Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 914
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

Heretic hat geschrieben: 4. Aug 2021, 14:04 Diese Sichtweise kann ich nachvollziehen. Hat mich nicht so sehr gestört, weil ich "Them" eher als fiktive Horrorserie sehe, und da gehört überzeichnete Gewalt gerne mal dazu. Was die Darstellung des Rassismus betrifft: Die mag zwar auch übertrieben sein, um die unangenehme Atmosphäre zu unterstreichen, aber ich glaube, im Amerika der Fünfziger waren manche Leute diesbezüglich echt hart drauf. Und auch in der "Them"-Nachbarschaft gibt es einige wenige Rädelsführer wie Betty und relativ viele Mitläufer. Oder auch vereinzelt eher skeptische Zeitgenossen wie Bettys Ehemann, die - leider nur halbherzig - versuchen, deeskalierend auf die Bremse zu treten.
Einzeln gesehen waren die Ereignisse gar nicht mal unglaubwürdig. Ich hatte nur das Gefühl dass sie alle möglichen Schreckenstaten in diesen kurzen Zeitraum innerhalb der Serie gepackt haben und in Wirklichkeit viele solcher Taten auf Jahre verteilt passiert sind. Da hätte man es halt nicht übertreiben sollen. Diese maßlosen Übertreibungen in Verbindung mit einem durchschaubaren Schema ist auch der Grund warum ich Serien von Ryan Murphy, insbesondere American Horror Story nicht mehr mag. Ich finde weniger wäre mehr.
Heretic hat geschrieben: 4. Aug 2021, 14:04 Ich bin mal auf die zweite Staffel gespannt. Da es sich um eine Anthologie-Serie handelt, gibt's ja eine komplett neue Geschichte mit anderen Protagonisten.
Da bin ich auch gespannt!
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3088
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Aktuell finde ich die Serienlandschaft eher so meh...

Weiß jemand, ob im Herbst ein paar tolle Sachen wiederkommen? Narcos Mexico, Ozarks, Expanse, The Crown... wären doch alle mal reif für ne neue Staffel. :D
(Oder, aber voll unrealistisch, Mindhunter)
Zuletzt geändert von bluttrinker13 am 4. Aug 2021, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 914
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

bluttrinker13 hat geschrieben: 4. Aug 2021, 19:31 Aktuell finde ich die Serienlandschaft eher so meh...

Weiß jemand, ob im Herbst ein paar tolle Sachen wiederkommen? Narcos Mexico, Ozarks, Expanse... wären doch alle mal reif für ne neue Staffel. :D
(Oder, aber voll unrealistisch, Mindhunter)
Ozark wäre cool! Habe gelesen dass sie die vierte Staffel splitten. Ein Teil soll am Jahresende kommen, der andere im ersten Quartal 2022. Nicht so toll!

Dafür hat die zweite Staffel von The Witcher einen Termin, nämlich den 17. September. Der Trailer ist recht vielversprechend. Ich denke es wird eine deutliche Steigerung zur ersten Staffel geben (und die ist auch nötig, obwohl S1 unterhaltsam ist). Persönlich freue ich mich auf Sex Education Staffel 3, ebenfalls am 17. September. Muss auch mal schauen, was sonst so kommt.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3088
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Ah! Den Witcher gibts ja noch. Danke, Legendärndre!
:D
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1206
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter »

bluttrinker13 hat geschrieben: 4. Aug 2021, 19:31 Aktuell finde ich die Serienlandschaft eher so meh...
Das kannst du laut sagen. Früher habe ich parallel 10-20 Serien geschaut, seit Monaten ist es größtenteils nur noch eine Serie und das sind dann meistens auch nur solche Ministaffeln. So toll ich Netflix & Co auch finde, aber die inzwischen oftmals üblichen 8 Folgen plus 2 Jahre Wartezeit zwischen den Staffeln, gehen mir doch etwas auf den Keks.

Witcher kommt am 17. Dezember, nicht September.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3088
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Peter hat geschrieben: 4. Aug 2021, 19:58
Witcher kommt am 17. Dezember, nicht September.
Argh! :D
Aber hey, dann eben Witcher-Genuss in den Weihnachtsferien. War ja letztes Mal auch so, passt super. :dance:
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3362
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic »

Ich freu' mich auf die zweite Staffel "The Great". Elle Fanning als Katharina die Große ist echt der Burner, der lustigste Scheiß seit langem. Ich hoffe nur, dass die auch wieder bei Amazon läuft. Ein Colorblind-Cast verträgt sich ja nicht wirklich mit Amazons neuen Besetzungs-Richtlinien... :ugly:

Naja, vielleicht wieder bei Starzplay. Staffel 1 kann man übrigens locker in der zweiwöchigen Probezeit durchbingen. ;)
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1342
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Ich bin ja gerade an Ozark dran und die Serie wird imo immer besser und besser. Wsr Staffel 1 noch so eine Einführung, geht es mit Staffel 2 erst so richtig los. Hat zum Teil so leichte House of Card Wives. Gefällt mir sehr gut. Und ich bin schon sehr gespannt wie es seinen Kindern so ergeht. Da geht noch einiges.

Ansonsten muss ich aber auch sagen, so richtig geile Serien gibt's aktuell keine. How to Sell Drugs online Kam jetzt eine neue Staffel raus, das wird noch gesehen und natürlich die finale Staffel von Atypical.. Leute, schaut euch Atypical an, tolle Feel Good Serie von der ich nicht mehr losgekommen bin.
Harry Tuttle
Beiträge: 231
Registriert: 23. Mär 2018, 23:02

Re: Serientipps

Beitrag von Harry Tuttle »

Peter hat geschrieben: 4. Aug 2021, 19:58
bluttrinker13 hat geschrieben: 4. Aug 2021, 19:31 Aktuell finde ich die Serienlandschaft eher so meh...
Das kannst du laut sagen. Früher habe ich parallel 10-20 Serien geschaut, seit Monaten ist es größtenteils nur noch eine Serie und das sind dann meistens auch nur solche Ministaffeln. So toll ich Netflix & Co auch finde, aber die inzwischen oftmals üblichen 8 Folgen plus 2 Jahre Wartezeit zwischen den Staffeln, gehen mir doch etwas auf den Keks.

Witcher kommt am 17. Dezember, nicht September.
War da nicht so ein komischer Virus? ;) Nein tatsächlich hat Corona viele Produktionen verschoben oder ganz auf Eis gelegt. Ich warte auch schon sehnlichst auf die finale Expanse Staffel. Aber da muss man sich wohl gerade einfach etwas gedulden.
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 914
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

bluttrinker13 hat geschrieben: 4. Aug 2021, 20:12
Peter hat geschrieben: 4. Aug 2021, 19:58
Witcher kommt am 17. Dezember, nicht September.
Argh! :D
Aber hey, dann eben Witcher-Genuss in den Weihnachtsferien. War ja letztes Mal auch so, passt super. :dance:
Tut mir echt leid, ich hab mich da verlesen. :? Danke für den Hinweis, Peter!
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 301
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

Ich bin bei Disney+ über The Last Man on Earth gestolpert. (IMDB). Die Serie dreht sich darum, dass der wie er selbst glaubt "letzte Mensch auf der Welt" Phil ein paar Überlebende trifft. Daraus ergeben sich teils unglaublich dumme Situationen, weil Phil ein ganz schön sozial unfähiger Idiot ist. :mrgreen: Da gehört schon eine gehörige Portion Cringe und Fremdscham stellenweise zu. Auch wenn die Serie durchaus mal ernste Momente hat, ist sie im Grunde doch eine Comedy mit Dramaelementen. Achja, der Grund weshalb alle Menschen weg sind ist ein tödliches Virus gewesen. :ugly: Dazu sollte ich vllt erwähnen dass die Serie von 2015-2018 ist. Durch das Jahr 2020-ongoing bekommt das Ganze natürlich einen anderen Blickwinkel, daher würd ich's jetzt eher Leuten empfehlen die Spaß an Sarkasmus und Cringe haben.
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1562
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Serientipps

Beitrag von Jon Zen »

Endlich die erste Staffel Alice in Borderland beendet (es wird mind. noch eine 2. Staffel geben).

Tokio, auf einmal sind alle Menschen verschwunden, bis auf ein paar wenige. Diese müssen nun aber alle paar Tage bei einem "Spiel" mitmachen, um ihr "Visum" zu verlängern. Die Spiele sind blutrünstig bis grausam, jedes Mal stirbt ein Teil der Gruppe bei den Aufgaben: Manchmal sind diese körperlicher Natur, manchmal geisitger und die Herz Spiele, spielen mit den Gefühlen der Teilnehmer. Läuft das Visum ab, feuert ein Laser aus dem Himmel das Gehirn der armen Seele weg.
Arisu gelangt in diese Welt gemeinsam mit seinen Freunden und muss Tag für Tag in dieser bizaaren Welt überleben, sucht Verbündete und versucht Antworten zu finden, denn niemand weiß, wieso er hier gelandet ist und wer dahinter steckt. Durch eine Kombination aus klassischer und vor allem emotionaler Intelligenz gewinnt er Spiele, die sonst keiner gewinnt.
Es handelt sich um eine japanische Live-Action-Serie. Die Protagonisten sind allesamt überzeichnet, wie man es sonst vom Anime kennt, aber niemand besitzt übermenschliche Fähigkeiten (eher verfügen viele über unterdurchschnittliche Fähigkeiten :lol: ). Die Schauspieler overacten, das wird vermutlich verstärkt durch die mäßige Synchronisation, was vlt. aber auch sehr schwer bei der japanischen Sprache ist.
Die Serie zeigt, wie weit man für sein Überleben gehen würde, aber auch dass eine neue Welt, sei sie noch so brutal, für gescheiterte Existenzen neue Chancen eröffnet.

Die "Spiele" sind unterhaltsam brutal, sowie kreativ gestaltet, die emotionalen Teile sind aufgrund des Overactings schwach. Trotzdem mal etwas anderes.
6/10
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3362
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic »

Nach drei Folgen Star Trek: Lower Decks bin ich etwas zwiegespalten. Eigentlich ganz witzig, aber vom Zeichenstil nicht so mein Ding. Und viel zu hektisch! Die quasseln ja schneller als die South Park-Kids. Der größte Nervfaktor bisher ist aber, dass trotz Triggerwarnung Kraftausdrücke weggepiept werden. Echt jetzt, Amazon? Haben wir inzwischen auch hierzulande prüde Amiverhältnisse? Geht überhaupt nicht. :snooty:

Naja, ich werd' mal vorsichtig weiterschauen...
Ingmar1981
Beiträge: 101
Registriert: 19. Feb 2018, 11:02
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Ingmar1981 »

Dicker hat geschrieben: 4. Aug 2021, 21:43 Ich bin ja gerade an Ozark dran und die Serie wird imo immer besser und besser. Wsr Staffel 1 noch so eine Einführung, geht es mit Staffel 2 erst so richtig los. Hat zum Teil so leichte House of Card Wives. Gefällt mir sehr gut. Und ich bin schon sehr gespannt wie es seinen Kindern so ergeht. Da geht noch einiges.
Ich habe letztes Jahr alle drei Ozark-Staffeln geguckt und mir ging es ähnlich. Habe einfach mal reingeguckt und hätte vorab nicht erwartet, dass mich die Serie dermaßen in den Bann ziehen würde. Nach Staffel 3 hatte ich dann leichte Entzugserscheinungen. Bin sehr gespannt auf die vierte (finale?) Season. Fühlte mich bei Ozark immer wieder mal an Breaking Bad erinnert und fand die bisherige Charakterentwicklung sehr interessant. Mist, jetzt möchte ich direkt wieder wissen, wie es weiter geht. ;)
Aktuelle Spiele: Uncharted 3 (Replay)
Zuletzt gespielt: Mass Effect Legendary Edition, Resident Evil Village
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3088
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Geht mir genauso @ozark.

Persönlich fand ich sogar die 3te Staffel die stärkste bisher. Der Bruder als neuer Charakter war einfach so krass, geiler Schauspieler auch. Die Monolog Szene im Taxi war gänsehaut pur.
Benutzeravatar
Edelknödel
Beiträge: 84
Registriert: 2. Jul 2021, 13:40

Re: Serientipps

Beitrag von Edelknödel »

Ja Ozark beste Serie. Mir gefällt sie sogar deutlich besser als Breaking Bad.
karg
Beiträge: 2
Registriert: 25. Aug 2021, 15:11

Re: Serientipps

Beitrag von karg »

Twin Peaks
Nachdem man sich an 4:3, den schrulligen Charakteren und dem Seifenopernhaften gewöhnt hatte, war S1 sehr unterhaltsam. In der Mitte von S2 verliert es uns so langsam. Mal schauen, ob die Serie sich noch fängt.

Einziger Berührungspunkt mit der Serie war bisher das Let's Play von Game One/Two damals zu Deadly Premonition, das ich ein paar Folgen geschaut hatte. "Spiel zum Film" passt perfekt.
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1342
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Edelknödel hat geschrieben: 18. Aug 2021, 16:06 Ja Ozark beste Serie. Mir gefällt sie sogar deutlich besser als Breaking Bad.
Ich hab eben Staffel 2 beendet. Tolle Steigerung gegenüber der ersten. Aber jetzt läuft gerade der Anfang von Staffel 3 und wtf haben sie mit Charlotte gemacht??? Nach Staffel 2 ist das sowas von unglaubwürdig.

Und neben der tollen Charaktereentwicklung einiger Charakter, ist Cade (Ruth Vater) echt ein Abziehbild eines Hilly Billy Redneck Verbrecher. Wirklich schade, dass er so eindimensional bleibt.
Ingmar1981
Beiträge: 101
Registriert: 19. Feb 2018, 11:02
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Ingmar1981 »

Ich habe zuletzt innerhalb weniger Abende die neue Prime-Serie "Cruel Summer" weggesuchtet. Eigentlich sind Serien mit High-School-Setting tendenziell eher nicht so meins (Ausnahmen wie das wunderbare Sex Education bestätigen die Regel), der BR-Podcast "Skip Intro" hat dann aber doch mein Interesse geweckt.

Gute Laune bekommt man definitiv nicht, spannend war es allemal. Die Serie wechselt regelmäßig zwischen dem Sommer 93,94 und 95 hin und her (unterschiedliche Farbfilter und das veränderte Aussehen der Hauptfiguren helfen bei der Orientierung). Im Zentrum stehen zwei junge Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Kate wird von allen bewundert, wohingegen Jeanette ein uncooler Teenie mit Nerd-Clique ist, der gerne so hübsch und beliebt wie Kate wäre.

Nachdem die Serie zu Beginn das "Mauerblümchen" Jeanette im Sommer 93 vorstellt, zeigt ein Zeitsprung eine völlig veränderte Jeanette, die im Sommer 94 quasi Kates Rolle eingenommen hat - inklusive ihres Freundes und ihrer Clique. Im Sommer 95 ist alles grau, Jeanette wird unfreundlich von ihrem Vater geweckt, der von einem Anruf einer Anwältin erzählt, in dem es um ein Gerichtsverfahren geht. Schnell wird klar, dass Kate im Sommer 93 verschwunden ist. Innerhalb von zehn Folgen springt die Serie nicht nur zwischen drei Zeitebenen, auch die Perspektive der Hauptfigur ändert sich von Folge zu Folge. Stetig wird so das Rätsel zusammengesetzt, was es mit dem Verschwinden von Kate auf sich hat und inwiefern Jeanette beteiligt war oder eben auch nicht.

Konnte mich nur schwer lösen. Sehr gutes Binge-Material! :clap:
Aktuelle Spiele: Uncharted 3 (Replay)
Zuletzt gespielt: Mass Effect Legendary Edition, Resident Evil Village
Harry Tuttle
Beiträge: 231
Registriert: 23. Mär 2018, 23:02

Re: Serientipps

Beitrag von Harry Tuttle »

Ingmar1981 hat geschrieben: 27. Aug 2021, 11:47 Ich habe zuletzt innerhalb weniger Abende die neue Prime-Serie "Cruel Summer" weggesuchtet. Eigentlich sind Serien mit High-School-Setting tendenziell eher nicht so meins (Ausnahmen wie das wunderbare Sex Education bestätigen die Regel), der BR-Podcast "Skip Intro" hat dann aber doch mein Interesse geweckt.

Gute Laune bekommt man definitiv nicht, spannend war es allemal. Die Serie wechselt regelmäßig zwischen dem Sommer 93,94 und 95 hin und her (unterschiedliche Farbfilter und das veränderte Aussehen der Hauptfiguren helfen bei der Orientierung). Im Zentrum stehen zwei junge Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Kate wird von allen bewundert, wohingegen Jeanette ein uncooler Teenie mit Nerd-Clique ist, der gerne so hübsch und beliebt wie Kate wäre.

Nachdem die Serie zu Beginn das "Mauerblümchen" Jeanette im Sommer 93 vorstellt, zeigt ein Zeitsprung eine völlig veränderte Jeanette, die im Sommer 94 quasi Kates Rolle eingenommen hat - inklusive ihres Freundes und ihrer Clique. Im Sommer 95 ist alles grau, Jeanette wird unfreundlich von ihrem Vater geweckt, der von einem Anruf einer Anwältin erzählt, in dem es um ein Gerichtsverfahren geht. Schnell wird klar, dass Kate im Sommer 93 verschwunden ist. Innerhalb von zehn Folgen springt die Serie nicht nur zwischen drei Zeitebenen, auch die Perspektive der Hauptfigur ändert sich von Folge zu Folge. Stetig wird so das Rätsel zusammengesetzt, was es mit dem Verschwinden von Kate auf sich hat und inwiefern Jeanette beteiligt war oder eben auch nicht.

Konnte mich nur schwer lösen. Sehr gutes Binge-Material! :clap:
Hmm, würde mich auf den ersten Blick komplett kalt lassen. Wahrscheinlich hat es mich das auch und ich kann mich nur nicht erinnern. :ugly: Aber anscheinend sind das Jessica Biels erste Gehversuche als Showrunnerin und das mit der Unterstützung der The Sinner Produzenten, wo sie in der ersten Staffel grandios gespielt hat. Und The Sinner mich generell sehr beeindruckt hat. Ich denke ich werde doch Mal reinschauen :) Danke für den Tip!
Antworten