Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Andreas29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

Dicker hat geschrieben: 30. Jul 2021, 22:27 @Andreas29 das wäre doch ein Film für dich. Auf jeden Fall Nische, aber die Gute (und sehr schräge)
Alles von A24 wandert automatisch auf meine Watchlist. Also auch der :mrgreen:
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3086
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von bluttrinker13 »

Den Trailer von Lamb fand ich auch sehr interessant. Hab ich Bock drauf. Mal sehen, wo und wie man den schauen kann.
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3360
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Die drei Gesichter der Furcht

Episodenfilm aus dem Jahr 1963 von Regisseur Mario Bava. In der ersten Episode mit dem Titel "Das Telefon" deutet sich bereits an, dass Bava nur ein Jahr später das Giallo-Genre begründen würde. Episode Nummer 2 nennt sich "Der Wurdalak" und bietet Vampirgrusel mit Horrorikone Boris Karloff in der Hauptrolle. Der gibt auch den augenzwinkernden Erzähler zu Beginn und am Ende des Films. Die dritte Episode mit dem Titel "Der Wassertropfen" ist eine klassische Geistergeschichte mit einer echt fies aussehenden Leiche. :mrgreen:

Nach heutigen Maßstäben ist "Die drei Gesichter der Furcht" natürlich nur noch bedingt gruselig. Was aber nicht weiter tragisch ist, denn optisch und atmosphärisch ist der Film nach wie vor erstklassig. Die Ausstattung und die Farbspielereien sind einfach typisch italienisch und wunderbar anzuschauen. Da drückt man doch gern bei den manchmal arg theatralisch agierenden Darstellern und der antiquiert klingenden deutschen Synchro ein Auge zu. ;)
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 300
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Cthalin »

Jungle Cruise (2021)

Ein neuer Film mit Dwayne The Rock Johnson? Na das muss ja Grütze sein. :mrgreen: Stellt sich raus, so schlecht fanden wir den gar nicht. Sogar sehr unterhaltsam. Johnson spielt hier einen (viel zu gut und gepflegt aussehenden) Kutter-Fahrer im Amazonas Gebiet, der für seinen Lebensunterhalt Touristen günstig auf eine kleine Abenteuerfahrt mitnimmt. Dabei nimmt er es mit der Wahrheit nicht immer ganz genau, um eben ein kleines Erlebnis bieten zu können.
Dazu kommt Emily Blunt als emanzipierte Frau, die in dieser Zeit (Anfang 20. Jh.) etwas aus der Kulisse fällt. Sie ist Indiana-Jones-like auf der Suche nach einem mysteriösen Schatz aus einer Legende, der irgendwo tief im Amazonas versteckt sein soll. Blunt's Figur trägt ein praktisches Outfit mit einer Hose, was Johnson's Charakter den gesamten Film über dazu animiert sie "Buchse" zu nennen im Deutschen. Da klingt die Synchro immer etwas seltsam, keine Ahnung wie er sie im OV nennt. Mit dabei hat sie außerdem ihren Bruder, der viel mehr auf sein Äußeres bedacht ist und wenig abenteuerlustig. Er übernimmt dann eher lustige Szenen, wobei der gesamte Cast durchaus viel Comic Relief bietet.
Als Gegenspieler kommen die bösen Deutschen ins Spiel, die den vermeintlich übernatürlichen Schatz für ihren Kaiser bergen wollen, um den Sieg der Deutschen daheim zu sichern. Nicht ganz die typischen bösen Film-Nazis, aber vermutlich auch nur weil man sich entschied das Ganze eher in der Zeit des Kaiserreiches spielen zu lassen.

Der Film bietet zwei, drei coole Wendungen, die wir so auch nicht haben kommen sehen und erinnerte uns mitunter an den Witz und die Abfolge eines Fluch-der-Karibik Films, ohne dessen Klasse ganz zu erreichen was wohl aber eher Johnny Depp in seiner Paraderolle dort zu verdanken ist. Jungle Cruise ist ein schöner Abenteuerfilm für die Familie, und definitiv ganz oben in der Liste von Filmen mit Dwayne Johnson. Hier hat das Zuschauen einmal richtig Spaß gemacht. 3/5
Andreas29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

Girl, Interrupted (Durchgeknallt)
1999; Regisseur: James Mangold; Schauspielerinnen: Winona Ryder, Angelina Jolie, Brittany Murphy; Genre: Drama

In den 60ern wird Susanna nach einem Selbstmordversuch in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen – die Diagnose: Borderline. Nur schwer kann sie in der für sie so fremden, eingeschränkten und sterilen Umgebung Fuß fassen. Halt findet sie bei ihren Mitpatientinnen, die zwar auch alle an etwas zu knabbern haben, aber mit ihr connecten. Besonders die ungestüme Lisa wirkt eine Faszination auf Susanna aus. Allerdings ist diese Soziopathin und wirkt äußerst toxisch auf ihre Umgebung.

James Mangold hat sehr gute Referenzen: "Cop Land", "Ford vs. Ferrari", "Walk the Line" und "Logan" stehen in seiner Vita. Außerdem wird er den nächsten "Indiana Jones" machen. "Girl, Interrupted" ist eines seiner umstrittenen Werke, das ich mir vor allen Dingen wegen Angelina Jolie angeschaut habe, die für ihre Leistung als Lisa ihren einzigen Oscar bekam.
Und das nicht umsonst, denn sie ist wirklich fantastisch. Keine einfache und vor allem keine sympathische Rolle, die sie aber mit Herzblut ausfüllt – sehr energetisch und ausdrucksstark. Aber auch Wynona Ryder ist toll in der Hauptrolle als Susanna in diesem Cast, der sich wie ein Best-Of der weiblichen Shootingstars der 90er liest. Zu den beiden gesellen sich nämlich noch Clea DuVall, Elizabeth Moss, Brittany Murphy und Whoopi Goldberg. Ein junger Jared Leto darf in einer kleinen Nebenrolle auch einen kurzen Auftritt haben. Das Ensemble macht den Streifen sehenswert und ist das stärkste Department.
Bei der Geschichte muss man Abzüge machen: Zunächst einmal ist sie sehr ruhig und langsam erzählt. Dagegen ist zunächst nichts einzuwenden, aber auch wenn es immer mal wieder emotionale Höhepunkte gibt, mäandert das zum größten Teil sehr unfokussiert dahin. Die Dynamik um Lisa, die das Potenzial hat alle mit sich in den Abgrund zu reißen und den Menschen, die schon am Abgrund stehen, wird zudem nur einmal wirklich spannend und drastisch aufgezeigt. Wie Susanna am Ende ihre Probleme löst, ist außerdem viel zu einfach.
Die Darstellung von psychischen Krankheiten kann ich als Laie schwer beurteilen, aber bei den Nebenfiguren wirken diese "Quirks" manchmal zu sehr wie ein Gimmick, das einen auch ein wenig zum Schmunzeln bringen soll. Da vergreift sich Mangold etwas im Ton.
Gut finde ich, dass man hier kein zweites "Einer flog über das Kuckucksnest" verfilmen wollte, weil das immer mit dem Meisterwerk aus den 70ern verglichen werden würde, um unweigerlich den Kürzeren zu ziehen. Das Pflegepersonal und die Ärzte sind keine Sadisten, sondern wollen wirklich helfen, auch wenn sich das für die Patienten und auch für uns zunächst wie Oppression anfühlt.
Großes Schauspielkino, das unter einer lediglich funktionalen Story leidet.

3,5 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/girl-interrupted/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=qHeqq6b6Vtw
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... hgeknallt/
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3360
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Hacksaw Ridge

Als Schauspieler mochte ich Mel Gibson eigentlich immer. Totale Rohrkrepierer wie den wirklich ekelhaften "Wir waren Helden" mal ausgenommen. Als Regisseur konnte er mich noch nicht so recht überzeugen. Gibsons Werke mögen bildgewaltig und gut inszeniert daherkommen, inhaltlich fand ich sie immer fragwürdig. Dementsprechend hatte ich keine allzu großen Erwartungen bezüglich "Hacksaw Ridge". Und so schlimm wie der oben genannte Kotzeimer-Kandidat von Randall Wallace wurde es zum Glück nicht. Aber schlimm genug.

"Hacksaw Ridge" erinnert in seinem Aufbau grob an "Full Metal Jacket": Zuerst Ausbildungslager, dann Kriegseinsatz. Obendrauf gibt's noch 'ne leicht kitschige Lovestory und Rückblicke in die Kindheit von Desmond Doss, dem Helden der Geschichte. Die gehören zu den stärksten Momenten des Films und bilden neben seinem Glauben die Grundlage für Doss' unerschütterliche Überzeugung, keine Waffe anzufassen. Er möchte seinem Land als Sanitäter dienen und Leben retten anstatt Leben zu nehmen. Diese Einstellung kommt weder bei seinen Vorgesetzten noch seinen Army-Kameraden sonderlich gut an. Trotz diverser Widrigkeiten absolviert Doss aber erfolgreich seine Ausbildung und zieht schließlich im Jahr 1945 nach Japan in den Krieg. Und ab diesem Zeitpunkt wird der Film zunehmend unangenehm. Gibson lässt ordentlich die Gedärme und Extremitäten herumfliegen. Das fängt den Schrecken des Krieges zwar stellenweise gut ein, wirkt aber meist reichlich übertrieben und effekthascherisch. Obendrauf gibt's noch 'ne Ladung Heldenpathos, die Desmond Doss trotz realer Hintergründe unglaubwürdig erscheinen lassen, während er nahezu unbeschadet reihenweise zerfetzte Kameraden rettet. Dazu kommt eine bis auf zwei kurze Szenen durchweg entmenschlichte Darstellung der japanischen Gegenseite als fanatische Kampfmaschinen. Hätte in dieser Form nicht sein müssen.

"Hacksaw Ridge" ist ein typischer Gibson-Film: Inszenatorisch einwandfrei, aber zuviel Pathos, zuviel Religion, zuviel Blut und Gewalt. Dementsprechend fällt es schwer, den Film als Antikriegsfilm zu bezeichnen. Werken wie "Full Metal Jacket" oder "Brotherhood" kann "Hacksaw Ridge" meiner Meinung nach nicht das Wasser reichen. Keine Empfehlung meinerseits.
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3307
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Der Film lebt halt davon dass alles auf einer wahren Gegebenheit und einer realen Person basiert deshalb gibts Punkte extra. Als frei erfundene Hollywoodgeschichte wärs wirklich mies gewesen.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Andreas29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

Aus zeitlichen Gründen kann ich auch die kürzeren Kritiken nicht mehr aufrechterhalten. Wer sich für einen Film näher interessiert, kann nachfragen und dann vertiefe ich das wenn gewünscht.

I Kina spiser de hunde (In China essen sie Hunde)
Bitterböse und urkomische dänische Groteske, die aber überraschenderweise nicht nihilistisch ist.
4 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/in-china-they-eat-dogs/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=fo4f0L6ICDI
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... sie-hunde/


Es geschah am hellichten Tag
Deutscher Krimiklassiker mit Heinz Rühmann und Gert Fröbe. Etwas hölzerne Dialoge, aber sehr spannend.
3,5 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/it-happened ... -daylight/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=fmkYi8kClpo
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... chten-tag/


I Want to Eat Your Pancreas
Herzzerreißender Anime, der sich seinen Kitsch mit komplexen Charakteren und einer packenden Geschichte verdient. Taschentücher bereithalten.
4,5 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/i-want-to-e ... -pancreas/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=MmoBvmJA9XI
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... -pancreas/

Inside Llewyn Davis
Musikerdrama der Coen-Brüder, das wie viele ihrer Filme tolle Momente hat, aber etwas ziellos wirkt.
3,5 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/inside-llewyn-davis/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=VuQ8pz-5WLY
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... wyn-davis/


Pi
Visuell herausragendes Verwirrspiel um einen Mathematiker, der glaubt das Universum entschlüsselt zu haben. Man findet schwer Zugang zur Hauptfigur und die Katharsis ist altbekannt.
3,5 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/pi/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=jo18VIoR2xU
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/32702/pi/
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 913
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von LegendaryAndre »

Jolt (Amazon Prime)

Ein nichts besonders guter Action-Film mit altbackenem Drehbuch und jeder Menge Klischees. Teilweise unfreiwillig komisch, trotzdem oder gerade deshalb unterhaltsam! Kate Beckinsale in der Hauptrolle beweist eindrucksvoll dass man auch mit 48 Jahren noch unglaublich jung und gut aussehen kann. Für mich ein Grund bis zum Ende "durchzuhalten"! ;)
Andreas29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

Ex Drummer
Pessimistisch, böse, eklig, politisch unkorrekt, gnadenlos... eine unerbittliche Groteske über die Alleingelassenen unserer Gesellschaft. Ansehen auf eigene Gefahr.
4 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/ex-drummer/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=RZGdRF_dmpM
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... x-drummer/

A Girl Walks Home Alone at Night
Unheimlich, hoch atmosphärisch, tragisch, manchmal komisch und dann wieder eigenartig romantisch. Sagt ganz viel über die iranische Gesellschaft aus. Toller Geheimtipp.
4,5 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/a-girl-walk ... -at-night/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=_YGmTdo3vuY
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... -at-night/

Insomnia
Nolans wohl schwächster Film ist immer noch ziemlich gut, auch wenn die Charakterstudie des ermittelnden Cops an einem schwachen Kriminalfall krankt. Al Pacino ist wie immer grandios; Robin Williams in einer seiner ganz wenigen bösen Rollen leider etwas unterfordert.
3,5 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/insomnia-2002/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=emIHzg4VH8A
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... schlaflos/

Belladonna of Sadness
Japanischer Animationsklassiker, der Motive des aufkommenden Feminismus der Hippie-Zeit mit der französischen Revolution vermischt. Das wird durch viel assoziativen Surrealismus zu einem erhellenden Drogentrip.
4 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/belladonna-of-sadness/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=2WkcLMapo_Y
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/ ... elladonna/

Cold Fish
Sion Sonos kompromisslose Abrechnung mit der kleinbürgerlichen Familie und den auf Zurückhaltung und Obrigkeitshörigkeit bedachten Japanern ist nichts für Zartbesaitete. Die Implosion der propagierten und ideologisierten Askese ergießt sich nämlich in Gedärmen auf die Leinwand.
4 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/cold-fish/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=ieTAZUXrBD0
Erhältlich: https://www.werstreamt.es/film/details/41693/cold-fish/
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3086
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von bluttrinker13 »

LegendaryAndre hat geschrieben: 3. Aug 2021, 17:47 Kate Beckinsale in der Hauptrolle beweist eindrucksvoll dass man auch mit 48 Jahren noch unglaublich jung und gut aussehen kann. Für mich ein Grund bis zum Ende "durchzuhalten"! ;)
Aber HALLO! Das blond steht ihr ganz ausgezeichnet! RRRrrrrrrhhhh... :oops: :P :lol: :romance-hearteyes:
Andreas29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

LegendaryAndre hat geschrieben: 3. Aug 2021, 17:47 Jolt (Amazon Prime)

Ein nichts besonders guter Action-Film mit altbackenem Drehbuch und jeder Menge Klischees. Teilweise unfreiwillig komisch,
Was hältst Du denn von der jetzt schon berüchtigten "Baby-Szene"? Ich werde mir den Film niemals ansehen, aber das habe ich mir angeschaut... wer kommt denn auf sowas? :ugly:
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3360
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Dementia 13

Frühwerk von Regisseur Francis Ford Coppola aus dem Jahr 1963. Der Mix aus Krimi und (Gothic-)Horror wirkt noch etwas ungelenk und die Story mit der heißen Nadel gestrickt, aber Spaß macht der stilecht in Schwarzweiß gedrehte und mehr als nur einmal an "Psycho" erinnernde Streifen trotzdem irgendwie. Was soll man bei einer aufgrund ihrer im nahegelegenen See ertrunkenen (und herumspukenden?) Tochter leicht durchgeknallten Schlossherrin, ihren ebenfalls nicht ganz rund laufenden Söhnen, einer Erbschleicherin, einem Axtmörder und einem Detektiv spielenden Hausarzt auch anderes erwarten? 75 Minuten trashige Unterhaltung von Produzent Roger Corman für den geneigten Horrorfan! :mrgreen:
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3086
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von bluttrinker13 »

Andreas29 hat geschrieben: 3. Aug 2021, 19:19 Was hältst Du denn von der jetzt schon berüchtigten "Baby-Szene"? Ich werde mir den Film niemals ansehen, aber das habe ich mir angeschaut... wer kommt denn auf sowas? :ugly:
Bitte spoilern! :mrgreen:
Andreas29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

bluttrinker13 hat geschrieben: 3. Aug 2021, 20:55
Andreas29 hat geschrieben: 3. Aug 2021, 19:19 Was hältst Du denn von der jetzt schon berüchtigten "Baby-Szene"? Ich werde mir den Film niemals ansehen, aber das habe ich mir angeschaut... wer kommt denn auf sowas? :ugly:
Bitte spoilern! :mrgreen:
SpoilerShow
https://www.youtube.com/watch?v=uzJzoUTJpOg Sie entkommt ihrer Verfolgerin an einer Stelle, indem sie Babys auf sie wirft. Der absurd schlechte Greenscreen tut sein Übriges
Zuletzt geändert von Andreas29 am 4. Aug 2021, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 300
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Cthalin »

Black Panther (2018)

Gar nicht mal so alt, kam Black Panther in die Kinos als das Marvel Cinematic Universe bereits eine ganze Reihe beeindruckender Erfolge und Filme hervorgebracht hatte. Die Figur des Black Panther gibt es in den Comics bereits eine lange Zeit, aber im MCU hatte man sich bisher viel auf die bekannteren Gestalten rund um Iron Man, Captain America und Co. konzentriert. Black Panther liefert da eine erfreuliche neue Perspektive mit, auch wenn der Film gerade an diesem Diversitäts-Anspruch scheitert imho.

Die Darstellung und die Einflüsse afrikanischer Kultur sind schön dargestellt und zeigen mir deutlich wie wenig ich von der dortigen Kultur als Europäer weiß. Comic-typisch werden teils klischee-beladene Eigenheiten der Kultur mit moderner Wundertechnik (durch Vibranium) kombiniert, was mir dieses typische Gefühl eines Marvel-Films gibt in dem man sich gerne unterhalten lässt, sofern man nicht anfängt tiefer darüber nachzudenken. :mrgreen:
Zeitgleich wird Wakanda aber dargestellt als eine ultramoderne Gesellschaft die trotz dessen stur an Gebräuchen festhält, die mit unserem westlichen Verständnis schwer zu vereinen sind. Der König vererbt an seinen Ton seinen Thronanspruch - aber nur wenn kein Krieger in einem rituellen Kampf seine kriegerische/körperliche Überlegenheit beweist. Das empfinde ich als seltsam deplatziert für einen Film der für seine diverse und tolle Darstellung so gelobt wurde. Wobei "divers" mir hier auch merkwürdig erscheint, wo es doch hauptsächlich People of Color im Cast sind die in ihrem Reich auch noch ziemlich arrogant und abgeschottet nach außen sind. Hinzu kommen Kriegerstämme die wie Brüllaffen ihre Dominanz herausbrüllen und teils archaische Hierachie-Bilder zu Frauen und irgendwie Unterworfenen. Wenn man über den Film spricht, kommt man schwer umher die politische Dimension außen vor zu lassen, was ich schade finde, da es schwer ist Reviews zu finden die nicht einer von beiden Extremen angehören. Black Panther ist wieder ein Film, in dem Kritikermeinungen und Zuschauermeinungen hart auseinander gehen. Einserwertungen sind genauso Unsinn wie Zehnerwertungen und man kann den Film wunderbar auch ohne politische Dimension bewerten und genießen.

Der Cast spielt seine Rollen gut, wobei mir besonders die kleine Schwester gespielt von Letitia Wright und der "Bösewicht" von Michael B. Jordan gefallen haben. Wie besonders letzterer mit seiner unfeinen Art die Hoheiten in Wakanda herumkommandiert gefiel mir sehr. Die Motivation von ihm war für mich sogar nachvollziehbar, nur seine Schlussfolgerung doch einfach überall Waffen hin zu liefern war halt wieder Comic-Bösewicht-Idiot-Style. :mrgreen: Abseits dessen war die Handlung nicht allzu spektakulär. Eher typische Reise des jungen Königsnachfolgers in seine Rolle als Anführer dieses Landes, der sich beweisen muss. Im letzten Drittel des Films kommt dann wiederum recht viel CGI, dem man dies teils zu sehr ansieht imho und Handlungen geraten eher in den Hintergrund der Action zuliebe. Das Alles wäre ja recht Marvel-typisch, aber es fehlt dem Film viel von dem üblichen Humor der die Reihe sonst so angenehm macht. Ein Doctor Strange beispielsweise der chronologisch danach kommt im MCU hat trotz Dimensions-verschlingenden Bösen viel mehr Witz, der alles etwas auflockert. Das fehlt mir bei Black Panther größtenteils...

Alles in allem für mich ein eher schlechterer MCU Vertreter, der seine eher schnöde Story und biedere Art durch das interessante Setting von Wakanda etwas ausgleicht. Gut gemeinte 6/10
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 913
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von LegendaryAndre »

Andreas29 hat geschrieben: 3. Aug 2021, 19:19
LegendaryAndre hat geschrieben: 3. Aug 2021, 17:47 Jolt (Amazon Prime)

Ein nichts besonders guter Action-Film mit altbackenem Drehbuch und jeder Menge Klischees. Teilweise unfreiwillig komisch,
Was hältst Du denn von der jetzt schon berüchtigten "Baby-Szene"? Ich werde mir den Film niemals ansehen, aber das habe ich mir angeschaut... wer kommt denn auf sowas? :ugly:
Furchtbare Idee! Schlecht umgesetzt und der Story nicht dienlich, im Gegenteil gewinnt man damit wenig Sympathien. Keine Ahnung was man sich dabei gedacht hat. Ich habe das aber nicht all zu ernst genommen, denn sonst hätte ich den ganzen Film nicht schauen können. Am Ende gab es dann auch ziemlich billige CGI-Effekte. Abseits der Spezialeffekte hat der Film allerdings andere Schauwerte, die für mich wichtiger waren (Beckinsale). ;)
Andreas29

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andreas29 »

Godzilla vs. Kong

Dazu muss ich dann doch ein wenig ausholen, um die Wertung erklären zu können:
Ich bin mit Godzilla aufgewachsen. Über ein paar Jahre hinweg liefen die alten Originale der Showa- und Heisei-Ära jeden Sonntag (neben Bud Spencer und Terrence Hill) auf Kabel 1 und ich saß davor. Das muss so ab Mitte der 90er der Fall gewesen sein bis Anfang 2000. Ich bin 1989 geboren und das hat meine Kindheit extrem geprägt und ich hab zu der Riesenechse sehr nostalgisch geprägte Gefühle.
Spätestens ab "King of Monsters", den ich absolut fantastisch fand, der aber in der Allgemeinheit durchwachsen aufgenommen wurde, habe ich festgestellt, dass es sich extrem in zwei Gruppen aufteilt, ob die modernen US-Godzillas gut ankommen oder nicht. Meiner Meinung nach hat das eben damit zu tun, ob man mit den japanischen Originals aufgewachsen ist.
Mein Beweis für die These ist da der 2014er Godzilla, der einen Ansatz hatte menschliches Drama zu erzählen und die Monsterkloppe aus der menschlichen Sicht zu erzählen. Der wiederum hat mir und vielen Fans der Originale nicht sonderlich gefallen.
Ständig hört man Kritikpunkte wie eine dumme Story, flache Charaktere oder eine zu starke Fokussierung auf die Kämpfe der Monster. Ich kann mich als Fan der alten Streifen allerdings kein bisschen daran stoßen, weil es halt immer so war und finde auch "Godzilla vs. Kong" einen wahnsinnig unterhaltsamen Film, der respektvoll mit seiner Legacy umgeht. Die Geschichte ist absolut Banane, die Figuren haben keine Tiefe... who cares? Ganz im Gegenteil finde ich es sogar richtig schön, dass man diesen absoluten Schwachsinn umarmt und genauso cheesy ist wie die Showa-Ära nach dem ernsten Auftakt immer mehr wurde.
Einzige Kritikpunkte: Nachdem man in "King of Monsters" mit aufgepeppten Stücken der alten Godzillas ein tonales Meisterwerk abgeliefert hat, ist der Soundtrack hier ziemlich deplatziert. Ebenso ging mir ein erzwungener Comic Relief ziemlich hart auf die Nerven.
Davon ab wird sich ordentlich auf's Maul gehauen und auch wenn man den Charme des Mannes im Gummikostüm, der Miniaturen zu Klump haut, in den US-Interpretationen niemals abbilden können wird, ist das wahnsinnig gut und wuchtig getrickst.
Wer Godzilla-Fan ist, wird hier seinen Spaß haben. Wer einen "normalen" Film möchte, muss sich halt woanders umsehen.

3,5 von 5 Sternen
https://letterboxd.com/film/godzilla-vs-kong/
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=odM92ap8_c0
Erhältlich: Kino und Amazon Prime
Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1210
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von DexterKane »

Jolt war für mich der Archetyp des schifferschen "Dumm, aber geil!". :)

Spielt in der gleichen Kategorie wie Crank oder "Shoot em up", wenn man da mit der richtigen Einstellung dran geht kann man da durchaus viel Spaß mit haben. Man darf halt kein MI: X oder ähnliches erwarten.
3,5/5
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3307
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Oh geil Crank, schöne Erinnerungen. Adrenalin der Film, dummer aber geiler Scheiß. Hab den damals glaube ich als Divx in die Finger bekommen und wollte nur mal kurz reingucken was das sein soll. Tja und dann war ich durch. Und sehr froh dass ich danach nicht mit dem Auto irgendwohin musste so so aufgepumpt war ich :D

@Andreas29 was hältst du als Fan von der Emmerich-Echse?
Ich mag den, die neuen sind auch sehr nett wenn auch ein bisschen dumm, gerade der King of Monsters mit den vielen Mutantenviechern war etwas übertrieben aber auf seine Art auch unterhaltsam. Die Sichtweise beim Godzilla-Reboot damals fand ich ne ganz interessante Idee.
Ansonsten bin ich kein Gummiechsen Fan da hatte ich nie Bezug zu, kenne aber zumindest sehr oberflächlich die meisten Viecher die bei King of Monsters auch dabei waren.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Antworten