Umfrage zu Zahlungsmethoden

Hier bitte alle Diskussionen rein zu Dingen, die sich um Ausbau und Verbesserung unseres Angebots drehen.
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789

Welcher Zahlungsweg NICHT zumutbar aka "so zahle ich nix" (Mehrfachauswahlen sind möglich)

Kreditkarte
52
31%
Paypal
45
27%
Bankeinzug
30
18%
Direktüberweisung
41
24%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 168

cptCaps
Beiträge: 67
Registriert: 8. Jun 2016, 17:00

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von cptCaps »

Falls ihr die App dann wirklich auf den Markt werft könntet ihr ja auch über "In-App Purchase" nachdenken.
Die Nutzer müssten sich dann -quasi- für keinen Dienstleister entscheiden, da der jeweilige Appstore vermutlich schon eingerichtet ist.

Allerdings gab's da ja irgendwelche AGB Probleme (zumindest Amazon Instant Video kann man ja nur extern gebuchte Abos nutzen aber über die Apps überhaupt nicht kaufen).

Benutzeravatar
tobias
Beiträge: 241
Registriert: 9. Dez 2015, 11:40

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von tobias »

cptCaps hat geschrieben:Falls ihr die App dann wirklich auf den Markt werft könntet ihr ja auch über "In-App Purchase" nachdenken.
Die Nutzer müssten sich dann -quasi- für keinen Dienstleister entscheiden, da der jeweilige Appstore vermutlich schon eingerichtet ist.

Allerdings gab's da ja irgendwelche AGB Probleme (zumindest Amazon Instant Video kann man ja nur extern gebuchte Abos nutzen aber über die Apps überhaupt nicht kaufen).
In-App-Käufe sind in Deutschland rechtlich schwierig.

BlackSun84
Beiträge: 371
Registriert: 10. Feb 2016, 17:42

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von BlackSun84 »

Jochen hat geschrieben:Ich schließe mal eine Frage an (können wir ja gegebenenfalls in einem eigenen Thread weiterdiskutieren, wenn's ausartet): Das "Problem" an Zahlungsmethoden wie Paypal oder Überweisung ist momentan ja, dass es für uns schrecklich schwierig und unverhältnismäßig aufwändig wird, dem jeweiligen Nutzer exklusive Inhalte wie aktuell das Altbier zur Verfügung zu stellen. Hier also die Frage: Existierte denn die Bereitschaft, für den "Vollzugang" auch mehrere Monate im Voraus zu bezahlen? Dann nämlich müsste man nicht jeden Monat händisch Zahlungseingänge und Nutzerdaten abgleichen bzw. längst nicht im gleichen Ausmaß.

Damit es keine Missverständnisse gibt: Momentan existieren diesbezüglich überhaupt keine wie auch immer gearteten Pläne. Reines Brainstorming.
Da ich ebenfalls woanders ein Plusabo bezahle, hab ich keine Probleme damit, ein-, zwei-, drei- oder viermal im Jahr Betrag x zu überweisen. Es muss ja kein Ultrapremiumeliteabo für 15 Euro im Monat sein, aber bei regelmäßigem Futter bin ich mit bis zu zehn Euro dabei und zahle auch gerne viermal im Jahr jeweils 30 Euro auf Konto x.

Benutzeravatar
Denny Röder
Beiträge: 84
Registriert: 31. Dez 2015, 23:13

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Denny Röder »

PayPal und Überweisung wären begrüßenswert.
Kreditkarte würde auch gehen.

Noch ein Wort zu dem, Viertel/ halb / jährliche einmal Zahlen.
Wenn ihr auf ein Abo - Modell abzielt, mit einem festen Preis, hätte ich nix dagegen!

Als Unterstützer auf Patreon, fände ich es etwas schwieriger.
Für all jene, die für den Podcast etwas tiefer in die Tasche greifen, wäre solch eine Einmal Zahlung vielleicht nicht mehr so optimal.
"Der ehrliche Pusher wird von Bullen umzingelt, doch beim klugen Panscher stets die Kasse klingelt!"

Benutzeravatar
Mr. Trombone
Beiträge: 396
Registriert: 15. Okt 2015, 16:56

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Mr. Trombone »

Puh, gerade noch vorher den Titel der Umfrage gelesen - ich stimme Axel zu und halte Negativumfragen für zu gewagt im Internet :D

Persönlich ist mir an Zahlungswegen alles Recht. Gleichwohl halte ich ein Abomodell für deutlich komfortabler, weil man sich nicht ständig neu entscheiden und aufraffen muss. Neben der Arbeitserleichterung für euch, die Jochen am Rande ansprach, ist es auch für die Nutzer leichter. Zudem ist ein einfacher Aspekt zu berücksichtigen: Es ist nichts, was man öffentlich zugibt, aber zahlende Nutzer zu erhalten, die nur zu faul zur Kündigung sind, ist wirtschaftlich sehr sinnvoll. Sie produzieren Umsatz, aber keine Kosten. Ja, ich glaube euch, wenn ihr sagt, dass es nicht euer vorrangiges Interesse ist, "die Leute abzuzocken" (Übertreibung als rhetorisches Stilmittel sollte man im Internet wohl besser kennzeichnen). Dennoch wäre ein solches aus genannten Gründen zu empfehlen. Auch das "ständige Abgleichen" spricht nicht dagegen. Sie ist zu automatisieren und - wie tobias sagte - sollte ein integriertes Abrechnungssytem machbar sein.

Bzgl. einer langfristigen Bindung: Kluger Gedanke. Dann aber bitte mit Laufzeitrabatt, man sollte schließlich die Psychologie nicht unterschätzen. Der muss sich auch lohnen, d.h. bei den anderswo erwähnten 5€/Monat sollte das Jahr bei Vorauszahlung nicht mehr als 39,99€ kosten. Dann seid ihr immer noch über den Kosten von Gamestar-Plus und vergleichbaren Angeboten, und das muss man den Leuten erstmal verkaufen. Ja, 10€/Monat klingt nett, aber auch wenn das hier viele zusagen, halte ich die potentielle Zielgruppe für einen solchen Betrag für sehr gering. Wir reden immer noch über das Internet.

Merbatur
Beiträge: 82
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Merbatur »

Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass viele Nutzer, gerne mehr als den Standardbetrag zahlen möchten, um so das Projekt unterstützen zu können. Hier müsst ihr unbedingt für sie eine einfache Möglichkeit bieten, um diesen Unterstützungswillen/ höhere Zahlungsbereitschaft auch nutzen zu können.
Ich finde das ein faires Mittel, um mehr Umsatz zu generieren und / oder einen geringeren Standardpreis anbieten zu können, also lasst das Geld bloß nicht unnötigerweise liegen, denn sie wollen es euch ja geben!

Viele (übermüdete) Grüße

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 298
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von lipt00n »

Im Endeffekt hängt die Höhe des Preises natürlich auch ganz stark mit dem Angebot zusammen. Was mir persönlich sehr sauer aufstoßen würde, wäre ein mehrschichtiges Bezahlsystem mit verschiedenen Inhalten. "Umsonst + Bezahlangebot" finde ich super, aber "Umsonst +Bezahlangebot Standard + Bezahlangebot Premium" würde mich doch abschrecken.
Die Möglichkeit, neben dem (nach Möglichkeit geringen Betrag) noch etwas extra draufzuhauen (a la HumbleBundle) finde ich ganz gut. Wie man jetzt an Patreon merkt, ist die Bereitschaft, mehr zu zahlen ja doch durchaus gegeben. Man darf ja auch nicht unterschätzen das eventuell Werbung etc. auch noch etwas Geld in die Kasse spülen.

Man müsste das anfangs einfach mal ausprobieren, vielleicht mit einem Einsteigerrabatt ggü. dem Standardpreis, wenn sich das schon ausgeht kann man ja auch über dauerhafte Preissenkungen nachdenken, um noch mehr Leute anzulocken.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
bigben666
Beiträge: 51
Registriert: 17. Mai 2016, 20:13

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von bigben666 »

Jochen hat geschrieben:Ich schließe mal eine Frage an (können wir ja gegebenenfalls in einem eigenen Thread weiterdiskutieren, wenn's ausartet): Das "Problem" an Zahlungsmethoden wie Paypal oder Überweisung ist momentan ja, dass es für uns schrecklich schwierig und unverhältnismäßig aufwändig wird, dem jeweiligen Nutzer exklusive Inhalte wie aktuell das Altbier zur Verfügung zu stellen. Hier also die Frage: Existierte denn die Bereitschaft, für den "Vollzugang" auch mehrere Monate im Voraus zu bezahlen? Dann nämlich müsste man nicht jeden Monat händisch Zahlungseingänge und Nutzerdaten abgleichen bzw. längst nicht im gleichen Ausmaß.
Sehr gerne. Jeden Monat von neuem dran zu denken, dass ich wieder 5 Euro überweisen muss, fände ich sehr lästig. Gebt mir die Möglichkeit, einmal jährlich im Voraus zu zahlen und ich bin glücklich.

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 298
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von lipt00n »

Axel hat geschrieben:Ich würde aber schon dazu raten, den Preis, zumindest anfangs, nicht ganz zu hoch zu setzen. Also ich denke, mehr als 4-5€ wäre schwierig, da man dann schon überlegt "ist mir das jetzt wert? Oder nutze ich das kostenlose Angebot?"

Wovon ich aber definitiv und ganz energisch abraten würde, wäre ein System, wo die kostenlosen Ausgaben für die Free User später erscheinen würden, als für die Abonnenten. Aus eigener Erfahrung und Beobachtung weiß ich: das geht schief! Zum einen erstickt es die Diskussion im Forum, zum anderen fühlt man sich dann noch mehr veralbert und verliert das Interesse.
Ja. Was ich meinte wäre zB ein Standardpreis von bspw. 5 EUR im Monat und einen Early-Bird für 3,99 EUR pro Monat, für alle, die ab dem ersten Monat an Bord sind. Wenn dann die Userzahlen explodieren ( :) ), muss man ja nicht zwangsläufig auf die 5 EUR anheben.
Falls ich es noch nicht erwähnt habe: Quartals-, Halbjahres- oder Jahreszahlungen (evtl mit Rabatt) finde ich auch gut.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Herrmann
Beiträge: 210
Registriert: 14. Apr 2016, 10:30

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Herrmann »

Zu Jochens Frage:

Ich halte ein Zahlungsintervall von 3 Monaten bei 5€/Monat optimal für 1€-2€/Monat auch gerne jährlich. Hier ist natürlich auch zu berücksichtigen, dass Kleinstbeträge von Gebühren "aufgefressen" werden.

Siel
Beiträge: 538
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Siel »

Hallo,

Ich würde Kreditkarte bevorzugen.
Da ich weder ein Paypal Konto besitze (und Paypal Gebühren verlangt), noch vorhabe mir eins zu erstellen,
Wäre ich über die Option Kreditkarte dankbar.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Dostoyesque »

bigben666 hat geschrieben:
Jochen hat geschrieben:Ich schließe mal eine Frage an (können wir ja gegebenenfalls in einem eigenen Thread weiterdiskutieren, wenn's ausartet): Das "Problem" an Zahlungsmethoden wie Paypal oder Überweisung ist momentan ja, dass es für uns schrecklich schwierig und unverhältnismäßig aufwändig wird, dem jeweiligen Nutzer exklusive Inhalte wie aktuell das Altbier zur Verfügung zu stellen. Hier also die Frage: Existierte denn die Bereitschaft, für den "Vollzugang" auch mehrere Monate im Voraus zu bezahlen? Dann nämlich müsste man nicht jeden Monat händisch Zahlungseingänge und Nutzerdaten abgleichen bzw. längst nicht im gleichen Ausmaß.
Sehr gerne. Jeden Monat von neuem dran zu denken, dass ich wieder 5 Euro überweisen muss, fände ich sehr lästig. Gebt mir die Möglichkeit, einmal jährlich im Voraus zu zahlen und ich bin glücklich.
Du kannst auch einen Dauerauftrag einrichten, falls das Jochen/Andre gestatten. Damit musst du nicht monatlich manuell überweisen.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
LEX_HUNTER
Beiträge: 9
Registriert: 12. Jun 2016, 21:47
Wohnort: Oberösterreich

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von LEX_HUNTER »

Wenn Sofortüberweisung & Kreditkarte (+ ev. Paypal) angeboten werden, ist man, denke ich, auf der sicheren Seite.

Ein Hoch auf die Sofortüberweisung.
IT'S NAHT A TOOMAH!

Benutzeravatar
sid zung
Beiträge: 44
Registriert: 10. Jun 2016, 15:35

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von sid zung »

Dostoyesque hat geschrieben:Damit musst du nicht monatlich manuell überweisen.
Zumal die Frage sich (hab extra zwei Mal gelesen) auf Bankeinzug bezog, nicht auf Überweisung.

Benutzeravatar
Grim
Beiträge: 27
Registriert: 12. Jul 2016, 07:48

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Grim »

Kreditkarte wäre mir am liebsten. Auch wenn es (leider) hierzulande nicht so verbreitet ist.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Grim hat geschrieben:Kreditkarte wäre mir am liebsten. Auch wenn es (leider) hierzulande nicht so verbreitet ist.
Was sich auch in den Ergebnissen der Umfrage zeigt. Ich bin immer wieder überrascht, wie skeptisch Deutsche Kreditkarten gegenüber sind, verglichen mit anderen Ländern.

Dober
Beiträge: 110
Registriert: 11. Feb 2016, 04:48

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Dober »

Dann kann der Großteil einfach nicht mit Geld umgehen, was ich nicht mal für abwegig halte. ^^ Wer als Erwachsener die Geldnote in der Hand halten muss um zu wissen ob ein gewisser Betrag für ihn viel oder wenig darstellt, ist doch selber Schuld wenn er im Endeffekt mehr ausgibt und keine Übersicht über sein Konto hat. 50€ sind 50€, ich muss dafür nicht an der Kasse den Geldschein in die Hand nehmen um zu wissen, dass ich gerade "viel Geld" ausgegeben habe. Die KK-Abrechnung mit späterer Zahlung ist imho sogar ein Vorteil.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Axel hat geschrieben:Das liegt nunmal auch an dem Grund, warum Bargeld hier so beliebt ist: Man möchte das Geld, was man ausgibt, in der Hand halten um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob das jetzt viel ist oder nicht. Wenn Du mit nem 50€ in der Tasche einkaufen gehst, dann wählst Du im Supermarkt viel genauer und sorgfältig aus - und nur das was Du auch wirklich brauchst. Bei Kartenzahlung ist das nicht der Fall, da legt man wahlloser Produkte in den Wagen. Das ist nicht von mir ausgedacht, da gibt es viele Studien zu. Bei der Kreditkarte kommt noch hinzu, dass die Zahlung später fällig wird,
Dafür erstelle ich mir persönlich ja lieber Einkaufslisten und achte darauf nicht hungrig einzukaufen :D Beides laut psychologischer Forschung ebenfalls Faktoren, die dafür sorgen keinen sinnlosen Mist zu kaufen.
Dober hat geschrieben:Dann kann der Großteil einfach nicht mit Geld umgehen, was ich nicht mal für abwegig halte. ^^ Wer als Erwachsener die Geldnote in der Hand halten muss um zu wissen ob ein gewisser Betrag für ihn viel oder wenig darstellt, ist doch selber Schuld wenn er im Endeffekt mehr ausgibt und keine Übersicht über sein Konto hat. 50€ sind 50€, ich muss dafür nicht an der Kasse den Geldschein in die Hand nehmen um zu wissen, dass ich gerade "viel Geld" ausgegeben habe. Die KK-Abrechnung mit späterer Zahlung ist imho sogar ein Vorteil.
Ich habe selber die Erfahrung gemacht, dass das auch sehr stark am Abrechnungszeitraum liegt. Es gibt manche krude Kreditkarten (die sind aber sehr selten, meistens sind das glaube ich nur geschäftliche Kreditkarten) mit einem Versatz von 8 Wochen. Das ist wahnsinnig viel und man verliert sofort den Überblick.

Ich glaube ja dass die Deutschen vor allem auch deutlich mehr Gewohnheitstier sind als so manch andere Nation. Schau dir mal an wie wenige Autos es hierzulande mit Automatikschaltung gibt z.B.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2909
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von derFuchsi »

Also wenn ich mir die Phantasiepreise für ein Online-Abo anderswo anschaue (SZ: 31,99€ :o ) dann ist das hier ja Pipifax.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3217
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Zahlungsmethoden

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

derFuchsi hat geschrieben:Also wenn ich mir die Phantasiepreise für ein Online-Abo anderswo anschaue (SZ: 31,99€ :o ) dann ist das hier ja Pipifax.
Das ist aber auch schwer zu vergleichen. Die SZ kriegst du ja täglich (bis auf Sonntag) und die ist ja mal wirklich groß. Die hat ja täglich annähernd so viel Inhalt wie eine Gamestar 1x pro Monat

Antworten