Umfrage Spieleabos

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Umfrage Spieleabos

Beitrag von noesch »

Ist die Umfrage ernst gemeint? Besonders die spezifischen Fragen zum Gamepass? Gibt es einen Grund warum es keine Möglichkeit gibt sich positiv zu äußern?

Fühlt sich leider sehr so an, als wolle da Jemand seine Vorurteile bestätigt sehen und das erschüttert mich ehrlich gesagt etwas. Ich höre den Podcast sehr gerne und bin schon sehr lange Backer, aber diese Umfrage lässt mich daran zweifeln ob ich euch weiterhin Geld überweisen soll. Solltet ihr in einer Umfrage zu einem Thema, dem zumindest Teile eures Teams skeptisch gegenüber stehen, nicht eine gewisse Neutralität waren?
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

Rince81
Beiträge: 2957
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Rince81 »

Um was für eine Umfrage geht es denn?
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von noesch »

Die Umfrage zum Thema Spieleabos. Nachdem Jochen in der Mailbag Runde vom Sonntag mehrfach angezweifelt hat, dass die von André zitierte GameStar Umfrage repräsentativ sei, hat er angekündigt aus Interesse eine eigene unter den Hörern durchführen zu wollen und sie beim entsprechenden Podcast verlinkt. Nur stellt sich die Frage, wie man irgendeinen Mehrwert aus der Umfrage ziehen will, wenn die möglichen Antworten ausschließlich negativ sind.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Andre Peschke »

noesch hat geschrieben:
24. Aug 2020, 21:11
Fühlt sich leider sehr so an, als wolle da Jemand seine Vorurteile bestätigt sehen und das erschüttert mich ehrlich gesagt etwas. Ich höre den Podcast sehr gerne und bin schon sehr lange Backer, aber diese Umfrage lässt mich daran zweifeln ob ich euch weiterhin Geld überweisen soll. Solltet ihr in einer Umfrage zu einem Thema, dem zumindest Teile eures Teams skeptisch gegenüber stehen, nicht eine gewisse Neutralität waren?
Die Frage zum Gamepass ist wirklich Quatsch. Das hab aber ich vermasselt. Ich hab die Umfrage schnell selbst erstellt, weil's uns allen erst kurz vor Erscheinen aufgefallen ist. Dadurch, dass man noch "sonstiges" auswählen konnte, ist sie zwar nicht vööööllig schrott, aber schon ziemlich. :D

Die erste Frage sollte aber passen und um die ging es ja eigentlich. Die beiden anderen hab ich nur aus Interesse dazuerfunden.

Andre

Benutzeravatar
noesch
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2016, 14:05

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von noesch »

Dann erstmal eine Entschuldigung an Jochen, dafür dass ich den falschen Baum angebellt habe.

Vielen Dank auch für die Antwort, dadurch wird die Umfrage zwar nicht besser, aber es beruhigt mich zu wissen, dass Du das ähnlich siehst. Schade eigentlich. Ich bin mit Gamepass extrem zufrieden und im Kreis meiner Bekannten nicht der einzige. Beinahe jeder in meiner Xbox Freundesliste ist Abonnent und berichtet übereinstimmend, durch Gamepass Spiele ausprobiert zu haben, die er/sie sonst nie gespielt hätte.

Für einige der folgenden Titel hätte ich mit Sicherheit Geld bezahlt (Ori zum Beispiel), aber viele hätte ich nie gespielt wären sie nicht im Abo enthalten. Seit Januar diesen Jahres sind die Spiele die ich im Abo „mitgenommen“ habe:

A Plagues Tale
What Remains of Edith Finch
RiME
Untitled Goose Game
Gears of War 5
Momodora: Reverie Under the Moonlight
Vampyr
Moonlighter
Yakuza 0
Wandersong
Yooka–Laylee
Nier:Automata
Remnant: From the Ashes
Creature in the Well
Journey to the Savage Planet
Cross Code
Sea of Thieves
Pillars of Eternity
Halo Wars
Carrion
The Touryst
Yoku‘s Island Express
The Gardens Between
Shantae: Half-Genie Hero
Darksiders Genesis
Bloodstained
Streets of Rage 4
Guacamelee 2
Indivisible
Battletoads
RAGE 2
Spiritfarer

Nicht alle davon habe ich durchgespielt, und nicht alle davon sind Knaller, aber es ist ja auch noch genug übrig und es kommen auch ständig neue Titel dazu. Die ganzen Yakuza Teile werden mich noch lange beschäftigen. Ende des Monats kommt Wasteland 3. Und kurz vor Weihnachten ist die neue Destiny Erweiterung ab dem ersten Tag mit drin. Wieder 30€ gespart. Ich habe mit der 1€ Gold-in-Gamepass-Umwandlung damals nur 1 Jahr umgewandelt und kaufe seitdem regelmäßig Gamepass Codes im Sale. Aktuell habe ich das Maximum (3 Jahre) auf mein Konto aufgeladen und dafür im Schnitt 65€ pro Jahr bezahlt. Für Ultimate wohlgemerkt. Da ist der Gamepass für Konsole, für PC und Xbox Live Gold enthalten. Aber selbst für 15€ im Monat wäre es mir das wert.

Aber was weiß ich schon, ich habe ja auch schon mehrere Hundert Stunden Spielzeit mit Stadia verbracht und damit bin ich ja eigentlich gar kein richtiger „Gamer“ mehr.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen die sich für unersetzlich gehalten haben.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1368
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Guthwulf »

Und wo findet man die Umfrage nu? Könnte man die nicht hier im Thread auch verlinken?
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 301
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von lipt00n »

Ich stehe solchen Services grundsätzlich auch sehr skeptisch gegenüber, war wohl auch einer der letzten Menschen unter 40, der sich Spotify zugelegt hat. Besitzen ist halt....anders.
Aber jetzt bei Digitalinhalten und der schieren Flut an Veröffentlichungen, da brauche ich einfach andere Möglichkeiten, um Spiele "auszusortieren". Das klappt meistens durch anspielen ganz gut. Dafür sind diese Abodienste ja recht praktisch.

Ich habe mich letztes Jahr auch dazu hinreissen lassen, ein Jahresabo von Origin Access (EA Play Pro) abzuschließen, weil ich mal wieder Lust auf FIFA hatte und mir die 99 EUR mit dem zusätzlichen Backlog (zB Jedi fallen Order etc.) einfach sinnvoller erschienen, als 60 EUR für ein Spiel auszugeben, welches nach einem Jahr im Online-Mehrspieler wieder obsolet wird.
Das 1 EUR Schnupperabo vom Gamepass habe ich jetzt auch abgeschlossen um in den Flight Simulator 2020 reinzuschauen. Guess what -es war die richtige Entscheidung. Ich habe meine 6, 7 Stunden im Kleinflugzeug über Frankfurt und Mittelhessen verbracht, bin ne Runde über Manila geflogen und das wars dann auch mit dem Reiz des "Spiels" für mich persönlich. Ich bin froh, hier nicht zum Kauf gegriffen zu haben.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Andre Peschke »

Guthwulf hat geschrieben:
25. Aug 2020, 09:16
Und wo findet man die Umfrage nu? Könnte man die nicht hier im Thread auch verlinken?
In der Folgenbeschreibung zum letzten SoCast ist sie drin.

https://forms.gle/HsLaSqRipDH2deN67

Andre

Maliko
Beiträge: 150
Registriert: 22. Jul 2017, 18:12

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Maliko »

Ich fand die Umfrage auch recht fragwürdig. Allerdings muss ich da auch die Podcaster in Schutz nehmen. Es wurde immer gesagt, dass sie nicht objektiv sind. Genau aus diesem Grund bin ich Abonnent. Gerade weil sie so ehrlich sind und sagen, wir wollen gar nicht objektiv sein (und weil ich Jochen, Andre und Sebastian damals schon wahnsinnig geil fand - Wolfgang kannte ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht).

Zum Thema XBox Gamepass. Ich bin tatsächlich Abonnent der ersten Stunde. Ich hab das Abo an dem Tag abgeschlossen als es in Deutschland raus gekommen ist und habe es seitdem auch durchgängig. Meiner Meinung nach mit Abstand das beste Abo das auf dem Markt verfügbar ist. UPlay+ ist für mich überhaupt nix, einfach weil ich mit dem großteil der Ubisoftspiele nix anfangen kann (ich hab die Ubiformel nicht) und EA Play habe ich zwar auch (wenn auch nur die Basisversion) bin aber ernsthaft am überlegen zu kündigen, einfach weil in den letzten Monaten so gut wie nix mehr dazu gekommen ist. Im Gamepass habe ich hingegen sogar aufgestockt. Ich hatte ursprünglich nur das PC-Abo und hab vor nem halben Jahr auf Ultimate aufgestockt (weil mich die XBox-Titel auch interessieren und ich so auch noch XBox Live Gold mit drin habe). Insgesamt kann ich nur sagen, dass Microsoft mit dem XBox Gamepass das beste Angebot auf dem Markt derzeit hat. Und da sie in der letzten Zeit ja auch viele Indis aufgekauft haben, ihnen aber dennoch weiterhin die volle Freiheit geben kann ich nur sagen, sowas unterstütze ich gerne.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1368
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Guthwulf »

Was Sinn oder Unsinn des Gamepass angeht: Ich finde, die Strategie von Microsoft dahinter ist relativ offensichtlich.

Sie wollen das "Netflix" der Spieleabos werden und darüber Marktkontrolle bekommen. Windows 10 und XBox sind die bevorzugten Plattformen, zum "Abspielen" der Aboinhalte aber ich schätze auch echtes Streaming auf andere Plattformen dürfte im Kalkül mit drin sein. Erstmal geht es jetzt darum, so viele Abonnenten wir möglich einzusammeln (egal ob und wie viel die dann spielen) und ins Ökosystem zu integrieren. Hoffnung dürfte sein, alle anderen Spieleflatrates auszuhungern und den traditionellen Plattformen insb. der Sony Konkurrenz einen Schlag zu versetzen (Warum sollte ein Konsument ein Spiel noch extra kaufen, wenn er es im Gamepass "kostenlos" bekommen kann?). Gamepass wird dann wie Netflix zur Abopriorität bei Konsumenten und die gewöhnen sich daran, ihre Spiele vor allem über das Abo zu konsumieren. Die Idee, ein Spiel einzeln für viel Geld auf ner anderen Plattform zu kaufen, wird damit immer exotischer und seltener genutzt. Hoffnung von Microsoft wahrscheinlich: Spieleentwickler werden über kurz oder lang gezwungen sein, über Microsoft Gamepass zu veröffentlichen, da da die Konsumenten sind und es sich außerhalb des Ökosystems immer weniger lohnt. Weil dann kaum noch jemand Spiele extra kauft, werden auch plötzlich die Einnahmen für Spieleentwickler über Gamepass kommen (müssen). Und voila... Microsoft hat Konsumenten und Entwickler "in der Tasche" und kann anfangen Bedingungen zu diktieren bzw. den Markt in ihrem Sinne zu gestalten. So ein bissel, wie Netflix den Kino's das Wasser abgräbt und auch den Markt für Bluray sowie DVD Verkäufen mit ruiniert hat.

Wie gut die Strategie langfristig funktionieren kann, ist abzuwarten. Netflix hat auf jeden Fall das Film- und Fernsehgeschäft nachhaltig verändert. Gleichzeitig versucht aber grad auch jeder Idiot seinen eigenen Filmabo Dienst zu etablieren und wir alle wissen, dass die Kunden nicht für 100 parallele Abos zahlen werden. Die Streaming Wars laufen auf Hochtouren. Netflix hält sich vor allem relevant durch aggressive Produktion sowie Einkauf von eigenen Filmen und Shows. Das geht nur, weil sie am Anfang die Abonnenten gesammelt haben und sich als Streamingdienst "unersetzlich" im Auge der Konsumenten gemacht haben. Wenn man nur Geld für ein einziges Film-/TV-Streamingangebot hat, dann dürften die meisten zu Netflix greifen. Dadurch beeinflusst Netflix massiv die Produktion von Filmen und Shows. Sowas dürfte sich Microsoft auch für den Gamepass erhoffen. Allerdings hat auch Netflix noch nie schwarze Zahlen geschrieben, ist tief verschuldet und kämpft im Fall von Disney gegen einen Giganten mit endlosen Geldmitteln. Ma gucken wie es bei Gamesstreaming verläuft.

Da mir grad der Gedanke kommt: Budgets für Film- und Fernsehproduktion auch für Netflix Originals sind im Durchschnitt höher als das durschnittliche Spielebudget, während Triple-A-Produktionen ähnlich hoch sein können, allerdings lässt sich das Ergebnis im Fall von Netflix in 1-2 Stunden (bzw. für eine Staffel einer TV Show an einem Wochenende) "wegkonsumieren". Danach ist der Konsument frei, sich einen anderen Inhalt (oder Abodienst) zu suchen. Spiele dürften im Durschnitt länger binden (bei geringeren Produktionskosten). Bedeutet das nicht, dass Games sogar "besser" für ein Abodienstes ala Netflix sein können?
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1045
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von schneeland »

Ich fand' die Umfrage jetzt nicht so schlimm (ist ja eher ein kleines Ad Hoc-Ding).
Einziges Manko aus meiner Sicht: ein Abo, bei dem man Spiele bekommt, die man aber auch nach Beendigung behalten darf (bspw. PS+) ist m.E. strukturell nochmal etwas anderes als eines, bei dem man eine größere Anzahl von Spielen während der Laufzeit kann, danach aber nicht mehr.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Daepilin
Beiträge: 37
Registriert: 22. Aug 2017, 09:37

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Daepilin »

Mir fehlt klar mehr Differenzierung.

Den game pass (pc) lass ich z. B. einfach durchlaufen, weil immer mal was dabei ist, während ich sowas wie uplay plus/origin access bedarfsweise abonniere (z. B. Jetzt im Herbst wieder für watch dogs)

Gibt aber keine Möglichkeit das darzustellen, da nur zum gamepass nachgefragt wird

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Andre Peschke »

Daepilin hat geschrieben:
25. Aug 2020, 18:12
Mir fehlt klar mehr Differenzierung.

Den game pass (pc) lass ich z. B. einfach durchlaufen, weil immer mal was dabei ist, während ich sowas wie uplay plus/origin access bedarfsweise abonniere (z. B. Jetzt im Herbst wieder für watch dogs)

Gibt aber keine Möglichkeit das darzustellen, da nur zum gamepass nachgefragt wird
Es geht ja auch bei der Umfrage einfach nur um eine grobe Schätzung ob unsere Schätzungen nun absurd waren oder nicht. Das ist just for fun.

Andre

Benutzeravatar
Lurtz
Beiträge: 1320
Registriert: 22. Feb 2016, 17:19

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Lurtz »

Maliko hat geschrieben:
25. Aug 2020, 11:40
Ich fand die Umfrage auch recht fragwürdig. Allerdings muss ich da auch die Podcaster in Schutz nehmen. Es wurde immer gesagt, dass sie nicht objektiv sind. Genau aus diesem Grund bin ich Abonnent. Gerade weil sie so ehrlich sind und sagen, wir wollen gar nicht objektiv sein (und weil ich Jochen, Andre und Sebastian damals schon wahnsinnig geil fand - Wolfgang kannte ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht).
In ihren Meinungen und Urteilen subjektiv ist ja völlig in Ordnung, aber die Methodik in der Recherche und bei Umfragen sollte schon möglichst objektiv sein.

Hab die Umfrage auch abgebrochen, weil sie mein Nutzungsverhalten nicht abbildet.

Daepilin
Beiträge: 37
Registriert: 22. Aug 2017, 09:37

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Daepilin »

Andre Peschke hat geschrieben:
25. Aug 2020, 18:36
Daepilin hat geschrieben:
25. Aug 2020, 18:12
Mir fehlt klar mehr Differenzierung.

Den game pass (pc) lass ich z. B. einfach durchlaufen, weil immer mal was dabei ist, während ich sowas wie uplay plus/origin access bedarfsweise abonniere (z. B. Jetzt im Herbst wieder für watch dogs)

Gibt aber keine Möglichkeit das darzustellen, da nur zum gamepass nachgefragt wird
Es geht ja auch bei der Umfrage einfach nur um eine grobe Schätzung ob unsere Schätzungen nun absurd waren oder nicht. Das ist just for fun.

Andre
Alles klar :)

Denke nur, dass meiner halt n relativ häufiger Anwendungsfall ist.

Ps: vielleicht wäre als letzte Option noch cool gewesen ob man auchnoch vollpreis spiele kauft oder nur Abos nutzt :)

Aber ich denke euren groben Überblick habt ihr bekommen ;)

Benutzeravatar
Schatteneule
Beiträge: 36
Registriert: 14. Jul 2016, 16:31

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Schatteneule »

Andre Peschke hat geschrieben:
25. Aug 2020, 10:24
Guthwulf hat geschrieben:
25. Aug 2020, 09:16
Und wo findet man die Umfrage nu? Könnte man die nicht hier im Thread auch verlinken?
In der Folgenbeschreibung zum letzten SoCast ist sie drin.

https://forms.gle/HsLaSqRipDH2deN67

Andre
Ich hatte da jetzt mal so spät auf Neugier draufgeklickt, auch wenn die Umfrage vermutlich nicht mehr relevant ist, und wurde von dieser Meldung begrüßt:
Zum Fortfahren anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um dieses Formular auszufüllen. Ihre Identität bleibt anonym.
Google mag ja für euch schön bequem sein, für diejenigen, die die Umfragen einzurichten. Allerdings hab ich 1. keine Lust darauf, Google-Dienste zu nutzen, wo sie eigentlich vermeidbar wären (die Liste an Gründen ist lang), und 2. empfinde ich es als Zumutung, mich für eine einfache, eigentlich anonyme Umfrage einloggen zu müssen. Bitte schaut doch nach etwas freieren Alternativen, z.B. auf Basis von LimeSurvey, wenn ihr zukünftig weitere Umfragen durchführen möchtet. Ihr achtet schließlich auch in anderen Bereichen, wie z.B. hinsichtlich der Website, stark darauf, möglichst unabhängig zu sein und ich würde mich aufrichtig freuen, wenn ihr das auch in anderen Bereichen schafft, die in direkter Verbindung mit eurer Hörerschaft stehen. ;)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5412
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Andre Peschke »

Schatteneule hat geschrieben:
18. Okt 2020, 13:05
Google mag ja für euch schön bequem sein, für diejenigen, die die Umfragen einzurichten. Allerdings hab ich 1. keine Lust darauf, Google-Dienste zu nutzen, wo sie eigentlich vermeidbar wären
Ja, das kann ich verstehen. Evtl. kann man das auch einfach ohne Login machen. Das Ding war ja einfach mal schnell erstellt, das griff ich zu dem, das ich kenne. Werde ich in Zukunft drauf achten.

Andre

Floki
Beiträge: 215
Registriert: 25. Dez 2019, 15:41

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Floki »

Also manchmal kribbelt es mir echt in den Snipping Tool Fingern, die besten Kommentare abzuspeichern. Was ist aus der Pionier-Kultur des Internets geworden? Wir sprechen über Logins, Abbruch und wissenschaftliche Standards bei Spaß-Umfragen. Ich fühle mich an meine spießigen Professoren an der Uni erinnert, die waren aber wenigstens alt und fühlen sich vermutlich abgehangen.

Dr_Hasenbein
Beiträge: 238
Registriert: 13. Dez 2016, 00:01

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Dr_Hasenbein »

Zumindest bei Logins würde ich widersprechen wollen. Es geht speziell um große Dienste wir Google. Und da bin ich der Meinung, hat das nichts mit Pioniergeist zu tun sich da anzumelden. Ganz im Gegenteil. Ansonsten fand ich die Umfrage zwar nicht Profimäßig, aber hey, whatever^^

Benutzeravatar
Schatteneule
Beiträge: 36
Registriert: 14. Jul 2016, 16:31

Re: Umfrage Spieleabos

Beitrag von Schatteneule »

Andre Peschke hat geschrieben:
18. Okt 2020, 17:19
Ja, das kann ich verstehen. Evtl. kann man das auch einfach ohne Login machen. Das Ding war ja einfach mal schnell erstellt, das griff ich zu dem, das ich kenne. Werde ich in Zukunft drauf achten.
Danke schön. :)
Floki hat geschrieben:
21. Okt 2020, 16:30
Was ist aus der Pionier-Kultur des Internets geworden? Wir sprechen über Logins, Abbruch und wissenschaftliche Standards bei Spaß-Umfragen. Ich fühle mich an meine spießigen Professoren an der Uni erinnert, die waren aber wenigstens alt und fühlen sich vermutlich abgehangen.
Mich würde wirklich interessieren, was genau du diesem Fall unter "Pioniergeist" verstehst. Keine Ahnung, ob es hier so gemeint ist, aber häufig wird ja einfach nur beklagt, dass der Datenschutz der Innovation im Weg stünde - als ob sich beide Aspekte exklusiv diametral gegenüberstehen würden.

Aber vielleicht sollte man diese Diskussion ggf. in einen anderen Thread auslagern...

Antworten