Kritik am Format Aber Warum?

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
TheBenergy
Beiträge: 7
Registriert: 19. Okt 2017, 09:35

Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von TheBenergy » 30. Apr 2019, 22:08

Ich weiß nicht ob es schon einen Thread zu dem Format gibt, habe aber keinen gefunden, deshalb hier ein neuer.
Ich finde es an sich sehr interessant wenn André über seine kleineren Käufe erzählt. Aber ich finde es sehr nervig wie Jochen immer zwanghaft versucht sich über die Spielideen lustig zu machen und zu erklären wie wenig ihn das Spiel anscheinend interessiert. Ich finde das stört den Flow und das sind vor jedem Spiel einfach so 2-3 min unnötiges Geplänkel. Fände es besser wenn einfach normal geredet werden würde, ohne das"Aber Warum?" so in den Fokus zu stellen.

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 507
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von schneeland » 30. Apr 2019, 22:19

Es gibt eine entsprechende Diskussion im Thread zu Aber Warum - Folge 4. Ein paar andere Hörer scheinen Deine Meinung in dieser Hinsicht zu teilen (ich persönlich finde es manchmal etwas übertrieben, aber unproblematisch).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3847
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Andre Peschke » 30. Apr 2019, 23:34

Jo, Kritik wurde gehört. Werden wir drüber sprechen.

Andre

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 434
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Schlagerfreund » 1. Mai 2019, 16:41

Fand es so 50/50 was die Glaubwürdigkeit von Jochens Empörung angeht.

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1077
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Lurtz » 1. Mai 2019, 19:59

War das jemals glaubwürdig gedacht? :D Ich fand die meist hörbar gespielte Entrüstung immer recht amüsant.

tj91
Beiträge: 115
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von tj91 » 1. Mai 2019, 23:10

Ich finde es eigentlich auch ganz amüsant. Ja es gibt auch für mich Momente, wo es eventuell etwas zu viel ist, oder wo es nicht so wirklich lustig ist. Aber das ist bei Humor sowieso sehr individuell. Vielleicht sitzt da draußen ein anderer Hörer und denkt sich genau das umgekehrte bei Stellen, die ich amüsant finde.

Abgesehen davon finde ich es sehr interessant und eien gute Abwechslung, die eher unbekannten Spiele in einem weniger starren Rahmen als z.B. in einer Wertschätzung präsentiert zu bekommen.

Also ersatzlos streichen bitte nicht!

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 3847
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Andre Peschke » 2. Mai 2019, 09:20

tj91 hat geschrieben:
1. Mai 2019, 23:10

Also ersatzlos streichen bitte nicht!
Wait, what? :D

Nein, wir sprechen drüber, ob wir vielleicht die Häufigkeit des Ausrufs in der Sendung verringern müssen. Die Sendung selbst steht nicht zur Disposition. :D

Andre

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 514
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Guthwulf » 2. Mai 2019, 10:15

Ich rolle auch immer ein bissel mit den Augen wenn Jochen alle 10 Sekunden ein enthusiastisches aber offensichtlich künstliches "Aber Warum?" ruft, aber irgendwie gehört das auch zum Charme des Formats. Insofern stört es mich eigentlich nicht. Ich gebe aber zu, dass man es natürlich auch nicht übertreiben sollte.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 285
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von XfrogX » 2. Mai 2019, 10:17

Ich mag das auch meistens. Nur manchmal wirkt es zu gezwungen. Aber ganz ehrlich, ich glaube die meisten Formate hören sich in den ersten Ausgaben an einigen Stellen bisschen holprig an. Aber hatte mit jeder Folge soviel Spaß :)

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 548
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von NobodyJPH » 2. Mai 2019, 11:17

Ich finde der Ausruf gehört zum Format dazu. Ich denke mir sogar gelegentlich: An diese Stelle hätte ein zusätzliches "Aber warum?!" gemusst. :D

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2589
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 2. Mai 2019, 12:04

NobodyJPH hat geschrieben:
2. Mai 2019, 11:17
Ich finde der Ausruf gehört zum Format dazu. Ich denke mir sogar gelegentlich: An diese Stelle hätte ein zusätzliches "Aber warum?!" gemusst. :D
Das wäre, wenn dann, die Kritik, die ich hätte, dass die "Aber warum?"s oft eher an den falschen Stellen und nicht zu oft kommen :ugly:

Benutzeravatar
Laflamme
Beiträge: 56
Registriert: 17. Jul 2018, 16:21

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Laflamme » 2. Mai 2019, 15:20

Lurtz hat geschrieben:
1. Mai 2019, 19:59
War das jemals glaubwürdig gedacht? :D Ich fand die meist hörbar gespielte Entrüstung immer recht amüsant.
Vor allem wenn die hörbar gespielte Entrüstung immer mehr in hörbar gespielte Verzweiflung abgleitet. :D
Einer der OGs des Hörerbiers (André Peschke in "Zwei Jahre The Pod")

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2589
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 2. Mai 2019, 16:06

Laflamme hat geschrieben:
2. Mai 2019, 15:20
Lurtz hat geschrieben:
1. Mai 2019, 19:59
War das jemals glaubwürdig gedacht? :D Ich fand die meist hörbar gespielte Entrüstung immer recht amüsant.
Vor allem wenn die hörbar gespielte Entrüstung immer mehr in hörbar gespielte Verzweiflung abgleitet. :D
Ich empfehle "Jochen kommentiert den DCP" aka Aber Warum "Sonderfolge": https://www.dropbox.com/s/pl1bys14gzr1c ... n.mp3?dl=0 :ugly:

Benutzeravatar
McChester
Beiträge: 44
Registriert: 15. Aug 2016, 15:44

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von McChester » 2. Mai 2019, 19:26

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
2. Mai 2019, 16:06
Laflamme hat geschrieben:
2. Mai 2019, 15:20
Lurtz hat geschrieben:
1. Mai 2019, 19:59
War das jemals glaubwürdig gedacht? :D Ich fand die meist hörbar gespielte Entrüstung immer recht amüsant.
Vor allem wenn die hörbar gespielte Entrüstung immer mehr in hörbar gespielte Verzweiflung abgleitet. :D
Ich empfehle "Jochen kommentiert den DCP" aka Aber Warum "Sonderfolge": https://www.dropbox.com/s/pl1bys14gzr1c ... n.mp3?dl=0 :ugly:
Großes Kino!! :clap: ... hahaha und das "Immerhin" zwischendurch :D

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 783
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Alienloeffel » 2. Mai 2019, 23:57

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
2. Mai 2019, 16:06
Laflamme hat geschrieben:
2. Mai 2019, 15:20
Lurtz hat geschrieben:
1. Mai 2019, 19:59
War das jemals glaubwürdig gedacht? :D Ich fand die meist hörbar gespielte Entrüstung immer recht amüsant.
Vor allem wenn die hörbar gespielte Entrüstung immer mehr in hörbar gespielte Verzweiflung abgleitet. :D
Ich empfehle "Jochen kommentiert den DCP" aka Aber Warum "Sonderfolge": https://www.dropbox.com/s/pl1bys14gzr1c ... n.mp3?dl=0 :ugly:
hahaha, großartig :D

Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 266
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Fu!Bär » 3. Mai 2019, 10:34

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:
2. Mai 2019, 16:06
Ich empfehle "Jochen kommentiert den DCP" aka Aber Warum "Sonderfolge": https://www.dropbox.com/s/pl1bys14gzr1c ... n.mp3?dl=0 :ugly:
Hahahaha! Fantastisch! :lol:

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 300
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Puschkin » 4. Mai 2019, 09:34

Vielleicht könnte ja Jochen zur Abwechslung "aber wieso" oder "aber weshalb" sagen. :ugly:
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

PhelanKell
Beiträge: 24
Registriert: 7. Feb 2019, 10:15

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von PhelanKell » 8. Mai 2019, 14:07

Hiho,

ich finde das Format cool und die "Zwischenrufe" stören mich nicht. Gehören irgendwie dazu.
expect the unexpected

Phazonis
Beiträge: 202
Registriert: 29. Jul 2017, 21:37

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Phazonis » 17. Jun 2019, 05:53

Hey mal wieder viel zu spät dran und damit ein Thema wiederbeleben, was eigentlich schon durchgesprochen war, aber ich würde meine Probleme mit dem "Aber, Warum?"-Ausruf mal etwas detailierter erklären und vielleicht das ganze in eine konstruktive Richtung drehen.

Für mich beginnt das Hauptproblem daran, dass gerade in den letzten Folgen ja viele Titel drankamen, wo Jochen nach der Beschreibung und Betrachtung des Spieles meist festgestellt hat, dass sie ja gar nicht mal so schlecht sind und dann sogar zu der Überzeugung kommt, dass er sie selbst spielen würde oder zumindest die Fazination verstehen kann. Daraus folgt, dass dieses Aber Waum? dann eine andere Bedeutung bekommt, weil es ja plötzlich nicht mehr heißt: "Aber warum gibst du Geld für so offensichtlich schlechte Spiele aus?", sondern wird zu einem "Aber Warum gibst du überhaupt Geld für Indiespiele aus?"
Edit: Was da noch mitspielt ist auch die Platzierung des "Aber, Warums?"-s. Im Format nennt ja Andre meist gerade mal den Titel oder gibt eine kurze Zusammenfassung und dann kommt schon der bekannte Ausspruch, was die 2. Interpretation des wieso kaufst du überhaupt Indiespiele verstärkt. Denn man weiß ja noch gar nicht ob das Spiel nun gut ist oder vielleicht nur durchschnittlich, aber selbst dann könnte man diskutieren, ob ein solcher Ausruf gerechtfertigt wäre.

Damit rutscht das Format in die "Hardcore-Gamer"-Klischeeecke, wo es ja mal schnell heißt, dass Indiespiele ja eh nur Artsy-Bullshit sind und man dafür eh besser nie Geld ausgibt. Dies wird besonders dadurch absurd, dass man damit ja quasi im Format, aber warum? indirekt Kritik am selbigen formuliert oder auf die Spitze getrieben Gründe dafür liefert, warum es gar nicht erst existieren sollte. Mir ist natürlich klar, dass dies meist für komödiantischen Effekt gemacht wird und möchte damit auch Jochen nicht zu Nahe tretten, da ich mir sicher bin, dass dies nicht seine Meinung wiederspiegelt.

Deshalb würde ich die Prämisse des Formates etwas überdenken. Auch der Einspieler des Jochens, der enttäuscht ist, dass Andre sich mal wieder durch den Steam-Store wühlt spielt da erstmal mit rein. Denn es kann ja eigentlich nur voll im Sinne von "Auf ein Bier" sein dies zu tun, denn wenn man sich regelmäßig über die innovationslosigkeit von AAA aufregt kann man sich nicht gleichzeitig hinsetzen und sich drüber aufregen wenn der Andre "die schönen Podcastmillionen" für Indiespiele ausgibt. Wenn man Innovationen und außergewöhnliches sucht muss man eben mal die ausgetretenen Pfade verlassen.

Ich denke man kann das Format schon so fortführen, auch mit diesem Titel, nur vielleicht die "Aber, Warum?"-Ausrufe sich wirklich für die Momente aufheben, wo Jochen auch ehrlich empört ist, weil Andre mal wieder ein Spiel gegriffen hat, wo eigentlich von vornherein klar war, dass es schlecht wird. Ebenso halt auch die Aufmachung am Anfang streichen, denn ich denke es ist halt erstmal spielejournalistisch sehr gut, auch möglichst viele Indies mal vorzustellen, auch wenn sich Jochen mit dem Geld bestimmt gerne anderes gemacht hätte. :lol:

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 2404
Registriert: 14. Okt 2015, 15:32

Re: Kritik am Format Aber Warum?

Beitrag von Jochen » 17. Jun 2019, 13:53

Phazonis hat geschrieben:
17. Jun 2019, 05:53
Für mich beginnt das Hauptproblem daran, dass gerade in den letzten Folgen ja viele Titel drankamen, wo Jochen nach der Beschreibung und Betrachtung des Spieles meist festgestellt hat, dass sie ja gar nicht mal so schlecht sind und dann sogar zu der Überzeugung kommt, dass er sie selbst spielen würde oder zumindest die Fazination verstehen kann. Daraus folgt, dass dieses Aber Waum? dann eine andere Bedeutung bekommt, weil es ja plötzlich nicht mehr heißt: "Aber warum gibst du Geld für so offensichtlich schlechte Spiele aus?", sondern wird zu einem "Aber Warum gibst du überhaupt Geld für Indiespiele aus?"
"Aber Warum?!" war nie angelegt oder angekündigt als Format, bei dem es hauptsächlich oder gar ausschließlich um schlechte Spiele gehen soll. Sondern um all den unbekannten und teils sehr obskuren Krempel, den André monatlich bei Steam ausprobiert. Das können mal gute oder schlechte Monate sein, aber das "Aber warum?!" bezog sich eigentlich immer auf meine erste Reaktion, wenn er wieder mal mit einem völlig absonderlichen Spiel um die Ecke kommt, anstatt, sagen wir, Ultima 7 zu spielen ;)

Antworten