Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
BlackSun84
Beiträge: 380
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von BlackSun84 »

Was Berufe angeht, da geben sich viele nicht viel. Freunde von mir sind Handwerker, da sind mehrere Pausen am Tag mit einem Halt beim Bäcker oder in der Imbissbude immer drin. Die Arbeit ist zwar körperlich anstrengender als meine im Büro, aber 100% von 7-12 und 12:30 bis 17 Uhr gibt da auch Keiner. Wohl fast Alle, die so tun, als würden sie bei der Arbeit einen heldenhaften Einsatz wie in den Schützengräben vor Verdun leisten, sind nicht ein Viertel so engagiert - ich natürlich auch nicht.

Aber gut, dass ich kein Idealist bin, sonst hätte ich meine Arbeit als Leistungssachbearbeiter wohl nicht länger als ein Jahr durchziehen können. Idealisten sind da nämlich die, die ihren Vertrag freiwillig nicht verlängern. Bei "Home Office" bin ich hingegen skeptisch. Kollegen arbeiten auch von zu Hause, aber fast Alle in Telearbeit, sprich, mit eigenem Computer auf eigene Kosten. Da bin ich doch nicht blöd und gehe lieber ins leere Büro, wo der Arbeitgeber mir Alles stellen muss. Und genau da liegt die Falle beim Thema: Die Arbeitgeber wünschen sich kein Home Office, bei dem sie z.B. die EDV stellen müssen, sondern Telearbeit oder Mobiles Arbeiten, weil da der Arbeitnehmer zusehen muss, wie er klar kommt. Ich bin doch nicht bescheuert.

PS: Außerdem brauch ich meine 7-8 Stunden pendeln zu Fuß und mit der Straßenbahn, um u.a. genug Zeit für The Pod zu haben. Also auch zu Gunsten des Projekts gehe ich jeden Morgen um kurz vor sechs raus durch Dunkelheit und Nebel, vorbei an der kleinen Neko-chan zur Bahn.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1126
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von Blaight »

Ich habe keine DownTimes mehr, wo ich früher Fahrten mit dem Auto für Telefonate und Podcasts/Audiobücher genutzt habe, wird jetzt direkt auch als Familienvater ad hoc viel von mir verlangt, sobald ich die letzte Telefonkonferenz verlasse. Ich bin kurz vor knapp, gut, dass ich ab dem 19. Elternzeit habe für den Rest des Jahres. Es fühlt sich die ganze Zeit an wie sprinten.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3068
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von derFuchsi »

BlackSun84 hat geschrieben:
6. Nov 2020, 18:56
PS: Außerdem brauch ich meine 7-8 Stunden pendeln zu Fuß und mit der Straßenbahn, um u.a. genug Zeit für The Pod zu haben. Also auch zu Gunsten des Projekts gehe ich jeden Morgen um kurz vor sechs raus durch Dunkelheit und Nebel, vorbei an der kleinen Neko-chan zur Bahn.
Bestes Argument gegen Homeoffice überhaupt :clap:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Dimiter
Beiträge: 10
Registriert: 29. Mai 2017, 16:50

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von Dimiter »

Ich habe in nächster Zeit leider keine Zeit mal reinzuhören, deswegen frage ich hier mal. Wurde was gesagt ob es auch mal Jahres bei Patreon geben wird?

Mr.Jingels
Beiträge: 3
Registriert: 17. Dez 2018, 16:02

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von Mr.Jingels »

Ich habe gerade die Weltherrschaft gehört, und mir ist wie ich finde ein guter Name für das „Spielelexikon“ eingefallen. Nämlich Enzykloplaydia....Brainfuck.
Vielleicht findet ihr es ja auch so gut wie ich.

HerrMannelig
Beiträge: 23
Registriert: 8. Jan 2019, 21:42
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von HerrMannelig »

Schön mal wieder eine Weltherrschaft zu hören und toll, dass ihr euch weiterhin so überlegt und verantwortungsvoll verhaltet! Jetzt keine neuen Leute einzustellen oder dergleichen ist in meinen Augen goldrichtig, zumal ihr eh ein bockstarkes Team habt im Moment.

Schon kurios, wie 2020 vieles ins Wanken kommt. Drohender Burnout war 2019 und in allen Jahren zuvor bei uns in der Firma immer wieder Thema. Und nun krebsen wir bis zu einem Impfstoff in Kurzarbeit rum.

Nicht zu arbeiten ist wirklich genauso belastend wie zu viel Arbeit, muss ich feststellen. Beides schlägt auf die Psyche und auch auf die körperliche Gesundheit am Ende.

Ich hoffe, ihr habt nicht zu viele Abo-Ausfälle in Zukunft. In meinem Umkreis wird das Geld gerade oft sehr knapp.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5881
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von Andre Peschke »

Dimiter hat geschrieben:
6. Nov 2020, 22:39
Ich habe in nächster Zeit leider keine Zeit mal reinzuhören, deswegen frage ich hier mal. Wurde was gesagt ob es auch mal Jahres bei Patreon geben wird?
Problem mit Jahresabos bei Patreon ist, dass wir dafür auf Direktzahlung umstellen müssen. Die wiederum rechnet Patreon nicht monatsgenau um. Bedeutet: Wenn du am 29.11 Mitglied wirst, zahlst du am 29.11 sofort 5 Dollar + Steuer und dann direkt am 1.12. nochmal.

Da sind wir daher sehr zögerlich, zumal es nach der Umstellung unmöglich ist, das zurück zu nehmen. Theoretisch ist das nicht völlig verrückt, weil man sofort Zugriff auf unser inzwischen riesiges Archiv bekommt. Das ist auch die Ratio von Patreon. Aber warum Patreon da nicht wie Steady einfach 30 Tage ab Abobeginn rechnet, keine Ahnung. Das würde schon einige Menschen abschrecken. Aber wie gesagt: Ohne diese Umstellung, kann man Jahresabos nicht aktivieren.

Andre

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 600
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von mart.n »

BlackSun84 hat geschrieben:
6. Nov 2020, 18:56
Was Berufe angeht, da geben sich viele nicht viel. Freunde von mir sind Handwerker, da sind mehrere Pausen am Tag mit einem Halt beim Bäcker oder in der Imbissbude immer drin. Die Arbeit ist zwar körperlich anstrengender als meine im Büro, aber 100% von 7-12 und 12:30 bis 17 Uhr gibt da auch Keiner. Wohl fast Alle, die so tun, als würden sie bei der Arbeit einen heldenhaften Einsatz wie in den Schützengräben vor Verdun leisten, sind nicht ein Viertel so engagiert - ich natürlich auch nicht.

Aber gut, dass ich kein Idealist bin, sonst hätte ich meine Arbeit als Leistungssachbearbeiter wohl nicht länger als ein Jahr durchziehen können. Idealisten sind da nämlich die, die ihren Vertrag freiwillig nicht verlängern. Bei "Home Office" bin ich hingegen skeptisch. Kollegen arbeiten auch von zu Hause, aber fast Alle in Telearbeit, sprich, mit eigenem Computer auf eigene Kosten. Da bin ich doch nicht blöd und gehe lieber ins leere Büro, wo der Arbeitgeber mir Alles stellen muss. Und genau da liegt die Falle beim Thema: Die Arbeitgeber wünschen sich kein Home Office, bei dem sie z.B. die EDV stellen müssen, sondern Telearbeit oder Mobiles Arbeiten, weil da der Arbeitnehmer zusehen muss, wie er klar kommt. Ich bin doch nicht bescheuert.

PS: Außerdem brauch ich meine 7-8 Stunden pendeln zu Fuß und mit der Straßenbahn, um u.a. genug Zeit für The Pod zu haben. Also auch zu Gunsten des Projekts gehe ich jeden Morgen um kurz vor sechs raus durch Dunkelheit und Nebel, vorbei an der kleinen Neko-chan zur Bahn.
Was mich bei dieser Argumentation schon immer mal interessiert hat: was genau hast du denn für Extrakosten im Home Office? Hast du sonst keinen PC zu Hause? Oder geht es nur um den Strompreis? Ich arbeite seit März im HO und habe keine Kosten. Im Gegenteil, ich spare 300 Euro Sprit und bestimmt ca. 100 Euro für die Kantine (selber kochen ist deutlich günstiger).

Der Nachteil ist tatsächlich der, dass ich so gut gar nicht mehr zum Podcast bzw. Hörbücher hören komme. Mach jetzt allerdings statt 2 Stunden Fahren mindestens eine Stunde Sport am Tag, da kann ich gut was weghören.

BlackSun84
Beiträge: 380
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von BlackSun84 »

Warum sollte ich meinen privaten PC nutzen, wenn mir im Büro der Arbeitgeber die Technik stellt? Und Kollegen, die im richtigen Home-Office sind, nehmen ihren PC aus dem Büro mit und bekommen den Rest gestellt. Und als Pendler zu Fuß und mit der Straßenbahn spare ich auch kein Geld. Würde ich fünzig Kilometer weiter weg wohnen, sähe die Lage anders aus.

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1138
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von schneeland »

@mart.n:
Kantine kostet mich quasi nichts (ich bekomme ungefähr 3.50€ brutto als Erstattung dafür, dass ich nicht dort esse, dafür kann ich nicht selber kochen) und Sprit läuft über den Firmenwagen, für den ich weiter den Eigenbeitrag bezahle. Erhöhte Strom- und Heizkosten kommen noch dazu (ist jetzt vermutlich nicht die Welt, aber vermutlich auch nochmal ein zweistelliger Eurobetrag).
Zudem bin ich zwar persönlich schon ganz gut ausgestattet (guter Bürostuhl, höhenverstellbarer Schreibtisch), aber für den einen oder anderen wird auch hier sicher nochmal eine Investition fällig.

Jetzt ist mir das trotzdem noch deutlich lieber als ins Büro zu müssen, aber rein kostentechnisch lege ich vermutlich drauf.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1138
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von schneeland »

Ansonsten nach Anhören der zweiten Hälfte: ich kann gut verstehen, dass Jochen die Reportage nicht sofort nochmal anfassen möchte. Sowas ist wirklich ein wenig freudvolles Unterfangen. Für mich wär's mittlerweile auch ok, wenn das Ding dann eben einfach nicht erscheint.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3068
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von derFuchsi »

Ja das mit der Reportage ist verständlich. Allerdings wird es schwieriger sich da wieder reinzufinden je länger es her ist. Wie bei so manchem Spiel wo man nicht mehr rein findet nach längerer Pause. Den Berg würde ich auch ungern besteigen wollen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

ganga
Beiträge: 170
Registriert: 2. Aug 2017, 20:11

Re: Weltherrschaft XXXIX

Beitrag von ganga »

BlackSun84 hat geschrieben:
6. Nov 2020, 18:56
Kollegen arbeiten auch von zu Hause, aber fast Alle in Telearbeit, sprich, mit eigenem Computer auf eigene Kosten. Da bin ich doch nicht blöd und gehe lieber ins leere Büro, wo der Arbeitgeber mir Alles stellen muss. Und genau da liegt die Falle beim Thema: Die Arbeitgeber wünschen sich kein Home Office, bei dem sie z.B. die EDV stellen müssen, sondern Telearbeit oder Mobiles Arbeiten, weil da der Arbeitnehmer zusehen muss, wie er klar kommt. Ich bin doch nicht bescheuert.
Also ich arbeite auch im öffentlichen Dienst und bin etwas irritiert wie du den Begriff Telearbeit benutzt. Laut Arbeitsstättenverordnung sind Telearbeitsplätze eben gerade vom Arbeitgeber eingerichtete Arbeitsplätze. Bei uns wird jeder dem (alternierende) Telearbeit bewilligt wird der Arbeitsplatz mit Büromöbeln und EDV ausgestattet. Darüber hinaus gibt es auch einen (kleinen) Zuschuss zu Telefon /Internet Kosten. Das Nutzen eines privaten Rechners wäre bei uns allein schon aus Datenschutzgründen nicht gestattet.

Zur Weltherrschaft:
Schöne Folge, habe mich gefreut dass wieder mal eine erschienen ist. Richtig begeistert bin ich ob der Ankündigung des neuen Formats mit Ralf Adam. Ralf ist für mich der stärkste Zugang zum The Pod Team seit Jahren und ich hatte schon befürchtet dass er nach Jochens Rückkehr sich wieder zurückzieht.
Bezüglich der Reportage zu the surge 2 fände ich es schon sehr schade wenn sie nicht erscheint, kann mir aber auch vorstellen dass es ein großer Haufen Arbeit ist.

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 600
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von mart.n »

Ok, die Herausforderungen habe ich nicht. Ich besitze einen schönen, großen Ikea Schreibtisch mit Gaming Stuhl und Ultrawide Monitor, da hängt dann halt entweder mein Gaming Notebook dran oder das Firmen Notebook. Dadurch entstehen mir (ausser durch den IMO zu vernachlässigen Strom) keine Extrakosten und brauche da auch keinen AG, der mir ein Zimmer hinstellt und am besten noch ständig prüft ob ich auch wirklich da arbeite. Kantine auf der Arbeit haben wir nicht und für mindestens 6 Euro am Tag (Mittagstisch) kann ich ganz locker kochen.

Für mich ist das HO so ziemlich das geilste, was ich in 20 Jahren Berufsleben gemacht habe. Kein Stau mehr, kein Aufstehen um 5 Uhr, keine 2h steckenbleiben im Feierabendverkehr oder alternativ 1h in der völlig überfüllten Sbahn wie in einer Sardinenbüchse stehen.. Stattdessen mach ich jetzt Minimum eine Stunde Sport am Tag (und sei es nur 5km walken).

Von der Krankheit mal abgesehen ist das eigentlich ein ziemlich geiles Jahr. ;)

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 192
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von Pikachu »

Wem der Arbeitsweg zum Podcasthören fehlt: Probiert doch mal Spaziergänge ;) Kann man auch prima Podcast bei hören, hat Bewegung an der frischen Luft und kann sogar jeden Tag ne andere Strecke laufen
Schwerkraft ist eine Lüge der Medien

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 913
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von Varus »

Pikachu hat geschrieben:
9. Nov 2020, 10:17
Wem der Arbeitsweg zum Podcasthören fehlt: Probiert doch mal Spaziergänge ;) Kann man auch prima Podcast bei hören, hat Bewegung an der frischen Luft und kann sogar jeden Tag ne andere Strecke laufen
Das gilt es zu bekräftigen! Nach einem Sonntag-morgendlichen 12KM Waldspaziergang ist auch der längste Sonntags-Cast schnell durchgehört. :ugly: Ich wohne ziemlich nahe an meinem Arbeitsplatz und für mich funktioniert auch der lange Umweg zur Arbeit. Also nicht direkt zur Arbeit sondern erstmal quer durch die Stadt!
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
Symm
Beiträge: 342
Registriert: 22. Feb 2016, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von Symm »

Seit ich durchs Home Office so gut wie keine Arbeitswege mehr habe, muss ich euch jetzt eben morgens beim Duschen und Frühstück anrichten hören. Tja man muss Alternativen finden.

Aber ich kann das mit Home Ofice Burnout durchaus ein wenig nachvollziehen.
Ich würde in meinem Fall (Seit 09.03.2020 im HO mit kleinen Ausnahmen) merke in den letzten Wochen immer mehr wie mir die Motivation fehlt.

Man muss dazu sagen das ich eigentlich einen recht hohen Büro Anteil habe, auch vor Ort mittlerweile. Aber ab und zu so 1-2 mal die Woche stehe ich auch im Labor. Das ist die Zeit in der das Muscle Memory greift, ich Podcasts höre und vor mich hinwurschtel.
Das fehlt jetzt komplett, es ist eigentlich von Start bis Ende ein Tag an dem fast komplett die komplette Mentale Aufmerksamkeit durchgängig gefordert ist. Sei es in Meetings (aus denen die eine Hälfte des Tages besteht) oder sei es, wenn ich Berichte schreiben und Lesen muss.
Ich arbeite zwar gerne im Home Office, doch wäre ich schon teilweise über etwas Abwechslung froh.
Hab erst in den letzten 1-2 Monaten für mich gelernt auch nach Feierabend nicht mehr aufs Firmenhandy zu schauen oder Mail kurz in den Chat oder Mails zu schauen oder Anfragen nach Feierabend einfach zu ignorieren.

Man muss eben die richtige Balance finden für den Tag und für sich selbst. Und das ist eine so eine Sache die jeder für sich irgendwie finden muss. Da gibts kein Allgemeingültiges Rezept für.
Steam: Symm Xbox: Symmster PSN: Symmse

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 987
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von Wudan »

Wer nicht mehr weiss wann Podcast hören weil Arbeitswege gerade wegfallen, da hab ich nen Tipp: Spielt Euro Truck / American Truck Simulator :D Beste Spiele um sich nebenbei Podcasts reinzuziehen!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3068
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von derFuchsi »

Ja tatsächlich habe ich auch schon gemacht. Oder Hörbücher, meine Audible Bibliothek hat einen eigenen Pile of Shame.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Sophie94
Beiträge: 16
Registriert: 10. Nov 2020, 10:35
Wohnort: Duisburg

Re: Weltherrschaft XXXIX: Die Rückkehr der dualen Weltherrschaft

Beitrag von Sophie94 »

Pikachu hat geschrieben:
9. Nov 2020, 10:17
Wem der Arbeitsweg zum Podcasthören fehlt: Probiert doch mal Spaziergänge ;) Kann man auch prima Podcast bei hören, hat Bewegung an der frischen Luft und kann sogar jeden Tag ne andere Strecke laufen
Mir fehlt auch die Zeit, die ich sonst in der Bahn verbracht habe zum Podcast hören. Spaziergänge sind da wirklich super. Seit ich im Homeoffice bin versuche ich bei gutem Wetter jeden Tag zumindest eine Stunde an der frischen Luft zu verbringen. Vor allem jetzt im Herbst liebe ich lange Waldspaziergänge. Podcasts dürfen dabei natürlich nicht fehlen ;)
Die große Chance kommt, wenn du sie herbeiführst.

Antworten