Jochen macht eine Auszeit

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1651
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Leonard Zelig »

Axel hat geschrieben:
27. Dez 2019, 19:51
mrz hat geschrieben:
27. Dez 2019, 19:44
Soulaire hat geschrieben:
27. Dez 2019, 18:54


ich mag Fabian ja. Aber irgendwie sehe ich nicht was er groß Neues beitragen könnte. Er spielt auch nichts was beispielsweise Andre nicht spielen würde oder hat irgendein spezielles Interesse.

Wenn wir vom Fabian (RBTV und Super Stay Forever) reden, hat der schon Ordentliche Konsolenexpertise insb Nintendo und PS (90er, frühe 00er)
Hat Andre auch. :)

Nein, es müssten Leute sein, die eine andere Betrachtungsweise in den Podcast bringen. Denn nichts ist langweiliger als Podcasts, wo sich alle einig sind. Ich hätte gerne beispielsweise mal einen Musiker als Podcaster, der Spiele auch mal von der musikalischen oder allgemein soundtechnischen Ebene analysieren kann. Oder auch mal einen sehr jungen Podcaster, Anfang 20 vielleicht. Der eine komplett andere Spielesozialisation hat als Andre und Seb. Das wäre spannend!
Ist Wolfgang nicht Hobbymusiker?
Andre Peschke hat geschrieben:
23. Dez 2019, 13:30
Zitat Jochen: "Wie immer vielen Dank für eure Unterstützung in den letzten fünfeinhalb Jahren (Kinners, wie die Zeit vergeht!). Ihr seid, wart und bleibt die besten!"
Seit April 2015 sind doch erst viereinhalb Jahre vergangen. ;)
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

error42
Beiträge: 157
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von error42 »

Ich war bereits fest entschlossen mein Abo zu Ende Dezember zu kündigen, allerdings hatte ich auch den Eindruck gehabt, daß die Durststrecke der letzten Monate auf ein gesunkenes Interesse der Podcaster am Projekt und seiner ursprünglichen Grundidee zurückzuführen wäre (diverse Buch- und Film-Podcasts und Live-Veranstaltungen, etc. pp. statt den Dingen, für die das Projekt mal gegründet wurde). Daß ein Burnout dahintersteckt hatte ich nicht vermutet.

Jochen hat ohne Frage die richtige Entscheidung getroffen. Mit Burnout ist nicht zu spaßen und man sollte reagieren, wenn man merkt, daß die Kräfte nachlassen. Kann mir vorstellen, daß das nicht leicht fällt, gerade wenn man kürzlich so ein Projekt (mit-)angeschoben hat, das jetzt gut läuft. Alles Gute an Jochen, egal wo es ihn hinverschlägt und was er in Zukunft machen wird!

Großen Respekt aber auch an André und Sebastian, daß sie jetzt nicht einfach hinschmeißen sondern die Sache weiterführen wollen! Vor allem nachdem sie die letzten Monate sicher schon mehr stemmen mußten als üblich. Das unterstütze ich sehr gerne mit meinem kleinen Beitrag und natürlich werde ich jetzt dabei bleiben!

Einige Anmerkungen zur Zukunft:

1) Das wichtigste wird sein, daß Ihr, André und Sebbe, Euch jetzt nicht (auch) überarbeitet. Alles andere ist zweitrangig. Auch weil das Projekt nur gelingen kann, wenn Ihr Euch wohl fühlt.

2) Da ich leider meinen Vor-Postern insoweit zustimmen muß, daß die Transparenz etwas gelitten hat, würde ich empfehlen möglichst bald eine Weltherrschaft aufzunehmen (mit André und Sebbe; Jochen nicht nötig). Darin solltet Ihr nach kurzem Rückblick auf die Ereignisse der letzten Monate primär darauf eingehen, wie Ihr Euch die Zukunft vorstellt. Und zwar gerade zu einem Zeitpunkt, an dem noch nicht alles final geklärt ist und Ihr evtl. bei der einen oder anderen Frage selbst noch ein wenig ratlos seid, um die Unterstützer an dieser Zwischenphase teilhaben zu lassen. Das würde zu der Transparenz passen, wie Ihr sie immer gepflegt habt.

3) Mein Rat für die zukünftige inhaltliche Ausrichtung ist ganz einfach: besinnt Euch auf Eure Stärken! Baut diejenigen Inhalte aus, die Eure Stärken zur Entfaltung bringen. Meiner Wahrnehmung nach sind z.B. hochkarätige Interviews eine echte Stärke von André, aber das nur als ein Beispiel.

Insgesamt denke ich es liegt eine interessante, spannende Zeit vor allen Beteiligten, den Podcastern und allen Unterstützern und Hörern, und somit ist die derzeitige Situation auch eine große Chance.

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 869
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von toxic_garden »

ein kleiner Einwurf am Rande: als nicht-Backer hat man momentan absolut keine Ahnung von diesen Ereignissen, wenn man nicht im Forum unterwegs ist. War das so gewollt? Klar haben Diejenigen, die "nur" den Sonntagspodcast hören, noch weniger Anspruch auf irgendeine Team-Konstellation, aber ich glaube, es wäre gut, das doch noch irgendwo mal öffentlich zu machen, wo es alle erreicht. Schließlich wird es sicher auch den einen oder anderen potentiellen Backer geben, der sich besonders auf Formate von oder mit Jochen freut, und der dürfte in diesem Moment ziemlich enttäuscht sein.
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Haplo
Beiträge: 57
Registriert: 20. Okt 2017, 11:18

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Haplo »

Ich finde es immer wieder erstaunlich, was man aus 5€ jederzeit kündbarem Monatsbeitrag alles an Ansprüchen ableiten kann ... Auf der anderen Seite bin ich begeistert über die Community, die in der Mehrzahl Verständnis für Jochen zeigt!
@The Pod Team: Viel Erfolg Anfang des Jahres! Übernehmt euch nicht; es werden bestimmt trotzdem viele schöne Podcasts werden.
@Jochen: Alles Gute für die Auszeit und schalte ordentlich ab - solange wie es eben nötig ist!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2732
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von derFuchsi »

ganga hat geschrieben:
27. Dez 2019, 18:04
bluttrinker13 hat geschrieben:
27. Dez 2019, 17:27
johnnyD hat geschrieben:
27. Dez 2019, 17:16
Dafür war/ist der Anteil von Jochen im Projekt schlicht zu groß (gewesen). Auszeit vollkommen okay, die Mitteilung selbiger meiner Meinung nach nicht (bitte korrigieren, sofern das in einem Podcast beinhaltet ist und ich es überhört haben sollte).
Dem möchte ich mich an der Stelle mal anschließen. Es wurde erwähnt, und gerechtfertigt, im Weihnachtsgoodie. Welches aber eben nach der Bekanntmachung kam. Krankheit als Grund dafür ok, aber mE nur gerade so. Weil, wenn krank verschiebt man. Dann kann man aber meines Erachtens auch Antritt des sabbatical und Bekanntmachung etc pp ebenfalls ein wenig verschieben. Und Gründe und Implikationen bleiben auch im Weihnachtsgoodie eher oberflächlich behandelt. Was ja auch ok ist, angesichts des eigentlichen Themas.

Kommunikation und Aufklärung in dem Fall hier (der alles andere als eine Lappalie ist) nicht ok.
Das empfinde ich wiederum nun als anmaßend. Jochen war offensichtlich längere Zeit, seiner Schilderung nach auch letzte Woche noch mit Fieber erkrankt. Deine Forderung ist jetzt, dass er über Weihnachten hinaus und ins neue Jahr weiter arbeiten soll (denn soweit ich weiß ist der Content für zwischen den Jahren ja bereits erstellt und alle haben frei) , nur damit du eine noch genauere Erklärung erhältst weswegen er eine Pause einlegen möchte?
Ich weiß auch nicht was man da jetzt noch riesig genauer erklären muss. Die Ursache wurde doch mehrfach erläutert.
Ich bin zwar nicht sauer deswegen aber ich finde das auch etwas unglücklich gelöst wie es gelaufen ist. Weil Jochen sagt in der Weihnachtsfolge selbst dass er weder einen Urlaub oder sonstwas geplant hat und keinen Plan hat was er machen will. Es hätte also nichts dagegen gesprochen das Sabbatical um 4 Wochen zu verschieben der Transparenz wegen. Wenn er wirklich dermaßen die Nase voll von Gaming hat dass das nicht möglich war sehe ich schwarz...
Seine Entscheidung, ist ja ok. Aber ich verstehe es halt nicht warum man das jetzt unbedingt zu dem Termin erzwingen musste und lieber auf eine anständige ausführliche Kommunikation per Weltherrschaftsfolge verzichtet.
Den mittlerweile 6 Seiten Diskussion entnehme ich dass das nämlich durchaus angebracht gewesen wäre.

Tjaja vor der Midlife-Crisis ist niemand gefeit ;)
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

ZiggyStardust
Beiträge: 300
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von ZiggyStardust »

Im Januar sind doch noch zwei Live-Auftritte geplant, daher wäre ein Urlaub eher unpassend in dem Monat. Und dass man gute Vorsätze lieber ab dem 1. Januar als ab dem 1. Februar in die Tat umsetzt, ist auch irgendwie verständlich. Und ich hatte jetzt beispielsweise beim Podcast über Borderlands 3 auch wirklich nicht den Eindruck, dass Jochen die Nase voll von Gaming hätte. Vielleicht ist ja ein richtig langer Urlaub bzw. Tapetenwechsel für ein bis zwei Monate genau das Richtige, um den Kopf wieder frei zu bekommen und den Akku aufzutanken.

Für mich persönlich wäre es belastend immer von zu Hause arbeiten zu müssen, aber ich kenne auch viele Leute, die Home Office oder das Freelancertum super finden. Aber so gut wie die drei auf der Tour harmonieren, würden sie doch bestimmt auch in einer Redaktion harmonieren. Muss ja nicht so ausufernd wie bei den Rocket Beans werden, sondern erstmal einstellig bleiben von der Anzahl Podcaster bzw. Mitarbeiter. Hoffentlich lassen es die äußeren Umstände irgendwann zu.

Ich frage mich nur, warum Jochen das Posting nicht selber verfasst hat. Er hat doch einen Account hier im Forum.

ganga
Beiträge: 155
Registriert: 2. Aug 2017, 20:11

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von ganga »

derFuchsi hat geschrieben:
28. Dez 2019, 20:20
ganga hat geschrieben:
27. Dez 2019, 18:04
bluttrinker13 hat geschrieben:
27. Dez 2019, 17:27


Dem möchte ich mich an der Stelle mal anschließen. Es wurde erwähnt, und gerechtfertigt, im Weihnachtsgoodie. Welches aber eben nach der Bekanntmachung kam. Krankheit als Grund dafür ok, aber mE nur gerade so. Weil, wenn krank verschiebt man. Dann kann man aber meines Erachtens auch Antritt des sabbatical und Bekanntmachung etc pp ebenfalls ein wenig verschieben. Und Gründe und Implikationen bleiben auch im Weihnachtsgoodie eher oberflächlich behandelt. Was ja auch ok ist, angesichts des eigentlichen Themas.

Kommunikation und Aufklärung in dem Fall hier (der alles andere als eine Lappalie ist) nicht ok.
Das empfinde ich wiederum nun als anmaßend. Jochen war offensichtlich längere Zeit, seiner Schilderung nach auch letzte Woche noch mit Fieber erkrankt. Deine Forderung ist jetzt, dass er über Weihnachten hinaus und ins neue Jahr weiter arbeiten soll (denn soweit ich weiß ist der Content für zwischen den Jahren ja bereits erstellt und alle haben frei) , nur damit du eine noch genauere Erklärung erhältst weswegen er eine Pause einlegen möchte?
Ich weiß auch nicht was man da jetzt noch riesig genauer erklären muss. Die Ursache wurde doch mehrfach erläutert.
Ich bin zwar nicht sauer deswegen aber ich finde das auch etwas unglücklich gelöst wie es gelaufen ist. Weil Jochen sagt in der Weihnachtsfolge selbst dass er weder einen Urlaub oder sonstwas geplant hat und keinen Plan hat was er machen will. Es hätte also nichts dagegen gesprochen das Sabbatical um 4 Wochen zu verschieben der Transparenz wegen. Wenn er wirklich dermaßen die Nase voll von Gaming hat dass das nicht möglich war sehe ich schwarz...
Seine Entscheidung, ist ja ok. Aber ich verstehe es halt nicht warum man das jetzt unbedingt zu dem Termin erzwingen musste und lieber auf eine anständige ausführliche Kommunikation per Weltherrschaftsfolge verzichtet.
Den mittlerweile 6 Seiten Diskussion entnehme ich dass das nämlich durchaus angebracht gewesen wäre.

Tjaja vor der Midlife-Crisis ist niemand gefeit ;)
Zunächst mal: Mit der Art wie es gelaufen ist, ist The Pod ja auch nicht zufrieden und wollte es früher kommunizieren, das ging aber nicht wegen Krankheit Jochens. Hätte ich persönlich auch runder gefunden, aber ging eben nicht.
Die 6 Seiten Diskussion bestehen zu 90% aus netten Botschaften an Jochen und den Rest von The Pod. Ich habe jetzt nochmal alle überflogen und es gibt so 6-7 Beiträge/Personen die sich eine ausführlichere Kommunikation oder mehr Transparenz gewünscht hätten. Wobei da auch schon welche dabei sind, die sich allgemein mehr Transparenz oder mal wieder eine Weltherrschaft wünschen. Bei rund 5.600 zahlenden Unterstützern halte ich es doch für etwas fragwürdig zu fordern, dass Jochen eine schon länger und anscheinend dringend benötigte Auszeit um einen ganzen Monat verschiebt, nur um die Neugier einzelner weniger zu befriedigen. Zumal mir immer noch nicht so ganz klar ist, was man sich von so einem Seelenstriptease an Erkenntnisgewinn erhofft.

Voigt
Beiträge: 1501
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Voigt »

Ich habe auch nur gesagt dass es möglich gewesen wäre. Nicht dass ich es mir gewünscht hätte.
Ich habe auch keine Ansprüche an The Pod, glaube sogar noch weniger als die Meisten, weil ich mein Geld als reines Mäzentums betrachte, damit die ihr Ding machen können. Nicht damit ich irgendwelche Podcasts unbedingt jede Woche bekomme, oder gar exklusiv nur weil ich zahle. Von mir aus könnten die auch alles live stellen, oder zwei Wochen garkeine Podcasts veröffentlichen.

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 583
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von NobodyJPH »

Ich finde es spannend, dass hier darüber diskutiert wird, warum Jochen den Beginn seiner Auszeit nicht bis zur Aufnahme einer Weltherrschaft verschieben kann. So sehr ich den Wunsch nach Transparenz und die Unsicherheit bezüglich der Zukunft des Projekts nachvollziehen kann, empfinde ich diese Diskussion dann doch als ziemlich unsinnig. Ich würde das alles zwar nicht zum Burnout hochstilisieren, wie hier gelegentlich zu lesen ist, aber wenn jemand rechtzeitig erkennt, dass er eine Pause braucht, dann sollte er diese Pause auch einlegen. Zudem hat die Pause de facto doch schon Anfang Dezember begonnen! Dies mag so vermutlich nicht geplant gewesen sein, aber dann nochmal 2-3 Podcasts aufnehmen, um die Pause offiziell hinter eine mögliche Weltherrschaft zu schieben, scheint mir aus dem oben genannten Grund nicht sinnvoll zu sein.

Auch wenn dieses Projekt mit einem extrem hohen Maß an Transparenz gestartet ist, sollten wir die allgemeine Anspruchshaltung ein wenig zurückfahren. Für die 5 € im Monat erkauft man sich nicht das Recht jederzeit über alle persönlichen Befindlichkeiten der Podcaster informiert zu werden. Über den aktuellen Sachstand wurde im Forum und in der Weihnachtsfolge inzwischen ausreichend informiert. Natürlich wäre es aus Abonnentensicht schöner gewesen, wenn die Vorlaufzeit etwas größer gewesen wäre, aber das war ursprünglich mit Sicherheit nicht so knapp geplant. Über die nahe Zukunft wird André bald in einer Weltherrschaft informieren und damit die Unsicherheit zumindest etwas mildern. Daher sollten wir lieber Jochen - und damit eigentlich uns selbst - die Daumen drücken, dass er in drei Monaten voller Tatendrang aus seiner Auszeit zurückkehrt und uns direkt mit seiner Reportage zu erfreuen.

ZiggyStardust hat geschrieben:
28. Dez 2019, 20:45
Ich frage mich nur, warum Jochen das Posting nicht selber verfasst hat. Er hat doch einen Account hier im Forum.
Jochen hat seit einer Weile keinen eigenen Account mehr im Forum. Finde es jetzt auch nicht so entscheidend, wer die Informationen aus der Backer-Rundmail jetzt hier veröffentlicht. Hauptsache die Info ist hier für alle verfügbar.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2732
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von derFuchsi »

ZiggyStardust hat geschrieben:
28. Dez 2019, 20:45
Ich frage mich nur, warum Jochen das Posting nicht selber verfasst hat. Er hat doch einen Account hier im Forum.
Jochen fand die ganze Forum/Discord Geschichten schon vor einer ganzen Weile zu anstrengend und Zeitraubend und zog sich aus der Kommunikation zurück.
Gut ich kanns sogar verstehen. Das kann echt ausufern und nervenaufreibend/Zeitraubend sein.
ganga hat geschrieben:
28. Dez 2019, 21:41
Die 6 Seiten Diskussion bestehen zu 90% aus netten Botschaften an Jochen und den Rest von The Pod. Ich habe jetzt nochmal alle überflogen und es gibt so 6-7 Beiträge/Personen die sich eine ausführlichere Kommunikation oder mehr Transparenz gewünscht hätten. Wobei da auch schon welche dabei sind, die sich allgemein mehr Transparenz oder mal wieder eine Weltherrschaft wünschen. Bei rund 5.600 zahlenden Unterstützern halte ich es doch für etwas fragwürdig zu fordern, dass Jochen eine schon länger und anscheinend dringend benötigte Auszeit um einen ganzen Monat verschiebt, nur um die Neugier einzelner weniger zu befriedigen. Zumal mir immer noch nicht so ganz klar ist, was man sich von so einem Seelenstriptease an Erkenntnisgewinn erhofft.
Ja das stimmt schon, der Thread ist jetzt nicht voller Fragezeichen aber wenn wir die 10 Prozent mal so stehen lassen wären das immerhin 560 zahlende Unterstützer und nicht einzelne wenige. Die schweigende Mehrheit und so.
NobodyJPH hat geschrieben:
28. Dez 2019, 22:10
Auch wenn dieses Projekt mit einem extrem hohen Maß an Transparenz gestartet ist, sollten wir die allgemeine Anspruchshaltung ein wenig zurückfahren. Für die 5 € im Monat erkauft man sich nicht das Recht jederzeit über alle persönlichen Befindlichkeiten der Podcaster informiert zu werden
Ist ja nicht so dass es eine unwichtige Randnotiz wäre wenn einer der Gründungsväter quasi "Aufhört" und nicht mal genau weiß für wie lange. Wenn man da als "Kunde" keine näheren Infos verlangen darf weiß ich nicht wofür sonst :think:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 4962
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Andre Peschke »

error42 hat geschrieben:
28. Dez 2019, 15:46
Daß ein Burnout dahintersteckt hatte ich nicht vermutet.
Das ist ja auch nicht, was Jochen geschrieben hat.

Seid so gut: Jochen hat mich gebeten, dass Spekulationen über Gründe und insbesondere Gesundheit im Forum unterbunden werden. Das sollte man auch verstehen können: Wenn er sich während der Auszeit Gedanken machen muss, was hier im Forum evtl. wild theoretisiert wird, ist das nicht hilfreich. Mir ist schon klar, dass gerade hier ein großes Bedürfnis besteht, das alles im Detail zu erfahren, weil es natürlich eine Ankündigung mit einigem Gewicht ist. Aber da müsst ihr bitte einfach respektieren, dass es seine eigene Entscheidung ist, wie detailliert er darauf eingehen möchte. Der Mann war ja nicht nur ohnehin an dem Punkt, dass er einfach mal den Kopf frei bekommen wollte, sondern war zusätzlich auch noch krank geworden. Da kann man verstehen, hoffe ich, wenn es auch mal kurz und bündig genügen muss. Mal abgesehen davon, dass sich Jochen im Weihnachtsgoodie ja recht ausführlich nochmal erklärt hat.

Von uns wird es wie angekündigt im Januar dann einen Beitrag geben - vermutlich eine Weltherrschaft - in der wir einen Ausblick auf unsere Planung geben. Gebt mir nur bis dahin noch die Chance ein wenig zu verschnaufen, bitte. Die letzten Wochen waren ziemlich anstrengend.

Andre

Benutzeravatar
NobodyJPH
Quantifier of Virtues
Beiträge: 583
Registriert: 20. Jul 2016, 06:08

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von NobodyJPH »

derFuchsi hat geschrieben:
28. Dez 2019, 23:49
Ist ja nicht so dass es eine unwichtige Randnotiz wäre wenn einer der Gründungsväter quasi "Aufhört" und nicht mal genau weiß für wie lange. Wenn man da als "Kunde" keine näheren Infos verlangen darf weiß ich nicht wofür sonst :think:
Korrekt. Deshalb wurde der Sachverhalt ja auch notwenigerweise per Rundmail und im Forum kommuniziert, sobald die entsprechende Kundenauswirkung eingetreten ist. Das schreibe ich in meinem Posting aber auch in den folgenden Sätzen - mit der entsprechenden Einschränkung wegen des Zeitpunkts und der ausstehenden Weltherrschaft zu inhaltlichen Anpassungen. Ein darüber hinausgehender Anspruch "jederzeit über alle" privaten Details informiert zu werden existiert imho jedoch nicht. Ich möchte hier niemandem Böswilligkeit unterstellen, halte jedoch einige der Forderungen für überzogen oder zumindest für zu scharf formuliert. Das steht dem berechtigten Interesse nach der reinen Sachinformation selbstverständlich nicht entgegen.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2070
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von bluttrinker13 »

Andre Peschke hat geschrieben:
29. Dez 2019, 00:33
...

Von uns wird es wie angekündigt im Januar dann einen Beitrag geben - vermutlich eine Weltherrschaft - in der wir einen Ausblick auf unsere Planung geben. Gebt mir nur bis dahin noch die Chance ein wenig zu verschnaufen, bitte. Die letzten Wochen waren ziemlich anstrengend.

Andre
OK, sehe ich ein, entschuldige mich falls ich jemandem auf die Füße getreten sein sollte, halte nun erst mal wieder die Klappe, und harre der Dinge im Januar. ;)

Sinfin
Beiträge: 1
Registriert: 7. Dez 2018, 10:19

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Sinfin »

Ich wünsche jedenfalls Jochen auch alles Gute und genügend Zeit, um seine Batterien wieder vollständig aufzuladen. Die Hauptsache ist, dass er überhaupt zurück kommt - egal wann. :)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2373
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Heretic »

Auch ich wünsche Jochen eine gute Genesung und eine schnelle Regeneration der Computerspiele-Leidenschaft.

Lobo1980
Beiträge: 76
Registriert: 11. Nov 2016, 01:40

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Lobo1980 »

Rick Wertz hat geschrieben:
28. Dez 2019, 12:30
Lurtz hat geschrieben:
28. Dez 2019, 10:50
Die traurige Nachricht: Der eine Hörer aus dem Vatikan ist weg.
Schon lustig, zu welchen Spekulationen so ein humorvoll gemeinter "Cliffhanger" gleich führt :D
Ich habe mir die Folge gestern angehört. Für so was haben sie uns eine Woche warten lassen und am ende des davorigen Podcast einen Cliffhanger angedeutet

Wegen den Spekuationen... das geht sehr schnell, besonders da der Fall ja schon mal passiert ist. Aber das wäre jetzt Offtopic und hat mit dem Thema "Jochen macht eine Auszeit" nichts zu tun

Martin8703
Beiträge: 6
Registriert: 15. Nov 2019, 18:17

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Martin8703 »

@Jochen: Ich hoffe sehr, dass du zu alter Form und Freude zurück findest!

Zum Thema "Häufigkeit der Inhalte": Ich kann durchaus mit 2-3 Beiträgen weniger pro Woche leben. Ich komme mit dem Anhören gar nicht hinterher, zumal es ja auch noch andere Podcasts gibt.

error42
Beiträge: 157
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von error42 »

Andre Peschke hat geschrieben:
29. Dez 2019, 00:33
error42 hat geschrieben:
28. Dez 2019, 15:46
Daß ein Burnout dahintersteckt hatte ich nicht vermutet.
Das ist ja auch nicht, was Jochen geschrieben hat.
Oh, stimmt. Ich hatte es lediglich "umgangssprachlich" im Sinne von Erschöpfung / Überarbeitung gemeint. Der Begriff war hier deplaziert. Sorry dafür und gut, daß Du es richtiggestellt hast!
Andre Peschke hat geschrieben:
29. Dez 2019, 00:33
Von uns wird es wie angekündigt im Januar dann einen Beitrag geben - vermutlich eine Weltherrschaft - in der wir einen Ausblick auf unsere Planung geben.
Wie bereits geschrieben: ich fände es lediglich gut, einen solchen Ausblick zu geben bevor eine finale Planung steht und alles in trockenen Tüchern ist. Nicht weil irgendjemand wegen ein paar Euro einen "Anspruch" darauf hätte oder um die Ungeduld im Forum zu bedienen, sondern weil es immer eine der spannendsten Besonderheiten dieses Projekts war, die Unterstützer auch an den Überlegungen, Ideen und der Genese teilhaben zu lassen. Insofern sind die derzeitige Übergangsphase und die anstehenden Änderungen auch eine wunderbare Gelegenheit, eines der Alleinstellungsmerkmale dieses Projekts wieder etwas zu stärken.

julzwie
Beiträge: 22
Registriert: 3. Jun 2016, 22:52

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von julzwie »

Ich bekomme von euch seit Jahren erstklassigen Journalismus zum Preis eines großen Bieres. Dementsprechend soll sich Jochen ruhig ein paar Monate gönnen und auch wenn weniger Podcasts erscheinen, werde ich es überleben.

Dementaprechend Glückauf - Ich halte euch bestimmt die Stange (pun intended).

:D

Zoiglbier
Beiträge: 63
Registriert: 9. Dez 2018, 12:52

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Zoiglbier »

Ich wünsche Jochen ebenfalls alles erdenklich Gute! Ich kann das Bedürfnis durchaus nachvollziehen, den Kopf mal frei zu bekommen, um wieder Kraft und Kreativität zu besitzen.

Den anderen Podcastern wünsche ich jetzt erstmal noch ein paar ruhige Tage, erholt euch gut und genießt die Zeit zwischen den Jahren. Ich bleibe euch aufjedenfalls treu, macht euch also bitte keinen allzu großen Druck etwas ausgleichen zu müssen.

Gesperrt