US-Politik

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Haplo
Beiträge: 100
Registriert: 20. Okt 2017, 11:18

Re: US-Politik

Beitrag von Haplo »

Ok. Nachvollziehbar. Danke!

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 997
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: US-Politik

Beitrag von Peter »

Es wäre schön, wenn sich so etwas ausblenden ließe, aber so einfach geht das leider nicht. Bei mir war das bei The Expanse ähnlich, als einer der Hauptdarsteller nach sexueller Belästigung/Nötigung in 50 Fällen (darunter viele Minderjährige) gefeuert wurde. Ich konnte mir zwar die letzte Staffel mit diesem Wissen anschauen, aber bei den Szenen mit dem Schauspieler musste ich immer an die entsprechenden Opferberichte/Chatprotokolle etc denken, die ich zuvor gelesen hatte. Ich glaube deswegen auch nicht, dass ich mir die Serie jemals wieder anschauen werde, obwohl sie zu meinen absoluten Lieblingen gehört.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1159
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: US-Politik

Beitrag von Dicker »

Ich bin froh, dass ich das für mich recht gut trennen kann. Bin aber auch generell ein Verfechter davon, dass die Kunst vom Künstler in den meisten Fällen getrennt werden kann.

Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1432
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: US-Politik

Beitrag von HerrReineke »

Heretic hat geschrieben:
30. Mär 2021, 19:48
Ich pack's mal in diesen Thread, weil es in den Musikthread nicht so recht passen will:
https://www.metalblast.net/blog/the-fal ... -schaffer/

Sehr lesenswerte Aufarbeitung, wie aus einem anfangs "nur" patriotisch angehauchtem Metalgitarristen ein Capitol-Stürmer wurde.
Die Washington Post berichtet: Schaffer soll nun übrigens der Erste sein, der sich zu den Anschuldigungen als schuldig bekannt hat - und zugleich seine Kooperation in Prozessen gegen Dritte zugesichert haben.
Prosecutors hope Schaffer’s plea spurs others to provide additional evidence in hopes of avoiding long prison sentences.
Quis leget haec?

Antworten