Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1923
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 5. Jun 2019, 19:28

derFuchsi hat geschrieben:
5. Jun 2019, 10:43
Hihi und wie auf Bestellung kommt dann Feamorn mit einer Reihe komischer Slasher-Horrorstreifen daher. Aber jedem das Seine
Ach was, obskur geht anders. Die Saw- und The Hills Have Eyes-Filme sind doch eher Genre-Mainstream. :D

Metalveteran
Beiträge: 47
Registriert: 29. Okt 2016, 02:20

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Metalveteran » 5. Jun 2019, 20:15

Tempest hat geschrieben:
5. Jun 2019, 01:17
Ahoi. Ich hab letzte Woche Godzilla 2 auf der großen Leinwand gesehen und war echt beeindruckt. Der erste Teil war ja nicht so toll. Grad die zentralen Bilder von Godzilla und King Gedeorah waren verdammt gut.Teil 2 haut echt rein. Hat den hier noch jemand gesehen? Ich bin sogar versucht den noch ein zweites mal zu sehen :oops:
Hab ihn jetzt auch gesehen. Klasse Monsteraction, die leider -mal wieder- nur im dunkeln und/oder bei Regen/Gewitter stattfindet. Dafür (im Vergleich zum Vorgänger) MASSIG Monsteraction. Allerdings ist die "Story" strunzlangweilig und einschläfernd. Hätte man die um ~30 Minuten gestrafft wär's wohl mein Film des Jahres.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1923
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 7. Jun 2019, 11:33

Terrifier

Klassischer Oldschool-Slasher mit einem keinen Laut von sich gebenden Killerclown. Der ist neben den handgemachten Special Effects die Hauptattraktion dieses schauspielerisch und handlungstechnisch eher minderwertigen Streifens, wirkt er doch wie eine unberechenbare und extrem fiese Mischung aus einem Pantomimen und Marilyn Manson. Und wenn ich eins noch mehr hasse als Clowns, dann sind das Pantomimen! :mrgreen:

Leider gibt's bei Amazon Prime nur die FSK 16-Version. Die wurde sichtbar um ca. zweieinhalb Minuten Splatter erleichtert, ist aber trotzdem noch recht blutig. Wer nicht die volle Splatterbedienung braucht, kann sich wegen des Clowns auch diese Fassung anschauen.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2719
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 7. Jun 2019, 13:01

Warcraft: The Beginning
Nicht komplett scheiße, aber auch nicht wirklich gut. Er plätschert ein wenig spannungsarm vor sich hin, die Handlung ist auf Kilometer hinaus vorhersagbar. Obwohl Ramin Djawadi den Score beigesteuert hat, fand ich genau den richtig furchtbar und ätzend überpräsent. Das CGI war oftmals auch eher mittelmaß und wirklich sehr deutlich als CGI erkennbar. Kann man sich mal anschauen, wenn einem langweilig ist.

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 719
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn » 9. Jun 2019, 23:46

Mulholland Drive (2001)

Ein weiterer weißer Fleck auf meiner Landkarte ausgefüllt. :)
Ich kann mich jetzt nicht in Superlative der Art "Lynchs bester Film" oder so versteigen, da ich, leider, noch immer nur sehr wenig vom Meister gesehen habe. Zudem mag ich auch nicht behaupten, dass ich den Film schon irgendwie erfasst hätte, aber, meine Güte, war das gut!
Diese Atmosphäre, die Schauspieler, die Musik(!)... Ich bin verliebt!
Nicht so surrealistische absurd wie Lost Highway (den ich dringend nochmal gucken muss, ist so lange her, dass ich mich kaum erinnere), aber dafür ebenfalls unglaublich intensiv. Ich habe gerade gelesen, dass Lynch das ursprünglich als Pilotfilm für eine Serie angelegt hatte, und das merkt man gerade zu Beginn deutlich (das "Ende" hat der Meister nachträglich geschrieben, als es zu einem Feature Film wurde), ich habe mich einige Male stark an Twin Peaks erinnert gefühlt, die Handschrift von Mr. Lynch war hier wirklich unverkennbar.
5/5

Harry Tuttle
Beiträge: 147
Registriert: 23. Mär 2018, 23:02

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Harry Tuttle » 10. Jun 2019, 10:38

Feamorn hat geschrieben:
9. Jun 2019, 23:46
Mulholland Drive (2001)

Ein weiterer weißer Fleck auf meiner Landkarte ausgefüllt. :)
Ich kann mich jetzt nicht in Superlative der Art "Lynchs bester Film" oder so versteigen, da ich, leider, noch immer nur sehr wenig vom Meister gesehen habe. Zudem mag ich auch nicht behaupten, dass ich den Film schon irgendwie erfasst hätte, aber, meine Güte, war das gut!
Diese Atmosphäre, die Schauspieler, die Musik(!)... Ich bin verliebt!
Nicht so surrealistische absurd wie Lost Highway (den ich dringend nochmal gucken muss, ist so lange her, dass ich mich kaum erinnere), aber dafür ebenfalls unglaublich intensiv. Ich habe gerade gelesen, dass Lynch das ursprünglich als Pilotfilm für eine Serie angelegt hatte, und das merkt man gerade zu Beginn deutlich (das "Ende" hat der Meister nachträglich geschrieben, als es zu einem Feature Film wurde), ich habe mich einige Male stark an Twin Peaks erinnert gefühlt, die Handschrift von Mr. Lynch war hier wirklich unverkennbar.
5/5
Haha lustig, ich fand damals Mullholland Drive den absoluten Tiefpunkt in Lynchs schaffen und kann mich noch erinnern wie frustriert und enttäuscht ich aus dem Kino kam. Vielleicht sollte ich ihn mir noch Mal mit etwas Abstand ankucken. Aber im Prinzip, soweit ich mich erinnern kann, sollte die Serie ja so ein bisschen Lost Highway im TV Format sein. Allerdings hat der Sender dann die Serie gecancelt, woraufhin das gedrehte Material zu einem Film verwurstet wurde. Ich finde merkt man schon auch. Und ist halt thematisch Lost Higway 2, nur in wesentlich schlechter. Aber wie gesagt, ist Jahre her. Vielleicht schau ich ihn mir noch Mal an.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1923
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 11. Jun 2019, 11:35

Harry Tuttle hat geschrieben:
10. Jun 2019, 10:38
Haha lustig, ich fand damals Mullholland Drive den absoluten Tiefpunkt in Lynchs schaffen und kann mich noch erinnern wie frustriert und enttäuscht ich aus dem Kino kam.
Diese Meinung hört man nicht oft. Ich würde "Mulholland Drive" mit zu seinen besten Filmen zählen. Allerdings kam ich damals ebenso kopfschüttelnd aus dem Kino, weil mir der Film viel zu konfus war - ich hatte mich bis dato noch nie mit dem Phänomen David Lynch auseinandergesetzt und kannte nichtmal "Twin Peaks". Im Kino war ich nur auf Drängen eines Freundes, eines eingefleischten Lynch-Fans. Inzwischen bin ich selber einer und kenne alle Filme von Lynch. Und natürlich auch "Twin Peaks". :D
Harry Tuttle hat geschrieben:
10. Jun 2019, 10:38
Vielleicht sollte ich ihn mir noch Mal mit etwas Abstand ankucken.
Unbedingt. Wenn man nicht versucht, die Handlung rational nachvollziehen und erklären zu wollen (wird nicht funktionieren und ist auch gar nicht nötig), sondern das große Ganze betrachtet...
SpoilerShow
ein Alptraum um und über die Traumfabrik Hollywood sozusagen
...kann man dem Film einiges abgewinnen. Oder man ergötzt sich einfach an der grandiosen Inszenierung. Lynch zitiert sich das ein oder andere Mal selbst, das stimmt. Gestört hat mich das aber nicht.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 332
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von tsch » 8. Jul 2019, 19:28

Climax von Gaspar Noe. Viel zu dem Regisseur schon gehört und gestern konnte man den für 99cent mal ausleihen.

Fand ihn eigentlich echt ganz unterhaltsam, obwohl ich mit Tanzen und dem Tanzsport an sich wenig anfangen kann. Der Film hatte aber eine gute Länge und einen guten Flow, weswegen ich nie gelangweilt war. Der rutschte einfach so runter.

Vorher dachte ich, dass ich irgendwelche total verstörenden Szenen erwarten muss, was mich entweder total abschreckt, oder ich total lieben würde. Der Regisseur soll ja immer polarisieren mit seinen Filmen. Überraschend, dass ich ihn also einfach nur "ganz nett" fand. Kann man sich schon mal geben und gibt's auch wenig wovor man "warnen" müsste.

Harry Tuttle
Beiträge: 147
Registriert: 23. Mär 2018, 23:02

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Harry Tuttle » 8. Jul 2019, 21:39

tsch hat geschrieben:
8. Jul 2019, 19:28
Climax von Gaspar Noe. Viel zu dem Regisseur schon gehört und gestern konnte man den für 99cent mal ausleihen.

Fand ihn eigentlich echt ganz unterhaltsam, obwohl ich mit Tanzen und dem Tanzsport an sich wenig anfangen kann. Der Film hatte aber eine gute Länge und einen guten Flow, weswegen ich nie gelangweilt war. Der rutschte einfach so runter.

Vorher dachte ich, dass ich irgendwelche total verstörenden Szenen erwarten muss, was mich entweder total abschreckt, oder ich total lieben würde. Der Regisseur soll ja immer polarisieren mit seinen Filmen. Überraschend, dass ich ihn also einfach nur "ganz nett" fand. Kann man sich schon mal geben und gibt's auch wenig wovor man "warnen" müsste.
Ich hatte den Film mit Freunden im Kino gesehen und kamen allesamt ziemlich verärgert raus. Das ist meiner Meinung nach ein ganz schacher Noe. Ich fand ihn extrem stumpfsinnig, inhaltsleer und Klische beladen. Vor allem das Ende war an Klischerismus nicht zu übertreffen. Aber hey, so wie der Film von Kritikern gefeiert wurde, muss es wohl auch hier und da auf wohlgesonnene Geschmäcker stoßen. Von mir gibts auf jeden Fall keine Kaufempfehlung. Auch nicht im Sale für 99c :ugly:

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 332
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von tsch » 8. Jul 2019, 22:01

Harry Tuttle hat geschrieben:
8. Jul 2019, 21:39
tsch hat geschrieben:
8. Jul 2019, 19:28
Climax von Gaspar Noe. Viel zu dem Regisseur schon gehört und gestern konnte man den für 99cent mal ausleihen.

Fand ihn eigentlich echt ganz unterhaltsam, obwohl ich mit Tanzen und dem Tanzsport an sich wenig anfangen kann. Der Film hatte aber eine gute Länge und einen guten Flow, weswegen ich nie gelangweilt war. Der rutschte einfach so runter.

Vorher dachte ich, dass ich irgendwelche total verstörenden Szenen erwarten muss, was mich entweder total abschreckt, oder ich total lieben würde. Der Regisseur soll ja immer polarisieren mit seinen Filmen. Überraschend, dass ich ihn also einfach nur "ganz nett" fand. Kann man sich schon mal geben und gibt's auch wenig wovor man "warnen" müsste.
Ich hatte den Film mit Freunden im Kino gesehen und kamen allesamt ziemlich verärgert raus. Das ist meiner Meinung nach ein ganz schacher Noe. Ich fand ihn extrem stumpfsinnig, inhaltsleer und Klische beladen. Vor allem das Ende war an Klischerismus nicht zu übertreffen. Aber hey, so wie der Film von Kritikern gefeiert wurde, muss es wohl auch hier und da auf wohlgesonnene Geschmäcker stoßen. Von mir gibts auf jeden Fall keine Kaufempfehlung. Auch nicht im Sale für 99c :ugly:
Ich bin ja irgendwie mit der Erwartung drangegangen, dass ich ihn entweder (wie du) absolut hassen werde, oder absolut lieben müsste, weil es mir grundsätzlich super sympathisch ist, wenn ein Film sich mal etwas traut. Irgendwie hat er sich meiner Meinung nach aber gar nicht wirklich etwas getraut. Die lange Tanzszene am Anfang war wahrscheinlich ungewöhnlich, denn andere Filme hätten sich nicht so lange Zeit dafür gelassen, aber den Rest fand ich halt einfach auf einem durchschnittlichen Level unterhaltsam.

Der springende Punkt ist wahrscheinlich, dass du dafür ins Kino gegangen bist und aktiv auf Unterhaltung und Story gewartet hast, die der Film aber eigentlich nicht bietet, weil es fast ausschließlich um Atmosphäre geht. Der Film will einem eigentlich gar nichts erzählen (außer dass er teilweise echt unnötig lang dumme, vulgäre Unterhaltungen zeigt - die hab ich auch nicht verstanden). Ich denke, dass der Film für mich besser funktioniert hat, weil ich mich nach der Arbeit einfach irgendwie berieseln lassen wollte und gar kein Problem damit hatte, dass es keine Story gibt, der ich jetzt folgen müsste. Ich konnte mich einfach auf die Atmosphäre einlassen.

Andreas29
Beiträge: 216
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 » 8. Jul 2019, 22:25

Eighth Grade

Absolute Perle. Sehr authentisch und trifft immer die richtigen Töne, hat genau die richtige Länge und ist damit komplett rund. Die Hauptdarstellerin ist DER Knüller. Wenn man dann noch ein Sucker für Coming-of-Age ist - wie ich -, kann man mit dem Film nur alles richtig machen. In letzter Zeit kamen viele gute Filme aus der Richtung. Ich erinnere nur mal an “The Diary of a Teenage Girl”.

In den USA gab es um “Eighth Grade” etwas Aufruhr über das Rating, weil er wegen “Language” (fünfmal “Fuck”) ein R-Rating hat, obwohl der Film für Jugendliche durchaus pädagogisches Potenzial hat.

https://www.vox.com/summer-movies/2018/ ... een-movies

Sollte Pflichtprogramm an Schulen sein.

4 1/2 von 5 Sternen bekommt der von mir auf Letterboxd.

Apropos Letterboxd: Benutzt das hier noch jemand?

Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 159
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Ironic Maiden » 10. Jul 2019, 12:20

Under the Silver Lake (Auf Amazon Prime)

Ich mochte "It Follows", den ersten Film von David Robert Mitchell, und dieser Film hat einige Parallelen dazu, ist allerdings kein Horrorfilm. Was genau dieses Ding statt dessen ist kann ich allerdings unmöglich sagen. Es sind zweieinhalb Stunden kompletter Wahnsinn, irrwitzige Wendungen, ein Plot, der zwar zu einem abgeschlossenen Ende führt, aber dermaßen wirr ist, dass ich am Ende bereit war, alles hinzunehmen. Der Film spielt - ähnlich wie schon "It Follows" in einer Art (Tag-)Traumwelt, die zwar an einem realen Ort, in diesem Fall Hollywood, angesiedelt ist, aber nach völlig eigenen Regeln funktioniert. Und diese Regeln orientieren sich eher an zentralen Themen der Geschichte, hier Paranoia und Popkultur, als an einer logischen Progression einer greifbaren Geschichte.

Um einen kurzen Eindruck zu vermitteln, hier einige wiederkehrende Aspekte: ein mysteriöser Killer, der es auf Hunde abgesehen hat, eine Band namens "Jesus and the Brides of Dracula", ein paranoider Autor von selbstpublizierten Comics über Verschwörungstheorien, Traumsequenzen in denen Frauen plötzlich wie Hunde bellen, eine mythische Figur in Gestalt einer nackten Frau mit Eulenmaske, eine Schatzkarte auf einer Cornflakespackung und ein Code mit dem sich Obdachlose verständigen.

Ich kann nicht wirklich sagen, ob dieser Film prätentiöser Schrott oder eine kompromisslose Perle abseits des Mainstreams ist. Was ich sagen kann ist, dass das Anschauen anstrengend und herausfordernd war, und ich mir oft an den Kopf gegriffen habe. Andererseits war ich konstant neugierig auf die nächste Wendung, da absolut nichts absehbar war, und ich habe regelmäßig gejubelt, wenn die nächste vollkommen absurde Szene mich komplett kalt erwischt hat. Ich bereue die investierte Zeit keinesfalls, und ich würde jedem, der die Möglichkeit hat den Film für lau zu sehen, raten ihm zumindest eine Chance zu geben. Bezahlen würde ich nicht unbedingt, da ich mir vorstellen kann, dass mindestens die Hälfte der Leute nach spätestens dreissig Minuten entnervt abschaltet.

Rince81
Beiträge: 1711
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Rince81 » 11. Jul 2019, 00:43

Ironic Maiden hat geschrieben:
10. Jul 2019, 12:20
Ich kann nicht wirklich sagen, ob dieser Film prätentiöser Schrott oder eine kompromisslose Perle abseits des Mainstreams ist.
Ersteres. :ugly:

Ich bin im Kino irgendwann tatsächlich ca. 20 Minuten vor dem Ende gegangen. Die Anspielungen und Metageschichten waren nett - der Rest imho eine ziemliche Grütze. Der Film ist quasi im Versuch Meta sein zu wollen völlig abgesoffen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1923
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 11. Jul 2019, 14:59

Großangriff der Zombies

Italo-Horror aus dem Jahr 1980 von Umberto Lenzi - muss ich mehr schreiben? :mrgreen:

Zombies kommen übrigens nur im deutschen Titel vor, im Film treiben radioaktiv verseuchte Gestalten ihr Unwesen, die eher an die Ghoule aus der Fallout-Reihe erinnern. Allerdings sehen die in den Bethesda-Spielen besser aus. Den armen Komparsen wurden wohl die Köpfe in eine Schlammpfütze gedrückt, und fertig war das Make-up. Muss reichen! Ansonsten sind die Zombie-Ghoule, die sogar verdammt schnell rennen können, mit erstklassigen Messern ausgestattet, die so scharf sind, dass sie weder in Textilien noch Körpern Schnittwunden hinterlassen. Und Ketchup absondern können die Dinger auch noch, wirklich beeindruckend! Also müssen unsere Zombie-Ghoule die Blusen ihrer überwiegend weiblichen Opfer in Handarbeit aufreißen, um den Damen das dringend benötigte Ketchup, ähm Blut auszusaugen (und ganz nebenbei ihre Oberweiten freizulegen). Hach ja, die Achtziger...

"Großangriff der Zombies" ist ein echtes Trashfest, das mit unfreiwilliger Komik nur so um sich schmeißt. Dagegen wirkt so mancher Fulci-Streifen wie Arthouse-Kino. Vergesst Möchtegern-Trash der Marke Asylum - this is the real shit!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2244
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 11. Jul 2019, 15:32

Der Thread verstört mich immer wieder aber ich wiederhole mich...
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2719
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 11. Jul 2019, 16:44

ich kann da auch "Angriff der Lederhosenzombies" sehr empfehlen :ugly:

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2244
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 12. Jul 2019, 12:47

Gestern zufällig diesen Kompostor... äh nein Impostor (Was ist das für ein bescheuerter Name!?) im TV gesehen. Merkwürdigerweise habe ich von dem Ding noch nie gehört, der sagte mir garnichts. Schon merkwürdig wo ich solche Filme eigentlich mag. Der Film ist von 2001 mit ein paar (mir) bekannten Gesichtern, Gary Sinise "Das ist doch der Typ von... verdammt woher kenn ich den?" und Tony Shalhoub "Ach guck mal Monk spielt da auch mit".
Es gibt Anspielungen auf Starship Troopers und ich meine eine Anspielung auf "The 6th Day" gesehen zu haben (Protagonist zieht vor dem Spiegel das untere Augenlied herunter).
Die Story wirkt als wäre sie Teil eines größeren Werkes das interessant klingt aber das wird leider nicht weiter vertieft. Die Menschheit führt Krieg gegen irgendwelche Außerirdischen und das muss reichen.
Im Grunde wieder eine Transhumanismus Geschichte in welcher die Frage gestellt wird was einen Menschen überhaupt ausmacht und ob es einen Unterschied gibt zwischen Menschen und einer perfekten künstlichen Kopie.

Kurzer Blick in Wikipedia: In D. nur direct to DVD Release. Finanziell ein Flop - alles klar.

Muss man nicht mehrmals sehen aber war so für einmal ganz ok (erst recht für lau) wenn auch evtl das Ende etwas vorhersehbar ist wenn man solche Geschichten bereits kennt. Aber kein Vergleich zu sowas wie Total Recall, Battlestar Galactica oder gar Blade Runner.

Und was soll eigentlich der komische Name? Ah ja Wikipedia hilft

Still better than... ihr wisst schon :D
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1923
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 13. Jul 2019, 11:10

Cabal - Die Brut der Nacht

Dank Amazon Prime konnte ich Clive Barkers zweite Regiearbeit nach vielen Jahren mal wieder anschauen. Und siehe da, die Mischung aus Horror, Fantasy und Humor funktioniert bei mir noch genauso gut wie damals. Irgendwie musste ich desöfteren an Jim Hensons "Die Reise ins Labyrinth" denken, denn "Cabal" verbreitet eine ähnlich märchenhafte Atmosphäre. Natürlich wesentlich böser, blutiger und so gar nicht kindgerecht. Den Nachwuchs also besser nicht nach Midian schicken! Der bekommt wahrscheinlich schon von den fiesen Achtziger-Frisuren böse Alpträume. :D

Amazon bietet leider nur die Originalfassung (126 Minuten) und nicht den längeren Director's Cut an, aber die funktioniert auch heute noch gut. Die Story wirkt allerdings durch diverse Kürzungen etwas wirr. Zum besseren Verständnis sollte man sich die Buchvorlage zu Gemüte führen. Die ist zwar ebenfalls eher kurz und nicht perfekt, schafft aber ein wenig mehr Klarheit. Insbesondere, was den von David Cronenberg verkörperten Charakter betrifft, der im Film etwas zu kurz kommt. Atmosphärisch gibt's aber nichts zu bemängeln, und auch das sehr actionlastige Finale macht trotz des ein oder anderen leicht angestaubten Tricks noch mächtig Laune. Ich würde behaupten, dass "Cabal" besser gealtert ist als Barkers Regiedebut "Hellraiser". Zudem finde ich die Welt von Midian interessanter und fantasievoller als Pinhead und seine Zenobiten-Gang. Aber das ist Geschmacksache, zumal auch "Hellraiser" heute noch gut anschaubar ist (zumindest die ersten beiden Teile).

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 438
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Filusi » 14. Jul 2019, 20:02

Ich habe gestern seit langem mal wieder eine Netflix Produktion gesehen:

Bild

Bird Box - Schließe deine Augen

Ich mochte die Prämisse und nachdem ich es geschafft habe The Walking Dead zu schauen, dachte ich das ich sowas jetzt generell schaffe.
Bei Horror bin ich einfach ein Schießer ...

Und der Film hatte es für mich dann auch ziemlich in sich, ganz ehrlich das kleine Mädchen hat einfach grandios gepielt und dann ist meine Kleinste gerade auch genau in diesem Alter. Das war schon echt Nervenkitzel pur für mich, aber meist eben sehr unangenehm ...

Der Film wiederum war aber sehr gut, erfüllte voll meine Erwartungen (Prämisse und was daraus gemacht wird oder eben auch nicht) und war zudem vom erzählerischen Bogen recht vielschichtig und emotional. Dann muss ich auch sagen, dass Sandra Bullock echt spielen kann, hab auch zuletzt wieder Blind Side gesehen, wo sie ähnlich performte.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1923
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 17. Jul 2019, 14:41

Suspiria (2018)

Originelle Neuinterpretation des Dario Argento-Horrorklassikers, die die Genregrenzen sprengt und munter in Richtung Arthouse galoppiert. Regisseur Luca Guadagnino gehen beim etwas gewöhnungsbedürftigen Finale zwar ein wenig die Gäule durch, und eine kürzere Laufzeit hätte es auch getan, aber optisch und inszenatorisch ist die Neuauflage ein echtes Brett. Und dabei in jeder Beziehung so völlig anders als das Original. So macht ein Remake Sinn.

Antworten