Jochen macht eine Auszeit

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Gesperrt
Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 121
Registriert: 14. Feb 2019, 09:57
Wohnort: Milano

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Tomek »

XfrogX hat geschrieben:
1. Jan 2020, 03:34

Und das erzählst du jetzt hier weil? Sie den Podcast ändern sollen weil einer Kündigt? Du dafür Zustimmung suchst? [...]
Meine Güte, kann man sich in diesem Forum auch mal kritisch zu etwas äußern, ohne gleich in der Luft zerrissen zu werden? :roll:

Dass hier die Mehrheit Jochen beste Genesung wünscht, wurde ja mittlerweile in aller Ausführlichkeit dargelegt. Warum eigentlich? Für mich klingt es so, als hätte Herr Gebauer einfach nur mal Bock auf was anderes. Habe ich was verpasst?

Und dass hier dem ein oder anderen die Schlagzahl der Podcastfolgen zu viel ist, dem kann ich mich absolut nicht anschließen, für mich ist sie genau richtig. Oft sitze ich sogar auf dem Trockenen und höre mir uralte Folgen an. Eigentlich bestes Kompliment für The Pod.

By the way... „Jochen 2.0“ trifft genau meinen Nerv. Mehr Sympathie, als beim liebenswerten Dom, geht nicht.

Alles Gute und beste Wünsche für die Zukunft des Projekts, André!

WeltMeister83
Beiträge: 9
Registriert: 21. Feb 2017, 07:39

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von WeltMeister83 »

bluttrinker13 hat geschrieben:
2. Jan 2020, 16:28
WeltMeister83 hat geschrieben:
2. Jan 2020, 00:25
Darum geht es nicht... aber dieses latente drohen der 5 EUR Großaktionäre mit Aboauflösung nervt!
Hier droht niemand. Das Forum ist eben nicht nur allein für positives Feedback da, sondern auch mal für Misstöne, Kritik, und die offene Reflektion von negativen Emotionen (zumindest verstehe ich es so). Warum denn auch nicht, Herrjott?
Gut, dann akzeptiere Du doch bitte auch meine Kritik. Mich ärgert dieses wichtigtuerische Verhalten und finde es nicht fair den Machern gegenüber. Wer selbst schon solche Projekte geleitet hat, kennt dieses Phänomen nur zu gut. Ein Promill an der Kasse beitragen, aber sich aufspielen als sei man der wichtigste Geldgeber.

Ich selbst bin auch seit Anfang an Backer bei The Pod, aber auch anderer Podcasts und ich kann nur sagen das Preis-Leistungsverhältnis hier ist top! Und ja Jochen macht ne Auszeit, aber wir werden es alle überleben, wichtig ist nur dass es weiter geht und da braucht man mMn nicht noch drauf zu hauen.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2202
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von bluttrinker13 »

Ich akzeptieren deine Kritik ja, ich lasse sie nur nicht gelten. ;)

Denn du unterstellst Dinge, welche du nicht weißt, das geht los bei der 5 EUR marge (viele zahlen freiwillig mehr) und hört auf bei Begriffen wie "drohen", "wichtigtuerisch" etc. Finde ich nicht ok, während es, falls du da selber persönliche Erfahrungen gemacht hast, schon nachvollziehbar ist, das dich sowas triggert.

Trotzdem bleibt der Punkt das solche eher kritischen und emotional gefärbten Äußerungen absolut erwartbar, legitim und aushaltbar sind, bei einem Projekt das nun mal eben mehr als reine Dienstleistung zwischen anonymen Parteien ist.

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 989
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von schneeland »

Tomek hat geschrieben:
2. Jan 2020, 23:50
Dass hier die Mehrheit Jochen beste Genesung wünscht, wurde ja mittlerweile in aller Ausführlichkeit dargelegt. Warum eigentlich? Für mich klingt es so, als hätte Herr Gebauer einfach nur mal Bock auf was anderes. Habe ich was verpasst?
Ganz banal: der Herr Gebauer schlägt sich ja, wie wir im Weihnachtspodcast erfahren haben, immer noch mit den Resten einer Bronchitis rum. Ich mutmaße, dass das für die Genesungswünsche verantwortlich ist.

Und was den Rest angeht, ist das sicher Interpretationssache, aber Jochens Abwesenheit hier im Forum und der Eindruck, dass die Begeisterungsfähigkeit in letzter Zeit etwas fehlte, wurde von einigen als Hobby-Burnout interpretiert (also kein echter Burnout, aber eben das Fehlen der Leidenschaft für eine Sache, die einem lange sehr am Herzen lag).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

error42
Beiträge: 171
Registriert: 10. Jul 2016, 15:06

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von error42 »

WeltMeister83 hat geschrieben:
1. Jan 2020, 21:58
[...] Leute, die sich als große Mäzene aufspielen weil sie 5 Euro im Monat abdrücken und dann meinen öffentlich mit dem Entzug ihrer großzügigen Spenden drohen zu müssen sollten die Macher nicht spuren... :roll:

[...] Kündigt Euer Abo und bleibt einfach weg, aber macht kein öffentliches Tamtam drum!
WeltMeister83 hat geschrieben:
2. Jan 2020, 00:25
[...] dieses latente drohen der 5 EUR Großaktionäre mit Aboauflösung nervt!
WeltMeister83 hat geschrieben:
3. Jan 2020, 11:32
[...] dieses wichtigtuerische Verhalten [...] sich aufspielen als sei man der wichtigste Geldgeber.

[...] da braucht man mMn nicht noch drauf zu hauen.
Ich kann keinen einzigen Beitrag hier im Thread finden, auf den diese Beschreibungen zutreffen. Der Beitrag von joker0222 war überhaupt der erste von ca. 140 Beiträgen, der überwiegend negativ war und von einer Kündigung gesprochen hat.

Aber egal, wir haben alle unsere Themen, bei denen wir vllt. mal ein wenig überreagieren.

Wichtiger ist: die Begründung warum jemand sein Abo gekündigt hat gehört zum wertvollsten Feedback eines Projekts wie diesem hier und wir sollten andere Leute, die sich als Backer verabschieden, nicht entmutigen, ihre Gedanken hier im Forum zu teilen.

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 615
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Filusi »

Eigentlich wollte ich ja gar nicht posten, da ich selbst nicht so recht weiß, wie ich über alles denken soll und was ich sinnvolles beizutragen hab.

Aber eines möchte ich doch mal sagen, dass ich die sich mittlerweile fast selbstregulierende Community hier echt begrüsse und als sehr sinnig und wertig für das Projekt erachte.
Ich mag es, wie es sich hin und verschaukelt, Argumente ausgetaucht werden und in den Fällen, wo ich es zufällig beobachte (alles kann man ja auch nicht lesen/mitbekommen), oftmals ohne Wellenbrecher langsam am Strand ausbrandet.

Hmm, ansonsten freue ich mich darauf Jochen frisch und voller neu entdeckter Freude wieder begrüssen zu dürfen, wann auch immer das sein mag, wie auch auf alles was in naher Zukunft von den jetzt tatkräftigen Podcastern produziert wird, wobei sie es in dem ihnen gerechten Tempo und Ideenreichtum angehen. :)

Benutzeravatar
Pawuun
Beiträge: 162
Registriert: 21. Nov 2016, 21:13
Wohnort: Der echte Norden

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Pawuun »

@Andre
Rein aus Interesse, wie macht ihr das mit Jochens Bezahlung? Kriegt er trotzdem weiter sein regelmäßiges Gehalt, obwohl er eine Auszeit macht?
Zahlt er sich etwas aus dem The-Pod-Treasury aus, an das er bisher nicht rangegangen ist?
Ich meine mich zu erinnern, dass ihr euch beim letzten Mal auch erst relativ spät selbst bezahlt habt.

Ich erlaube mir die Frage an der Stelle, weil ihr ja im Rahmen der Weltherrschaft durchaus transparent mit solchen Infos umgeht. Mir geht es hier nicht um Neid oder dergleichen. Es interessiert mich einfach, wie ihr das behandelt, gerade weil durch zusätzliche Podcaster ja auch ein mehr an Kosten auf euch zukommt bzw. Sebastian wahrscheinlich auch mehr Verantwortung für das Projekt tragen wird (Gehalterhöhung?).

Benutzeravatar
Jensemann
Beiträge: 2
Registriert: 4. Jan 2020, 14:45

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Jensemann »

Hallo und guten Tag!

Da ich hier zum ersten Mal was reinkritzel, zunächst einmal ein großes Lob an alle, hier geht es erstaunlich gesittet und zivilisiert zu! Wobei spätestens nach Eröffnung dieses Threads hier mindestens Morddrohungen angebracht gewesen wären. Gehört heute schließlich zum guten Ton und zeugt von Meinungsstärke / Durchsetzungsfähigkeit. In diesem Forum ist man scheinbar noch nicht in der Neuzeit angekommen.

Zum Thema:
Ich bin quasi Unterstützer der ersten Stunde, fand die Podcasts schon damals erfrischend anders und ich mag einfach die Art aller Podcaster hier. Auch wenn ich nicht immer einer Meinung mit den Machern bin, hat jeder ganz einfach seinen eigenen Charakter und verstellt sich nicht bzw. versucht es gar nicht erst. Das eine oder andere Format mag ich nicht, egal, gibt immer noch genügend Hörstoff auf dieser Plattform. Lasse ich das eine oder andere halt weg.
Natürlich finde ich es sehr schade, dass Jochen mindestens ein paar Wochen fehlen wird, so er denn überhaupt weitermacht. Die Entscheidung an sich finde ich allerdings sehr richtig. Aus meiner Sicht liegt der Erfolg dieser Plattform nicht nur an den beteiligten Charakterköpfen, sondern auch daran, dass man merkt, wieviel Herzblut in den Formaten steckt. Und wenn Letzteres fehlt, ist es einfach nicht mehr dasselbe. Erinnert mich ein wenig an "Wir schweifen ab", wenn das jemand kennt. Auch da waren zwei Leute mit viel Enthusiasmus am Werk, dann gab es plötzlich lange nichts zu hören und, mehr oder weniger abrupt, eine Abschiedsfolge. Nach einigen Monaten dann wiederum die Kehrtwende: Wir machen doch weiter, aber mit weniger Output. Nach erster Freude musste ich feststellen, dass das vorige Ende besser auch das endgültige Ende gewesen wäre. Mehr oder weniger lustlos präsentierte Spiele, ohne die Leichtigkeit, die das Hören vorher so angenehm machte. Für mich ein abschreckendes Beispiel, so wird etwas an sich Großartiges totgeritten. Insofern finde ich es angebrachter, den Sachverhalt so zu kommunizieren, wie er sich auch darstellt. Danke dafür, Andre und Jochen!
Den Beitrag von joker0222 lese ich in keiner Form als "Drohung", eher als Meinungsäußerung. Und wenn dann jemand um die Ecke kommt und anderer Ansicht ist, dass diejenigen, die nicht zufrieden sind, doch einfach die Klappe halten, kündigen und sich verdrücken sollen, finde ich das mehr als anmaßend. Klar könnte man hier auch so ein supertolles Harmonie-Forum haben, wo alle derselben Meinung sind und der oder die Macher als gottgleich und unantastbar gelten. Aber erstens gibt es das schon (werde ich nicht weiter ausführen) und zweitens sollte man auch solche Kritik gelten lassen. Natürlich immer vorausgesetzt, dass es sachlich bleibt und begründbar ist. Wenn sich jemand zur Kündigung genötigt fühlt, ist das halt so. Und wenn er dann noch meint, das kundtun zu müssen (unter Beachtung obiger Aspekte), so what? Da muss ich dann nicht noch Großaktionärs-Vorwürfe drüber kippen. Ist halt ne andere Meinung, die ist nicht weniger wert als meine. Da zieht auch das "Dann mach halt nicht mit"-Argument nicht. Passend hierzu der Beitrag von Jochen im Buchpodcast zu Harlan Ellison, sinngemäß: Warum soll der nicht pöbeln, wenn er etwas doof findet? Soll der halt nicht hingucken / zuhören. Nö, korrekt, dass kann sich aber auch der zueigen machen, der den Pöbler doof findet :-)
Wie geht es weiter? Tja, auch wenn ich liebgewonnenes ungern verliere: Dinge ändern sich nun einmal. Schauen wir doch einfach, wie sich das Ganze hier entwickelt. Ich für meinen Teil habe so viele, unterhaltsame Stunden mit den Formaten hier verbracht, da wäre ich auch gern bereit, eine kleine Durststrecke hinzunehmen. Und manche guten Sachen werden auch einfach durch andere gute, oder sogar bessere, Sachen ersetzt. Und sollte ich wider Erwarten eines Tages doch keine Lust mehr haben... Tja, is halt so. Muss jeder für sich entscheiden. Aktuell habe ich vollstes Vertrauen in die Macher, dieses Projekt sinnvoll weiterzuentwickeln, was auch an der für mich transparenten Informationspolitik liegt.

Alles Gute an Jochen, Du wirst das Richtige machen. Ich hoffe, das Richtige ist auch in meinem Sinne :-) Und danke an alle, die hier weiterhin die Stellung halten!

Viele Grüße

P.S.: Wenn ich Euch auf Tour gehört habe, klang das alles nicht so authentisch. Just my 95 Pfennich.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5298
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Andre Peschke »

Pawuun hat geschrieben:
4. Jan 2020, 09:51
@Andre
Rein aus Interesse, wie macht ihr das mit Jochens Bezahlung? Kriegt er trotzdem weiter sein regelmäßiges Gehalt, obwohl er eine Auszeit macht?
Zahlt er sich etwas aus dem The-Pod-Treasury aus, an das er bisher nicht rangegangen ist?
Ich meine mich zu erinnern, dass ihr euch beim letzten Mal auch erst relativ spät selbst bezahlt habt.
Ich habe mit Jochen ausgemacht, dass ich diese und andere Details, die entweder uns beide oder seine Auszeit betreffen, nicht diskutiere. Was IMO auch Sinn macht: Er soll ja den Kopf frei bekommen und nicht an möglicherweise laufende Forendiskussionen über ihn, seine Motivation, Gehalt oder ähnliches denken.

Ganz allgemein: Streitet euch nicht untereinander über eure Positionen zu dieser Nachricht. Ich bin euch insgesamt extrem dankbar, dass dieser Thread so ruhig verlaufen ist und habe mich natürlich extrem gefreut, wenn mir hier und da das nötige Vertrauen ausgesprochen wurde, dass ich selbst in den letzten Wochen erstmal zusammenkratzen musste. :D

Wir nehmen am 7.1. offiziell wieder die Arbeit auf. Ich werde dann noch ein paar Wasserstandsmeldungen abwarten und entweder Ende kommender oder Anfang der darauf folgenden Woche gibt es dann einen Ausblick auf das, was in Planung oder sogar schon in den Startlöchern ist.

Andre

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 362
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Tengri Lethos »

Andre Peschke hat geschrieben:
4. Jan 2020, 18:34


Ich habe mit Jochen ausgemacht, dass ich diese und andere Details, die entweder uns beide oder seine Auszeit betreffen, nicht diskutiere. Was IMO auch Sinn macht: Er soll ja den Kopf frei bekommen und nicht an möglicherweise laufende Forendiskussionen über ihn, seine Motivation, Gehalt oder ähnliches denken.
Finde ich gut und kann ich verstehen. Ich glaube generell, dass Transparenz zwar wünschenswert und auch wichtig ist, aber insbesondere in Leitungspositionen kann und sollte man nicht überall transparent sein. Denn Vertraulichkeit ist auch ein hoher Wert.

Und mal im Ernst: Ist es nicht so, dass die Podcast Milliarden ohnehin in Clicker Spiele mit harter Monetarisierung und in Material für hunderte „Wer spielt denn sowas“ Folgen „investiert“ wurden? :liar: Dem Sebastian ist doch seit seiner Zwangsrekrutierung bei der CoD Experience alles zuzutrauen und Dir, lieber André, muss man doch nur die geheimen Codeworte wie z.B. Soldier of Fortune ins Ohr flüstern und Du wirst willenlos ;)

Im Ernst: ihr macht das. Das Projekt ist entstanden, weil auch Du gute Ideen hattest und Dir ein Herz gefasst hast. Einfach weiter mutig bleiben!

Benutzeravatar
WhiteNoise
Beiträge: 18
Registriert: 3. Okt 2019, 14:35

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von WhiteNoise »

Ich finde es sehr schade, dass wir jetzt für eine Weile auf Jochen verzichten müssen. Für mich sind André und Jochen immer noch das dream team dieses Projekts und der Grund, warum ich überhaupt The Pod höre und unterstütze. Ich bin gespannt, was André sich so ausgedacht hat. Ich würde mich über mehr Auftritte von Paul Kautz oder von Maurice Weber freuen. Beide sind sehr angenehme Gäste. Die Menge an Podcasts in der Woche ist für mich nur sekundär. Wichtig für mich ist, dass sie sich mit konkreten Spielen oder Entwicklungen im Spielemarkt beschäftigen. Metafolgen ("X in Spielen") langweilen mich zu Tode. Ein Blick auf den aktuellen Stand bei VR fände ich z.B. sehr reizvoll.

Smartie
Beiträge: 181
Registriert: 11. Sep 2017, 09:07

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Smartie »

Andre Peschke hat geschrieben:
4. Jan 2020, 09:51
Ganz allgemein: Streitet euch nicht untereinander über eure Positionen zu dieser Nachricht. Ich bin euch insgesamt extrem dankbar, dass dieser Thread so ruhig verlaufen ist und habe mich natürlich extrem gefreut, wenn mir hier und da das nötige Vertrauen ausgesprochen wurde, dass ich selbst in den letzten Wochen erstmal zusammenkratzen musste. :D
Spricht nur für dich und Authentizität, dass man ganz natürliche Zweifel auch einmal einräumt. Mir persönlich ist es zehnmal lieber, wenn jemand so etwas offen kommuniziert, als Floskeln zu dreschen!
Die nächsten Wochen / Monate ohne Jochen werden sicher noch intensiver, was die Arbeitsbelastung angeht. Gleichwohl habe ich keinen Post gefunden, indem auch nur annährend daran gezweifelt wurde, dass du mit dem Team die Sache wuppen wirst.
Das zeigt einfach nur, welches Vertrauen du dir in den letzten Jahren -auch bedingt durch die tolle Forenpräsenz und den fairen Diskussionsstil mit den Usern- erarbeitet hast.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 805
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Varus »

Tengri Lethos hat geschrieben:
4. Jan 2020, 22:40
Finde ich gut und kann ich verstehen. Ich glaube generell, dass Transparenz zwar wünschenswert und auch wichtig ist, aber insbesondere in Leitungspositionen kann und sollte man nicht überall transparent sein. Denn Vertraulichkeit ist auch ein hoher Wert.
...
Im Ernst: ihr macht das. Das Projekt ist entstanden, weil auch Du gute Ideen hattest und Dir ein Herz gefasst hast. Einfach weiter mutig bleiben!
Der Teil bringt auch meine Sicht dazu so schön auf den Punkt! Wollte ich nochmal unterstreichen :oops: :clap:

Um meine Position bezüglich weniger Output nochmal zu präzisieren: Ich bin nicht der Meinung, dass weniger Output generell besser wäre. Bin als Freund langer Spaziergänge in der angenehmen Position, dass ich nach wie vor fast alles höre. Ausnahmen bestätigen die Regel. 4-5 tolle Podcasts die Woche sind also auch für mich das Optimum.

Ich wollte lediglich sagen, dass ich auch durchaus mit weniger leben könnte, wenn das Arbeitsaufkommen im neuen Jahr sonst einfach zu hoch ist. Fänd ich völlig nachvollziehbar und wäre für mich kein Grund, mein Jahresabo anzurühren.
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Milsaw
Beiträge: 7
Registriert: 27. Sep 2018, 20:48

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Milsaw »

Ich hätte gerne (bin Backer, deswegen steht es mir zu) Jochens Telefonnummer, damit er mich weiterhin abends in den Schlaf säuseln kann. Ansonsten mögen euch die Testikel abfallen.

Erhole dich gut, Jochen! Bei dem ganzen Biergetrinke hätte ich schon längst eine Auszeit gebraucht.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5298
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Jochen macht eine Auszeit

Beitrag von Andre Peschke »

Ich mache hier mal zu, damit nicht Beiträge zur neuen Weltherrschaft auf zwei Threads aufgespalten werden. Falls jemand dringend den Thread wieder eröffnet haben möchte, schreibt mir bitte eine PM.

Gesperrt