COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 973
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Varus »

HerrReineke hat geschrieben:
22. Apr 2021, 09:56
Das ist also keine Ausnahme, die Abgeordnete in irgendeiner Form mehr bevorzugen würde, als alle anderen. Wer arbeiten muss, darf sich auch nachts zur Arbeit und zurück bewegen. Das wird auch bei Abgeordneten nur im Ausnahmefall so sein. Kann da ehrlicherweise kein Skandalmaterial dran sehen.
Danke fur die Klarstellung. Hab bei der Ausgangsmeldung auch direkt die Augenbrauen hochziehen müssen. Möchte aber auch nochmal meckern. Bei uns weigert sich ein Großteil der Stadträte, irgendeine Alternative zu Präsenzsitzungen zuzulassen.... Nicht mal die Geschäftsordnung wollten sie bislang ändern um zumindest die rechtliche Möglichkeit herzustellen. Einer, der sich im September auch zur Bundestagswahl aufstellt, hat mehr oder minder offen gesagt "Auf digitalen oder Hybridsitzungen haben wir Mandatsträger keine Gelegenheit, uns im Wahlkampf zu präsentieren." :shock: Der Mann ist btw Arzt........
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 818
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von DickHorner »

Danke, MisterFuchs, hatte die Quelle gesucht aber nicht gefunden.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2103
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Leonard Zelig »

Wenn mal wieder einer fragt, warum ich mit der deutschen Filmbranche nix anfangen kann:
https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQ ... euw/videos

Abseits der Promiwelt geht das echte Leben weiter, den aktuellen Podcast von Tobias Schlegl fand ich ganz interessant:
https://2retter1mikro.podigee.io/8-folge-7
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Rince81
Beiträge: 3558
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Rince81 »

Wie kann man so weltfremd sein und diese Videos zum aktuellen Zeitpunkt für eine gute Idee halten???
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Rince81
Beiträge: 3558
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Rince81 »

Leonard Zelig hat geschrieben:
22. Apr 2021, 22:58
Wenn mal wieder einer fragt, warum ich mit der deutschen Filmbranche nix anfangen kann:
https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQ ... euw/videos
Um eins ganz klar zu sagen, das ist nicht die deutsche Filmbranche. Das sind sogar sehr wenige Vertreter davon, umso mehr tun einige der Namen weh...
Die Maßnahmen der Regierung kritisieren ist notwendig und leider viel zu oft völlig berechtigt. So zynisch und verachtend, wie das in den Videos gemacht wird ist das aber wirklich schwer erträglich.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 818
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von DickHorner »

Rince81 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 08:02
Leonard Zelig hat geschrieben:
22. Apr 2021, 22:58
Wenn mal wieder einer fragt, warum ich mit der deutschen Filmbranche nix anfangen kann:
https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQ ... euw/videos
Um eins ganz klar zu sagen, das ist nicht die deutsche Filmbranche. Das sind sogar sehr wenige Vertreter davon, umso mehr tun einige der Namen weh...
Die Maßnahmen der Regierung kritisieren ist notwendig und leider viel zu oft völlig berechtigt. So zynisch und verachtend, wie das in den Videos gemacht wird ist das aber wirklich schwer erträglich.
Wär das jetzt vermessen, denen allen per Ferndiagnose eine narzisstische Persönlichkeitsstörung überzuhelfen?

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2103
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Leonard Zelig »

Rince81 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 08:02
Leonard Zelig hat geschrieben:
22. Apr 2021, 22:58
Wenn mal wieder einer fragt, warum ich mit der deutschen Filmbranche nix anfangen kann:
https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQ ... euw/videos
Um eins ganz klar zu sagen, das ist nicht die deutsche Filmbranche. Das sind sogar sehr wenige Vertreter davon, umso mehr tun einige der Namen weh...
53 prominente Gesichter finde ich jetzt nicht so wenig...

Zumindest gibt es drei prominente Schauspieler, die die Aktion öffentlich kritisiert haben (Nora Tschirner, Christian Ulmen, Elyas M’Barek).

Was ich übrigens auch sehr schmerzhaft finde: Dass ich mich jetzt hier und da in diesem Internet mit Leuten, die ich kenne, darüber unterhalten muss, warum ich diese Aktion - zirka fünf bis sechs Wochen, bevor wir alle geimpft werden können, verdammt noch mal! - daneben finde, und weshalb Timing, Inhalt und Form völlig misslungen sind. Das ist so eine bittere Spalterei, und es ist wirklich überhaupt nicht erkennbar, mit welchem Ziel das hier gemacht wird. Einfach nur, weil man mal auf Kilometer 39 eines Marathons sagen will: Ich kann aber auch in die andere Richtung laufen? Weil ich die Macht habe, Vakzinentwickler, Pfleger, Intensivmediziner und nicht zuletzt die überwältigende Mehrheit der Virologen (die sich seit Oktober für einen harten Lockdown aussprechen) wie anmaßende Deppen ausschauen zu lassen?
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

ZiggyStardust
Beiträge: 371
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von ZiggyStardust »

Dahinter steckt wohl mit der Münchner Firma Wunder Am Werk GmbH eine professionelle Produktionsfirma. Da musste man wohl irgendwo den Cut setzen, damit der logistische Aufwand nicht zu groß wird. Dutzende hochwertig produzierte YouTube-Videos erstellt man nicht an einem Wochenende. Umgekehrt könnte man auch sagen, dass sich nur extrem wenige Vertreter der deutschen Filmbranche dagegen positioniert haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wunderwerk

Als Hildmann, Naidoo & Co. vor einem Jahr die ersten waren, die abdrifteten, hatte ich bereits vermutet, dass da auch viel Narzissmus mitschwingt: Jemand, der es gewohnt ist, immer und überall für seinen Senf gefeiert zu werden, soll nun still daheim rumsitzen. Die, die das am wenigsten ertrugen, haben sich rasch am rechten Rand neue Applauskammern gesucht.

lolaldanee
Beiträge: 1265
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von lolaldanee »

ZiggyStardust hat geschrieben:
23. Apr 2021, 10:43
Als Hildmann, Naidoo & Co. vor einem Jahr die ersten waren, die abdrifteten, hatte ich bereits vermutet, dass da auch viel Narzissmus mitschwingt: Jemand, der es gewohnt ist, immer und überall für seinen Senf gefeiert zu werden, soll nun still daheim rumsitzen. Die, die das am wenigsten ertrugen, haben sich rasch am rechten Rand neue Applauskammern gesucht.
schön auf den Punkt gebracht :/

Was mich wirklich traurig macht: Da stehen wir vor einem riesigen Berg an Dingen die man BERECHTIGT mit voller Wucht kritisieren könnte. Die ganze mediale Präsenz könnte mal den Fokus der breiten Öffentlichkeit nochmal darauf richten wie extrem Parteiklüngel und persönliches Machtgeschacher unserer Regierungen die Pandemie hier verschlimmert haben. Aber nein, es wird zielsicher auch das größte sich bietende Ziel verfehlt. Es ist zum heulen

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2769
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von bluttrinker13 »

"Applauskammern"
famos, ich borge mir den Begriff mal aus, Tantiemen gibt's ääähhhh... später!
*duck und renn*

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3037
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Heretic »

Inzwischen hat wohl zumindest Heike Makatsch erkannt, dass die Aktion nicht die beste Idee war:
https://www.severint.net/2021/04/23/dok ... -makatsch/

Wollen wir mal hoffen, dass das nicht nur Schadensbegrenzung ist... ;)

Andreas29
Beiträge: 561
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Andreas29 »

DickHorner hat geschrieben:
23. Apr 2021, 08:39
Wär das jetzt vermessen, denen allen per Ferndiagnose eine narzisstische Persönlichkeitsstörung überzuhelfen?
Aus der Ferne psychologisieren tut man in der Tat nicht. Andererseits ist das für die die mildeste Variante. Andererseits sind sie nämlich tatsächlich einfach dumm oder ideologisch verblendet.

Die Castingleute bei den ÖRs werden sich jedenfalls die Hände reiben, weil da ein paar Stellen frei sind. Der prominenteste Fall wird wohl Jan Josef Liefers sein, der seinen Tatort los sein wird. Übrigens einer, den ich gar nicht so eingeschätzt hätte...

Rince81
Beiträge: 3558
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Rince81 »

Ich glaube kaum, dass dieses Video Liefers die Tatortrolle kosten wird.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2769
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von bluttrinker13 »

Äääähhh... warte mal, jetzt sollen die Leute (die man zu 80% wahrscheinlich eh schon kaum kennt) ernsthaft den Job verlieren, weil sie sich bei so'nem Dummquark haben einspannen lassen? Das kann doch jetzt nicht dein Ernst sein, oder? @Andreas29

Weil dann haben wir ja genau die konsequentialistische Spaltung wieder, welche von rechtsdoofen Elementen gerne mal beschrien wird.

Lasst sie doch zynisch zetern. Als wenn das was ändert oder jemanden auf die Seite der Querdenker bringt. Die sind einfach resigniert. Man hat auch die Freiheit, mal Dummfug zu labern, ohne dafür gleich die Existenz zu verlieren.

Jesses...

Rince81
Beiträge: 3558
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Rince81 »

Zustimmung. Dummes rumlabern sollte niemanden die berufliche Existenz kosten. Ich glaube aber nicht, dass diese Gefahr droht.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Andreas29
Beiträge: 561
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Andreas29 »

Rince81 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 11:26
Ich glaube kaum, dass dieses Video Liefers die Tatortrolle kosten wird.
Weiß nicht... wenn man Vorwürfe an der Backe hat rechten Spinnern nach dem Mund zu reden oder selber rechts zu sein, hat man es bei der ARD bestimmt nicht leicht.

Zumindest Heike Makatsch scheint sich dem bewusst zu sein, dass es auch generell mit der Aktion nicht mehr so einfach wird Jobs zu finden und hat die Rolle rückwärts gemacht.

Andererseits wäre es tatsächlich zu wünschen, dass die ARD Liefers nicht rauswirft, weil das dann wieder ordentlich Wasser auf die Mühlen der "Meinungsdiktatur"-Schreier wäre. Also ich fordere nicht, dass die ihn rauswerfen... nur in der Shitstorm-Kultur glaube ich daran.

Auch du kannst also locker durch die Hose atmen @bluttrinker13

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2769
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von bluttrinker13 »

Andreas29 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 11:34

Auch du kannst also locker durch die Hose atmen @bluttrinker13
OK, danke für den Hinweis. ;)

Edit: Die Frage an dich ob du das ernst meinst, war durchaus ernst gemeint. Denn dein Post las sich für mich, als ob du eine derartige Sanktion vertrittst und gutheißt, eher weniger so als ob du einfach objektiv urteilen willst, dass die Leute in der Gesellschaft wie sie ist dann Probleme mit dem Job finden haben.

Wenn das anders gemeint war sorry, aber deshalb ja auch meine Nachfrage. Weil klar objektiv formuliert hast du das nicht, eher wertend etc.
Zuletzt geändert von bluttrinker13 am 23. Apr 2021, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas29
Beiträge: 561
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Andreas29 »

bluttrinker13 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 11:43
Andreas29 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 11:34

Auch du kannst also locker durch die Hose atmen @bluttrinker13
OK, danke für den Hinweis. ;)
Aber Maske auf :D

Inkognito
Beiträge: 477
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Inkognito »

Warum nehmt ihr das als Face Value?

Das ist durch und durch erkennbar Ironie und Zynismus.
Und da es sich dabei um prominente Fernsehschauspieler handelt, die einige der wenigen Kulturschaffenden sind, die wenig leiden, sieht das wie eine große Solidaritätsbekundung für ihre Kollegen aus.

Andreas29
Beiträge: 561
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Andreas29 »

bluttrinker13 hat geschrieben:
23. Apr 2021, 11:43
Edit: Die Frage an dich ob du das ernst meinst, war durchaus ernst gemeint. Denn dein Post las sich für mich, als ob du eine derartige Sanktion vertrittst und gutheißt, eher weniger so als ob du einfach objektiv urteilen willst, dass die Leute in der Gesellschaft wie sie ist dann Probleme mit dem Job finden haben.

Wenn das anders gemeint war sorry, aber deshalb ja auch meine Nachfrage. Weil klar objektiv formuliert hast du das nicht, eher wertend etc.
Ich wüsste in der Tat nicht, wie man das aus dem Abschnitt lesen könnte, dass ich diese Meinung vertrete und fordere. Das mit den Castingleuten, die sich die Hände reiben, war etwas flapsig formuliert - mehr nicht. Ansonsten einfach nur eine Beschreibung dessen, was ich für möglich halte.

Natürlich bin ich nicht dafür... allein schon, weil ich in anderen Threads ziemlich gegen "Cancel Culture" gepoltert habe. Ich finde es sogar richtig bedenklich, dass jetzt auch "Berufsverbot" auf Twitter trendet.

Antworten