Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1222
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Serientipps

Beitrag von Guthwulf »

Peter hat geschrieben:
16. Okt 2020, 12:17
Mir fällt keine derartige Fortführung ein, die nicht ein Griff ins Klo war - Akte X, Heroes, 24, Prison Break. Wenn sie diese Serien nur endlich mal in Frieden ruhen lassen würden...
Amen! :clap:
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 357
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Serientipps

Beitrag von Tengri Lethos »

Guthwulf hat geschrieben:
16. Okt 2020, 14:16
Peter hat geschrieben:
16. Okt 2020, 12:17
Mir fällt keine derartige Fortführung ein, die nicht ein Griff ins Klo war - Akte X, Heroes, 24, Prison Break. Wenn sie diese Serien nur endlich mal in Frieden ruhen lassen würden...
Amen! :clap:
Bei 24 hätte ich gerne einen richtigen Abschluss der Jack Bauer Storyline, ansonsten volle Zustimmung.
Und ich würde gerne einen sehr komischen Tipp geben: die letzte Staffel Designated Survivor ist in meinen Augen sehr großer Mist. Insbesondere weil sie wirklich jedes Thema mit reingenommen haben, was nicht bei drei auf dem Baum war: Transgender? Haben wir! Homosexualität? Natürlich. Freitod? Na klar! Usw.
Hier hätte eine Beschränkung deutlich mehr geholfen. ABER: die letzte Folge ist eine schöne Grundlage für Diskussionen. Hat der Präsident wirklich gewonnen oder viel mehr sich selber verloren? Kann man sagen, das man jetzt etwas falsches macht, um dadurch erst in die Position zu kommen, später Dinge richtig zu machen? Alles nicht neu, aber schön, dass sie wenigstens das noch gemacht haben...der Rest war für mich wirklich furchtbar, was ich angesichts des Casts und der Grundidee sehr schade finde.

Benutzeravatar
kami
Beiträge: 282
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Serientipps

Beitrag von kami »

Peter hat geschrieben:
16. Okt 2020, 12:17
Mir fällt keine derartige Fortführung ein, die nicht ein Griff ins Klo war - Akte X, Heroes, 24, Prison Break. Wenn sie diese Serien nur endlich mal in Frieden ruhen lassen würden...
Veronica Mars hat eine sehr gute verspätete vierte Staffel erhalten. Die Gilmore Girls - Fortsetzung war hingegen nichts.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2170
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

LegendaryAndre hat geschrieben:
12. Okt 2020, 08:14
Spuk in Bly Manor

In dieser Serie treten einige der Schauspieler aus Spuk in Hill House auf. So erleben wir erneut die hübsche Victoria Pedretti in einer Hauptrolle und bekommen auch andere bekannte Gesichter in neuen Rollen zu sehen. Anders als bei Spuk in Hill House läuft hier alles in einem sehr gemächlichen Tempo ab. Schockmomente und wirklich gruselige Szenen gibt es erst mal nicht zu sehen. Die Serie ist etwas anspruchsvoller und zum Teil clever erzählt, während die Schauspieler "absolut großartig" spielen (um Flora aus der Serie zu zitieren).
I must confess, this series is ... perfectly splendid! :D

Also uns hat sie gekriegt, mehr noch als Hill House damals. Haben jetzt 5 Folgen geschaut und ich bin hin und weg, auch wenn ich die bisherigen Kritiken an der Verworrenheit (der "Ebenen") und der Langsamkeit absolut nachvollziehen kann. Aber diese Liebe für Details, die tollen Schauspieler (bis auf Peter, der ist mE miscast), die super creepigen Kinder (auch tolle Darsteller) und das Setting bzw. Haus selbst holen mich persönlich total ab.

Gott, waren Folge 4 und 5 auch traurig, lange schon nicht mehr so was bewegendes geschaut. Right in the feels, Flanagan! :oops: :violin:

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 563
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

bluttrinker13 hat geschrieben:
18. Okt 2020, 00:33
I must confess, this series is ... perfectly splendid! :D

Also uns hat sie gekriegt, mehr noch als Hill House damals. Haben jetzt 5 Folgen geschaut und ich bin hin und weg, auch wenn ich die bisherigen Kritiken an der Verworrenheit (der "Ebenen") und der Langsamkeit absolut nachvollziehen kann. Aber diese Liebe für Details, die tollen Schauspieler (bis auf Peter, der ist mE miscast), die super creepigen Kinder (auch tolle Darsteller) und das Setting bzw. Haus selbst holen mich persönlich total ab.

Gott, waren Folge 4 und 5 auch traurig, lange schon nicht mehr so was bewegendes geschaut. Right in the feels, Flanagan! :oops: :violin:
Die Langsamkeit war nur eine Feststellung, keine Kritik, aber mit der umständlich verwirrenden Erzählweise in den mittleren Folgen hatte ich ein Problem. Die ersten Folgen gefallen mir sogar sehr gut, weil alles langsam aufgebaut wird und die Spannung mit subtileren Mitteln erzielt wird.

Schön dass dir die Serie gefällt! Bin mal gespannt wie dir die letzten Folgen gefallen.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 824
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

The Handmaids Tale
Tolle Serie, jedoch mit Einschränkungen. Ich bin gerade Anfang der 2. Staffel und es machen sich bereits Ermüdungserscheinung breit. Das liegt vor allem daran, dass die Geschichte sehr langsam erzählt wird und keinem klaren Ziel folgt. Es werden gerade in Staffel 1, die das Buch wiedergibt, viele Dinge angerissen, aber nicht zu Ende erzählt werden.
SpoilerShow
Da wäre z.B. die Geschichte mit der mexikanischen Handelsdelegation und der Nachricht an Luke. Oder das Paket, dass sie für Mayday schmuggeln soll. Oder grundsätzlich die Sache mit dem Widerstand.
Die ganzen kleinen Geschichten dienen vielmehr dem Worldbuilding, was mich die erste Staffel auch gut am Ball gehalten hat. Denn die Welt ist der heimliche Star der Serie. Die Dystopie, die hier geschildert wird ist quasi nur ein Remix von historischen Terror-Regimen, nur in einem neuen Kontext. Und gerade in der heutigen Zeit aktueller denn je.
Aber jetzt in Staffel 2 hat man schon einen recht guten Eindruck und da muss den Machern noch was einfallen, um mich bei der Stange zu halten.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 855
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter »

Da kommt leider kaum noch was. Die Serie dreht sich größtenteils nur noch im Kreis und fügt der Welt nichts mehr hinzu. Im Nachhinein hätte ich lieber nach der 1. Staffel aufgehört.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 824
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Danke, dann werde ich mir die 2. Staffel wohl sparen (bin erst bei Folge 2 oder 3). Gibt ja noch genug anderes auf der Watchlist.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 563
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

Dicker hat geschrieben:
18. Okt 2020, 12:13
Danke, dann werde ich mir die 2. Staffel wohl sparen (bin erst bei Folge 2 oder 3). Gibt ja noch genug anderes auf der Watchlist.
Peter hat geschrieben:
18. Okt 2020, 12:11
Da kommt leider kaum noch was. Die Serie dreht sich größtenteils nur noch im Kreis und fügt der Welt nichts mehr hinzu. Im Nachhinein hätte ich lieber nach der 1. Staffel aufgehört.
Die Ermüdungserscheinungen in Staffel 2 (vor allem am Anfang) habe ich auch wahrgenommen, aber dann wird es wieder deutlich besser. Ich finde vor allem Staffel 3 sehr gelungen! Eigentlich sieht man gerade da mehr von der dystopischen Welt und erhält mehr Hintergrundinformationen als in den Staffeln davor. Und die Intensität die sich bis dahin aufbaut ist unglaublich! Ich habe aber das Buch nicht gelesen, vielleicht bewerte ich es daher weniger streng oder übersehe Details die Lesern auffallen.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 824
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Oh man, vielleicht bleib ich dann doch dran.

Ich hab parallel mit Counterpart angefangen, da ich 3 Monate Starz Play bei Amazon abonniert habe (gab's für insgesamt 5€). Es wurde hier mal empfohlen, von André glaube ich. Und das zurecht. Es geht gemächlich aber mit einer sehr coolen Prämisse los und steigert sich dann immer weiter (bin bei Folge 4).

Antworten