irrationalen Gemüter hat
Da ist bestimmt was dran. Aber deshalb berichten wir über unsere Vorhaben und diskutieren sie mit euch und setzen uns mit der Kritik auseinander, damit etwaige irrationale Befürchtungen oder Ängste (oder einfach bloß Missverständnisse) möglichst gleich und im Dialog aus der Welt geschafft werden können. Ganz vermeiden werden wir sie nie können. Und von dieser Diskussion mit zwei Handvoll Beteiligten auf einen Konsens unter 5.500 Backern zu schließen, wäre auch sehr wacklig. Viel wertvoller finde ich eure Argumente, denn 10 oder 20 Köpfe, die über Für und Wider streiten, sind nunmal viel besser als zwei :)

Benutzeravatar
JannoTjarks
Beiträge: 32
Registriert: 1. Mai 2018, 23:02

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von JannoTjarks »

Kurz nochmal meine Meinung zu den anderen Punkten des Updates:
Vorallem auf das Format zum Thema Spiele-Magazine interessiert mich sehr. Mit Jochen und Chrisitian sind zwei Kenner der Branche am Werke.

Strategiespiele sind immer top, freut mich das der kleine "Blinde Fleck" etwas bekämpft wird.

Und endlich Merchandise :3. Ich freue mich schon darauf, dass nächste BioWare-Spiel zu spielen, während ich aus einem Bierglas mit Trottel-Inschrift trinke.

Benutzeravatar
McChester
Beiträge: 44
Registriert: 15. Aug 2016, 15:44

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von McChester »

Ich konnte als Ostösterreicher bei keinem der Liveauftritte dabei sein, dabei hätte ich die Rampensäue gerne mal live gesehen und auch gerne mal das eine oder andere Wörtchen gewechselt. Ich selbst gehe gerne auf Liveauftritte von Kabarettisten oder auf Konzerte und habe absolut kein Problem damit, dass quasi idente Inhalte konstenfrei auf Youtube verfügbar sind - egal ob legal oder illegal. Ich behaupte daher, auch ohne live dabei gewesen zu sein, dass ich kein Problem damit hätte, wenn die Liveauftritte kostenfrei den Backern zur Verfügung gestellt werden würde, selbst wenn ich live dort gewesen wäre.

Jetzt zur anderen Seite der Diskussion - nämlich ob ich als Backer dazu bereit wäre, für solch einen Auftritt zu zahlen. Und dazu kann ich sagen - ja, ich würde es wahrscheinlich tun. Ich würde das aber wahrscheinlich nur deshalb, weil ich die Chancen, dass es mal zu einem Auftritt (oder zu einem Stammtisch mit Podcastbesetzung) rund um Wien kommen wird, als relativ gering einschätzen würde. Das Argument, dass hier auch kein Geld verdient worden ist, spricht auch dafür, dass man hier eine Paywall einzieht. Gleichzeitig, und das ist meine persönliche Meinung, sollte es bei eventuellen kostenpflichtigen Liveauftritten so sein, wie auch beim Rest des Projektes: Fixt uns erstmal mit einer kostenlosen, repräsentativen Folge an, damit wir sehen können, ob uns das überhaupt zusagt. Unabhängig vom Modus Operandi, mich würde es freuen, wenn kostenpflichtige Zusammenschnitte von Livepodcasts in weitere Folge eventuell weitere Liveauftritte, vielleicht sogar im Ausland (Österreich oder Bayern :D ), ermöglichen würden.

lg

Merbatur
Beiträge: 78
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Merbatur »

Die entscheidende Frage ist, welchen Mehrwert ein Live-Mitschnitt bietet. Den sehe ich für mich persönlich nicht, da solche Aufnahmen (meistens) qualitativ schlechter sind. Selbst bei Medienprofis ist der Flow der Folge gestört, da mit den Zuschauern interagiert wird oder die Moderatoren (verständlicherweise) aufgeregter sind. Aus diesem Grund überspringe ich sogar häufig Live-Folgen.

Nur wie kann man einen Mehrwert erreichen? Im Folgenden beschränke ich mich natürlich nur auf dem Kauf eines Mitschnitts, da die Besucher eines Live-Podcasts natürlich direkt sehr viel mit einem Besuch erhalten. Wenn ich live mit dabei wäre, würde ich sehr wahrscheinlich eine Live-Folge viel positiver bewerten.
Ich kenne nur bitsundso, die ihre Live-Podcasts zusätzlich zum kostenlosen Audomitschnitt als Video für 10e vermarktet haben. In der Regel ist jede hundertste Folge - also etwa jede zwei Jahre "live" aufgenommen. Weiterhin ist die Live-Aufnahme als "Show" konzipiert, sodass man von der Videoaufnahme stark profitiert. Ein vergleichbarer Ansatz könnte auch für ThePod funktionieren. Durch die Seltenheit ist der Live-Mitschnitt etwas besonderes (Man ist bereiter dafür etwas zu zahlen) und dazu könnt ihr euch besser darauf vorbereiten. Dies ist auch erforderlich, da der Show-Gedanke eine stärkere Vorbereitung erfordert.

Anders sehe ich wirklich keine Chance dafür, dass eine genügende Anzahl an Leiten die Aufnahmen nachträglich kaufen würde. Hier muss man wirklich aufpassen, dass man nicht für eine zu spitze Zielgruppe zu viele Ressourcen investiert.
Jochen hat geschrieben:
18. Mär 2019, 14:48
Wir haben nie versprochen, dass alle Inhalte für immer auf der 5$-Stufe zu haben sein werden. Im Gegenteil: Wir haben immer und von der allerersten diesbezüglichen Weltherrschaft gesagt, dass manche besonders aufwändige Inhalte von dieser Stufe ausgenommen sein könnten (konkret ging es damals um die Reportagen). Diese Möglichkeit haben wir von der ersten Minute an offen und ausdrücklich kommuniziert. Wir haben bislang nur keinen Gebrauch davon gemacht und auch extrem aufwändige Formate, Reportagen und Co. auf der 5$-Stufe veröffentlicht.
Nicht nur mir war es so, dass mit 5 Dollar auf alle spielespezifischen Folgen zugriff habe. Natürlich verstehe ich, warum ihr diese Einschränkung macht, jedoch sollte man es ggf. noch einmal in der neuen Weltherrschaft kurz darauf eingehen.

Jochen

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Jochen »

Wir sind da in der Vergangenheit echt häufig drauf eingegangen und haben diese mögliche Einschränkung schon ausdrücklich genannt, als wir die 5$-Stufe einführten. Wir haben sie bloß nie genutzt, auch bei den extrem aufwändigen Formaten nicht. Das alles hat mit der Live-Aufzeichnung gar nicht viel am Hut, es stimmt mich bloß traurig, wenn ich Verräter genannt werde, obwohl ich nie ein Versprechen gebrochen habe. Im Gegenteil sogar :(

Aber ja, da sollten wir nochmal näher drauf eingehen, da hast du Recht. Danke für den Hinweis!

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 578
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Filusi »

Wenn ich den entsprechenden Poster richtig verstanden habe, bezog er sich mit dem konkreten Verrat nicht auf euch, sondern auf vorherige Dinge in seinem Leben (eventuell den Kampfsport).
Er hat bisher nur die Befürchtung, hier könnte es ihm ähnlich ergehen.

Alles nur ohne Gewähr, dazu müsste er sich sicherlich selbst äußern, aber so habe ich es zumindest interpretiert. :)

Edit:
Ups, habe es nochmal konkret nachgelesen. Der "Missbrauch" seinerseits war es, auf den ich mich bezog, nicht der Verrat. Von dem her lag ich falsch mit meiner Intepretation, sorry.
Wieder geschrieben ohne nachzudenke ... ähm nachzulesen.

Merbatur
Beiträge: 78
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Merbatur »

Jochen hat geschrieben:
18. Mär 2019, 19:33
Aber ja, da sollten wir nochmal näher drauf eingehen, da hast du Recht. Danke für den Hinweis!
Ich habe schon selbst erfahren, wie manchmal eine grundlegende Aussage im Laufe der Jahre vergessen wird. Wenn man selbst etwas sagt und sich seit dem täglich damit beschäftigt, ist die Aussage viel prägnanter in der Erinnerung. :D
Und abschließend: Ich stehe dem Verkauf vom zusätzlichen Content nicht negativ gegenüber und sehe auch ein großes Potential, so neue und -besonders wichtig- einzigartige Projekte zu ermöglichen. Nur sollte es gut begründet sein, wenn es nicht im regulären Abo enthalten ist.

Stuttgarter
Beiträge: 1634
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Stuttgarter »

Mich irritiert wieder einmal die Anspruchshaltung mancher... Mag ja sein, dass sämtliche andere Podcasts der Welt das auf eine bestimmte Art handhaben. Das ist toll. Und dann sollte man denen danken. Aber man kann doch nicht einfach mal fordern, dass es andere gefälligst auch zu tun haben.

Ich hab in meinem Beruf oft mit dem Phänomen zu tun, dass mir potentielle Auftraggeber wörtlich sagen, "Uns gefällt sehr, was Sie machen - wir würden Sie sehr gern buchen - aber da hat sich jemand bei uns gemeldet, der würde es für die Hälfte machen". Meine einzige Antwort in dem Fall ist, "Dann bitteschön, buchen Sie den".

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 889
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von schneeland »

Na ja, ganz so negativ muss man das m.E. jetzt auch nicht sehen bzw. ich halte - abseits einiger sehr harter Formulierung die Position, dass der Live-Auftritt in das 5$-Tier gehört für nachvollziehbar: zwar ist es natürlich erstmal richtig, dass nie versprochen war, dass alles immer auf dem 5$-Tier verfügbar ist, aber es ergibt sich da allein durch Gewohnheit leicht das mentale Modell einer Flatrate.

Wie ein paar Seiten vorher ausgeführt, war meine persönliche Vorstellung bisher auch nur leicht verschieden davon und besagte:
  • Für 5$ gibt es ein Spielemagazin zum Hören (d.h. alle spielebezogenen Inhalte sind hier enthalten)
  • Für 10$ gibt es ein paar Extras als Anerkennung für die Leute, die das Projekt mit mehr Geld unterstützen
Für mich persönlich passt jetzt ein Live-Auftritt sowohl in Kategorie 1 als auch in Kategorie 2.

Ein separates Abrechnen für Live-Auftritte passt in mein aktuelles gedankliches Modell dagegen nicht gut rein. Es macht - auch wenn das in diesem Fall recht unfair ist - auf mich ein wenig den Eindruck als ob ich zum "Vollpreispodcast" jetzt noch "Live-Mikrotransaktionen" angeboten bekomme, mit denen ich das "volle volle" Programm genießen kann.

Im Endeffekt ist der Mensch - unabhängig von seiner politischen Disposition - halt eher konservativ und ein Gewohnheitstier.

Ich möchte an dieser Stelle übrigens anmerken, dass ich auch weitere Preisdifferenzierung bei The Pod für legitim hielte, um bspw. besonders aufwändige Formate wie Reportagen in der Art von "Es schaffen nicht viele" oder der Trip Hawkings-Story zu finanzieren. Es wäre natürlich einfacher gewesen, wenn The Pod (wie bspw. Stay Forever), gleich mit mehr Zahlungsstufen gestartet wäre (s.o.), aber jetzt ist die Lage nun mal wie sie ist.

Der für mich als Hörer tollste Fall wäre natürlich, wenn ich quasi mein eigenes Paket zusammenstellen könnte, quasi "The Pod"-Basis (Wertschätzungen/Viertelstunden, Sonntagspodcast, Magazin) + meine liebsten weiteren Formate (10JK, Nachgeforscht, Aber Warum, Feierabendbier) + die von mir erträumten noch zu erstellenden Reportagen :), aber ich glaube, das ist am Ende wenig praktikabel.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Maschendraht
Beiträge: 105
Registriert: 4. Jan 2017, 01:41

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Maschendraht »

Die entscheidende Frage ist vor allem WO ihr gesagt habt, dass es Ausnahmen geben kann, die nicht vom 5$-Tier umfasst sind. Mag ja sein, dass das in einer Folge der Weltherrschaft mal gesagt wurde, aber das reicht nicht. Man kann nicht von den Nutzern verlangen, dass sie die Weltherrschaftsfolgen anhören, um zu verstehen, was genau jetzt angeboten wird. Das wäre wie das Kleingedruckte im Vertrag, nur dass das Kleingedruckte nicht einmal mit der eigentlichen Beschreibung der Tiers verbunden ist, sondern irgendwo auf der Webseite zu finden ist.

Entscheidend ist, was auf der Seite steht, auf der die Angebote aufgelistet sind, also unter der Rubrik "Backer werden". Das ist das, was jeder potentielle Kunde vernünftigerweise als das Angebot versteht, das ihm gemacht wird. Wenn da steht "das volle Spiele-Programm" darf man auch erwarten, dass es das "volle" Spieleprogramm gibt. Beim 10$-Angebot steht auch noch "neben allen Spiele-Inhalten auch noch ein monatliches Goodie", sprich dass die 5$ alle Spieleinhalte umfassen und es bei 10$ noch zusätzlich ein Goodie gibt. Auch bei den FAQs steht nochmal "Das volle Spiele-Programm steht allen Unterstützern ab monatlich 5 Dollar/Euro offen." "Volles Spieleprogramm" und "alle Spiele-Inhalte" sind vom Wortlaut eindeutig und was woanders gesagt wurde, ist nicht relevant, da für den Kunden nicht sichtbar und nicht bekannt.

Natürlich kann man sich Ausnahmen vorbehalten. Dann sollte man das allerdings auch auf der Seite "Backer werden" kommunizieren, weil die Aussage "volles Programm" und "alle Spiele-Inhalte" ist dann nun mal nicht zutreffend, auch wenn das keine böse Absicht sein mag, was ich euch ja glaube.

Jochen

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Jochen »

Moment. Es gibt doch tatsächlich das volle Spieleprogramm - und zwar seit Jahren ohne jede Ausnahme. Jetzt wo es vielleicht in Zukunft eine einmalige Ausnahme geben könnte, informieren wir alle Backer vorab hier und via Rundmail bei Steady/Patreon, erläutern die Gründe für unsere Überlegung und bitten um Feedback, bevor wir irgendetwas final entscheiden.

Kein Backer hat für seine 5$/€ jemals weniger als das volle Spieleprogramm bekommen. Und die mögliche (!) Ausnahme kündigen wir Backern wie Nicht-Backern mehrere Wochen vorher ganz offen und ehrlich und öffentlich an.

Ich verstehe wirklich, warum man eine solche Ausnahme doof finden kann, aber diese spezielle Kritik macht mich nur ratlos.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1662
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Ein Update von der Weltherrschaft

Beitrag von Leonard Zelig »

Ich würde es begrüßen, wenn die Live-Podcasts zumindest als Audiomitschnitt Teil des normalen Premium-RSS-Feeds sind. Wer gerne ein zweistündiges 4K-Video haben möchte, sollte sich an den Kosten dafür beteiligen. Keine Ahnung, was da ein fairer Preis wäre.

Disclaimer: Ich war beim Live-Auftritt in Köln dabei.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Antworten