Seite 1 von 1

Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 14. Mai 2022, 10:16
von Axel
Das frage ich mich ehrlich gesagt die ganze Zeit schon. Euer jetziger Preis stammt aus einer Zeit, als ihr die afolgen noch selber geschnitten habt und noch allgemein viel weniger Menschen am Projekt gearbeitet haben. Und spätestens seit der Inflation frage ich mich das um so mehr: Warum gibt es bei Euch keine Preissteigerung? Zumindest um zwei Euro oder so? Wie sehr trifft Euch eigentlich gerade die Inflation persönlich?

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 14. Mai 2022, 10:33
von ragdel
So ein Projekt muss auch ausreichend Menschen anziehen. Vermute mal, dass bei einer Preissteigerung von 2 Euro einige Menschen abspringen würden. Gerade in den momentanen Zeiten wo bei vielen das Geld eh knapper ist.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 14. Mai 2022, 13:12
von Lurtz
Bisher war die Aussage immer, dass die Capybaras so viel mehr zahlen, dass sie das kompensieren.

Zudem ist das Erhöhen bei Patreon und Steady wohl nur per neuem Tier möglich, auf das die Leute manuell wechseln müssen, und dabei ist natürlich auch eine gewisse Kündigungsquote einzurechnen.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 14. Mai 2022, 13:29
von Felidae
Der springende Punkt, der allen Selbständigen derzeit gewaltig Kopfzerbrechen bereiten dürfte, ist halt tatsächlich, dass Inflation ALLE betrifft. Klar - ich muss als Contentanbieter:in für meine privaten Lebenskosten viel mehr zahlen als vor nem Jahr. Aber meine Kund:innen halt blöderweise auch. Es dürfte ein verdammt schmaler Grad sein zwischen "Ich muss erhöhen, um mir noch Benzin leisten zu können" und "Ich darf nicht erhöhen, weil meine Kundschaft sonst vor der Entscheidung 'Podcast oder Benzin' steht".

Es ist für alle derzeit einfach beschissen. Und vermutlich wirds auch nicht besser. Uns fallen grad einfach weltweit die "Sünden" des letzten Jahrhunderts gewaltig auf die Füße. Um "Gürtel sehr viel enger schnallen" werden wir vermutlich nicht mehr rumkommen. Alle.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 14. Mai 2022, 14:34
von bluttrinker13
Steht es nicht auch weiterhin frei, flexible Beträge mehr zu zahlen? Also nicht nur das $10 Tier, sondern bspw 6 oder 7 auf Patreon? Erinnere mich zumindest dass ich, bevor ich dann mal den Capybaras beitrat, lange Zeit $6 gezahlt hatte, um quasi die Steuer und Gebühren auszugleichen.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 14. Mai 2022, 15:33
von HerrReineke
bluttrinker13 hat geschrieben: 14. Mai 2022, 14:34 Steht es nicht auch weiterhin frei, flexible Beträge mehr zu zahlen? Also nicht nur das $10 Tier, sondern bspw 6 oder 7 auf Patreon? Erinnere mich zumindest dass ich, bevor ich dann mal den Capybaras beitrat, lange Zeit $6 gezahlt hatte, um quasi die Steuer und Gebühren auszugleichen.
Jedenfalls bei Steady geht es, ich glaube mit jedem geraden Eurobetrag bis 20€, direkt über die Webseite: https://www.gamespodcast.de/abo/
Andre hatte in einer Weltherrschaft ziemlich zu Beginn von Steady erzählt, dass er dafür versteckte Stufen für alle diese Beträge angelegt hat im Hintergrund, wenn ich mich da recht entsinne.
Aber klar, sowas funktioniert natürlich auch nur begrenzt und mit einem Bruchteil der Unterstützer:innen.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 18. Mai 2022, 11:28
von Tripster
Der Preis ist ja nur eine Komponente, die Zahl der Abonnenten die andere. Die hat sich ja deutlich vergrößert in den letzten Jahren, so dass dadurch sicherlich Mehrkosten kompensieren ließen.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 18. Mai 2022, 11:51
von tanair
Ich hatte das so verstanden, dass eine Preisanpassung bei Steady und Patreon nicht einfach so möglich ist. Man müsste jedes bestehende Abo kündigen und neu mit den neuen Preis abschließen lassen (so hatte ich das mal in einer der Weltherrschaften mitgenommen). Da wäre das Risiko hoch, dass einige Abonnenten nicht neu abschließen. Daher ist es besser den Preis so zu lassen. Auf Apple Podcast verlangt man bereits 1 Euro mehr.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 19. Mai 2022, 13:09
von Andre Peschke
Axel hat geschrieben: 14. Mai 2022, 10:16 Das frage ich mich ehrlich gesagt die ganze Zeit schon. Euer jetziger Preis stammt aus einer Zeit, als ihr die afolgen noch selber geschnitten habt und noch allgemein viel weniger Menschen am Projekt gearbeitet haben. Und spätestens seit der Inflation frage ich mich das um so mehr: Warum gibt es bei Euch keine Preissteigerung? Zumindest um zwei Euro oder so? Wie sehr trifft Euch eigentlich gerade die Inflation persönlich?
Ich meine, wir hätten das schon 1-2 Mal angesprochen: Wir wollen natürlich den Podcast so zugänglich halten, wie es geht. Zum einen, weil wir natürlich ein möglichst großes Publikum wollen. Zum anderen aber auch, weil wir uns bemühen wollen, dass ihn sich jeder leisten kann, der ihn gerne hören will. Daher ja auch immer das Angebot, dass ihn Menschen in finanziell schwierigen Lagen auch einfach kostenlos bekommen.

Durch die Capybaras war es lange so, dass wir im Mittel bereits eher 6 als 5 EUR/USD verdient haben. Das ist über die Jahre geschrumpft, aber durch den Zuwachs an Gesamt-Backern waren die 5er-Tiers dennoch weiter haltbar. Für die Zukunft, muss man schauen, wie die Wachstumsrate ausfällt. Wir sagen ja schon seit Jahren, dass er irgendwann nötig sein wird, vor allem, wenn weniger Capybaras das ganze querfinanzieren.

Patreon und Steady erlauben dabei beide keine "echte" Preiserhöhung. Wir könnten nur die 5er-Tiers deaktivieren und euch bitten, auf den neuen Preis zu wechseln. Es könnte aber jeder auf dem 5er-Tier weiter hören, so lange er will. Erst wenn jemand kündigt und dann wieder neu einsteigen will, wäre er gezwungen einen erhöhten Preis zu bezahlen. Das ist insofern blöd, weil wir dadurch den Preis früher erhöhen müssen (weil es länger dauert, bis die Maßnahme greift) und vielleicht auch stärker erhöhen müssen (das hängt dann davon ab, wie viele Menschen einfach weiter auf dem 5er-Tier hocken bleiben und natürlich auch davon, wie viele Menschen bei der Preiserhöhung abspringen).

Die Hoffnung war, dass Steady und Patreon auch mal irgendwann einfach eine "richtige" Preiserhöhung zulassen (ab Zeitpunkt X müssen alle den neuen Betrag zahlen), aber das ist bislang nicht passiert.

Andre

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 24. Mai 2022, 17:56
von Pogotronic
Andre Peschke hat geschrieben: 19. Mai 2022, 13:09 Die Hoffnung war, dass Steady und Patreon auch mal irgendwann einfach eine "richtige" Preiserhöhung zulassen (ab Zeitpunkt X müssen alle den neuen Betrag zahlen), aber das ist bislang nicht passiert.
Ihr habt doch diesbezüglich sicherlich auch das ein oder andere Mal bei Steady und/oder Patreon nachgefragt, oder? Was ist denn deren Begründung dafür, eine solche Preiserhöhung nicht zuzulassen? Falls ihr dazu etwas sagen könnt/wollt. ;-)

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 24. Mai 2022, 19:05
von Mauswanderer
Pogotronic hat geschrieben: 24. Mai 2022, 17:56
Andre Peschke hat geschrieben: 19. Mai 2022, 13:09 Die Hoffnung war, dass Steady und Patreon auch mal irgendwann einfach eine "richtige" Preiserhöhung zulassen (ab Zeitpunkt X müssen alle den neuen Betrag zahlen), aber das ist bislang nicht passiert.
Ihr habt doch diesbezüglich sicherlich auch das ein oder andere Mal bei Steady und/oder Patreon nachgefragt, oder? Was ist denn deren Begründung dafür, eine solche Preiserhöhung nicht zuzulassen? Falls ihr dazu etwas sagen könnt/wollt. ;-)
Hat das vielleicht was mit den Zahlungsdienstleistern zu tun? Kann man bei einem Abo, das über PayPal bezahlt wird, ohne Zustimmung des Kunden überhaupt den Betrag erhöhen?

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 25. Mai 2022, 09:13
von Rince81
Mauswanderer hat geschrieben: 24. Mai 2022, 19:05 Hat das vielleicht was mit den Zahlungsdienstleistern zu tun? Kann man bei einem Abo, das über PayPal bezahlt wird, ohne Zustimmung des Kunden überhaupt den Betrag erhöhen?
Ja, sowas geht, siehe beispielsweise Disney Plus, die ihre Gebühren erhöht haben oder Netflix.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 25. Mai 2022, 10:29
von BlackSun84
Gerade in den wirtschaftlichen schwierigen Zeiten finde ich es noch gut, wenn vorerst an den Stufen Nichts verändert wird. Ich habe Glück gehabt bei der Berufswahl und kann dankenswerterweise das Projekt mit zehn Dollar unterstützen. Da aber die Folgen von Corona und Ukrainekrieg noch anhalten werden, dürften Abos von Podcasts für Viele mit das Erste sein, das gekündigt werden muss, gerade bei Preissteigerungen. Und falls die Kosten steigen, müssen eben Alle Podcaster zurück zu Mutti ziehen - @Andre: Dann Hörertreffen in Fulda? ;) .

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 25. Mai 2022, 11:36
von Mauswanderer
Rince81 hat geschrieben: 25. Mai 2022, 09:13
Mauswanderer hat geschrieben: 24. Mai 2022, 19:05 Hat das vielleicht was mit den Zahlungsdienstleistern zu tun? Kann man bei einem Abo, das über PayPal bezahlt wird, ohne Zustimmung des Kunden überhaupt den Betrag erhöhen?
Ja, sowas geht, siehe beispielsweise Disney Plus, die ihre Gebühren erhöht haben oder Netflix.
Dann ist mir auch schleierhaft, warum die Crowdfunding-Plattformen diese Möglichkeit nicht anbieten.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 25. Mai 2022, 13:19
von Rick Wertz
Die Inflation war jetzt sehr lange Zeit ziemlich niedrig, da ergibt es Sinn, dass so ein Feature bisher nicht vorgesehen war. Aber ich denke, das wird jetzt eigentlich kommen müssen.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 25. Mai 2022, 22:01
von Andre Peschke
Pogotronic hat geschrieben: 24. Mai 2022, 17:56
Andre Peschke hat geschrieben: 19. Mai 2022, 13:09 Die Hoffnung war, dass Steady und Patreon auch mal irgendwann einfach eine "richtige" Preiserhöhung zulassen (ab Zeitpunkt X müssen alle den neuen Betrag zahlen), aber das ist bislang nicht passiert.
Ihr habt doch diesbezüglich sicherlich auch das ein oder andere Mal bei Steady und/oder Patreon nachgefragt, oder? Was ist denn deren Begründung dafür, eine solche Preiserhöhung nicht zuzulassen? Falls ihr dazu etwas sagen könnt/wollt. ;-)
Haben wir nie gefragt. Ich vermute, die wollen das rechtlich nicht machen. Da muss ja dann Sonderkündigungsrecht eingeräumt werden, informiert werden etc.

Andre

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 26. Mai 2022, 09:48
von Stew_TM
Rick Wertz hat geschrieben: 25. Mai 2022, 13:19 Die Inflation war jetzt sehr lange Zeit ziemlich niedrig, da ergibt es Sinn, dass so ein Feature bisher nicht vorgesehen war. Aber ich denke, das wird jetzt eigentlich kommen müssen.
Naja, müssen... da gibt es ja noch einige "weichere" Schritte, die man vor einer harten Preiserhöhung gehen kann. Es ist ja offenbar nicht so, dass die Mietzahlungen für Server und eigene Wohnung nun akut für nächsten Monat gefährdet sind, also da hat man etwas Zeit und Handlungsspielraum. Zum Beispiel haben André und Jochen in den Weltherrschaften bislang immer sehr defensiv auf die Nachfragen nach einer Preissteigerung reagiert. Da könnte man etwas offensiver auf die Möglichkeit der freiwilligen höheren Unterstützung inkl. Querfinanzierung hinweisen (bzw. auf die Notwendigkeit dessen, sollte diese in Zukunft bestehen). So nach dem Motto "es wäre super, wenn ihr euren Beitrag ab nächstem Monat auf 6€ erhöht, sofern ihr die Möglichkeit dazu habt, und damit würdet ihr dazu beitragen, dass es keine allgemeine Preissteigerung geben muss". Kann mir schon vorstellen, dass das einen kleinen, aber messbaren Effekt mit sich bringt.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 6. Jun 2022, 18:41
von Rigolax
Stew_TM hat geschrieben: 26. Mai 2022, 09:48
Rick Wertz hat geschrieben: 25. Mai 2022, 13:19 Die Inflation war jetzt sehr lange Zeit ziemlich niedrig, da ergibt es Sinn, dass so ein Feature bisher nicht vorgesehen war. Aber ich denke, das wird jetzt eigentlich kommen müssen.
Naja, müssen... da gibt es ja noch einige "weichere" Schritte, die man vor einer harten Preiserhöhung gehen kann. Es ist ja offenbar nicht so, dass die Mietzahlungen für Server und eigene Wohnung nun akut für nächsten Monat gefährdet sind, also da hat man etwas Zeit und Handlungsspielraum.
Ich glaube, Rick Wertz wollte sich auf die Plattformen beziehen, die unter Zugzwang stehen, so ein Feature einzubauen nun. Ich find den Gedanken ganz interessant. Also es geht ja auch um Content-Creator, die vielleicht weniger gut finanziell dastehen und auch um die Existenz der Plattformen an sich. Ehrlich gesagt ist das schon recht interessant imho, dass offenbar so reguläre Preiserhöhungen nie vorgesehen waren, das musste doch irgendwann mal relevant werden, also Inflation gibt's ja nicht erst seit gestern oder wie lange gedachten diese Plattformen noch zu operieren. Oder anscheinend war das so ein Problem, das man lieber auf später verschieben wollte, ich weiß nicht.

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 21. Jun 2022, 17:01
von Ravana
Ich finde es echt stark von euch, dass ihr versucht, den derzeitigen Preis zu halten. Hab heute nach der Weltherrschaft auch gleich mal auf Steady eingeloggt und meine monatliche Zahlung auf die 20 € Stufe erhöht, damit so ne Preissteigerung vielleicht auch noch ein bisschen hinausgezögert werden kann. Macht bitte weiter so, ich finds echt Klasse von euch dass ihr für jeden zugänglich sein wollt

Re: Warum gibt es eigentlich keine Preissteigerung?

Verfasst: 23. Jun 2022, 13:39
von Boris
Habe uebrigens erst jetzt gemerkt, dass es quasi easter eggs in den “eigener Betrag” Backer stufen gibt. Dachte die heissen alle einfach “xx € Stufe”. Kommt mit vor als haette ich ein Achievement freigeschaltet :ugly: