Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 605
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

Better Call Saul ist mit Staffel 4 + 5 meinem Empfinden nach deutlich näher an Breaking Bad dran ohne dabei seine Stärken aufzugeben. Die Staffeln davor waren langatmiger und haben manchmal mit unwesentlichen, aber gut gemeinten Details genervt, die nichts zur Handlung beigetragen haben und zudem auch noch uninteressant waren - im besten Fall hat man damit aber das Gegenteil erreicht, nämlich eine Detailverliebtheit, die manches noch deutlich besser macht. Leider hat man die Grenze nicht erkannt. Das ist bei den letzten beiden Staffeln deutlich besser geworden, aber teilweise immer noch enthalten.

Das zweite Problem, der Serie, nämlich dass es "nur" eine Prequel-Serie ist, wird dadurch etwas abgemildert, dass auch die Geschichte in der Zukunft ein kleines Stück weitererzählt wird. Man erfährt nicht all zu viel, aber es macht Hoffnung dass die Serie zum Schluss hin die Geschichte des Anwalts zu Ende erzählt.

Über Gastauftritte bekannter Figuren freut man sich, aber wie im Forum bereits erwähnt wurde, wirkt es zum Teil auch etwas erzwungen. Trotzdem erfreuliche Momente!

Über andere Probleme wie zum Beispiel das Alter der Schauspieler - Mike wirkt mittlerweile schon viel älter als bei Breaking Bad - kann man aber hinwegsehen. Ich finde es zwar nicht schlimm, aber es ist halt auch nicht ganz überzeugend.

Ingesamt hat Better Call Saul aber so viele gute Momente und ist qualitativ herausragend (manches ist sogar besser als bei Breaking Bad), sodass ich die Serie trotzdem für eine der besten halte. Wenn einen die Kritikpunkte aber zu sehr stören, wird man wahrscheinlich weiterhin Schwierigkeiten haben sich darauf einzulassen. Ab Staffel 4 wird es aber wie gesagt besser, sodass man BCS noch eine Chance geben sollte.

Hoffe ich konnte auch noch etwas zur Frage beitragen!

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1222
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Serientipps

Beitrag von HerrReineke »

Finde auch, dass Better Call Saul ab Staffel 4 qualitativ nochmal ordentlich einen drauflegt. Fand selbst aber auch Staffel 3 nicht wirklich schlecht.

Ich selbst hab grad Sons of Anarchy zu Ende geschaut - mit ziemlicher "Verspätung". Die Staffeln 1-6 hatte ich ziemlich am Stück gesehen. Dann wurde es mir aber einfach zu viel und doch etwas ermüdend und ich hatte aufgehört. Jetzt Staffel 7 geschaut und muss sagen, dass mich das wieder in seinen Bann gezogen hat und mir das Ende insgesamt durchaus gefällt. Gute Serie :mrgreen:
Quis leget haec?

Palestar
Beiträge: 5
Registriert: 20. Nov 2020, 11:59

Re: Serientipps

Beitrag von Palestar »

Überlege mit The Crown anzufangen. Kennt das jemand? Empfehlenswert oder langweilig?

Benutzeravatar
Pikachu
Beiträge: 95
Registriert: 1. Nov 2020, 09:49

Re: Serientipps

Beitrag von Pikachu »

Palestar hat geschrieben:
23. Nov 2020, 12:33
Überlege mit The Crown anzufangen. Kennt das jemand? Empfehlenswert oder langweilig?
Wenn du die Themen 'Englisches Königshaus' und 'Geschichte des UK im 20. Jahrhundert' grundsätzlich interessant findest, dann absolute Empfehlung. Sehr hochwertig produziert und hervorragende Schauspieler.

Voigt
Beiträge: 1800
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Serientipps

Beitrag von Voigt »

Ich hatte damals als es rauskam die erste Staffel von The Crown angeschaut. War ganz nett, nicht umwerfend aber nett. So die ersten Jahre von Elizabeth II, aber hatte dann ein Jahr später, bzw dann allgemein später wenig Motivation die weiteren Staffeln anzuschaun.
Downton Abbey war da schon insgesamt interessanter.

Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 218
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Serientipps

Beitrag von Ironic Maiden »

Palestar hat geschrieben:
23. Nov 2020, 12:33
Überlege mit The Crown anzufangen. Kennt das jemand? Empfehlenswert oder langweilig?
Ich habe alle vorherigen Staffeln gesehen und bin momentan in der Mitte der vierten. Mir gefällt die Serie wirklich gut, sie ist schön anzuschauen und interessant. Gelegentlich musste ich nebenher ein bisschen googeln, weil es doch sehr viele Charaktere sind bzw. manche Hintergründe ein paar Zusatzerklärungen benötigen können.

Mehr als eine Staffel hintereinander zu schauen habe ich allerdings nie geschafft, weil ich jedesmal eine Art Stockholm-Syndrom entwickelt habe. Nachdem ich allen Ernstes Mitleid mit Prinz Phillip hatte, weil er sich entscheiden musste, entweder sein Poloteam zu verkleinern oder eine kleinere Yacht zu kaufen, hat meine innere Anarchistin mir eine Pause verordnet...

Man schaut halt sehr reichen, sehr mächtigen Personen zu und erfährt von ihren Konflikten und Problemen. In den besten Momenten schafft "The Crown" es auch, einen Spagat zwischen Empathie und Distanz/Kritik hinzulegen, manchmal ist es allerdings auch ziemlich melodramatisch. Nervenzerfetzende Spannung sollte man auch nicht unbedingt erwarten.

Die Darsteller*innen sind nahezu alle hervorragend. Gillian Andersons Darstellung von Margaret Thatcher in der aktuellen Staffel wurde zwar vielerorts kritisiert; mir als jemandem, der Thatcher und wofür sie steht komplett ablehnt, gefällt sie allerdings sehr.

Ich würde "The Crown" eine Chance geben, es ist definitiv keine Zeitverschwendung.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1845
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Serientipps

Beitrag von Leonard Zelig »

Hab gestern die vierte Staffel von The Crown beendet. Die Serie gefällt mir immer noch sehr gut, auch wenn die dritte Staffel die bisher beste bleibt in meinen Augen. Vor allem die Schauspielerin von Margaret Thatcher spielt ihre Rolle echt großartig. Kritisieren würde ich höchstens, dass der Terror der IRA zu selten thematisiert wird.

Man lernt in der Serie nicht nur viel über das britische Königshaus, sondern auch die jüngere Geschichte Großbritanniens. Finde es interessant, dass die Queen immer noch das Staatsoberhaupt von 53 Ländern ist, darunter beispielsweise Australien und Kanada. Auch spannend fand ich, wie gut sich die Queen in der Serie mit der Innenpolitik auskennt und alle zwei Wochen mit dem jeweiligen Premierminister im Buckingham Palace spricht. Hat ja seit 1952 so einige kennengelernt.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2655
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic »

Leonard Zelig hat geschrieben:
24. Nov 2020, 12:43
Vor allem die Schauspielerin von Margaret Thatcher spielt ihre Rolle echt großartig.
Wer hätte gedacht, dass Scully sowohl als Marylin Monroe (in "American Gods") als auch als Margaret Thatcher überzeugen würde? :mrgreen:
Gillian Anderson hat's echt drauf.

Antworten