Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
AshramTkar
Beiträge: 5
Registriert: 23. Dez 2019, 17:10

Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von AshramTkar »

Hallo, in einem anderen Podcast den ich verfolge wurde nebenher erwähnt, dass Steady seine Gebühren in nächster Zeit massiv erhöht. Habt ihr auch solch eine MELDUNG/E-Mail bekommen? Wie beeinflusst das euere Einnahmen? Kann man euch bald Beiträge dich direkt auf ein Geschäftskonto überweisen? Würde mich um eine kurze Wasserstandsmeldung dazu freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Ash

Benutzeravatar
OJohnson
Beiträge: 4
Registriert: 27. Jan 2020, 09:21

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von OJohnson »

Es wurde erwähnt daß es sich um 50% handelt die Steady einsackt. :doh:

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Axel »

OJohnson hat geschrieben:
30. Jan 2020, 05:58
Es wurde erwähnt daß es sich um 50% handelt die Steady einsackt. :doh:
Wooot? :ugly: 50%? Wollen die sich überflüssig machen? Gibt es da irgendwelche Quellen? Weil das wirkt mir schon sehr unglaubwürdig.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Boris
Beiträge: 66
Registriert: 30. Jan 2017, 20:54

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Boris »

Ich wuerde vermuten die 50% beziehen sich auf kleine Monatsbeiträge von zb. 1€. Zahlungsdienstleister haben ja oft einen fixen Betrag, der bei kleinen Betraegen einen hohen Anteil einnimmt. Dazu der Anteil von Steady und die Umsatzsteuer, da ist man schnell bei 50ct von einem Euro.
Finde es jetzt nicht mehr, aber ich meine es waren auch die Zahlungsgebühren die jetzt erhöht worden sind.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Axel »

Aber die Zahlungsgebühren von PayPal etc. kommen ja extra...
Und gibt es Quellen dazu, dass PayPal die Gebühren erhöhen wird? Finde dazu jetzt nix. Würde mich sehr interessieren. (Ich finde schon die 2,49% + 0,35€ viel zu hoch!)
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

lnhh
Beiträge: 1881
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von lnhh »

Aber oh nein, der boese USD/EUR Kurs hat so ein grosses Loch gerissen, schnell zur Alternative ;-)
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Axel »

lnhh hat geschrieben:
30. Jan 2020, 09:23
Aber oh nein, der boese USD/EUR Kurs hat so ein grosses Loch gerissen, schnell zur Alternative ;-)
Finde ich unangemessen diesen Spott. Denn es ging ja nicht unbedingt darum, sondern vor allem das Steady auch Banküberweisung anbietet. PayPal und Kreditkarte hat halt nicht jeder.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

lnhh
Beiträge: 1881
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von lnhh »

Auch ein valider Punkt.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5711
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Andre Peschke »

AshramTkar hat geschrieben:
30. Jan 2020, 00:00
Hallo, in einem anderen Podcast den ich verfolge wurde nebenher erwähnt, dass Steady seine Gebühren in nächster Zeit massiv erhöht. Habt ihr auch solch eine MELDUNG/E-Mail bekommen?
Nein. Die einzige Meldung von Steady war, dass ihr Technikdienstleister die Transaktionsgebühren für den Bankeinzug erhöht. "Bisher fielen bei jeder Zahlung eines Mitglieds 1 % für dich an, künftig werden es 1 % plus 20 ct sein".

Das ist bei den Monatsabos natürlich schon eine empfindliche Erhöhung - insbesondere, wenn es 1€-Abos sind. Bankeinzug ist aber damit weiterhin am günstigsten für uns:
Bei Zahlung per Lastschrift
1 % plus 20 ct

Bei Zahlung per Kreditkarte
1,9 % plus 30 ct

Bei Zahlung per PayPal
2,49 % plus 35 ct
Wir uns ein paar 100 Euro/Monat kosten.

Andre

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1432
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Lurtz »

Steady wird aber immer noch deutlich attraktiver als Patreon sein?

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5711
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Andre Peschke »

Lurtz hat geschrieben:
30. Jan 2020, 10:10
Steady wird aber immer noch deutlich attraktiver als Patreon sein?
Steady war nie attraktiver als Patreon per se. Es ist nur unabhängig von Wechselkursschwankungen und es bietet den Bankeinzug überhaupt an. Zudem ist es für uns ganz gut, wenn wir nicht von einer Plattform zu 100% abhängig sind. Vor der Preisänderung war Bankeinzug halt tatsächlich das Optimum, weil die Transaktionsgebühren so extrem viel niedriger waren (für Kleinstbeträge wie bei uns). Da hätte ich vorher immer dafür geworben, dass zu machen. Jetzt immer noch besser (s.o.), aber lange nicht mehr so deutlich.

Andre

Rince81
Beiträge: 3101
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Rince81 »

Andre Peschke hat geschrieben:
30. Jan 2020, 09:49
Das ist bei den Monatsabos natürlich schon eine empfindliche Erhöhung - insbesondere, wenn es 1€-Abos sind. Bankeinzug ist aber damit weiterhin am günstigsten für uns:
Bei Zahlung per Lastschrift
1 % plus 20 ct

Bei Zahlung per Kreditkarte
1,9 % plus 30 ct

Bei Zahlung per PayPal
2,49 % plus 35 ct
Wir uns ein paar 100 Euro/Monat kosten.

Andre
Nur aus Neugier - die Frage kann ich mir vermutlich selbst beantworten. Sollte man mehrere Projekte unterstützen und Steady das in einer Buchung von meinem Konto/Kreditkarte/Whatever abwickeln werden die 20/30/35 Cent nur von einem Creator abgezogen, aufgeteilt oder steckt sich die Steady bei jedem Creator ein? Das Backen mit Klein(st)beträgen ist so zumindest für den Arsch - oder für Steady... Mal den Fall jemand unterstützt 10 Projekte mit je einem Euro im Monat und zahlt per Paypal - da landet wirklich bald die Hälfte der Kohle bei Steady. Erst günstig einen Markt schaffen - dann kassieren, typisches Startup Verhalten...

Edit. Habe den Teil, dass das nur beim Bankeinzug neu ist geflissentlich überlesen - also einmal kräftig zurück rudern...
Bei Jahresmitgliedschaften ist das dann ja kaum relevant, oder?
Zuletzt geändert von Rince81 am 30. Jan 2020, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5711
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Andre Peschke »

Rince81 hat geschrieben:
30. Jan 2020, 11:00
Mal den Fall jemand unterstützt 10 Projekte mit je einem Euro im Monat und zahlt per Paypal - da landet wirklich bald die Hälfte der Kohle bei Steady. Erst günstig einen Markt schaffen - dann kassieren, typisches Startup Verhalten...
Das ist in dem Fall nicht Steady. Es ist die Firma die für Steady die Bezahlung per Bankeinzug abwickelt (GoCardless), die ihre Gebühren erhöht haben (und vielleicht wiederum nur auf höhere Forderungen der Banken reagiert, das weiß ich nicht).

Ob Steady alle Zahlungen eines Users pooled und dann einen Gesamtbetrag einzieht, weiß ich nicht. Ihr, die ihr mehrere Subcriptions auf Steady habt, müsstet das aber ja sehen, ob das einmalig ein Gesamtbetrag ist, oder mehrere einzelne Buchungen. Ich würde vermuten, es ist der Gesamtbetrag.

Ob der dadurch entstandene Vorteil dann einbehalten wird oder an die Creators weitergegeben wird, kann ich gar nicht aus dem FF sagen. Ich glaube nicht.

Was aber auch technische Gründe haben kann. Es ist für Steady einfacher ein System zu entwickeln, dass einfach immer bei Bankeinzug Kosten X aufschlägt, anstatt dann aufzudröseln, wie viele Kosten pro Projekt dann effektiv anfallen. Insbesondere, wenn sie durch die Entwicklung des komplexeren Systems selber weniger Geld verdienen. :D
Rince81 hat geschrieben:
30. Jan 2020, 11:00
Edit. Habe den Teil, dass das nur beim Bankeinzug neu ist geflissentlich überlesen - also einmal kräftig zurück rudern...
Bei Jahresmitgliedschaften ist das dann ja kaum relevant, oder?
Korrekt.

Andre

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1146
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von DexterKane »

Steady zieht jedes Abo einzeln ein. Und ja 20 cent ist prozentual natürlich schon eine deutliche Erhöhung, aber bei meinen drei laufenden Abos reden wir hier trotzdem von 60 cent im Monat, also etwa 1 Vollkornbrötchen beim Bäcker. Sehe ich jetzt nicht wirklich als Veranlassung, da was umzustellen.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Rince81
Beiträge: 3101
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Rince81 »

DexterKane hat geschrieben:
30. Jan 2020, 14:11
Steady zieht jedes Abo einzeln ein. Und ja 20 cent ist prozentual natürlich schon eine deutliche Erhöhung, aber bei meinen drei laufenden Abos reden wir hier trotzdem von 60 cent im Monat, also etwa 1 Vollkornbrötchen beim Bäcker. Sehe ich jetzt nicht wirklich als Veranlassung, da was umzustellen.
Die gehen aber nicht vom Backer, sondern vom vom Publisher ab - die bekommen das weniger ausgezahlt. Angenommen man hat 200 Backer die per Lastschrift 1€ pro Monat zahlen, dann sind das auf einmal 20€ weniger die man erhält.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

DerSpieler
Beiträge: 410
Registriert: 1. Jun 2016, 21:47

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von DerSpieler »

Es sind in deinem fiktiven Beispiel sogar 40€, 200 mal 20 Cent sind 40€. Also ein Creator der nur Kleinstbacker hat (den es so in der Reinform wahrscheinlich nicht gibt) wird 20% weniger Einnahmen machen.

Hier mal die Aufstellung was weniger bei ThePod ankommt im Fall von Lastschriftzahlern bei Steady:
Monatsbacker 1€: 20%
Monatsbacker 5€: 4%
Monatsbacker 6€: 3,33%
Monatsbacker 10€: 2%
Jahresbacker 1€: 1,67%
Jahresbacker 5€: 0,36%
Jahresbacker 6€: 0,3%
Jahresbacker 10€: 0,18%

So in Summe tut das schon weh, auch wenn ich mal vermuten würde, dass viele derjenigen die von Patreon zu Steady gewechselt sind (ich z.B. auch) dann direkt ein Jahresabo abgeschlossen haben.
Gesendet von meinem Taschenrechner ohne grafische Benutzeroberfläche

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1146
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von DexterKane »

Rince81 hat geschrieben:
30. Jan 2020, 14:22
DexterKane hat geschrieben:
30. Jan 2020, 14:11
Steady zieht jedes Abo einzeln ein. Und ja 20 cent ist prozentual natürlich schon eine deutliche Erhöhung, aber bei meinen drei laufenden Abos reden wir hier trotzdem von 60 cent im Monat, also etwa 1 Vollkornbrötchen beim Bäcker. Sehe ich jetzt nicht wirklich als Veranlassung, da was umzustellen.
Die gehen aber nicht vom Backer, sondern vom vom Publisher ab - die bekommen das weniger ausgezahlt. Angenommen man hat 200 Backer die per Lastschrift 1€ pro Monat zahlen, dann sind das auf einmal 20€ weniger die man erhält.
Oh, das hatte ich dann falsch verstanden.
Ja, dumm das. Wegen mir könnte man das Tier ja so einrichten, das es auf den Betrag, der beim Schaffenden ankommt ausgerichtet ist, sprich 1€ Tier = 1,21€, aber ich kann mir vorstellen, dass das nicht bei jedem gut ankommt, Stichwort Etikettenschwindel.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5711
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Andre Peschke »

DexterKane hat geschrieben:
31. Jan 2020, 12:46
Oh, das hatte ich dann falsch verstanden.
Ja, dumm das. Wegen mir könnte man das Tier ja so einrichten, das es auf den Betrag, der beim Schaffenden ankommt ausgerichtet ist, sprich 1€ Tier = 1,21€, aber ich kann mir vorstellen, dass das nicht bei jedem gut ankommt, Stichwort Etikettenschwindel.
Patreon macht das ja so, mit der Steuer. Das ist in der EU aber verboten, wo das inklusidert sein muss. Ich würde vermuten, man könnte Zahlungsdienstleisterkosten am Ende aufschlagen, wie Versandkosten. Aber das müsste Steady dann ja einprogrammieren und das werden sie nicht für uns machen. Steady selbst hat quasi vorgewarnt und gesagt: "Hey, wenn ihr eure Preise erhöhen wollt, dass passiert demnächst".

Es wird sicher irgendwann der Punkt kommen, wo wir mal den Preis für das Monatsabo erhöhen müssen. Aber der ist ganz sicher nicht jetzt, wo ich dankbar bin, dass das Fehlen von Jochen nur sehr gnädige Auswirkungen hat. Ist schade, weil was wir da verlieren hätte locker einen weiteren Podcast eines freien Mitarbeiters finanziert, aber die Verluste an der Stelle "fressen" wir jetzt einfach. :D

Andre

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 228
Registriert: 28. Mär 2019, 16:08

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Corvus »

Andre Peschke hat geschrieben:
31. Jan 2020, 12:52
Es wird sicher irgendwann der Punkt kommen, wo wir mal den Preis für das Monatsabo erhöhen müssen. Aber der ist ganz sicher nicht jetzt, wo ich dankbar bin, dass das Fehlen von Jochen nur sehr gnädige Auswirkungen hat. Ist schade, weil was wir da verlieren hätte locker einen weiteren Podcast eines freien Mitarbeiters finanziert, aber die Verluste an der Stelle "fressen" wir jetzt einfach. :D
Es gab ja mal ursprünglich die Idee ein eigenes Zahlungssystem zu ermöglichen bzw. aufzusetzen. Ist dass dann nicht doch mal eine überlegung wert? das scheint ja inzwischen doch eine gute Stange Geld zu kosten steady oder patreon zu nutzen. :?
Classical lurker ... not anymore :ugly:
Bild

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5711
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Nachfrage zu Steady : Gebühren werden erhöht ?

Beitrag von Andre Peschke »

Corvus hat geschrieben:
31. Jan 2020, 17:50
Es gab ja mal ursprünglich die Idee ein eigenes Zahlungssystem zu ermöglichen bzw. aufzusetzen. Ist dass dann nicht doch mal eine überlegung wert? das scheint ja inzwischen doch eine gute Stange Geld zu kosten steady oder patreon zu nutzen. :?
Es gab ja einige Gründe, warum wir das nicht weiter verfolgt haben. Buchhaltung, Entwicklungskosten, Sicherheit (wenn wir zB Zahlungsdaten speichern brauchen wir nochmal völlig andere Serversicherheit - nur als Beispiel) etc.

Und genau wie Steady müssten wir sowieso die Middleware der Zahlungsdienstleister wie Paypal etc nutzen. An den Gebühren ändert sich da also sowieso nix. Wir würden nur die Steady/Patreon Gebühren sparen und solange die nicht erhöhen, lohnt es nicht so recht.

Andre

Antworten